Profilbild von Buecher_verliebt

Buecher_verliebt

Lesejury Profi
offline

Buecher_verliebt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecher_verliebt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2021

Spannend, magisch und voller Geheimnisse

Stars Upon Us. Arena der Elemente
0

Darum geht es:

Die Erdkriegerin Emaya kennt nur ein Ziel: an der Prüfung der Elemente teilzunehmen, um mehr über das mysteriöse Verschwinden ihres Vaters zu erfahren. Als jedoch nicht sie, sondern ihre ...

Darum geht es:

Die Erdkriegerin Emaya kennt nur ein Ziel: an der Prüfung der Elemente teilzunehmen, um mehr über das mysteriöse Verschwinden ihres Vaters zu erfahren. Als jedoch nicht sie, sondern ihre sanftmütige Zwillingsschwester für die gefährlichen Duelle ausgewählt wird, fasst sie den waghalsigen Entschluss, unter deren Identität anzutreten und zum Haus der Elemente zu reisen. Dort angekommen zieht Emaya ausgerechnet die Aufmerksamkeit des Alphas der verfeindeten Metallkrieger auf sich. Der gefährlich attraktive Dante scheint mehr über die Hintergründe der Kämpfe zu wissen, als er sollte, und ist gewillt sie einzuweihen – falls Emaya sich bereit erklärt, in der Arena zu seiner Spionin zu werden …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen, denn er hat mich von Beginn an gefesselt und ich
habe dadurch sehr leicht in die Geschichte gefunden.
Die Handlung wird aus der Sicht von Emaya beschrieben, was mir gut gefallen hat, da man so mit ihr die ganze Situation der Arenakämpfe miterlebt und sich so sehr gut in sie einfühlen konnte und mit ihr gelitten und gekämpft hat.

Die Charaktere haben mich von Beginn an überzeugen können, denn sie waren authentisch, hatten ihre Fehler, ihre Stärken und man konnte sie zum Teil schlecht einschätzen, was die Sache für mich nur umso spannender gemacht hat.
Emaya habe ich schnell in mein Herz geschlossen, vor allem aber ab dem Moment, wo sie sich für ihre Zwillingsschwester geopfert hat. Sie ist ein unglaublich loyaler Mensch, der alles für ihre Schwester tun würde aber gleichzeitig ist sie auch sehr willensstark und eine echte Kriegerin.
Dante war für mich zu Beginn nicht so schnell zu durchschauen und ich wusste nicht genau ob man ihm trauen kann aber schnell wurde er für mich neben Emaya ein echtes Highlight in diesem Buch.
Auch die Nebencharaktere waren wunderbar ausgearbeitet und ich habe sie in mein Herz geschlossen.

Die Handlung hat mich fasziniert, da sie so viel mehr war als ich zu Beginn erwartet habe. Es ging um Loyalität, Freundschaft, Geheimnisse, Liebe, Kämpfe und noch vieles mehr. Die Wendungen, die während der gesamten Handlung aufgetreten sind habe ich so absolut nicht erwartet und gerade das Ende hat mich echt umgehauen.
Schön fand ich, dass die Liebesgeschichte nicht unbedingt im Vordergrund stand und sich alles darum dreht, sondern dass sie eine zentrale Rolle gespielt hat aber das Geheimnis und die Kämpfe trotzdem noch relevanter waren.

Mein Fazit:

Eine tolles Buch, dass ich nicht mehr aus der Hand legen konnte und mich mit seiner Handlung komplett gefesselt hat.

Für mich 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Düstere und spannende Liebesgeschichte

Death Bastards – Finsteres Herz
0

Darum geht es:

Er muss sie besitzen, aber seine dunkle Vergangenheit holt ihn immer wieder ein ...

Seit dem brutalen Kampf zwischen den Rebels und den Death Bastards ist einige Zeit vergangen. Der Rebels ...

Darum geht es:

Er muss sie besitzen, aber seine dunkle Vergangenheit holt ihn immer wieder ein ...

Seit dem brutalen Kampf zwischen den Rebels und den Death Bastards ist einige Zeit vergangen. Der Rebels MC erholt sich langsam von den Verlusten und baut sich neu auf. Deshalb schickt der Präsident der Bastards Rev nach Charlottesville, um den Club im Auge zu behalten. Doch Rev verfolgt dort noch ein ganz anderes Ziel: Er will den Mörder seiner Schwester finden. Rev ist fest entschlossen, den Angel Ripper aufzuspüren und zu töten. Nichts kann ihn von seinem Plan abbringen - bis er River kennenlernt. Ihr gehört die Bar in der Stadt, und sie ist heiß, schlagfertig und noch dazu die Tochter des neuen Anführers der Rebels. Sie zieht Rev unwiderstehlich an. Doch er weiß: Wenn er sie zu nah an sich ranlässt, gefährdet er seinen Auftrag und verliert das einzige Ziel aus den Augen, das er je hatte: Rache.

Meine Meinung:

Dies ist der 3. Band der Reihe. Diese können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden.
Der Schreibstil der Autorin hat mir, wie schon in den Teilen zuvor sehr gefallen, da er mich von Beginn an mitgerissen hat. Er ist etwas derber als das was ich sonst so lese aber er passt perfekt zu der Atmosphäre in dem Buch und auch zu der Gewalt und den Charakteren.
Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Rev und River beschrieben, was mir gut gefallen hat, da ich so das Gefühl hatte die beiden noch besser kennengelernt zu haben.

Die Charaktere konnten mich überzeugen, da sie sehr authentisch waren und sie mit ihren Stärken aber auch ihren Schwächen für mich sehr greifbar geworden sind.
Besonders Rev hat es mir angetan, da ich seine Geschichte sehr spannend fand.
Auch die Nebencharaktere wurden gut herausgearbeitet.

Die Handlung hat mir sehr gefallen, da sie mich wirklich komplett angeholt hat und eine wundervolle Mischung aus Spannung, Humor und erotischen Szenen war.
Die Anziehung zwischen Rev und River konnte man in jeder Szene spüren und ich habe mit den beiden mitgefiebert. Schade fand ich, dass die emotionale Bindung zwischen den beiden ein wenig in den Schatten der erotischen Nähe gerutscht ist aber trotzdem hat es irgendwie zu den beiden gepasst.

Mein Fazit:

Ein weiterer toller Teil der Autorin mit authentischen Charakteren und einer spannenden Liebesgeschichte.

Für mich 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Mehr für Zwischendurch

Dare to Trust
0

Darum geht es:

Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt

Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt ...

Darum geht es:

Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt

Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ihm das Leben in der Highschool zur Hölle gemacht hat - auch wenn sie ihn anscheinend nicht wiedererkennt! Als Hayden herausfindet, dass Tori dringend einen Job braucht, bietet er ihr eine Stelle als Assistentin bei seinem Plattenlabel Ever Records an - um ihr endlich heimzuzahlen, was sie ihm einst angetan hat! Doch der in sich gekehrte CEO merkt schon bald, dass sein Herz ganz andere Pläne als Rache hat ...

Meine Meinung:

Dies ist der erste Band der Reihe. Die Teile können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da er sehr leicht und verständlich war und man so schnell in die Geschichte gefunden hat und der Handlung ohne Probleme folgen konnte.
Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Hayden und Tori beschrieben, was mir sehr gefallen hat, da man dadurch die Gefühle und Gedanken der Protagonisten besser nachempfinden konnte.

Die Charaktere haben mir gut gefallen.
Tori ist die typische Kämpfernatur, die es nicht leicht im Leben hat und sich deswegen verändert hat. Was mich ein wenig gestört hat war, dass sie eine Person ist, die vor Problemen wegläuft anstatt sich ihnen zu stellen.
Hayden ist ein Herzensguter Mensch, dem das Wohl seiner Liebsten am Wichtigsten ist. Er wurde stark von Tori in ihrer Jugend verletzt und konnte damit nie wirklich abschließen. Schade fand ich, dass er sich in manchen Momenten selbst nicht fair verhalten hat und so auch nicht wirklich besser als Tori in ihrer Jugend war.
Die Nebencharaktere konnten mich auch überzeugen und ich freue mich schon sehr Quinn im nächsten Teil noch besser kennenzulernen.

Die Handlung hat mir recht gut gefallen, auch wenn sie jetzt nicht unbedingt neu war. Sie hat mich häufig an ein modernes Märchen erinnert.
Die Liebesgeschichte der beiden hat mir gut gefallen, auch wenn es wieder sehr viele Zufälle gegeben hat, die das ganze für mich weniger realistisch gemacht haben.
Das Ende konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen, da es sehr vorhersehbar und auch irgendwie unrealistisch war aber ich denke da sind die Geschmäcker auch verschieden.

Mein Fazit:

Eine schöne Liebesgeschichte für Zwischendurch mit tollen Charakteren. Die Handlung konnte mich zwar nicht komplett überzeugen aber trotzdem konnte sie mich gut unterhalten.

Für mich 4 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Absolute Leseempfehlung

The Run. Die Prüfung der Götter
0

Darum geht es:

Vier Götter wurden einst auf die Erde gesandt, um das Zeitalter der Menschen einzuläuten. Aus schwarzem Sand schufen sie das Reich des Kampfes. Aus goldenem Staub erwuchs die Weisheit. ...

Darum geht es:

Vier Götter wurden einst auf die Erde gesandt, um das Zeitalter der Menschen einzuläuten. Aus schwarzem Sand schufen sie das Reich des Kampfes. Aus goldenem Staub erwuchs die Weisheit. Aus roter Asche wurde der Tod geboren. Und aus blauem Eis das Leben. So die Legende, die noch heute Saris Schicksal bestimmt. Wie alle Achtzehnjährigen muss sie den gefährlichen Lauf durch die vier Reiche der Götter bestehen, bevor sie ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft werden kann. Dabei ist sie auf die Hilfe eines mächtigen Schattenbringers angewiesen, der ihr Herz ungewöhnlich tief berührt. Aber seine Treue gilt nicht ihr...

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen. Er hat mich von Seite 1 an direkt in den Bann gezogen und bis zum Ende hin nicht für eine Sekunde losgelassen. Die Autorin schreibt sehr detailliert, sodass ich mir die Umgebung und die Situationen genau miterleben konnte.
Die Handlung wird aus der Sicht von Sari beschrieben, was mir sehr gefallen hat, da man so den Run mit ihr zusammen erlebt. Manche Kapitel wurden auch aus der Sicht von Keeran beschrieben, was ich sehr gut fand, da man ihn und seine Hintergrundgeschichte besser kennenlernen konnte.
Zu Beginn einiger Kapitel gab es immer einen kleinen Auszug über die Geschichte der unterschiedlichen Gottheiten, was einem einen kleinen Einblick in die Geschichte der Welt gegeben hat.

Die Charaktere konnten mich komplett überzeugen und ich vermisse sie jetzt schon.
Sari habe ich direkt in mein Herz geschlossen, da sie absolut selbstlos alles für ihren Bruder tun würde und sich immer wieder in Gefahr bringt um ihn zu ernähren und zu schützen. Auch als sie zu dem Run startet merkt man, dass sie eine starke und mutige Person ist und sich nichts gefallen lässt und bis zum Tod kämpfen würde um ihren Bruder zu beschützen.
Keeran war der typische mysteriöse magische Bad Boy, wo man nicht genau einschätzen konnte ober er loyal an Saris Seite kämpft oder eigene Interessen vertritt. Ich habe ihn im Verlaufe der Handlung sehr gern gewonnen, vor allem je mehr man über ihn und seine Vergangenheit erfahren hat.
Auch die anderen Nebencharaktere, wie die anderen zwei Begleiter, haben mir sehr gefallen, da sie authentisch waren und auf ihre eigene besondere Art und trotz Fehler alles für Sari gegeben haben.

Die Handlung hat mich komplett mitgerissen, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es war spannend, abwechslungsreich, überraschend und wendungsreich. Das Buch hat ein sehr hohes Tempo, was mir aber sehr gefallen hat, da ich so ständig wissen wollte, was als nächstes passiert, welche Prüfung Sari meistern muss und auch, wie sich die Geschichte um ihren Bruder und ihre Beziehung mit Keeran weiterentwickelt.
Schön fand ich auch, dass die Liebesgeschichte nicht der zentrale Handlungsstrang war, sondern sie eher nebenher passiert aber trotzdem dabei präsent war und es zu der Geschichte gepasst hat.

Mein Fazit:

Für mich ein rundum gelungenes Buch, dass ich förmlich verschlungen habe. Es gab wundervolle Charaktere, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe und eine abwechslungsreiche und spannende Handlung und das mit dem Hintergrund von Gottheiten und Magie.

Für mich 5 von 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Absolut fesselnd

The Second Princess. Vulkanherz
0

Darum geht es:

Auf der Vulkaninsel St. Lucien herrscht die mächtige Dynastie der Bell-Frauen. Seit Jahrhunderten wird die Krone an die älteste Prinzessin weitergegeben. Doch hinter der glamourösen Fassade ...

Darum geht es:

Auf der Vulkaninsel St. Lucien herrscht die mächtige Dynastie der Bell-Frauen. Seit Jahrhunderten wird die Krone an die älteste Prinzessin weitergegeben. Doch hinter der glamourösen Fassade der Königsfamilie lauern düstere Geheimnisse, die nur die zweitälteste Prinzessin zu hüten weiß. Saphina war immer die jüngste und damit unbedeutendste von drei Schwestern. Nun rückt sie durch unerwartete Ereignisse in der königlichen Thronfolge auf und tritt vollkommen unvorbereitet ein dunkles Erbe an. Und ausgerechnet Dante, der undurchschaubare Adelssohn, soll ihr dabei helfen …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen, da er sehr leicht zu lesen war und man so schnell in die Geschichte findet. Die Geschichte hat mich schnell gefesselt und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Was mir sehr gefallen hat war, dass die Geschichte zwar irgendwie älter wirkte mit der Königsfamilie und den Bräuchen aber auf der anderen Seite die Menschen modern waren, sie Handys hatten und auch aktuelle Musik gehört haben, sodass es nicht ganz so abstrakt auf mich wirkte.

Die Charaktere konnten mich nicht ganz zu 100% überzeugen, da ich manchmal ihre Handlungsweisen nicht ganz nachvollziehen konnte.
Saphina hat mir zu Beginn sehr gefallen, da sie sehr harmoniebedürftig ist und alles für ihre Familie tut, damit die Stimmung gut bleibt. Trotzdem ist sie eine sehr neugierige Person, die auch Dinge hinterfragt, wenn sie einen komischen Eindruck erweckt haben. Im Mittelteil des Buches hat sie mich sehr genervt, weil sie sehr egoistisch gehandelt hat und dabei das Leben vieler anderer aufs Spiel gesetzt hat und nicht wirklich an die Konsequenzen ihres Handelns bedacht hat.
Dante hatte mir irgendwie zu viele Stimmungsschwankungen, die aus dem Nichts kamen und für mich auch nicht unbedingt Sinn ergeben haben. Das hat es für mich zu Beginn schwer gemacht ihn irgendwie sympathisch zu finden.
Gegen Ende der Geschichte sind mir aber beide ans Herz gewachsen, da sie über sich hinaus gewachsen sind und auch eine Wandlung in der Geschichte durchlebt haben.

Die Handlung an sich fand ich recht gut, da sie abwechslungsreich, spannend, magisch, humorvoll und abenteuerlich ist.
Ich fand die Mischung aus modernen Einflüssen und der magischen Welt mit Bräuchen und Dämonen sehr gut gelungen, da es, gerade für mich, die mit dem Genre Fantasy erst angefangen hat, einen schönen Einstieg geboten hat.

Mein Fazit:

Eine fesselnde Geschichte, die mich in eine Welt mit Magie, Bräuchen, Geheimnissen und Dämonen entführt hat.

Für mich 4 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere