Profilbild von Buecher_verliebt

Buecher_verliebt

Lesejury Profi
offline

Buecher_verliebt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecher_verliebt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.11.2021

Herzensbuch

Wenn das Leben ruft, sag Ja!
0

Darum geht es:

Ein attraktiver Fremder. Fünfzehn unbekannte Aufgaben. Eine unvergessliche Nacht.

Als Roxy auf der Reise nach Down Under in Berlin zwischenlandet, hätte sie sich nie vorstellen können, ...

Darum geht es:

Ein attraktiver Fremder. Fünfzehn unbekannte Aufgaben. Eine unvergessliche Nacht.

Als Roxy auf der Reise nach Down Under in Berlin zwischenlandet, hätte sie sich nie vorstellen können, dass aus den nächsten zwölf Stunden das größte Abenteuer ihres Lebens wird. Ein gutaussehender Kerl rettet sie vor einem Taschendieb und bittet sie im Gegenzug, die Nacht mit ihm zu verbringen. Dabei soll sie ihm helfen, fünfzehn Aufgaben zu lösen, die er von seinen Freunden per Whatsapp gestellt bekommt. Roxy ist hin- und hergerissen, willigt jedoch schließlich ein und begibt sich damit auf eine kuriose Suche nach dem Sinn und Unsinn des Lebens, und muss sich dabei eingestehen, dass Liebe auf den ersten Blick tatsächlich existiert ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen, da er sehr locker und angenehm zu lesen war und dabei gleichzeitig sehr humorvoll war.
Die Handlung wird aus der Sicht von Roxy beschrieben, was mir sehr gefallen hat, da ich so die Gedanken und Gefühle von ihr besser nachempfinden konnte.

Die Charaktere konnten mich auch überzeugen, da sie sehr authentisch sind und auf ihre eigene Art, mit ihren Ecken und Kanten, besonders.
Roxy ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, da si e auf der einen Seite sehr tough und selbstbewusst ist aber auf der anderen Seite sehr humorvoll und lieb.
Edge konnte ich am Anfang nicht so gut einschätzen, da er ein wenig distanziert gewirkt hat und auch etwas widersprüchlich gehandelt hat.
Trotzdem fand ich die Chemie zwischen unglaublich toll, da sie toll harmoniert haben und ich ihre gemeinsame Aktivitäten und Abenteuer sehr amüsant fand.

Die Handlung hat mir gut gefallen, da ich komplett mitgefiebert habe und auch häufig bei den verschiedenen Szenen lachen musste.

Mein Fazit:

Eine tolle Geschichte, die mich gefesselt hat und mehr als einmal zum Lachen gebracht hat.

Für mich 5 von 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2021

Bridgerton

Bridgerton - Der Duke und ich
0

Darum geht es:

Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf ...

Darum geht es:

Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison völlig dahin ist. Daphne schließt einen Pakt mit Simon Basset, dem heiratsunwilligen Duke of Hastings: Indem er ihr den Hof macht, erscheint der umschwärmte Aristokrat vergeben. Sie dagegen rückt gesellschaftlich in den Mittelpunkt und entflieht den Kuppelversuchen ihrer Mutter. Ein prickelndes Spiel beginnt – bis Daphne erkennt, dass nur einem Mann ihr Herz gehört: Simon!

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Er ist leicht und humorvoll und auf der andere Seite aber auch an die Zeit angepasst von der Sprache her.
Die Handlung wird aus der Sicht von Daphne beschrieben, was mir sehr gefallen hat, da ich so ihre Gedanken und Gefühle direkt miterleben konnte und sie auch so besser nachempfinden konnte.

Die Charaktere mochte ich sehr gerne. Anders als in der Netflix-Serie war das Hauptaugenmerk hier auf Daphne und Simon und nicht so stark auf die anderen Geschwister der Familie oder den Freunden der Familie.
Daphne hatte zwischendurch Phasen bei denen ich ein wenig genervt von ihr war und das hin und her zwischen ihr und Simon war auf Dauer auch ein wenig anstrengend und unnötig.

Die Handlung konnte mich auch überzeugen. Es gab viele humorvolle Szenen, die mich gut unterhalten haben. Auch die erotischen Szenen wurden von der Autorin sehr anregend beschrieben ohne dabei zu obszön zu wirken.
Schade fand ich, dass es ab der Mitte einige Längen gab, die ein wenig den Schwung aus der Geschichte genommen haben und einfach ein wenig eintönig waren.

Mein Fazit:

Die Geschichte konnte mich alles in allem gut unterhalten, da sie romantisch aber auch humorvoll war und das an den richtigen Stellen. Es gab ein paar Szenen, die sich gezogen haben und so den Schwung aus der Geschichte etwas ausgebremst haben aber alles in allem war sie doch sehr stimmig.

Für mich 4 von 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2021

Lesehighlight

Das Lied der Krähen
0

Darum geht es:

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. ...

Darum geht es:

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen, denn sie weiß es wie man seine Leser in den Bann zieht und Stück für Stück eine Spannung aufbaut, sodass man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Atmosphäre in dem Buch hat perfekt zu den Charakteren gepasst, da es brutal, düster aber auch mysteriös war.
Die Handlung wird aus den unterschiedlichsten Perspektiven beschrieben, was mir sehr gefallen hat, da es sich nach und nach wie ein Puzzle zusammengefügt hat und man so auch etwas über die Vergangenheit der Charaktere erfahren hat und man so auch ihre Verhaltensweisen besser nachempfinden konnte.

Die Charaktere konnten mich auf ganzer Linie überzeugen, da sie unglaublich gut ausgearbeitet sind und durch ihre Ecken und Kanten auch sehr authentisch wirkten.
Jeder einzelne Charakter hat mich auf seine Art und Weise begeistert aber besonders Kaz fand ich sehr interessant, da er zu Beginn irgendwie unsympathisch gewirkt hat aber nach und nach hat man mehr über ihn erfahren und er wurde für einen greifbarer. Aber auch seine Gerissenheit und wie er alles durchgeplant hat, hat mich am Ende schwer beeindruckt.
Schön fand ich, dass die ganzen Gefühle der Charaktere nicht unbedingt im Vordergrund standen, da es einfach nicht zu dem Setting des Buches gepasst hätten. Zwischendurch in ein paar Szenen hat es aber gerade richtig gepasst und der Handlung an den passenden Stellen noch einmal mehr Tiefe verliehen.

Die Handlung hat mich gefesselt und auch bis zur letzten Seite nicht mehr los gelassen. Es war spannend, brutal, düster, verwirrend, herzergreifend und noch so vieles mehr.
Die ganze Wendungen in der Geschichte waren wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle und gerade das Ende hat mich komplett unvorbereitet getroffen und mich sprachlos zurückgelassen. (Zum Glück konnte ich direkt den 2. Band hinterherlesen).

Fazit:

Ein wundervolles Buch, dass ich sehr geliebt habe und mich von Anfang bis Ende fasziniert hat. Es gab tolle Charaktere, eine spannende Handlung und Wendungen, die man nicht erwartet hat.
Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil und kann es gar nicht erwarten ihn zu beginnen.

Für mich 5 von 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2021

Kurzweiliges Lesevergnügen

Hard Love - Ich kann dir nicht widerstehen!
0

Darum geht es:

Frauen sagen oft, dass es hart sei, einen guten Mann zu finden. Und ein harter Mann ist natürlich noch besser.
Deshalb bin ich ein echter Traumtyp - gut und hart. Ich warte nur noch auf ...

Darum geht es:

Frauen sagen oft, dass es hart sei, einen guten Mann zu finden. Und ein harter Mann ist natürlich noch besser.
Deshalb bin ich ein echter Traumtyp - gut und hart. Ich warte nur noch auf die Richtige. Klar, da gibt es eine, aber Mia lebt nicht nur in der entgegengesetzten Ecke des Landes, sie ist auch noch meine beste Freundin. Absolut tabu also. Doch leider ist sie jetzt eine Woche in der Stadt, und wir werden uns jeden Tag sehen, denn ihre Firma hat eine meiner Outdoor-Touren gebucht. Ich würde sie auch gerne jede Nacht sehen, aber ich trenne Geschäftliches und Privates grundsätzlich immer. Obwohl es wirklich verflucht hart ist, muss ich ihr auf jeden Fall widerstehen …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder einmal sehr gefallen, da er, wie auch schon in den Vorgängerbänden, sehr leicht und flüssig zu lesen ist. Die Handlung wird aus der Sicht von Patrick erzählt. was ich unglaublich gut fand, da ich bisher nicht so viele Bücher kenne, die aus der Sicht des männlichen Protagonisten erzählt wird. Ab und an gibt es wenige Kapitel bei denen man in die Gedankenwelt von Patricks Kater Zeus eintaucht.

Die Charaktere waren mir von Anfang an sehr sympathisch, da die Autorin ihnen immer Stärken und Schwächen mitgibt, die sie sehr authentisch machen und man sich so viel leichter in sie hineinversetzen kann.
Die Chemie zwischen den Beiden war von Anfang an spürbar und ich habe es geliebt, wie sich die beiden näher gekommen sind.
Auch das Wiedersehen mit den Protas aus den Vorgängerbänden war sehr schön gewesen, da es irgendwie für mich immer so ist als würde ich alte Freunde wiedersehen, die man lange nicht gesehen hat.

Die Handlung war jetzt nicht unbedingt etwas neues gewesen, also das Dilemma zwischen Freundschaft und Liebe und wie die Charaktere versuchen ihre Gefühle zu verleugnen, damit sie nicht ihre Freundschaft zerstören.
Trotz der Vorhersehbarkeit hat mich das Buch gut unterhalten können. da es sehr humorvoll war und auch die erotischen Szenen sehr ansprechend geschrieben wurden.

Mein Fazit:

Ein sehr kurzweiliges Buch mit tollen Protagonisten aber mit vorhersehbarer Handlung. Ein schönes Lesevergnügen für Zwischendurch.

Für mich 4 von 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2021

Sehr Fesselnd

Colours of Love - Entfesselt
0

Der Klappentext:

„Er ist reich. Er ist sexy. Er ist der begehrteste Junggeselle Europas. Und er will nur sie.

Grace ist jung und behütet, für Männer hat sie sich noch nie so recht interessiert. Erst ...

Der Klappentext:

„Er ist reich. Er ist sexy. Er ist der begehrteste Junggeselle Europas. Und er will nur sie.

Grace ist jung und behütet, für Männer hat sie sich noch nie so recht interessiert. Erst als sie während eines Praktikums in London den charismatischen Jonathan Huntington trifft, erwacht sie aus ihrem Dörnröschenschlaf. Jonathan ist reich, unfassbar attraktiv und dazu noch ein Viscount – aber alles andere als ein Märchenprinz. Immer tiefer entführt er Grace in seine Welt der dunklen Begierden, immer haltloser verliert sie sich im Strudel ihrer Lust. Doch als Jonathan einen schier unmöglichen Liebesbeweis von ihr fordert, muss sie erkennen, wie gefährlich ihre Gefühle für ihn sind.“

Meine Rezension:

Ein paar Worte zum Cover, welches in einem sehr schlichten dunklen Blau gehalten ist. Im Hintergrund fallen weiße Federn hinab und der Titel ist in zarten Buchstaben aufgedruckt.

Die Geschichte beginnt damit, dass die junge Grace von Chicago nach London fliegt, um ihr Praktikum bei Huntington Ventures anzutreten. Sie ist unfassbar nervös, aber auch außergewöhnlich gut vorbereitet und ausführlich über die Firma informiert. So erkennt die den Firmeninhaber Jonathan Huntington am Flughafen sofort und und ist irritiert, warum der Geschäftsführer persönlich eine einfache Praktikantin von Flughafen abholt. Sofort als Grace ihn anspricht bemerkt sie ihren Fehler, denn Jonathan wollte gar nicht sie, sondern einen Geschäftspartner abholen. Peinlich berührt ergreift sie die Flucht, doch Jonathan überredet sie mit ihm und seinen Geschäftspartnern zur Firma zu fahren. Später am Tag erfährt Grace, dass der Boss höchstpersönlich angeordnet hat, dass sie das Praktikum bei ihm zu absolvieren hat, was eine unglaubliche Chance für Grace darstellt; zu unglaublich. Recht schnell stellt Grace fest, dass Jonathan sie nicht wie eine normale Praktikantin behandelt und sie wünscht sich mehr von ihm. Als die beiden dann schließlich miteinander schlafen, stellt Jonathan klar, dass es nur eine rein körperliche Beziehung ist. Grace will zwar mehr, nimmt aber alles was er ihr geben kann. Sie wünscht sich, dass Jonathan sich ihr gegenüber öffnet, allerdings gleicht er was das angeht einem Eisberg. Als er dann von Grace verlangt mit ihm in eine Art Swingerclub für die Londoner Oberschicht zu gehen, ist ihr erster Instinkt zu rennen, doch sie hofft, dass Jonathan irgendwann doch für mehr bereit ist, weshalb sie dann auch mitkommt. Doch Vorort hört sie endlich auf ihre Instinkt und rennt.

Auch wenn die Geschichte ein absoluter Klassiker in dem Genre New Adult ist, ist sie sehr mitreißend verfasst. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und die Spannung wird gekonnt aufgebaut. Was die Charakterentwicklung Jonathans angeht habe ich aber so meine Probleme. Es wird am Anfang überhaupt nicht klar, warum er sich zu Grace so sehr hingezogen fühlt, dass er all sein Grundsätze verrät. Am Ende stellt sich dann heraus warum er Grace zu seiner persönlichen Praktikantin erklärt hat, aber es erklärt immer noch nicht, warum er sie auch emotional in sein Leben ließ, obwohl er sich doch eigentlich niemandem öffnen will. Wenn man über diesen kleinen Logikfehler hinweg sieht, ist Jonathans weitere Entwicklung wirklich beeindruckend. Wie er über die Jahre sein Leben von allen abgeschottet hat und wie er (vor allem in Band Zwei) sich langsam öffnet und seine persönliche Entwicklung vorrantreibt und zum ersten Mal emotionale Nähe zulässt. Grace Charakterentwicklung ist aber auch nicht außer Acht zu lassen. Sie entwickelt sich von einer unerfahrenen Studentin zu einer Frau. Auch wenn ich persönlich finde, dass Grace sich häufig unter Wert verkauft hat und Jonathan mehr Widerstand hätte entgegen bringen können.

Alles in allem finde ich den Roman sehr lesenswert und er ist eine schöne Geschichte für zwischendurch, da die einzelnen Bände nur ca.300 Seiten zählen.

Daher für mich 4 von 5 Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere