Profilbild von Darkii

Darkii

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Darkii ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Darkii über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.01.2021

Gute Fortsetzung

Legend – Schwelender Sturm
0

Das Cover ist schlicht, dennoch mag ich es sehr und auch die Farbe.

Der Einstieg war etwas langatmig und hat mich nicht so gefesselt, dabei war Band 1, besonders zum Ende hin echt klasse.
Mit der Zeit ...

Das Cover ist schlicht, dennoch mag ich es sehr und auch die Farbe.

Der Einstieg war etwas langatmig und hat mich nicht so gefesselt, dabei war Band 1, besonders zum Ende hin echt klasse.
Mit der Zeit wurde es spannender und interessanter. Schön finde ich, dass manche Dinge aufgedeckt wurden, was jemand gemacht hat oder wie jemand denkt/ fühlt. Das hat auch nochmal dazu geführt anders über manche Handlungen zu denken und diese zu hinterfragen.
Erst richtig gefesselt hat es mich die letzten 200 Seiten. Die Seiten kamen wieder an Band 1 ran. Der Spannungsbogen stieg wieder an und ich fieberte wieder mit Day und June mit. Besonders mit den Gedankengängen von June, sowie Days Zweifel.
Zwischenzeitlich ging mir Tess auf den Keks mit ihren Anschuldigungen. Dennoch merkt man auch ihre Entwicklung innerhalb der Geschichte.
Auch das hin und her zwischen June und Day war nicht so sehr meins. Dennoch kann ich deren Zweifel nachvollziehen.

Legend - Schwelender Sturm war eine runde Geschichte. Die Handlungen waren ineinander stimmig und nahmen interessante Richtungen an mit denen man nicht unbedingt gerechnet hätte. Auch wenn mir persönlich nicht alles so zugesagt hat, passte es gut zu einem mittleren Band einer Dystopie.

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Tolle Geschichte zum Miträtseln mit süßen Zeichnungen

Die Tierpolizei
0

Das Cover gefällt mir sehr gut und ich muss sagen, dass ich die Zeichnungen liebe. Die sehen einfach total süß, witzig und sehr gut gezeichnet aus. Die Bilder passen sehr gut zum Text. 

Den Einstieg ...

Das Cover gefällt mir sehr gut und ich muss sagen, dass ich die Zeichnungen liebe. Die sehen einfach total süß, witzig und sehr gut gezeichnet aus. Die Bilder passen sehr gut zum Text. 

Den Einstieg fand ich gut. Es ist mein erstes "Tierpolizei"-Buch. Was aber nicht schlimm ist und ich dennoch sehr gut in die Geschichte reingekommen bin, ohne Teil 1 zu kennen. Umso mehr Hinweise dazukamen, umso spannender wurde es. Die Spannung steigerte sich bis zum Schluss stetig und so soll es ja auch sein.

Ich bin ein riesen Fan von Jack, dem Teddyhamster. Der ist einfach trollig mit seiner grummeligen Art und doch irgendwie sehr lieb, auch wrnn er es selbst nicht zugeben würde.
Auch die Charakterzüge der anderen Protagonisten waren sehr gut ausgearbeitet. Mir persönlich hat das Pferd nicht so gefallen. Ich weiß gar nicht direkt warum. Einfach die Art von Fridolin hat mich nicht ganz so überzeugt als Tierpolizist.
Aber man muss ja nicht jeden mögen.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen und mir Freude bereitet beim Miträtseln. Durch die tollen Zeichnungen nimmt die ganze Geschichte einen besonderen Charme an.

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Eine humorvolle und emotionale Geschichte

Phoebe - Eine Straßenhündin checkt ein
0

Ein sehr charmanter und unterhaltsamer Einstieg.
Ich finde es sehr schön, dass aus der Sicht des Hundes geschrieben wurde. Und ich musste immer wieder schmunzeln oder vor mir hinkichern.

Die kleine ...

Ein sehr charmanter und unterhaltsamer Einstieg.
Ich finde es sehr schön, dass aus der Sicht des Hundes geschrieben wurde. Und ich musste immer wieder schmunzeln oder vor mir hinkichern.

Die kleine Phoebe ist mir sehr ans Herz gewachsen, sowie ihr Freund Hector. Die beiden sind schon ein witziges Gespann.
Den Mops finde ich sehr trollig, wie er versucht Phoebe etwas über Menschenerziehung beizubringen und Phoebe treudoof ihm alles glaubt.

Es ist eine schöne unterhaltsame Geschichte für Zwischendurch. Mit witzigen und emotionalen Momenten.

Der Abschluss war sehr gelungener und durch die vielen Fotos am Ende konnte man die Geschichte sacken lassen und abschließen.

Man merkt das Uwe Krauser mit Herz und viel Liebe die Geschichte seines Hundes aufgeschrieben hat und erzählt. Die Protagonisten sind witzig, charmant,  sympathisch und liebevoll.

Besonders am Ende sind mir Anna, Barbara und Renate sehr ans Herz gewachsen durch ihren einzigartigen Charakter.

Das Buch kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen und bekommt von mir 4,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Geschichte ist i.O., Stimme kratzig

Liebten wir
0

Das Cover vom Hörbuch hatte mich nicht wirklich angesprochen. Dennoch hat mich der Klappentext neugierig auf den Inhalt gemacht.

Die Stimme der Sprecherin war gewöhnungsbedürftig. Ich mag dieses kratzige ...

Das Cover vom Hörbuch hatte mich nicht wirklich angesprochen. Dennoch hat mich der Klappentext neugierig auf den Inhalt gemacht.

Die Stimme der Sprecherin war gewöhnungsbedürftig. Ich mag dieses kratzige in der Stimme absolut nicht und das über die ganzen Stunden hinweg zuhören war manchmal ganz schön anstrengend. Mit der Zeit gewöhnte ich mich halbwegs daran.

Die Geschichte an sich fand ich sehr interessant. Mo flieht mit der Großmutter von ihrem Freund Leon nach Finnland. Mo findet sich auf diese Reise selbst. Sie auf diesem Weg begleiten zu können hat mir viel Freude bereitet. Ich mochte besonders die Großmutter Aino mit ihrer schnippischen Art. Sie war immer schlagfertig gegenüber Mo oder den anderen. Dennoch hat sie ihre Geheimnisse und unter der harten Schale steckt ein weicher Kern.

Zwischendurch habe ich überlegt, ob es mir als Buch noch besser gefallen hätte. Ich denke, es hätte mir besser gefallen. Genau kann man das ja nicht immer sagen.

Das Hörbuch bekommt von mir 3/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2021

Fesselnd von Anfang an!

Palais Heiligendamm - Ein neuer Anfang
0

Das Cover hat mich gleich angesprochen, da ich solche Bücher mag die in der Vergangenheit spielen und historisch angehaucht bzw. historisch sind.
Michaela Grünigs Schreibstil gefällt mir sehr gut und ...

Das Cover hat mich gleich angesprochen, da ich solche Bücher mag die in der Vergangenheit spielen und historisch angehaucht bzw. historisch sind.
Michaela Grünigs Schreibstil gefällt mir sehr gut und es liest sich sehr flüssig. Durch die vielen Seitenzahlen hatte ich Angst ewig zu brauchen, aber ich flog nur so durch die Seiten.

Das liegt nicht nur am tollen Schreibstil. Nein, die Geschichte dahinter gefällt mir ausgesprochen gut. Ich finde die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Ich habe mich regelrecht in die Protas verliebt. Besonders Paul und Elisabeth oder auch Minnas Charakter gefällt mir. Sie hat so eine große Entwicklung innerhalb des Buches gemacht. Auch das Hotel musste einiges einstecken um dann wieder in vollen Glanze zu sprießen.

Die Autorin hat eine so schöne Geschichte gezaubert, die mich von Anfang an mitgenommen hat. Ich konnte in die Geschichte abtauchen und war im Jahre 1912 in diesem Hotel umringt der Familie Kuhlmann.

Ich freue mich riesig auf Band 2 und habe es mir schon vorbestellt.

Das Buch bekommt verdiente 5+/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere