Platzhalter für Profilbild

Down-1994

Lesejury-Mitglied
offline

Down-1994 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Down-1994 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2021

Nichts für schwache Nerven

Albtraum
0

Erst einmal möchte ich mich bei der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Dieses hat meine Meinung zum Buch allerdings nicht beeinflusst.

Inhalt:

Franziska Schwarz wird 1957 unter unmenschlichen ...

Erst einmal möchte ich mich bei der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Dieses hat meine Meinung zum Buch allerdings nicht beeinflusst.

Inhalt:

Franziska Schwarz wird 1957 unter unmenschlichen Bedingungen auf die Welt gebracht. Ihre Mutter hasst Sie und versucht Sie schon während ihrer Schwangerschaft umzubringen. Doch alle Versuche scheitern. Sie wird von ihrer Mutter brutal misshandelt und kaum ist Sie aus ihren Fängen frei, muss Sie ihre Existenz vor den Behörden beweisen.

Meinung:

Das Buch ist super geschrieben und liest sich flüssig. Das Cover zieht einen sofort in seinen Bann. Darauf erkennt man eine Mädchen das leidet.

Es ist furchtbar was Franziska Schwarz alles durchmachen musste. Es kommt einem so vor als hätte Sie in ihrem Leben nur Pech gehabt.

Das Buch ist auf jedenfalls für niemanden mit schwachen Nerven geeignet. Ich habe mit der Franziska Schwarz wirklich mitgelitten. Ich konnte ihr Verhalten nachvollziehen. Durch die vielen Misshandlungen hat Sie starke psychische Probleme bekommen. Trotz allem finde ich, dass Sie eine starke Persönlichkeit hat. Sie hat sich allem gestellt um endlich ihre Geburtsurkunde zu erhalten. Und am Ende hat sich der Kampf gelohnt.

Das Buch kann man nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2021

Heißer Vampirroman

Love & Death / Love & Death: Stadt der Vampire
0

Erst einmal möchte ich mich bei der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Dieses hat meine Meinung zum Buch jedoch nicht beeinflusst.

Inhalt:

Isabel möchte mit ihrem Gefährten Magnus ...

Erst einmal möchte ich mich bei der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Dieses hat meine Meinung zum Buch jedoch nicht beeinflusst.

Inhalt:

Isabel möchte mit ihrem Gefährten Magnus die Stadt Las Vegas unsicher machen, den diese Stadt gilt als die Stadt der Vampire. In einem Club lernt Isabel den einflussreichen Alexeij kennen und erliegt seinem Charme. Magnus lässt sich das allerdings nicht von Alexeij gefallen und bringt damit sich und Isabel in tödliche Gefahr.

Meinung:

Das Cover ist sehr gut gelungen. Es zeigt eine Vampirin. Im Hintergrund ist eine Stadt zu erkennen,

Das Buch liest sich flüssig. Ich konnte es zum Teil gar nicht mehr aus der Hand legen so spannend war es. Die Charaktere waren mir sofort sympathisch und ich konnte mich gut in die einzelnen Charaktere hineinversetzen.

Das Buch war so ganz anders als alle Vampirromane die ich bis jetzt gelesen habe. In der Regel werden Vampire sofort umgebracht wenn Sie zu viel Aufmerksamkeit erregen. Im Buch werden allerdings zahlreiche Menschen ermordet ohne das die menschliche Bevölkerung dahinter kommt. Das kommt mir allerdings ein wenig fragwürdig vor. Denn wenn zahlreiche Menschen verschwinden in einer Stadt fällt das doch zwangsläufig irgendwann auf. Egal ob die Polizisten etc. geschmiert werden.

Was ich ein wenig Schade fand, das die ganzen Vampirfakten am Ende des Buches aufgezählt wurden. Das hätte ich besser gefunden, wenn ich es gleich am Anfang des Buches gelesen hätte.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Es war spannend bis zum Schluss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2021

Sehr schönes Vorlesebuch

Meine liebsten Vorlesegeschichten
0

Das Cover des Bilderbuches ist sehr schön gestaltet. Mir gefällt das harmonische Bild "Das Kind auf dem Schoß der Eltern mit einem Vorlesebuch in der Hand". Auch finde ich die vielen Bücher im Hintergrund ...

Das Cover des Bilderbuches ist sehr schön gestaltet. Mir gefällt das harmonische Bild "Das Kind auf dem Schoß der Eltern mit einem Vorlesebuch in der Hand". Auch finde ich die vielen Bücher im Hintergrund sehr passend. Man möchte ja den Kindern das lesen näher bringen.
Auch toll finde ich, das das Bilderbuch aus dicker Pappe besteht. So können keine Seiten eingerissen werden, falls es meiner Tochter zu lange dauert mit dem Lesen und Sie schon die Seiten umblättern möchte.
Das Bilderbuch umfasst 11 kurze Geschichten mit Situationen aus dem Alltag. Eine Geschichte umfasst 2 Seiten, so hat man die Aufmerksamkeit seiner Kinder garantiert. Durch die zahlreichen Illustrationen wird es den Kindern beim Vorlesen auch nicht langweilig.
Die Sprache ist sehr einfach gehalten und wurde angepasst an die Kinder.
Ich kann das Bilderbuch nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Sehr unterhaltsam

Rebeccas Schüler
0

Erst einmal möchte ich mich bei der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken.

Inhalt:

Die Lehrerin Rebecca verliebt sich in ihren Schüler Lou. Trotz Freund beginnt Sie heimlich eine Affäre ...

Erst einmal möchte ich mich bei der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken.

Inhalt:

Die Lehrerin Rebecca verliebt sich in ihren Schüler Lou. Trotz Freund beginnt Sie heimlich eine Affäre mit ihm.

Meinung:

Der Schreibstil an sich hat mir gut gefallen. Ich fand es allerdings manchmal schwierig die Träume und Phantasien von der Wirklichkeit zu unterscheiden. Ich muss gestehen ich achte beim lesen nicht sonderlich auf die Zeitform, darum tat ich mir hier besonders schwer.

Das Buch hat mich tief bewegt und ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Der Freund von Rebecca kam mir sehr desinteressiert rüber. Am Anfang hat er so gut wie gar kein Interesse an Rebecca gezeigt, das hat sich aber im Verlauf des Buches geändert. Selbst als er den Verdacht hatte, dass Rebecca eine Affäre hat, hat er Sie nicht zur Rede gestellt. Ich weiß nicht ob er sich einfach für die Beziehung an sich nicht interessiert hat oder ob es ihm egal war ob seine Freundin eine Affäre hat.

Rebecca hat mir am Anfang des Buches noch Recht gut als Charakter gefallen. Aber meine Meinung von ihr, hat sich mit dem Verlauf des Buches geändert. Ich weiß nicht wie man so egoistisch und feige sein kann. Sie trampelt auf den Gefühlen der anderen eigentlich nur herum.

Lou hat mir als Charakter am besten gefallen. Er kommt rüber zum Teil wie ein Psychopath, aber seine Handlungen etc. konnte ich am besten nachvollziehen.

Das Buch ist auf jedenfalls empfehlenswert. Es war sehr interessant in den Alltag einer Lehrerin reinzuschnuppern und mitzubekommen mit welchen Problemen sich Lehrer/in auseinandersetzen müssen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere