Profilbild von blumiges_buecherparadies

blumiges_buecherparadies

Lesejury Star
offline

blumiges_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit blumiges_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2024

gelungener Auftakt

Honesty. Was die Wahrheit verbirgt
0

Schon bei der Vorstellung des Programms war ich unheimlich gespannt auf dieses Buch, weil der Klappentext und Titel so spannend klangen.

Die Welt ist anders wie wir sie kennen. Doch Mae ist anders als ...

Schon bei der Vorstellung des Programms war ich unheimlich gespannt auf dieses Buch, weil der Klappentext und Titel so spannend klangen.

Die Welt ist anders wie wir sie kennen. Doch Mae ist anders als die Einwohner von Sestiby, denn sie fühlt die verbotenen Gefühle trotz der VeriTabs, die sie regelmäßig einnimmt. Daher muss sie umso mehr aufpassen, welche Gefühlsregungen sie zeigt, damit sie nicht als Liar abgestempelt wird und die Konsequenzen eines Liars erleben muss.

Maes Welt beginnt sich zu verändern, nachdem ihr Freund Aiden jemand anderen einen Heiratsantrag macht und die Regierung ein Partnerschaftsprogramm entwickelt, um den bestmöglichsten Partner zu finden. Dabei trifft sie unverhofft auf einen attraktiven Typen, Grayson, wieder mit dem sie zuvor schon in einen Konflikt gekommen ist. Grayson stellt eine Gefahr für sie dar, da er als Aufsehenden Liars aufsucht und schon zuvor Konflikte mit ihrem Bruder Nick hatte. Den Enemies-to-Lovers Vibe mochte ich sehr gerne, weil es ein Knistern zwischen den Protagonisten geschaffen hat und für Spannung in die Geschichte gesorgt hat.

Das Buch überraschte mich immer wieder durch seine unvorhersehbaren Plot Twists und hat einen sehr guten Spannungsbogen, sodass man das Buch nicht mehr weglegen konnte und wollte. Nach dem Ende will ich unbedingt wissen, wie es weitergeht und bin gespannt, was Mae noch erwartet.

Ein toller und gelungener Start in eine neue Trilogie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2024

andere Erwartungen

Doctor Not Perfect
0

Irgendwie hatte ich mit der Fortsetzung von einer Arztgeschichte gerechnet, weil eigentlich fast alle Cove Brüder ja Ärzte sind.
Daher war ich umso überraschter, dass Dr. Zach Cove lieber Romane schreiben ...

Irgendwie hatte ich mit der Fortsetzung von einer Arztgeschichte gerechnet, weil eigentlich fast alle Cove Brüder ja Ärzte sind.
Daher war ich umso überraschter, dass Dr. Zach Cove lieber Romane schreiben würde, obwohl gerade erst seine eigene Praxis eröffnet hatte.
Mit Ellie startet der Lesende mit einer sympathischen Protagonistin, die gerade dringend Geld benötigt, um auf eine Kochschule zu kommen. Man hat auch in den Zeilen gut heraushören können, dass ihre Begabung im Kochen sehr groß ist und wie gerne sie das Kochen weiter erlernen möchte, weshalb sie auf die Kochschule gehen möchte und die Praxis für sie eine gute Möglichkeit ist, um die Gebühr bezahlen zu können.
Im Gegensatz dazu steht Zach, der gerade im ersten Drittel des Buches sehr kalt auf Ellie wirkt und die meiste Zeit in seinem Büro in der Praxis sitzt, um an seinem Roman zu schreiben. Man merkt, dass die Erwartungen seiner Eltern sehr groß sind und er eigentlich nicht glücklich mit seinem Beruf ist, aber nicht weiß, ob er den Job aufgeben kann und was seine Familie dann darüber denken würde.
Dadurch dass ich andere Erwartungen an dem Buch hatte, musste ich mich auf die Geschichte einfinden und umstellen, was etwas Zeit benötigt hatte. Irgendwie hatte ich die Chemie zwischen Zach und Ellie nicht richtig gespürt und daher auch deren Liebesgeschichte.

Veröffentlicht am 01.03.2024

spannender Auftakt

Lakestone Campus of Seattle, Band 1: What We Fear (Band 1 der New-Adult-Reihe von SPIEGEL-Bestsellerautorin Alexandra Flint | Limitierte Auflage mit Farbschnitt und Charakterkarte)
0

Der Beginn des Buches mit der Beschreibung von Harvey hatte mich ein wenig an die Serie Suits erinnert, was auch in dem Buch thematisiert wurde. Kurz darauf wurden die beiden Protagonisten vorgestellt ...

Der Beginn des Buches mit der Beschreibung von Harvey hatte mich ein wenig an die Serie Suits erinnert, was auch in dem Buch thematisiert wurde. Kurz darauf wurden die beiden Protagonisten vorgestellt und da hat mich Zack mit seinem fotografischen Gedächtnis etwas an Mike aus Suits erinnert.
Das Buch startet sehr spannend, da Harlow mithilfe eines Hackerangriff Geld für ihren Bruder beschafft. Man merkt sehr schnell, dass sie nicht anderen Menschen schaden möchte, sondern wegen ihrer Familie hackt. Das hat sie gleich sehr sympathisch gemacht. Das Angebot von Harvey, dass sie an die Lakestone Campus of Seattle kann, wenn sie nicht mehr hackt, war der Start in ihr neues Leben.
Gemeinsam mit Harlow lernt der Lesende wie begabt die anderen Studierenden sind und dass die Studierenden dort wirklich die Crème de la Crème sind. Sehr gefreut hatte ich mich, dass Harlow sehr gut Anschluss dort findet und sich gut dort einlebt.
Besonders berührt hatte mich, dass Harlow eigentlich sofort nach dem Kennenlernen von Zack mit dem Programmieren der App, um Gebärdensprache zu übersetzen, angefangen hatte. Daran erkennt man noch einmal mehr ihr großes Talent.
Mit Alias als Gegenspieler, der Harlow nicht aus der Hackerwelt weggehen lassen möchte und ihre Talente weiternutzen möchte, gibt es einen Konflikt für Harlow, weil sie nicht mehr hacken möchte. Gleichzeitig hat dieser Aspekt die Geschichte sehr gut vorangetrieben, sodass der Lesende erfahren möchte, wofür sich Harlow entscheidet und wie sie schlussendlich aus der Hacker Gruppe aussteigen kann.
Lakestone Campus of Seattle war ein gutes Buch mit einem guten Spannungsbogen und sehr sympathischen Charakteren.

Veröffentlicht am 19.02.2024

etwas anders als erwartet

Sommernächte in Paris
0

Über die Jahre habe ich immer mal wieder die Bücher von Karen Swan gelesen und bisher habe ich sehr gute Bücher, aber auch welche gelesen, die ich nicht so sehr mochte.
Zuerst fängt das Buch spannend an, ...

Über die Jahre habe ich immer mal wieder die Bücher von Karen Swan gelesen und bisher habe ich sehr gute Bücher, aber auch welche gelesen, die ich nicht so sehr mochte.
Zuerst fängt das Buch spannend an, denn es beginnt aus der Sicht von Dieben, die in das Apartment von den Vermeils einbrechen und die Familie erst auf das Apartment mit den ganzen Kunstwerken aufmerksam.
Überraschend für mich war, wie gut Floras Detektivfähigkeiten sind, denn sie scheint nicht nur eine begnadete Kunstagentin zu sein, sondern auch verdammt gut forschen können.
Zu den Charakteren konnte ich diesmal nicht wirklich eine Bindung fühlen. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Xavier erschien für mich sehr im Hintergrund, weil es im Wesentlichen um die Kunstwerke ging und die Familiengeschichte der Vermeils. Die Parts, bei denen Flora forschen musste, mochte ich sehr gerne oder auch die Auktion zu Beginn des Buches, denn dann sieht man Flora in Aktion.
Für mich war das Buch etwas zäh und hat sich hingezogen, obwohl es wirklich gute Plottwists hatte und mich überrascht hatte mit seinen Wendungen. Vermutlich bin ich mit etwas anderen Erwartungen an das Buch gegangen, weil ich hatte mehr ein leichtes Sommerbuch erwartet.

Veröffentlicht am 13.02.2024

trauernde Geschichte

Somebody to Love – Northern-Hearts-Reihe, Band 1 (Dein SPIEGEL-Bestseller | Limitierte Auflage mit Farbschnitt und Charakterkarte)
0

Das Setting in diesem Buch hatte mich am meisten angesprochen, da ich Norwegen sehr gerne mag und gespannt war, wie die Autorin dieses einbeziehen wird in die Geschichte.
Zuerst einmal geht es um die Drillinge ...

Das Setting in diesem Buch hatte mich am meisten angesprochen, da ich Norwegen sehr gerne mag und gespannt war, wie die Autorin dieses einbeziehen wird in die Geschichte.
Zuerst einmal geht es um die Drillinge Hendrick, Emil und Lene, die auch in den Rückblenden erwähnt werden und man deren gemeinsame Beziehung dadurch besser greifen konnte.
Bei der Hauptgeschichte geht es um den Tod von Hendrick und wie die anderen seinen Tod verarbeiten. Früher waren die Drillinge sehr gut befreundet mit Hendricks Freundin Freya. Doch das hat sich seit Hendricks Tod verändert. Jeder der Familie Berg geht mit der Trauer anders um und so auch Freya.
Als Freya Hendricks versteckten Laptop wiederfindet, beginnt sie wieder Kontakt zu Emil aufzunehmen.
In der ersten Phase des Buches dominiert die Trauer in dem Buch und als Lesender kann man gut die unterschiedlichen Arten von Trauer entdecken.
Durch die Suche nach dem Geheimnis um den Laptop kommen sich Emil und Freya näher und ich mag die Art, wie die Autorin die positiven und negativen Meinungen zu der Beziehung beschreibt.
Teilweise hatte ich Längen in dem Buch gehabt, weshalb ich das Buch pausieren musste und ich bin mit einer etwas anderen Erfahrung hereingegangen, weil mich eine andere Reihe von der Autorin so begeistert hatte.