Cover-Bild Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 28.08.2020
  • ISBN: 9783732588107
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Nadine Matheson

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers

Thriller
Rainer Schumacher (Übersetzer)

Der menschliche Körper ist ein wunderbares Puzzle, einzigartig in seiner Präzision und seiner aufeinander abgestimmten Perfektion!

Der Jigsaw Man liebt Puzzles über alles. Doch ein perfektes Puzzle ist nur eines, das in seine Einzelteile zerlegt ist. Nur so kann er die wahre Schönheit erkennen - indem er jedes Teil für sich betrachtet. Hände, Füße, Beine, Arme, Köpfe. Welche Freude! Und wahre Freude muss man teilen, nicht wahr? In der ganzen Stadt ...

Wirst du sein nächstes Opfer sein?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2020

blutig, spannend, überzeugend

0

London. Die Ermittlerin Anjelica Henley hat nach ihrem letzten Fall ihre Zeit bei der SCU hinterm Schreibtisch verbracht. Als es in London vor Morden wimmelt, muss sich Henley ihrer Vergangenheit stellen: ...

London. Die Ermittlerin Anjelica Henley hat nach ihrem letzten Fall ihre Zeit bei der SCU hinterm Schreibtisch verbracht. Als es in London vor Morden wimmelt, muss sich Henley ihrer Vergangenheit stellen: Vor Ort am Tatort. Denn: Ihr größter Feind, der Jigsaw Mörder, scheint zurück. Die Leichen sind zerstückelt, und es gilt, die Fährten wie ein Puzzle zusammen zu setzen. Der Fall ist brisant, denn der Jigsaw Mörder sitzt hinter Schloss und Riegel. Wirklich?

Das Debüt von Nadine Matheson hat mir sehr gefallen. Auch wenn zwischenzeitlich die Ermittlungen festgefahren scheinen, kann durch eine überraschende Wendung das Buch nochmal an Fahrt aufnehmen. Flüssig zu lesen, hält das Buch meiner Meinung nach den Spannungsbogen konstant.

Die Protagonisten sind überzeugend, und der Charakter des Jigsaw Mörders empfand ich als ein gewinnender Charakter. Die fiese Art, fast schon überlegend wirkend, gruselte mich, und es war nicht abzuschätzen, wie weiter dieser die Finger im Spiel hatte. Ebenso die Hauptermittlerin Henley: diese hat nicht nur mit den Nachwehen der letzten Ermittlung zu kämpfen, sondern auch mit den Nachteilen, die es bei der Polizeiarbeit gibt. Es gibt bei laufenden Ermittlungen kaum Freizeit, geschweige denn einen wirklichen Feierabend. Unter der Arbeitslast und dem Risiko, eventuell nicht mehr heil oder lebend nach Hause zu kommen, leidet die Familie Henleys.

Für mich ebenso wenig zu verachten war die Arbeit des Gefängnispersonals. Die Zuverlässigkeit spielt hier auch eine entscheidende Rolle.

Die Geschichte um den Serienmörder Olivier hat mir einige spannende Lesestunden beschert. Wer auf blutige und spannende Thriller steht, ist hier richtig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

Gänsehaut

0

Der Jigsaw Man liebt es zu puzzeln und zerlegt dabei die Einzelteile seiner Leichen und verteilt sie in der ganzen Stadt. Er ist ein Serienkiller eines ganz besonderen Kalibers. Kann ihn jemand aufhalten? ...

Der Jigsaw Man liebt es zu puzzeln und zerlegt dabei die Einzelteile seiner Leichen und verteilt sie in der ganzen Stadt. Er ist ein Serienkiller eines ganz besonderen Kalibers. Kann ihn jemand aufhalten? Ich fand den Thriller sehr beängstigend und spannend. Die Spannung ist schon nach wenigen Seiten da und hört auch bis zum Ende hin durch einige überraschenden Wendungen nicht auf. Das Cover passt dazu ganz hervorragend und auch der Schreibstil ist toll. Ein Buch, das für Gänsehaut-Momente sorgt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2020

Spannend, fesselnd und interessant!

0

Inhalt:
Als Detective Inspector Anjelika Henley zu einer zerstückelten Leiche im Süden von London gerufen wird, fühlt sie sich merkwürdig an einen Fall von vor drei Jahren zurückerinnert. Der Fall von ...

Inhalt:
Als Detective Inspector Anjelika Henley zu einer zerstückelten Leiche im Süden von London gerufen wird, fühlt sie sich merkwürdig an einen Fall von vor drei Jahren zurückerinnert. Der Fall von dem Jigsaw Man. Der Fall, der sie fast ihr damals noch ungeborenes Kind gekostet hat. Und trotzdem übernimmt sie die Ermittlung und findet immer mehr zerstückelte Leichen in Süd-London. Nach und nach klärt sich der Fall, der tatsächlich in Verbindung mit dem Jigsaw Man steht, doch als sie bemerkt, wie nah sie dem alten Fall und Täter wieder kommen wird, ist es schon fast zu spät...

Meine Meinung - Handlung

Wow. Einfach nur Wow. Ich bin baff. Das Buch ist unfassbar spannend, ich wollte es teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen, doch gleichzeitig war es wirklich interessant. Ich habe es beim Lesen von Thrillern selten, dass mich das Thema auch unabhängig von der Geschichte im Buch wirklich anspricht. Normalerweise finde ich die Themen gut, doch kann nicht wirklich weiteres damit anfangen, sodass mich das nicht so 100% fesseln kann, doch das Thema des Buches "Jigsaw Man" ist eines der interessantesten Themen in Thrillern, das ich je gelesen habe. Und mal ganz davon abgesehen konnte mich die allgemeine Handlung des Buches wirklich fesseln. Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und warte jetzt schon ganz gespannt auf die weiteren Teile.

Meine Meinung - Schreibstil

Ich muss zugeben, dass ich bei Büchern von Autoren, die ich noch nicht kenne, immer etwas skeptisch bezüglich des Schreibstils bin. Diesmal war meine Sorge aber vollkommen unbegründet. Durch den Schreibstil konnte ich sehr gut in dem Buch abtauchen, mitfiebern und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen! Der Schreibstil war nicht so locker wie bei einigen Romance Büchern, doch das ist auch sehr gut so, denn sonst würde die Intensität des Themas nicht so gut rüberkommen. Also war der Schreibstil sehr passend!

Fazit

Ich glaube, es ist ziemlich klar, wie mein Fazit ausfallen wird, trotzdem lasse ich es nicht weg. :) Denn ich LIEBE dieses Buch! Es war so gut, spannend, fesselnd und interessant! Es gibt keinen einzigen Kritikpunkt, ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen, vor allem, wenn ihr gerne mal Thriller lest, aber auch so kann ich das Buch jedem empfehlen! Ganz klare 5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.08.2020

Tolles Erstlingswerk

0

Zum Inhalt:
Eigentlich glaubt Anjelika dass sie den letzten Fall um den Jigsaw Man gelöst hat, denn der sitzt seit Jahren hinter Gittern. Doch als mehrere Leichenteile von mehreren Personen auftauchen ...

Zum Inhalt:
Eigentlich glaubt Anjelika dass sie den letzten Fall um den Jigsaw Man gelöst hat, denn der sitzt seit Jahren hinter Gittern. Doch als mehrere Leichenteile von mehreren Personen auftauchen scheint es fast so, als ob der Täter wieder zugeschlagen hat. Oder gibt es einen Nachahmer? Oder gibt der Jigsaw Man Instruktionen? Ein Wettlauf auf Leben und Tod beginnt.
Meine Meinung:
Man mag es kaum glauben, dass dieses Buch ein Erstlingswerk ist. Es ist ungeheuer spannend, extrem brutal und ich fand auch dass es überhaupt keine Längen im Buch gab. Ich habe fast atemlos gelesen und bin schwer begeistert. Der Schreibstil ist super, dadurch war das Buch leder viel zu schnell zu Ende gelesen. Ungewöhnlich an dem Buch war, dass es um einen vergangen Fall ging, den man ja gar nicht kannte, aber auch das wurde sauber und gut gelöst. Das in Teilen offene Ende lässt hoffen, dass dieses Buch der Beginn einer Serie ist, die ich gerne lesen würde.
Fazit:
Tolles Erstlingswerk

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2021

nicht ganz überzeugend

0

Das Buch hält, was die Inhaltsangabe verspricht.
Es ist mit Peter Oliver ein wahres Katz und Maus Spiel. Oliver ist der Mann, der in der Vergangenheit seine Opfer mit den gleichen Symbolen gekennzeichnet ...

Das Buch hält, was die Inhaltsangabe verspricht.
Es ist mit Peter Oliver ein wahres Katz und Maus Spiel. Oliver ist der Mann, der in der Vergangenheit seine Opfer mit den gleichen Symbolen gekennzeichnet hat und es erinnert sehr viel an ihn. Doch die Motive des neuen Jigsaw Man sind anders als die von Oliver. Das ist zumindest die Ansicht des Profilers.
Man begleitet die Ermittler auf der Suche nach Gemeinsamkeiten und es stellte sich für mich relativ schnell heraus, wer für die Morde verantwortlich war. Doch es hat ein wenig gedauert bis es bestätigt wurde. Ab und zu wurde man sogar doch noch hinters Licht geführt.