Profilbild von Buecher_verliebt

Buecher_verliebt

Lesejury Profi
offline

Buecher_verliebt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecher_verliebt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2021

Leider nicht so meins

Heartbeats of Love. Nicky und Brian
0

Darum geht es:

Nicky muss zur Strafe für einen Diebstahl, den sie eigentlich gar nicht begangen hat, sechs Wochen in ein Heim für Jugendliche. Mitten im Nirgendwo lernt sie nicht nur die Ruhe schätzen, ...

Darum geht es:

Nicky muss zur Strafe für einen Diebstahl, den sie eigentlich gar nicht begangen hat, sechs Wochen in ein Heim für Jugendliche. Mitten im Nirgendwo lernt sie nicht nur die Ruhe schätzen, die der Ort ausstrahlt, sondern auch die anderen Bewohner. Nur aus Brian wird sie nicht schlau. Der Halb-Ire geht ihr vom ersten Moment an unter die Haut. Immer wieder aufs Neue lässt er sie ein heiß-kaltes Wechselbad der Gefühle durchleben: In der einen Sekunde schroff, ist er in der nächsten zuvorkommend. Gerade noch wirft er ihr einen bösen Blick zu, kurz darauf rettet er sie aus einer brenzligen Situation. Und dann ist da noch dieses Geheimnis, das er mit sich trägt und Nicky fieberhaft zu ergründen versucht …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Er war leicht und locker und hat zu den Charakteren und der allgemeinen Stimmung in dem Buch gepasst.
Die Handlung wird aus der Sicht von Nicky beschrieben, was ganz schön war, da ich so ihre Gedanken und Gefühle besser nachempfinden konnte. Trotzdem hat mir irgendwie die Sicht von Brian gefehlt, da ich gerne mehr über seine Gedanken und Gefühle erfahren hätte.

Die Charaktere konnten mich auch überzeugen, da sie ihre Ecken und Kanten hatten und sie so für mich greifbarer wurden.
Nicky war zu Beginn der Handlung noch etwas schüchtern und zurückhaltend aber ich fand es toll, dass sie im Laufe der Geschichte immer mutiger geworden ist und für sich einsteht. Sie wird durch das gesamte Buch hinweg erwachsener und lernt sich selbst besser kennen.
Brian ist ziemlich selbstbewusst und wirkt deswegen manchmal auch ein wenig schroff, trotzdem hat er auch eine süße Seite und wenn man ihn besser kennenlernt, merkt man, dass er auch eine süße Seite hat.
Die Chemie zwischen den beiden hat mir ganz gut gefallen, da ihre Kabbeleien am Anfang wirklich zum Lachen waren und nachdem sie sich näher gekommen sind die beiden echt süß zusammen waren.

Die Handlung hat mir ganz gut gefallen, da sich ihre Geschichte langsam entwickelt aber es trotzdem Wendungen gab, die ich nicht erwartet hätte.
Schade fand ich, dass manche Themen bzw. Probleme nicht weiter aufgegriffen wurden und ein paar Fragen offen geblieben sind, die leider nicht mehr behandelt wurden.
Schade fand ich auch, dass das Ende sehr sehr schnell kam, nachdem sich der Anfang doch etwas gezogen hatte. Für das Ende hätte ich mir etwas mehr Details gewünscht.

Mein Fazit:

Eine schöne Geschichte, die mal in einem etwas anderen Setting spielt, was echt mal was neues war.
Schade fand ich, dass manche Themen leider nur angerissen wurden und nicht wirklich detailliert beschrieben wurden.

Für mich 3 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2021

Ein schönes Weihnachtsbuch fürs Herz

Das Weihnachtswunder von Westwood
0

Darum geht es:

Zu Weihnachten liegt Liebe in der Luft

Der Milliardär Duncan Patrick hat eigentlich keine Probleme. Nur sein Vorstand ist der Meinung, dass sein Name nicht schon wieder in den Top 3 der ...

Darum geht es:

Zu Weihnachten liegt Liebe in der Luft

Der Milliardär Duncan Patrick hat eigentlich keine Probleme. Nur sein Vorstand ist der Meinung, dass sein Name nicht schon wieder in den Top 3 der schlechtesten Arbeitgeber des Landes auftauchen soll. Als Duncan dann zufällig vor der süßen Erzieherin Annie McCoy steht, hat er eine Idee: Annie soll ihn bis Weihnachten bei allen wichtigen Terminen begleiten. Im Gegenzug erlässt er ihrem Bruder die Hälfte seiner Schulden. Tatsächlich schlägt Annie in den Handel ein und verhilft Duncan zu einem besseren Ansehen. Aber macht sie ihn auch zu einem besseren Menschen? Das wäre schon ein absolutes Weihnachtswunder!

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Er war leicht und locker und hat passend zur Weihnachtszeit gepasst. Die Autorin schafft es durch ihren Schreibstil einem ein warmes und geborgenes Gefühl zu vermitteln, sodass man sich in ihrem Buch, wie Zuhause fühlt.
Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Duncan und Annie beschrieben, was mir sehr gefallen hat, da ich so ihre Gedanken und Gefühle besser nachempfinden kann.

Die Charaktere konnten mich auch auf ganzer Linie überzeugen.
Annie war mir direkt sympathisch gewesen, da sie ein herzensguter Mensch ist. Sie würde alles für ihren Bruder tun. Sie glaubt immer an das Gute im Menschen, was sie in manchen Momenten ein wenig naiv wirken lässt aber gerade das hat sie für mich so sympathisch gemacht.
Duncan war mir zu Beginn nicht wirklich sympathisch, da er nur für seine Firma lebt und Familien ihm nichts bedeuten. Bis er Annie kennenlernt. Ich fand es sehr schön mitzuerleben, wie er sich immer weiter entwickelt und öffnet und einfach liebenswerter wird.

Die Handlung hat mir sehr gefallen, da sich Annie und Duncan immer näher kommen und aus ihrer Fake-Beziehung ernst wird und sie merken, dass sie Gefühle für einander entwickeln.
Dies in Kombination mit der Weihnachtszeit und den unterschiedlichen Weihnachtstraditionen, die Annie hegt, war dies ein richtiges Herzensbuch, dass mich komplett in Weihnachtsstimmung gebracht hat.

In dem Buch ist noch eine Kurzgeschichte enthalten, die mir auch sehr gefallen hat, obwohl ich sonst kein Fan von diesen bin.

Mein Fazit:

Ein tolles Wohlfühlbuch, dass passend zur Weihnachtszeit ist mit tollen Charakteren und einer wunderschönen Handlung.

Für mich 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2021

Nett für Zwischendurch

Shine Bright
0

Darum geht es:

»Oh Allmächtiger, kann es sein, dass ich gerade meinen Nachbarn belausche? Den Schläger und rücksichtslosen Heimwerker?«

Rücksichtslos, unverschämt und attraktiv: Vince ist genau der Typ ...

Darum geht es:

»Oh Allmächtiger, kann es sein, dass ich gerade meinen Nachbarn belausche? Den Schläger und rücksichtslosen Heimwerker?«

Rücksichtslos, unverschämt und attraktiv: Vince ist genau der Typ Mann, von dem Aylin sich möglichst fernhalten möchte. Sollte gelingen, denn von seiner Seite aus besteht keinerlei Interesse an dem sanften Rehauge, das neuerdings eine Etage unter ihm wohnt. Vince ist viel zu sehr mit Koks und Schlägereien beschäftigt. Und dann ist da noch dieser unangenehme Neonazi, der eine Rechnung mit ihm offen hat. Ausgerechnet jetzt funkt Aylin dazwischen – und plötzlich hofft Vince darauf, dass er sein Leben nicht komplett vor die Wand fährt. Aber die Feinde in der rechten Szene werden schon bald zu einer ernsten Bedrohung – nicht nur für ihn.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Ich hatte zwar kleine Anlaufschwierigkeiten aber als ich immer drin war, war er sehr flüssig und leicht zu lesen. Das Setting, indem das Buch spielt, wurde von der Autorin sehr schön beschrieben, sodass ich mich gut einfühlen konnte.
Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Vince und Aylin beschrieben, was mir sehr gefallen hat, da ich so die Gedanken und Gefühle der beiden besser nachempfinden konnte.

Die Charaktere haben mir auf ihre Art auch gefallen.
Aylin ist eine starke Frau, die in ihrer Vergangenheit etwas schlimmes erlebt hat aber nun bereit ist nach vorne zu schauen und ihr Leben zu leben. Sie hat alles im Griff und ist dadurch das komplette Gegenteil von Vince.
Vince war zu Beginn für mich der typische New Adult Bad Boy, der in seinem Leben noch nicht wirklich viel hinbekommen hat und dessen Leben auch nicht wirklich in geregelten Bahnen verläuft.
Schade fand ich, dass die Charaktere im Allgemeinen doch sehr oberflächlich gehalten wurden, sodass mir ab und an einfach die Tiefe gefehlt hat, um mich wirklich in sie hineinversetzen zu können.

Die Handlung war soweit typisch für das New Adult Genre.
Es war nicht unbedingt neu, was passiert ist aber trotzdem war es eine schöne Geschichte, die ich gerne gelesen habe.
Schade fand ich dass sich die Liebesgeschichte zwischen den beiden an manchen Stelle extrem schnell entwickelt hat, sodass ich gar nicht wusste, wo die Gefühle jetzt hergekommen sind.
Es gab immer wieder sehr humorvolle Stellen, die mich zum Lachen gebracht haben, was das Buch für mich sehr leicht und angenehm zum Lesen gemacht hat.

Mein Fazit:

Eine schönes Buch für Zwischendurch. Schade fand ich, dass die Charaktere sehr oberflächlich gehalten wurden und die Handlung nicht unbedingt neu war. Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten können und es hat mich ab und an auch zum Lachen gebracht.

Für mich 4 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Süße und spannende Liebesgeschichte

Corporate Love - Bentley
0

Darum geht es:

Er ist skrupellos, er ist arrogant, er ist eiskalt - doch sie zwingt in die Knie

Drei Männer, die sich an der Universität trafen und eine Freundschaft fürs Leben schlossen. Drei Männer, ...

Darum geht es:

Er ist skrupellos, er ist arrogant, er ist eiskalt - doch sie zwingt in die Knie

Drei Männer, die sich an der Universität trafen und eine Freundschaft fürs Leben schlossen. Drei Männer, die ihre Vergangenheit geformt hat: Sie sind abweisend und hart gegen sich und andere. Was geschieht, wenn sie die Eine treffen? Werden sie sich gegen ihre Gefühle wehren oder werden sie ihr Herz für die Frau, die für sie bestimmt ist, öffnen?

Bentley ist der Anführer der Drei: verschlossen, organisiert und kalt. Gefangen in seinen Ritualen und Gewohnheiten führt er die Firma, die er und seine beiden Freunde gegründet haben, mit effizienter Hand - bis er Emmy trifft. Sie bringt Spontanität und Licht in sein Leben. Ihre Welt ist so verschieden von seiner und doch kann er sich nicht von ihr fernhalten.

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil, der "Corporate Love" Reihe.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen, da er leicht und locker ist und auch zum größten Teil aus Bentley's Sicht stattfindet, was ich wirklich spannend finde, da man es nicht so häufig hat, dass der männliche Protagonist das Wort hat. Es gab auch immer wider Kapitel aus Emmy's Sicht, sodass man auch ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen konnte.

Die Charaktere konnten mich ebenfalls gut überzeugen, da sie auf mich einen sehr authentischen und selbstbewussten Eindruck gemacht haben, aber trotzdem ihr Päckchen mit sich rumgetragen haben, sodass man unbedingt mehr über sie erfahren wollte und es sie auch in dem Punkt wieder etwas verletzlich gemacht hat.
Auch die Freunde von Bentley schon näher kennenzulernen fand ich von der Autorin sehr gut umgesetzt, da man sich so schon direkt auf die anderen Teile freuen kann.

Die Liebesgeschichte von Bentley und Emmy hat mir sehr gefallen, da man direkt das Knistern zwischen den Beiden gespürt hat und auch, dass sich zwischen den Beiden etwas ganz großes anbahnt. Die Handlung ist ganz ohne große Dramen ausgekommen, da es auch nicht zu den Charakteren der Protagonisten gepasst hätte.

Mein Fazit:

Eine wirklich süße und spannende Liebesgeschichte, die als Auftakt der Reihe wirklich phänomenal ist. Ich freue mich schon sehr auf die anderen Teile.

Für mich 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Unterhaltsam aber mehr etwas für Zwischendurch

Most Wanted Bastard
0

Darum geht es:

Liebe ist Chefsache ...

Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm ...

Darum geht es:

Liebe ist Chefsache ...

Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus dem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen. Auch wenn ihm das Geld egal ist - die Firma ist sein Leben. Bis seine Mutter auf dem Sterbebett ihr gesamtes Vermögen - und damit auch das Unternehmen - ihrem geliebten Hund Smuckers vermacht - und seiner Dogsitterin! Henry ist sich sicher, dass er die hübsche Victoria Nelson mit einer entsprechenden Summe schnell loswerden kann. Doch wenn Vicky im Leben eins gelernt hat, dann dass man sich nichts nehmen lassen sollte, was einem rechtmäßig zusteht - schon gar nicht von einem arroganten Millionär, der denkt, ihm gehöre die Welt. Vicky ist bereit die Firma zu übernehmen, auch wenn dies bedeutet, Henry öfter zu sehen, als ihr lieb ist ...


Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der "Most Wanted"- Reihe.

Henry ist für mich das typische arrogante Ar*****ch, der denkt, dass er alles mit Geld regeln kann und sich auch gar nicht die Mühe machen muss auf Menschen wirklich einzugehen. Am Anfang des Buches war er mir einfach sooo extrem unsympathisch, doch im Verlauf der Handlung macht er einen starke Veränderung durch, sodass ich mich auch in ihn verliebt habe und man gemerkt hat, dass vieles von seinem Verhalten lediglich Fassade war.
Vicky hingegen fand ich von Anfang an extrem sympathisch, da sie eine so liebe Person ist, sich aber trotzdem nicht unterkriegen lässt und selbstbewusst für ihre Meinung einsteht. Ein weiterer Pluspunkt ist natürlich auch, dass sie ein so tierlieber Mensch ist.

Die Chemie zwischen den Beiden hat mich wirklich begeistert, da sie ziemlich locker ist und es durch die häufigen Schlagabtausche auch immer wieder was zum Lachen gab. Trotzdem konnte ich ihnen die Gefühle, die sie für einander entwickeln wirklich gut abkaufen.

Die Handlung war jetzt nicht gerade besonders, da vieles einfach sehr vorhersehbar geblieben ist, obwohl es auch die ein oder anderen Dramen gab und die Vergangenheit der Beiden auch die ein oder andere Überraschung bereit hielt.

Mein Fazit:

Eine schöne Liebesgeschichte, die mich wirklich gut unterhalten hat, aber von der Handlung her sehr vorhersehbar blieb, sodass es mehr etwas für zwischendurch ist.

Für mich 4 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere