Profilbild von Cinderellaunderco_er

Cinderellaunderco_er

Lesejury-Mitglied
offline

Cinderellaunderco_er ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cinderellaunderco_er über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2017

All For You-Meredith Wild

All for You - Sehnsucht
0 0

Das Cover finde ich wieder total gelungen und wahnsinnig schön

Das Cover finde ich wieder total gelungen und wahnsinnig schön<3

Der Prolog ist gigantisch! So voller Emotionen und typisch Meredith Wild
Auch beim Schreibstil bleibt die Autorin sich treu.
Die Geschichte ist flüssig und leicht zu lesen.

Nachdem mir die Hard-Reihe sehr gut gefallen hat, war ich gespannt, was mich diesesmal erwartet.
Eine Liebe so unendlich, die aber nicht zum nächsten großen Schritt reicht?!

Die Charaktere Maya und Cameron für einander bestimmt, doch sind sie dazu bestimmt getrennte Wege zu gehen?

Ein riesiger Fan war ich von Cameron! Er ist einfach ein super Kerl und kämpft, wie ein echter Mann. Maya´s Beweggründe waren manchmal nicht nachvollziehbar, aber trotzdem mochte ich sie.

Die Liebesszenen waren, wie von mir erhofft schön beschrieben und ich habe mit den beiden mitgefiebert.

Das Ende war mir dann wieder etwas zu schnell und einige Details hätte ich mir anders gewünscht.

All For You ein emotionaler Roman, über eine Liebe so unendlich, dass die Wege sich immer wieder kreuzen werden!


Veröffentlicht am 15.10.2017

The Promise-Der goldene Hof

The Promise - Der goldene Hof
0 0

Das Cover finde ich einfach gigantisch!
Liest man die Inhaltsangabe zu "The Promise-Der goldene Hof" von Richelle Mead, dann wird man zwangsläufig an andere Jugendbücher der letzten Jahre erinnert.
Mich ...

Das Cover finde ich einfach gigantisch!
Liest man die Inhaltsangabe zu "The Promise-Der goldene Hof" von Richelle Mead, dann wird man zwangsläufig an andere Jugendbücher der letzten Jahre erinnert.
Mich erinnerte es an eine Mischung von Selection und Abby Lynn
.
Die Autorin hat ihre eigene Welt erschaffen und das in großen Teilen sehr ausführlich, obwohl ich mir unter "dem goldenen Hof"etwas ganz anderes vorgestellt hatte.
Der Schreibstil ist wahnsinnig flüssig und leicht. Die Kapitel flogen nur so dahin.
Im Mittelpunkt steht Elizabeth. Sie ist eine Adelige, allerdings nach dem Tod ihrer Eltern Waise und so unter der Obhut ihrer verarmten Großmutter. Um ihrer beider Auskommen zu sichern soll sie gegen ihren Willen heiraten und flüchtet sich aus dieser misslichen Lage, indem sie sich anstelle ihres Dienstmädchens Adelaide an den Goldenen Hof stiehlt. Ich habe mit ihr mitgefiebert und nach den ersten Kapiteln, wurde sie mir immer sympathischer.

Hinter der Handlung versteckt sich viel mehr, als man zu Beginn denken mag. Ab der Hälfte hatte mich die Geschichte vollkommen gepackt. Cedric habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Er ist trotz seines Geheimnisses ein toller Charakter. Jedoch muss ich bei anderen Charkteren sagen, dass sie mir zu blass beschrieben wurden. Ich konnte an einigen Stellen die Handlung nicht nachvollziehen.

Zum Ende hin wurden einige Geheimnisse gelüftet, aber auch viele blieben ungeklärt. Die Autorin macht neugierig auf die Folgebände. Doch die letzten drei Kapitel flogen für mich sehr schnell und ich hätte mir ein detailreicheres Ende gewünscht!

The Promise-Der goldene Hof ist eine romantische, spannende und geheimnissvolle Geschichte von einer anderen Welt! Überraschend anders! Besonders unvergesslich!

Veröffentlicht am 26.08.2017

Hardwired verführt-Meredith Wild

Hardwired - verführt
0 0

Das Genre "Contemporary-Liebe-Erotik" hat schon des öftern mein Interesse geweckt. "Shades of Grey" gehört nicht dazu. Ich kenne zwar die Filme, aber bisher hat mich diese Reihe noch nicht so gereizt. ...

Das Genre "Contemporary-Liebe-Erotik" hat schon des öftern mein Interesse geweckt. "Shades of Grey" gehört nicht dazu. Ich kenne zwar die Filme, aber bisher hat mich diese Reihe noch nicht so gereizt. Auch wenn in Hardwired die Leidenschaft nicht weit entfernt ist, fand ich es gut umgesetzt.
Hier sieht man, dass es ohne Gewalt auch ziemlich sexy sein kann.

Zu Beginn der Geschichte lernen wir Erica kennen. Erica hat gerade ihren Collegeabschluss hinter sich gebracht, als Sie mit ihrer Mode-Website voll durchstarten möchte. Zusammen mit ihrer besten Freundin Alli, der Mode Fanatikerin und ihrem Freund Sid, dem Technik-Nerd führt Sie diese kleine Firma, aber ein Investor zur Unterstützung fehlt. Eines Tages bekommt Erica die Chance, ihr Projekt vor einer Gruppe der mächtigsten Investoren vorzustellen, darunter auch Blake Landon. Er ist jung, gutaussehend und verdammt sexy! Vom ersten Moment an ist Sie von ihm fasziniert und kann sich kaum konzentrieren. Der Hacken? Auf den ersten Moment sieht es so aus, als wäre er ein arroganter Kotzbrocken. Er verwirrt Sie mit sinnlosen Fragen und demütigt sie aufs Letzte. Keiner scheint Interesse für Erica´s Leidenschaft zu zeigen, außer Max. Er erklärt sich dazu bereit in ihre Firma zu investieren und möchte gerne mehr über das Unternehmen erfahren. Erica kann ihr Glück, nach diesem Vortrag nicht fassen und freut sich ungemein. Doch trotzdem schwirren ihre Gedanken rund um Blake, welchen Sie auch immer öfter zufällig trifft. Schnell bemerkt man auch, dass Blake Erica´s Nähe sucht. Sie lernt ihn von einer ganz anderen Seite kennen. Durch Blake´s Schwester findet Erica bald eine neue Bleibe, die zufälligerweise im selben Wohnhaus wie Mr.Landon´s ist. Das erschwert natürlich den Versuch Abstand zu gewinnen. Das Band zwischen ihnen wird immer stärker und so kommt es, dass dunkle Geheimnisse an der Oberfläche auftauchen...

Die Liebesgeschichte der Beiden war einfach so Facettenreich! Eine gute Protion Spannung, Romantik und Leidenschaft ergeben den perfekten Cocktail. Da konnte ich echt nicht meckern und fand es total super:) Erica und Blake sind vollkommen verschieden und doch brennen die Funken nur so vor sich hin. Sie ergänzen sich wie zwei Hälften. Erica macht schon alleine im ersten Band eine unglaubliche Entwicklung durch. Zuerst war sie ein wenig unscheinbar und verschlossen, doch 1. erfährt man den Grund und 2. öffnet Sie sich im Laufe des Buches. Sie ist eine starke und selbstbewusste junge Frau mit einem Ziel vor Augen. Blake war mir auch auf Anhieb sympatisch, da er auch etwas anders als andere Männer ist. Er hat diesen Beschützerinstinkt und kämpft für die Dinge, die ihm wichtig sind. Alli und Sid waren super Nebencharaktere. Ich hoffe wirklich, dass noch mehr von ihnen kommt und aus ihrem Schatten hervortretten. Marie, die beste Freundin von Erica´s Mutter spielt eine große Rolle in ihrem Leben. Sie kann ihr alles anvertrauen und steht mit Rat und Tat an ihrer Seite. Der Schreibstil war wirklich sehr flüssig und angenehm. Nach den ersten Kapiteln folgen die Seiten einfach nur so davon. Ich war wie eine Sucht! Immer mehr und noch mehr. Deshalb habe ich mir gleich nach dem Wochenende den 2.Teil geholt und verschlungen.

"Hardwired" war ein wirklich fesselender und spannender Roman, der mehr bieten konnte, als ich zu Beginn gedacht hätte. Es wurde mit viel Gefühl geschrieben und ich habe jedes Wort, wie ein Schwamm in mich aufgezogen. Manche Situationen waren eine wenig hervorsehbar, aber trotzdem war viel Energie und Spaß enthalten. Meine einzige Anmerkung ist, dass ich auch sehr gerne etwas von Blake gelesen hätte, um zu erfahren was in ihm vorgeht. Doch was noch nicht ist, kann ja noch werden!


Für diesen gelungenen Auftakt vergebe ich 4 von 5 Cinderellaschuhen!
Schaut euch nächstes Mal nocheinmal um, falls ihr einen Mann im Anzug sieht;)
Ich freue mich auf die nächsten Bände mit Erica und Blake.

Veröffentlicht am 26.08.2017

Der Anfang: Time School-Eva Völler

Der Anfang
0 0

Durch Eva Völler habe ich damals Venedig kennen und lieben gelernt! Ich war so fasziniert und tatsächlich sollte mein Traum ein paar Jahre später wahr werden und ich besuchte diese wunderbare Stadt selbst! ...

Durch Eva Völler habe ich damals Venedig kennen und lieben gelernt! Ich war so fasziniert und tatsächlich sollte mein Traum ein paar Jahre später wahr werden und ich besuchte diese wunderbare Stadt selbst! "Der Anfang" ist ein Kurzroman als Auftakt zur neuen Jugendbuch-Reihe "Time School" und spielt zeitlich vor der Handlung der eigentlichen Reihe. Kernhandlung ist, dass die beiden eine Zeitreise-Akademie eröffnen und Schüler aus verschiedenen Epochen suchen. Als Ausbilder sollen sie ihren Lehrlingen das Wissen der Zeitreisen beibringen und Aufträge ausführen. Dieses Prequel erzählt, wie die beiden ihren ersten Schüler rekrutieren. Ole ist ein Wikinger und macht es den beiden nicht gerade einfach, ihn von ihrer Idee zu überzeugen.

Die Erzählperspektive findet, wie gewohnt aus Anna´s Sicht statt. Dadurch wurde die Stimmung gleich gelockert und ich fühlte mich sehr vertraut damit. Man mag meinen, bei 84 Seiten lässt sich kein Funken Humor einbauen: Doch da hast du nicht mit der Autorin gerechnet! Schon nach ein paar Seiten hatte ich ein paar Lachtränchen in den Augen und war richtig happy.
Die Handlung ist wieder sehr spannend, so dass dieser eShort definitiv meine Neugier auf die neue Reihe geweckt hat. Besonders auch über den Wikinger Ole würde ich dann gerne mehr erfahren, da er doch ein sehr eigensinniger und spannender Charakter zu sein scheint.
Auch meine Kreativität ließ nicht lange auf sich warten und ich konnte mir bildlich die Gegend und die Personen vorstellen.

Natürlich muss man die Zeitenzauber Reihe nicht vor dieser neuen Spinoff Reihe lesen. Dennoch würde ich es euch empfehlen, da euch sonst wundervolle Geschichten entgehen würden. Außerdem kann man so die Beziehung zwischen Anna und Sebastiano besser nachvollziehen, da in den letzten Abenteuern schon einiges passiert ist!


Das Prequel zur neuen Time School Trilogie von Eva Völler macht definitiv Lust auf mehr. Auf den wenigen Seiten lernt man Ole und dessen Hintergründe besser kennen und bekommt gleichzeitig wieder einen Vorgeschmack, wie rasant die Abenteuer von Anna und Sebastiano wieder sein werden.
Der Zauber kann von Neuem beginnen und mein Herz fliegt jetzt schon durch Zeit & Raum!
Ich vergebe 4/5 Cinderellaschuhen.

Veröffentlicht am 21.08.2017

New York Diaries Claire-Ally Taylor

New York Diaries – Claire
0 0

"Zu existieren ist schon irgendwie seltsam. Seltsam, aber auch wundervoll. Und vielleicht stimmt es ja, und es geht gar nicht um das Ende, sondern nur um die Geschichte und um das, was wir daraus machen."-S.304 ...

"Zu existieren ist schon irgendwie seltsam. Seltsam, aber auch wundervoll. Und vielleicht stimmt es ja, und es geht gar nicht um das Ende, sondern nur um die Geschichte und um das, was wir daraus machen."-S.304

In dem Buch geht es um Claire, die mit 32 mal wieder von ganz vorne anfangen muss. Wie unendliche Mals schon zuvor, wurde sie von ihrem Freund verlassen und zieht schließlich von London wieder zurück nach New Jersey in das Haus ihrer Eltern. Doch nach einem Abendessen mit der ganzen Familie beschließt sie ins "Knights Building" zu ihrer alten Freundin June zu ziehen.
Ohne Mann, ohne einen Job und zertrümmerten Träumen wohnt Claire von nun an dem begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin. Sie macht es sich so gut es geht dort gemütlich und versucht mit der Hilfe von June und Danny, ihrem ehemaligen besten Freund die Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorne zu blicken. Der Neustart beginnt ziemlich gut, bis Claire bemerkt das sie für Danny mehr empfindet als Freundschaft. Problem bei der ganzen Sache ist, dass Danny vergeben ist und das auch noch an die perfekteste Frau New Yorks! Schön wie die Nacht, gebildet und sozial engagiert, dass genaue Gegenteil von Claire. Und weil das Leben es immer doppelt so gut mit einem meint, wohnt Claires Exfreund Jamie, ihre große Teenagerliebe, nur ein Stockwerk höher. Dadurch entstehen viele schlaflose Nächte in der Stadt die "niemals schläft". Zu jeder Zeit geht ihr die Vorstellung nicht aus dem Kopf, wie er mit einer anderen Frau zusammen sein könnte...
Pures Gefühlschaos und die große Ungewissheit, wer hier eigentlich wen gut findet?


Ich fand diesen Roman amüsant, spritzig und wirklich süß! Der Schreibstil war sehr flüssig bzw. mitreißend zu lesen und die Kapitel waren von der Länge her sehr angenehm. Interessant war die Idee einer erwachsenen Hauptfigur, die noch nicht das Glück gefunden hat. Claire kam mir in einer Art sehr jugendlich vor, die sich vermischte mit dem "Alltag" einer Erwachsenen Frau. Meistens lese ich eher Bücher, die Hauptpersonen in meinem Alter haben, aber hier hat mich das kein bisschen gestört. Natürlich dachte ich an manchen Stellen "Was macht sie denn nun schon wieder?" und hätte sie gerne mal geschüttelt. Trotzdem war die Idee einfach zuckersüß und für zwischendurch finde ich, solche Art von Büchern perfekt!
Claire konnte mich für sich gewinnen, mit ihrer eigensinnigen Art und ihren Gedanken. Was habe ich manchmal mich tot gelacht über diese Dialoge;)
Auch alle anderen Personen haben mir gut gefallen, besonders Danny und Jamie. Ob es das perfekte "Happy End" für Claire gibt, müsst ihr natürlich selbst herausfinden...


Ein wirklich sehr süßer und amüsanter Roman für zwischendurch, mit einer Prise New Yorker Charme. Persönlich hätte ich noch viel mehr von New York lesen können und hätte mir ein Ende mit mehr Details gewünscht. Auf jeden Fall werde ich diese Reihe weiterverfolgen.

Ich vergebe 4/5 Cinderellaschuhe und freue mich auf mehr!

P.S."Wir sind so, wie wir immer sein wollten. Und wie wir vielleicht schon immer waren."-S.303