Profilbild von Corpus

Corpus

Lesejury Profi
offline

Corpus ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Corpus über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2019

Spaßiger Männerroman, den auch Frauen lesen können

Inselhippies
0

Inhalt:
»Sie dürfen die Braut jetzt küssen!«

Als Herbert um die Hand seiner Anja anhält, hat er eine klare Vorstellung von ihrer Hochzeit. Doch da hat er die Rechnung ohne seine Schwiegermutter gemacht. ...

Inhalt:
»Sie dürfen die Braut jetzt küssen!«

Als Herbert um die Hand seiner Anja anhält, hat er eine klare Vorstellung von ihrer Hochzeit. Doch da hat er die Rechnung ohne seine Schwiegermutter gemacht. Diese lockt Anja für das perfekte Brautkleid in den Süden und Herbert ereilt die Hiobsbotschaft: »Wir heiraten auf Ibiza!«

Ein rauschendes Fest soll es werden. Herbert reist seiner Verlobten hinterher, um Schadensbegrenzung zu betreiben. Unterstützung findet er in seinem Trauzeugen Hans, der es kaum erwarten kann, auf echte Hippies zu treffen. Als die Planung der Traumhochzeit aus dem Ruder läuft, droht der schönste Tag des Lebens zum Albtraum zu werden ...

Ein Roman für Verliebte, Verlobte, Geschiedene und Hippies.

Meine Meinung:
Inselhippies von Friedrich Kalpenstein ist der siebte Band der Herbert Reihe. Für mich, war es das dritte Herbert Buch. Ich habe die Bücher also nicht der Reihe nach gelesen, was aber unproblematisch war. Jedes Buch steht für sich.

Der Schreibstil hat mir wieder genauso gut gefallen wie im zweiten und fünften Band.
Es war wieder mit sehr viel Spaß verbunden und darum ist es mir nie langweilig geworden. Es war flüssig und sehr rasch zu lesen.

Der Protagonist Herbert und auch die anderen Charaktere waren wieder sehr gut dargestellt und man konnte sie sich sehr gut vorstellen, was es so für Typen waren.
Besonders Hans, Herberts Kumpel, ist mir hier immer wieder positiv aufgefallen. Und gemeinsam haben die beiden für viel Lesespaß gesorgt.
Die Freundschaft zwischen den beiden wird immer intensiver.

Die Geschichte selbst mit der geplanten Hochzeit hat mir auch sehr gut gefallen.
Und auch der Schauplatz Ibiza war sehr gut beschrieben. Ich konnte mir das ganz genau vor Augen führen.

Herbert hat immer einen guten Spruch auf Lager, das ist sehr amüsant.

Fazit:
Ein sehr spaßiger Roman um Herbert, der Lust auf die restlichen Bände der Herbert-Reihe macht.

Veröffentlicht am 02.11.2019

Ein spannender Krimi der anderen Art

Die Oma und der Punk
0

Inhalt:
Oma Emma hat die Nase voll! Erst vertreibt ihre geldgeile Familie sie aus ihrer Villa und nun soll sie in dieser „Seniorenresidenz“ versauern. Kurz entschlossen haut sie ab – und trifft Jule, eine ...

Inhalt:
Oma Emma hat die Nase voll! Erst vertreibt ihre geldgeile Familie sie aus ihrer Villa und nun soll sie in dieser „Seniorenresidenz“ versauern. Kurz entschlossen haut sie ab – und trifft Jule, eine … nun ja, extrovertierte junge Frau mit bunten Rastalocken und schweren Stiefeln. Mangels Alternativen folgt Emma ihr in deren WG. Schlimmer kann das alles ohnehin nicht mehr werden, glaubt sie. Falsch gedacht! Denn Jule nimmt es mit Recht und Ordnung nicht immer ganz genau und so schlittern die beiden von einem Abenteuer ins nächste.

Meine Meinung:
"Die Oma und der Punk" ist ein spannender Krimi der anderen Art, der mich mit seiner spaßigen Art auch zum Schmunzeln brachte, aber dennoch die Spannung erhalten hat.
Die Charaktere waren sehr gut dargestellt und ich konnte sie mir gut vorstellen.
Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er war flüssig zu lesen und ich wollte gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören.
Die Familiengeschichte von Oma Emma und Jule war sehr emotional und teiweise auch traurig.

Fazit:
Dies ist ein Buch, das mir gut gefallen hat und auch Spaß beim Lesen bringt.

Veröffentlicht am 02.11.2019

Ein spannender Fantasyroman

Windherz
0

Inhalt:
Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag.
Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht ...

Inhalt:
Kayden ist ein Nordmann und ein Jäger der Meere. Niemand ist besser als er. Eines Tages aber erhält er einen ungewöhnlichen Auftrag.
Aira lebt als Prinzessin am Hofe von Jandor. Gesegnet und verflucht mit einer besonderen Gabe. Doch der Thron war nie für sie bestimmt.
Zwei Menschen, von denen mehr abhängt, als sie ahnen. In ihren Händen liegt das Schicksal einer ganzen Welt.

Meine Meinung:
"Windherz" ist der erste Band einer neuen Fantasyreihe von Erik Kellen und Mira Valentin. Mir hat er sehr gut gefallen und es war vom Anfang bis zum Ende eine spannende Geschichte.
Der Schreibstil war flüssig zu lesen.
Die Geschichte wird aus der Sicht von den beiden Protagonisten Aira und Kayden erzählt, zwischen denen es hin und her springt. Das hat mir auch sehr gut gefallen.
Die Protagonisten waren so gut dargestellt, dass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Man konnte so beide besser kennenlernen und auch noch besser in die Geschichte hinein kommen. Ganz besonders habe ich hierbei mit Aira mitgefiebert.
Die Geschichte war von Anfang an spannend und hat mich bis zum Schluss gepackt.
Auch das Cover sticht sehr hervor und fällt sofort ins Auge. Es passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte.
Das Ende dieses ersten Bandes war besonders spannend und es wurde richtig dramatisch. Manche Ausgänge hätte ich so nicht erwartet.

Fazit:
Alles in allem war "Windherz" ein spannender Fantasyroman, der mich vom Anfang bis zum Ende begeistern konnte und mich neugierig auf die folgenden Bände gemacht hat. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 14.10.2019

Ein aufregendes Buch, das Feuerwehr und Liebe vereint

Hearts on Fire
0

Inhalt:
Retten – Bergen – Löschen – Schützen!

Für Marie gute Gründe, um ihrer Passion zu folgen und den Kochlöffel gegen Feuerwehrhelm und Atemschutzmaske zu tauschen. Als die gelernte Köchin nach ihrer ...

Inhalt:
Retten – Bergen – Löschen – Schützen!

Für Marie gute Gründe, um ihrer Passion zu folgen und den Kochlöffel gegen Feuerwehrhelm und Atemschutzmaske zu tauschen. Als die gelernte Köchin nach ihrer Ausbildung zur Feuerwehrfrau auf die Münchener Wache 21 versetzt wird, ahnt sie noch nicht, dass sie vor Herausforderungen gestellt wird, auf die sie während ihrer Ausbildung nicht vorbereitet wurde. Von den meisten Kollegen wird Marie als erste Frau der Wache mit offenen Armen empfangen. Doch Wachleiter Schiller zeigt sich nicht glücklich darüber, dass ausgerechnet während seiner Amtszeit eine Frau Einzug in die Männerdomäne nimmt. Als sich Marie auch noch in ihren Kollegen Simon verliebt, ist Schiller nicht die einzige Hürde, die sich ihr in den Weg stellt.

Alle Teile können unabhängig voneinander gelesen werden.

Meine Meinung:
Dieses neue Buch von Friedrich Kalpenstein hat mir sehr gut gefallen.
Ich selbst war jahrelang Werkbrandmeister und muss sagen, dass die hier geschilderten Einsätze sehr realistisch und gut recherchiert waren.

Die Geschichte selbst hat mir sehr gut gefallen.
Zum einen hat man hier einiges über das Feuerwehrleben in einer Berufsfeuerwehr erfahren, zum anderen hat sich hier eine schöne Liebesgeschichte entwickelt.

Der Schreibstil war flüssig zu lesen.
Die Protagonisten waren auch sehr gut dargestellt.

Maries Art und ihr Engagement als Feuerwehrfrau haben mir sehr imponiert.
Ich habe mit ihr mitgefiebert.

Fazit:
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, weil es flüssig und spannend zu lesen war und weil es einen sehr realistischen Einblick in das Leben einer Berufsfeuerwehr gibt.
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.

Veröffentlicht am 26.09.2019

Ein spannender Krimi mit humorvollen Szenen

Achtsam morden
0

Inhalt:
Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die etwas aus den Fugen geratene Work-Life-Balance ...

Inhalt:
Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die etwas aus den Fugen geratene Work-Life-Balance wieder herzustellen. Denn Björn ist ein erfolgreicher Anwalt und hat dementsprechend sehr wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs trägt tatsächlich Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Denn als sein Mandant, ein brutaler und mehr als schuldiger Großkrimineller, beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um — und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.
Achtsam morden ist die Geschichte eines bewussten und entschleunigten Mordes, der längst überfällige Schulterschluss zwischen Achtsamkeitsratgeber und Krimi, vor allem aber ein origineller Unterhaltungsroman.

Meine Meinung:
Mir hat "Achtsam morden" von Karsten Dusse gut gefallen.
Es war ein spannender und unterhaltsamer Krimi, der nicht nur wie ein typischer Krimi war und nur Morde bereithielt, sondern auch mit einigen humorvollen Szenen überzeugt hat.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, weil er sehr flüssig zu lesen war.
Der Protagonist Björn wurde so gut beschrieben, dass ich ihn mir charakterlich ganz genau vorstellen konnte.
Auch wenn ich einiges vorausgeahnt habe, haben mich andere Szenen sehr überrascht.
Mit dem Ausgang habe ich so nicht gerechnet.

Fazit:
Dieses Buch ist ein guter, spannender und humorvoller Krimi, der mich überzeugt hat. Ich kann ihn weiterempfehlen.