Platzhalter für Profilbild

Caras-Zeilenzauber

Lesejury-Mitglied
offline

Caras-Zeilenzauber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Caras-Zeilenzauber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2022

Ein Buch über Verlust und Verzeihen!

Für immer ein Teil von dir
0

Kenna unsere Protagonistin kommt aus dem Gefängnis und möchte nun ihre Tochter kennenlernen. Im Verlauf der Geschichte erfahren wir mehr, über die Umstände die sie ins Gefängnis gebracht haben und ihre ...

Kenna unsere Protagonistin kommt aus dem Gefängnis und möchte nun ihre Tochter kennenlernen. Im Verlauf der Geschichte erfahren wir mehr, über die Umstände die sie ins Gefängnis gebracht haben und ihre Geschichte mit Scotty.

Die Gefühlswelt von Kenna und Ledger wird toll dargestellt und man kann sich in die Personen gut einfinden. Auch Scottys Eltern werden super beschrieben und man spürt ihr Leid förmlich.

Kenna's Tochter ist einem gleich sympathisch und man möchte die Kleine am liebsten direkt drücken.

Aber... Achtung Spoiler!

Da Kenna für den Tod von Scotty verantwortlich ist, können seine Eltern ihr nicht verziehen und auch Ledger fällt das schwer.

Im Laufe der Geschichte lernen wir jedoch, das auch Menschen die große Fehler gemacht haben es verdient haben, dass wir ihnen verzeihen.

Auch ich konnte anfangs nicht verstehen, wie Ledger Kenna verzeihen kann, doch umso mehr sich die Charaktere mit Kenna auseinander setzen und ihre Geschichte hören und damit ihr Leben besser verstehen, umso mehr konnte auch ich ihr "verzeihen".

Möglicherweise lernen wir in diesem Buch etwas fürs Leben und lesen nicht nur eine Geschichte. Colleen Hoover zeigt uns hier, dass es nie zu spät ist sich zu entschuldigen und dass es nie zu spät ist zu verzeihen. Denn wir wollen nicht das Gefängnis anderer Menschen bauen, wir wollen frei sein und anderen Menschen Freiheit schenken, wenn wir können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2022

Berührende Geschichte mit großen Gefühlen

Regenglanz
0

Simon und Alyssa unsere Hauptcharaktere sind Studenten und Leben in Hamburg. Das Setting hat mir supergut gefallen, da ich mich sehr schnell damit Identifizieren konnte, obwohl ich nicht alle Orte kannte.
Die ...

Simon und Alyssa unsere Hauptcharaktere sind Studenten und Leben in Hamburg. Das Setting hat mir supergut gefallen, da ich mich sehr schnell damit Identifizieren konnte, obwohl ich nicht alle Orte kannte.
Die Vergangenheit und Familiengeschichte von Alyssa hat mich gefesselt und der große Kontrast zu Simons Familie war toll und auch gut für mich als Leser, da es wie nach Hause kommen war.

Simon ist ein sympathischer Protagonist, der auch schon einiges durchgemacht hat, aber nie aufgegeben hat! Das hilft ihm dabei, Alyssa besser zu verstehen und für sie da zu sein. Und ich finde, er macht seine Sache sehr gut!

Alyssa leidet unter Schuldgefühlen und muss lernen, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Dabei wird sie von Simon tatkräftig unterstützt. Auch Alyssas Freundinnen sind immer für sie da und sind tolle Nebencharaktere, die man sich selbst als Freunde wünschen würde! Auch Alex Simons bester Freund ist ein solcher Nebencharakter!

Insgesamt also eine tolle Stimmung mit einem schönen Setting und einem wirklich schönen und passenden Titel.
Schade fand ich aber, dass Callas Beziehung in einem der letzten Sätze ganz beiläufig beendet wird. Ich fand die beschriebene Stimmung zwischen ihr und ihrem Freund so schön, dass mich dieses Ende so ohne Besprechung und Smartie Party der Freundinnen richtig traurig gemacht hat!

Das Buch würde ich dennoch sehr empfehle, vor allem an einem Regentag ist es genau die richtige Unterhaltung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2022

Eine Schule die sich jeder Schüler nur wünschen kann!

Dunbridge Academy - Anytime
0

In Dunbridge Academy — Anywhere geht Emma unsere Protagonistin für ein Jahr nach Schottland an ein Internat. Schon zu Beginn des Buches trifft sie auf den zweiten Hauptcharakter Henry. Und die Geschichte ...

In Dunbridge Academy — Anywhere geht Emma unsere Protagonistin für ein Jahr nach Schottland an ein Internat. Schon zu Beginn des Buches trifft sie auf den zweiten Hauptcharakter Henry. Und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
Emma ist eine liebe und freundliche Schülerin, die ich mir toll als Freundin vorstellen kann. Henry ist der Inbegriff eines Goodguy und ein toller Bookboyfriend. Er versucht alles richtig zu machen und ist wirklich sympathisch.
Aber auch alle anderen Charaktere sind toll beschrieben und haben mir das Gefühl vermittelt mit an der Dunbridge Academy zu sein! Ich habe mir geradezu gewünscht auch auf diese Schule gehen zu können!

Über das Buch hinweg haben sich die Charaktere verändert und ich konnte mich sehr gut in sie einfühlen! Die Geschichte war lebhaft und emotional erzähl!
Nur am Ende hätte ich mir nochmal einen Höhepunkt gewünscht. Denn mich hat das Ende unglücklich zurück gelassen, auch wenn die letzte Szene gut geschrieben ist wollte ich das kribbeln nochmal spüren, dass das ganze Buch über zu erleben war.
Dennoch, würde ich das Buch weiter empfehlen, auch wenn für mich etwas wenig von dem versprochenen Schottland Flair aufkam, hat das Internat, seine Schüler und das Kollegium mich sehr überzeugt.
Für alle, die sich als Teil einer Gemeinschaft fühlen wollen, ist dieses Buch genau das richtige!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2022

Ein Schicksal und seine Wendung

Between Your Words
0

In Between your words lernen wir Thea kennen, deren Kurzzeitgedächtnis nur noch fünf Minuten speichern kann. Als Jim als Hilfspfleger in ihr Leben tritt wird jedoch einiges anders!

Thea ist Künstlerin ...

In Between your words lernen wir Thea kennen, deren Kurzzeitgedächtnis nur noch fünf Minuten speichern kann. Als Jim als Hilfspfleger in ihr Leben tritt wird jedoch einiges anders!

Thea ist Künstlerin und malt unglaublich gerne, sie liebt Kunst und die Pyramiden. Sie wird als sehr kreativer und liebevoller Mensch dargestellt und ich hab sie gleich in mein Herz geschlossen.

Jim hatte kein einfaches Leben und stottert und ist daher sehr unsicher. Noch immer verarbeitet er seine Vergangenheit und dennoch ist er ein sehr netter Mensch und einfach sympathisch. Auch ich mochte Jim gleich, denn er ist nicht behaftet mit unglaublich vielen Vorurteilen, sondern sieht mehr in den Menschen.

Doch hat die Liebe eine Chance, wenn sich eine Partei nicht an die andere Erinnert? Ich war auf das Ende und eigentlich auf die ganze Geschichte nicht vorbereitet!

Between your words ist ein wundervolles Buch, dass mich tief berührt hat und das ich jedem empfehlen kann, der auch die ein oder andere Träne beim Lesen weinen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2022

Gutes Buch mit schönem Ende!

Alles, was ich in dir sehe (Alles-Trilogie, Band 1)
0

In "Alles was ich in dir sehe" begleiten wir Anna kurz nach ihrem Abitur auf eine Reise nach Portugal. Leider ist Anna davon so gar nicht begeistert und darf auch ihre beiden besten Freundinnen nicht mitnehmen.

Der ...

In "Alles was ich in dir sehe" begleiten wir Anna kurz nach ihrem Abitur auf eine Reise nach Portugal. Leider ist Anna davon so gar nicht begeistert und darf auch ihre beiden besten Freundinnen nicht mitnehmen.

Der Klappentext des Buches hat mich schon nicht zu 100 % überzeugt, da wir das Buch aber in einer Leserunde lesen wollten, wollte ich nicht absagen. Zu Beginn kam ich wirklich schlecht in das Buch und habe bei Anna's verhalten ganz oft die Augen verdreht. Ich fand sie oft Naiv und einfach noch nicht sehr Reif. Nach dem Abitur sollte man von einem Mädchen mehr erwarten können, dachte ich.

Meine Mitleserinnen haben mir jedoch erklärt, dass sie sich oft mit Annas Unsicherheiten identifizieren konnten. Daher, würde ich davon ausgehen, dass dies eine sehr persönliche Einschätzung ist.

Zwischenzeitlich hatte ich dann aber auch noch wirklich Probleme mit der Story und hätte das Buch fast aufgegeben. Aber, dass Ende und auch die Hinleitung dazu haben mir dann wieder sehr gut gefallen und einiges wettgemacht.

Leider bleiben für meinen Geschmack jedoch trotzdem nur drei Sterne übrig, da mir der größte Teil des Buches nicht so gut gefallen hat. Ich bin dennoch sehr auf die zwei weiteren Teile gespannt, denn Annas beste Freundinnen haben ganz andere Charaktere. Möglicherweise sind ihre Geschichte daher völlig anders!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere