Platzhalter für Profilbild

Crazy-Cat-Nerd

Lesejury-Mitglied
offline

Crazy-Cat-Nerd ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Crazy-Cat-Nerd über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2021

Gutes Buch „für zwischendurch“

Mit dir bin ich unendlich
1

Heute möchte ich „mit dir bin ich unendlich“ von Mila Summers rezensieren.
Viel Spaß beim Lesen :)

Inhalt
In „mit dir bin ich unendlich“ begleiten wir Olivia, die 17 jährige Tochter eines Spitzenpolitikers. ...

Heute möchte ich „mit dir bin ich unendlich“ von Mila Summers rezensieren.
Viel Spaß beim Lesen :)

Inhalt
In „mit dir bin ich unendlich“ begleiten wir Olivia, die 17 jährige Tochter eines Spitzenpolitikers. Sie hat alles, was man sich mit Geld kaufen kann.
In ihrem Inneren sieht es jedoch nicht so sonnig aus. Als sie an eine andere Highschool wechselt, wird sie schnell abgestempelt: Ihre Unsicherheit und introvertierte Art deuten die anderen als Arroganz.
Als ein großes Referat ansteht, muss sie sich mit Nathan zusammenschließen.Dieser stellt sich plötzlich die Frage, ob Olivia wirklich so ist, wie sie scheint.

was mir gut gefallen hat
Mir hat das Setting und vor allem der Schreibstil von Mila Summers sehr gut gefallen. - Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und schafft es dennoch, dem Buch eine gewisse Tiefe zu verleihen.
Ich mochte es sehr, dass auch die Nebencharactere aktiv zur Story beitragen und sich so auch viel besser in das Buch integrieren.
Es gibt einige, die das etwas anders sehen, doch mir gefällt sehr gut, dass der Leser das Ende zu einem Grad selber bestimmen kann. Es werden nicht alle Fragen zu 100% aufgeklärt und lassen Platz für Interpretationen.
Mein persönliches Highlight des Buches ist aber die Protagonistin Olivia. Sie ist (zurecht) sehr introvertiert und hebt sich so von vielen anderen Protagonisten ab. Zusätzlich mochte ich Ihre Gedanken und kann mich zu großen Teilen sehr gut mit ihr identifizieren.

Was mir nicht so gut gefallen hat
Leider gibt es doch einige Passagen, die sehr klischeehaft sind.
Das Cover gefällt mir sehr gut, hat aber aus meiner Sicht nichts mit dem Buch zu tun.
Ich finde, die Story wird durch teils sehr große Zeitsprünge zerrissen.
Mein größtes Problem ist aber das „Gummibandprinzip“ - erst dehnt es sich und ganz plötzlich zieht sich alles zusammen und bildet ein Knäuel.

Ein kleines Fazit
„Mit dir bin ich unendlich“ besticht aus meiner Sicht vor allem mit seinen Charakteren. Der ein oder andere hat mich echt überrascht.
Leider sind einige Passagen sehr klischeehaft und der Spannungsbogen ist nicht wirklich meins.
Dennoch ist es ein gelungenes Buch, ich empfehle es jedem, der etwas Tiefgründiges sucht, sich aber von dem ein oder anderen Klischee nicht stören lässt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Thema
  • Cover
Veröffentlicht am 12.09.2020

Liebevolle Komödie

Aus allen Wolken fällt man auch mal weich
0

Nachstehend folgt meine Rezension zu „Aus allen Wolken fällt man auch mal weich“ von Valerie Korte.
Viel Spaß beim lesen

Worum geht es?

Julia hat es derzeit nicht wirklich leicht im Leben. Mit selbsthergestellten ...

Nachstehend folgt meine Rezension zu „Aus allen Wolken fällt man auch mal weich“ von Valerie Korte.
Viel Spaß beim lesen

Worum geht es?

Julia hat es derzeit nicht wirklich leicht im Leben. Mit selbsthergestellten Armbändern versucht die junge Frau sich und ihre Tochter einigermaßen über Wasser zu halten. Doch das ist gar keine leichte Sache, zumal Julias Exmann ihr das Leben zusätzlich schwerer macht.
Verzweifelt klammert sie sich an die sozialen Medien und hält dort ein scheinbar perfektes Leben aufrecht.
Kann Julia die Realität von Instagram weiter trennen?

was mir gut gefallen hat
Ich bin vor allem durch die Aufmachung auf dieses Buch aufmerksam geworden. In dem Buch gibt es immer mal wieder sehr detaillierte, reale Instaposts und auch das Cover hat mir sehr zugesagt. Das ist einfach mal etwas ganz anderes.
Mir haben sowohl der Schreibstil von Valerie, als auch das Setting sehr gut gefallen. Hervorheben möchte ich auch die Idee, die Kapitel mit Hashtags zu benennen und den Bezug zur Realität.
Valerie Korte lässt sehr niedliche Ideen mit in das Buch einfließen und schafft es dennoch, dass das Buch eine gewisse Tiefe bekommt.

Mich hat bei „aus allen Wolken fällt man auch mal weich“ der Werdegang und größtenteils die Gedanken / Gefühle der Protagonisten echt beeindruckt. Ist man erstmal mit Julia warm geworden, macht es viel Spaß, ihren Alltag zu verfolgen und teils herzlich mit ihr zu fühlen.

Mit hat ebenfalls gut gefallen, dass die meisten Nebencharactere auch ihre eigene (kleine) Handlung bekommen und der Leser auch zu Ihnen einen guten Bezug herstellen kann.

was mir nicht so gefallen hat

Leider gefällt mir die Kapitellänge nicht, ich finde sie viel zu schwankend. Dadurch passiert in einigen Kapiteln aus meiner Sicht sehr viel und in anderen gar nichts. Ich finde auch, dass manche Hashtags bei den jeweiligen Kapiteln unpassend sind.

Ich muss auch zugeben, dass ich lange gebraucht habe, um mit Julia warm zu werden. Auch kam die Story kam aus meiner Sicht leider etwas schleppend ins Rollen.

In der Tat hätten es für meinen Geschmack noch zwei bis drei Posts mehr sein können. Manchmal habe ich die Kommentare bei ihnen sehr vermisst.

„Aus allen Wolken fällt man auch mal weich“ hat aus meiner Sicht auch zu große Zeitsprünge. Die Handlung startet im Hochsommer und endet an Silvester.

Ein Fazit

Trotz einiger Kritikpunkte halte ich „aus allen Wolken fällt man auch mal weich“ für ein gelungenes Buch. Es gibt tolle Charaktere, eine Handlung, die ich bis dato noch nirgends gelesen habe, viele niedliche Einflüsse und auch viele Stellen zum Schmunzeln und / oder Lachen. Dennoch hat mir etwas gefehlt. Ich habe einfach mehr erwartet vom Buch.

Jeder, der eine seichte und liebevolle Komödie sucht, wird bei „aus allen Wolken fällt man auch mal weich“ nicht enttäuscht werden und definitiv auf seinen Spaß kommen.

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Humor
  • Cover