Platzhalter für Profilbild

Claire22

Lesejury Profi
offline

Claire22 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claire22 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2018

Film Atmosphäre

Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten
1

Das Cover ist hübsch und sehr geheimnisvoll.
Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht und das Buch hat mir super gut gefallen.

Die LP hatte mir vom Schreibstil super gut gefallen. Ich konnte mir ...

Das Cover ist hübsch und sehr geheimnisvoll.
Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht und das Buch hat mir super gut gefallen.

Die LP hatte mir vom Schreibstil super gut gefallen. Ich konnte mir alles genau vorstellen, wie in einem Film - die Atmosphäre war greifbar. In diesem Stil ging es auch weiter.
Die Charaktere sind schön ausgestaltet und werden für mich als Leserin gut vorstellbar gemacht.
Es handelt sich um einen zweiten Teil einer Reihe, wobei ich den ersten nicht kenne, aber durch diesen Band neugierig geworden bin. Die Romane sind in sich abgeschlossen, wobei die Figuren jeweils in der ganzen Reihe vorkommen.
Der Spannungsbogen hat mir super gefallen. Es war für mich die richtige Mischung aus Verschnaufen und neuer Action mit Rätseln. Auch gab es gute Wendungen, die ich nicht erwartet hatte. Ich konnte miträtseln und Vermutungen aufstellen. Die Handlung lebt zum einen von einer Kriminalgeschichte, aber auch von der Entwicklung der Beziehung der beiden Hauptfiguren.
Die Geschichte wird dabei aus den beiden Blickwinkeln der Protagonisten geschildert. Jeweils mit einem personalen Erzähler. Dabei sind die Wechsel immer deutlich erkennbar, auch wenn kein Name davor steht.
Kleines Manko war für mich das Ende; hätte noch etwas mehr ausgestaltet bzw. verlängert werden können.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.
Ich kann diesen Roman nur weiterempfehlen und werde auch weitere Teile dieser Reihe und Bücher dieser Autorin lesen.
Empfehlenswert für alle die spannende Liebesromane mit erotischen Szenen und mit Krimihintergrund im historischen Setting lieben :)

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Handlung
Veröffentlicht am 11.10.2016

noch etwas mehr Spannung - Action gut

Monster Geek
1

Das Cover hat mir sehr gefallen und zusammen mit dem Klappentext habe ich mich für dieses Buch entschieden. Zudem ist es aus dem Drachenmond Verlag, die viele schöne Schätze haben.

Der Schreibstil hat ...

Das Cover hat mir sehr gefallen und zusammen mit dem Klappentext habe ich mich für dieses Buch entschieden. Zudem ist es aus dem Drachenmond Verlag, die viele schöne Schätze haben.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen und die Gesichte lässt sich auch sehr gut lesen. Die Handlung wird aus er Ich-Perspektive der Protagonistin heraus erzählt. Der Spannungsbogen ist gut, aber noch etwas ausbaufähig in der Verstrickung der einzelnen Erzählfäden, die auch noch wachsen könnten. Die Action mit vielen dramatischen und heftigen Kampfszenen hat mir gut gefallen.

Ich konnte mich recht gut in die Protagonistin hineinfühlen und ich finde es gut, dass sie eine selbstbewusste Person ist, die aber auch ihre Eigenheiten hat und in ihren Grundsätzen konsequent bleibt und nicht so wankelmütig ist. Viele der Nebenfiguren in diesem Roman sind mir besonders ans Herz gewachsen und auf sie freue ich mich im nächsten Teil besonders.

Der Auftakt zu dieser Serie ist gut, hat aber noch Potenzial nach oben. Ich bin gespannt, wie der nächste Band weiter geht - einige Möglichkeiten zeichnen sich am Ende des ersten Bandes ab. Ich finde das Buch gut, aber nicht herausragend, da ich nicht völlig gefesselt war, daher 4 Sterne.

Während des Lesens habe ich an das Buch "Die Dämoenfängerin" denken müssen - vielleicht ein Buch das auch gefallen könnte, allerdings ist es etwas anders, aber super. Bei der Gilde musste ich an einen anderen Roman vom selben Verlag denken, der mir sehr gut gefallen hat: "Ein Käfig aus Rache und Blut".

Dieser Roman ist für Leser ab ca. 16 Jahre und die der Klappentext anspricht geeignet.

Veröffentlicht am 16.06.2019

Drei Ferien-Geschichten mit Laura

Ferien mit Laura und ihrem Stern
0

In dieser Box befinden sich drei kurze Hörspiele von Laura und ihrem Stern.
Die Handlung fast aller Geschichten spielt in den Ferien.
Es werden Ängste über Alleinsein, das Erstemal ohne Eltern wo zu schlafen, ...

In dieser Box befinden sich drei kurze Hörspiele von Laura und ihrem Stern.
Die Handlung fast aller Geschichten spielt in den Ferien.
Es werden Ängste über Alleinsein, das Erstemal ohne Eltern wo zu schlafen, der Wunsch nach einem Hund und Unwetter thematisiert. Alle Geschichten sind lebensnah, lehrreich und mit einem guten Ende versehen. Der Stern hilft Laura immer wieder Mut zu fassen und die Situation zu meistern.

Die Hörspiele sind super gemacht und es ist ein Hörgenuß mit der Musik und den tollen Sprechern. Die einzelnen Stimmen sind sehr gut voneinander zu unterscheiden.
Klasse ist, dass die einzelnen Geschichten unabhängig voneinander in jeder beliebigen Reihenfolge angehört werden können, da sie nicht aufeinander aufbauen.
Praktisch ist der stabile Schuber für die drei CDs.

Ein tolles Geschenk für die kleinen Verwandten, Kinder oder Bekannten. Durch die kurze Länge der einzelnen Geschichten eignen sie sich auch super als Gute-Nacht-Version.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstimmen
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 06.01.2019

Kein Weg zum Glück und doch ...

Wir zwei auf Wolke sieben
0

Das Cover finde ich ganz schön im symoblischen Stil gehalten und fängt den Inhalt gut ein. Der Titel passt auch klasse zur Handlung.

Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. Er fasst den Inhalt ...

Das Cover finde ich ganz schön im symoblischen Stil gehalten und fängt den Inhalt gut ein. Der Titel passt auch klasse zur Handlung.

Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. Er fasst den Inhalt gut zusammen, sodass keine großen Überraschungen mehr bleiben.
Der Spannungsbogen resultiert dadurch durch den Verlauf und die Abfolge der Handlungen der Protagonistin und den gelungenen flüssigen Schreibstil der Autorin. Die Seiten lesen sich super schnell weg, wenn man angefangen hat. Lustige und romantische Szenen mit einer Prise Alltagswahnsinn in einem "Traumjob" rundet den Roman ab.
Die Nebencharaktere habe ich sehr ins Herz geschlossen ebenso wie die Protagonistin, auch wenn sie zu Beginn wohl nicht jeden mitreisen kann, aber eine gute und nachvollziehbare Entwicklung innerhalb der Handlung vollführt. Eine Frau, die durch einen Schwenk in ihrem Leben ihr Leben verändert und anfängt ihre Träume zu verwirklichen.

Zu gerne würde ich wissen, ob es die thematisierten Beaty-Behandlungen wirklich gibt.

Kurzmeinung: super schön zu lesen - die Seiten fliegen dahin mit romantischen, chaotischen und lusitgen Szenen - ein gelunger Liebesroman :)

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
Ein schöner Roman zum Entspannen und Lachen

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 09.12.2018

Wie ist "Gott" entstanden?

Gott
0

Der Untertitel trifft den Inhalt des Buches sehr gut.
Reza Aslan begibt sich, ausgehend von der Schöpfungserzählung von Adam und Eva, auf die Spuren wie es zu "Gott" und Religion gekommen ist. Hierbei ...

Der Untertitel trifft den Inhalt des Buches sehr gut.
Reza Aslan begibt sich, ausgehend von der Schöpfungserzählung von Adam und Eva, auf die Spuren wie es zu "Gott" und Religion gekommen ist. Hierbei webt er mit erzählerischen Elementen und wissenschaftlichen Wahrscheinlichkeitsurteilen einen gut lesbaren Text, der seine These untermauert, dass "Gott" ein Produkt der Menschen ist und die Religionen ebenso. "Wir (sind) das Ebenbild Gottes in der Welt (...) im Hinblick auf unser Wesen" (S. 193). Er vertritt den Pantheismus.
Fußnoten verweisen an einzelnen Stellen auf Quellenangaben und Bemerkungen in einem eigenen Abschnitt des Buches.
Unterstützt und anschaulich werden einzelne Argumentationen mit Bildern von historischen Funden im Fließtext.

Das Buch liest sich leicht und flüssig, wobei es auch ohne größere Vorkenntnisse, aber mit einem klaren Verstand gelesen werden sollte und einzelne Abschnitte kritisch hinterfragt werden sollten.
Die Anmerkungen sind meist Zusammenfassungen der wissenschaftlichen Erkenntnisse. An diesem Punkt hätte ich mir ab und zu noch konkretere Verknüpfungspunkte mit der Ausgangsthese gewünscht.
Manchmal erschien es mir, dass das stützende Argument einzig die eingeschränkte Vorstellungskraft und die Neigung des Menschen sich Gott mit menschlichen Attributen vorzustellen, ist.

Ein Buch, dass auch für nicht Wissenschaftler/innen gut zu lesen ist.
Es scheint sowieso, dass das Zielpublikum gläubige Menschen und Religionsinteressierte sind und wenniger die Wissenschaft, wobei auch diese angesprochen wird.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
Zu empfehlen für alle Interessierten der monotheistischen Religionen.