Profilbild von Cinderellaunderco_er

Cinderellaunderco_er

Lesejury Profi
offline

Cinderellaunderco_er ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Cinderellaunderco_er über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.12.2019

180 Sekunden-Blicke sagen mehr als Worte

180 Seconds - Und meine Welt ist deine
0

Die Geschichte hatte mich zu Beginn wegen der Thematik sehr angesprochen. Der Titel verbunden mit diesem schlichten, aber für mich aussagekräftigen Cover hatte hohe Erwartungen in mir geweckt.
Leider konnten ...

Die Geschichte hatte mich zu Beginn wegen der Thematik sehr angesprochen. Der Titel verbunden mit diesem schlichten, aber für mich aussagekräftigen Cover hatte hohe Erwartungen in mir geweckt.
Leider konnten diese nicht ganz erfüllt werden...

Erstmal zu etwas Positivem:

Die Szene, des Buchtitels "180 Sekunden" hat mir gut gefallen. Es war intensiv und fesselnd! Wenn man alles ausblendet und sich auf eine Person konzentriert.....ach, da hatte ich gleich überall Bauchkribbeln.
Den ersten Abschnitt konnte ich deswegen auch kaum aus den Händen legen.

Ich fand die Geschichte rund um Esben und Allison einfach Zucker! Alles nahm meiner Meinung nach seinen Lauf. Man hatte die Charaktere noch besser kennengelernt und ich konnte mich persönlich noch besser in Allison und ihre Vergangenheit hineinversetzen.

Zudem war der Schreibstil auch sehr flüssig und angenehm.

Nach und nach wurden im Verlauf der Geschichte einige Dinge sehr kitschig bzw. übertrieben dargestellt. Die ersten Male hatte mich das auch nicht gestört, aber ab einem gewissen Zeitpunkt hörte die Autorin damit nicht mehr auf.

Dadurch wurde viel Potenzial verschenkt und gegen Ende wurde es immer unglaubwürdiger.
Ich habe mir schlussendlich eine ganz andere Geschichte vorgestellt und tat mir mit meinem Fazit sehr schwer.
Es gab viel Lichtmomente, manchmal schon zu viele und auch viele Düstermomente.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2019

Bon Appétit zum Zweiten!

The Difference Between Us
0

Mit dem ersten Teil der Reihe bin ich nicht ganz so warm geworden. Da mir die Idee einer Food-Love-Reihe aber sehr gut gefallen hat, sowie Molly als beste Freundin von Vera wollte ich den weiteren Teilen ...

Mit dem ersten Teil der Reihe bin ich nicht ganz so warm geworden. Da mir die Idee einer Food-Love-Reihe aber sehr gut gefallen hat, sowie Molly als beste Freundin von Vera wollte ich den weiteren Teilen eine Chance geben.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder super leicht & flüssig gewesen. Es gab viele humorvolle Szenen, die das Buch für mich ausgemacht haben. Außerdem wurden den Charakteren diesmal viel Tiefe verliehen.
So konnte man sie im Laufe der Geschichte besser kennenlernen und mit ihnen mit fiebern.

Ich bin in die Geschichte gut rein gekommen. Molly ist eine sympathische und liebenswerte Protagonistin. Sie ist kreativ und sehr erfrischend.
Ezra hat eine kühle Ausstrahlung, die jedoch schnell in den Schatten rückt. Er ist nicht nur humorvoll, sondern auch sehr aufmerksam gegenüber anderen. Ich liebe seine respektvolle und vertraute Art.

Einige Szenen wurden jedoch wieder in die Länge gezogen. Das müsste die Autorin in ihren zukünftigen Büchern noch für mich anders gestalten. Spannung und Details sind super, aber in der richtigen Dosierung.

Das Ende war mir wieder zu abrupt und hätte durchaus noch länger gehen können. Mehr LOVE-Story wäre wünschenswert gewesen:)

Die Reihe werde ich sicherlich weiter verfolgen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Figuren
  • Gefühl
  • Stimmung
Veröffentlicht am 15.09.2019

Die Liebe verdient immer eine Chance...

Cherish Love
0

Das Cover ist super schön gestaltet und ein toller Hingucker! Die Farben harmonieren sehr gut miteinander. Man erkennt sofort, um welches Genre es sich handelt.

Der Einstieg war für mich durch die Erzählperspektive ...

Das Cover ist super schön gestaltet und ein toller Hingucker! Die Farben harmonieren sehr gut miteinander. Man erkennt sofort, um welches Genre es sich handelt.

Der Einstieg war für mich durch die Erzählperspektive etwas holprig. Mal kam man gut durch das Kapitel, mal eher schleppender. Der Schreibstil an sich war sehr flüssig und leicht zu verfolgen.

Kommen wir zu den Protagonisten. Sailor war mir zu Anfang an sympathisch. Bei Isa war ich mir noch nicht ganz schlüssig, aber gab ihr eine Chance.
Sailor war mir durchaus sympathischer als Isa.
Mit Isa wurde ich nicht warm, da sie ihrem Glück meist selbst im Weg stand.
Doch es gab auch einige Szenen, die ich extrem schön fand und mir einige Wohlfühlmomente vermittelt haben.

Es war mein erstes Buch von der Autorin, daher bin ich gespannt was mich noch zukünftig erwartet.
Ein eher mittelmäßiger Roman, welcher noch Luft nach oben hatte. Viele Höhen und Tiefe, welche die Liebesgeschichte in einigen Momenten in den Hintergrund stellte. Doch die Botschaft und Idee waren gelungen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 25.08.2019

Be Still

Be still
0

„Be Still“ war mein erstes Buch von Katie Weber. Auf das Buch bin ich schon vor einiger Zeit aufmerksam geworden. Besonders auf Instagram habe ich sehr viel Gutes darüber gehört bzw. gelesen.
Meine Neugier ...

„Be Still“ war mein erstes Buch von Katie Weber. Auf das Buch bin ich schon vor einiger Zeit aufmerksam geworden. Besonders auf Instagram habe ich sehr viel Gutes darüber gehört bzw. gelesen.
Meine Neugier wurde dadurch schnell geweckt...

Das Cover ist ein absoluter Traum! Die Farbkombinationen und der wunderschöne Schriftzug sind ein absoluter Hingucker! Ich hatte die Ebook Ausgabe und auch hier strahlen diese Farbe wunderschön.

Leider konnte mich der Inhalt nicht so überzeugen, wie das Außenleben. Die Handlung war sehr zäh und es gab meiner Meinung nach keine richtige Entwicklung der Story. Das und viele Wiederholungen hatte die Auswirkung, dass das Lesen langamtig wurde. Die Idee war super, aber die Umsetzung hat mich nur teilweise angesprochen.
Nachdem für Cage das „Geheimnis“ gelüftet ist, verbringt er natürlich viel Zeit mit seiner Tochter und diese Szenen haben mir alle richtig gut gefallen. Er ist so liebevoll und hat sich rührend um seine Tochter gekümmert.
Diese Seite war mir sehr sympathisch, jedoch waren mir Entscheidungen aus seiner Vergangenheit nicht immer klar. Mit Alexis bin ich auch nur in einigen Momenten warm geworden. Sie war verängstlich, was ich nachvollziehen konnte, aber auf der anderen Seite war sie mir viel zu weinerlich und langweilig. Sie hatte immer den selben Gedankengang und konnte dadurch keine Entwicklungen machen.
Nur Josie konnte mein Herz erobern und hat der Geschichte Leben eingehaucht.

Der Schreibstil war das Beste an diesem Roman. Die Autorin schrieb detailreich, klar und sehr flüssig. Das Setting wurde bildhaft beschrieben und hat sofort eingeladen. Durch den Sichtwechsel wurden auch die Charaktere gut in die Geschichte eingebaut.

Abschließend kann ich nur schreiben, dass meine Erwartungen zu hoch angesetzt waren. Ich hatte mir die Geschichte vom Aufbau ganz anders vorgestellt. Die Handlung hatte große Längen, welche durch den tollen Schreibstil nicht aufgefangen werden konnte. Das fand ich sehr schade. Trotzdem ist meine Neugier geweckt, wie es in „Love Still“ weitergeht. Und auch die „Wrecked“ Reihe spricht mich sehr an. Katie Weber wird auf jeden Fall noch in meinem zukünftigen Leseplan auftauchen.
„Be Still“ drückt ein sehr starkes Familienband für mich aus und kann Zwischendurch für den ein oder anderen ein gutes Buch sein. Ich vergebe 3/5 Sternen.

Dankeschön an Katie Weber und ihr Bloggerteam für das Rezensionsexemplar (Ebook)!

Veröffentlicht am 21.06.2019

Die heftige Liebe zwischen einer Sonnenblume, Blitz und Donner

Wild Souls - Mit dir für immer
0

"Die Liebe. Ist nicht logisch."- Teil des Prologs aus Wild Souls

Nach nur kurzer Wartezeit erschien im Mai der Finalband der "Outskirts-Reihe". Ich habe diese Reihe mit gemischten Gefühlen beendet. Nachdem ...

"Die Liebe. Ist nicht logisch."- Teil des Prologs aus Wild Souls

Nach nur kurzer Wartezeit erschien im Mai der Finalband der "Outskirts-Reihe". Ich habe diese Reihe mit gemischten Gefühlen beendet. Nachdem mir "Wild Hearts" gut gefallen hat, bin ich von "Wild Souls" doch etwas enttäuscht, da viele gute Ansätze nicht vollständig genutzt wurden.

Das Cover ist, wie von Band 1 auch wieder sehr schön. Die düstere Gestaltung ist einfach mal etwas anderes. Auch hier wird wieder eine Verbindung zur Handlung aufgebaut, die mir gut gefallen hat.

Der Schreibstil von T. M. Frazier gefällt mir wirklich sehr gut. Sie schreibt sehr bewegend und fesselnd. Dadurch wollte ich auch immer weiterlesen und war in ihrem Bann gefangen. Neben dem Cover war das der größte Pluspunkt.

Nach dem fiesen Cliffhanger aus "Wild Hearts" war der Einstieg in "Wild Souls" sehr spannend und aufregend. Meine Erwartungen, besonders in Richtung des Finales waren ziemlich groß. In der Geschichte liest man wieder aus der Sichtweise der beiden Hauptfiguren, Sawyer & Finn. Die Liebesgeschichte der Beiden ist noch inniger und intensiver. Daher gab es einige Momente, die sehr schön waren, aber auch Situationen, welche mir nicht gefallen haben.

Insgesamt kamen mir Sawyer und Finn verändert vor. Besonders Finn war sehr besitzergreifend und unsympathisch in der ersten Hälfte des Buches. Sawyer zeigte noch mehr naive und für mich neue nervige Seiten auf.Vielleicht lag es an der Entwicklung der Geschichte, aber erst gegen Ende kehrten sie nochmal etwas mehr zu ihren Wurzeln zurück.
Dafür wurden die meisten Nebencharaktere nicht mehr wirklich in die Handlung mit einbezogen. Josh und Miller habe ich während Teil 1 in mein Herz geschlossen und nun wurden sie fast nicht mehr in die Handlung mit einbezogen. Das fand ich sehr schade.

Ich habe dann auf ein großes Finale gehofft, aber hier wurde nur die große Dramakiste ausgepackt, welche mehr Verwirrung als Auflösung bei mir hinterlassen hat. Das Ende, welches zu Sawyer & Finn zwar gepasst hat, war dann aber für das Gesamtbild einfach viel zu kitschig.

Fazit:

"Wild Souls-Mit dir für immer" besticht durch einen hervorragenden Schreibstil und eine intensive Liebesgeschichte. Leider sorgten manche Momente für Kopfschütteln und Verwirrung von meiner Seite aus.
Das tolle Potenzial, welches vorhanden war, wurde leider nicht ausgenutzt.

"Heftig. Besitzergreifend. Wahnsinnig. Für immer."- Finn aus Wild Souls

Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Lesejury für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl