Profilbild von Ein-Hauch-von-Buecherwind

Ein-Hauch-von-Buecherwind

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Ein-Hauch-von-Buecherwind ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ein-Hauch-von-Buecherwind über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2019

Nicht ganz so perfekt

Verliebt in Mr. Perfect
0

Darcy ist nicht auf den Mund gefallen und das mag ich sehr, doch ihr Verhalten in Toms Gegenwart war teilweise grenzwertig und bizarr. Mir hat manchmal dadurch die Natürlichkeit gefehlt. Die Story an sich ...

Darcy ist nicht auf den Mund gefallen und das mag ich sehr, doch ihr Verhalten in Toms Gegenwart war teilweise grenzwertig und bizarr. Mir hat manchmal dadurch die Natürlichkeit gefehlt. Die Story an sich fand ich aber gelungen und unterhaltsam. Auch das Zwillingsding war echt lustig und hat der Geschichte das gewisse Etwas gegeben. Der Schreibstil gefiel mir gut und es wurde nie langweilig. Das Cover allerdings passt meiner Meinung nach überhaupt nicht, es ist viel zu kindlich und mädchenhaft, schon nach den ersten Zeilen merkt man, dass Darcy das komplette Gegenteil davon ist. „Verliebt in Mr. Perfect“ ist trotzdem eine nette romantische Geschichte mit dem nötigen Knistern, perfekt für einen gemütlichen Lesemoment.

Veröffentlicht am 24.10.2019

Echt lustig

Verflixt und unsichtbar: Folge 1-3
0

Laura ist eine großartige Protagonistin und es macht Spaß, sie bei ihren Abenteuern zu begleiten. Dass sie sich unsichtbar machen kann, aber dafür nackt sein muss, ist echt lustig und hat sie in die ein ...

Laura ist eine großartige Protagonistin und es macht Spaß, sie bei ihren Abenteuern zu begleiten. Dass sie sich unsichtbar machen kann, aber dafür nackt sein muss, ist echt lustig und hat sie in die ein oder andere interessante Situation gebracht. Ihre Art und ihre Sucht nach neuer Unterwäsche machen sie einfach nur sympathisch und unterhaltsam. Der Schreibstil und die Geschichte fand ich echt gelungen. Die Fälle sind spannend und die Charaktere passen alle super gut. Ich mochte die drei Folgen wirklich sehr und hätte gerne noch weitergelesen. Leider scheint es, als würde es keine Fortsetzung geben, was echt doof ist, da viele Fragen offenbleiben und die Geschichten für mich so nicht weiterzuempfehlen sind. Wer die Fälle lesen mag, kann die Episoden einzeln lesen, aber für diejenigen, die Lauras Geschichte erfahren möchten, wird es wohl kein Ende geben. Schade.

Veröffentlicht am 24.10.2019

Keto-Power

Keto-Power
0

Mir war Keto vorher noch kein Begriff, deshalb bezieht sich meine Meinung ausschließlich auf dieses Buch. Zu Beginn wird man in die ketogene Ernährung eingeführt und lernt schnell und einfach das Basiswissen. ...

Mir war Keto vorher noch kein Begriff, deshalb bezieht sich meine Meinung ausschließlich auf dieses Buch. Zu Beginn wird man in die ketogene Ernährung eingeführt und lernt schnell und einfach das Basiswissen. Erfahrungsberichte verschiedener Personen geben einem dabei von Anfang an ein gutes Gefühl. Der 4-Wochen-Plan ist gut erklärt, man erfährt, wie der Körper positiv und negativ auf die Umstellung reagiert und bekommt Tipps, um entspannt den Ernährungswechsel zu schaffen. Es gibt für jede der 4 Wochen einen Essenplan mit verschiedenen Gerichten. Die Auswahl ist sehr groß und wenn ein Gericht nicht gefällt, tauscht man es einfach gegen ein anderes derselben Tageszeit der Woche aus. Mir hat dieser Plan gut geholfen, um auf der Spur zu bleiben, durch diese Struktur kommt man gar nicht erst in Versuchung. Sinn, Zweck und Auswirkungen jeder Woche werden hier nochmal ausführlich erklärt. Danach folgen dann die Rezepte der Essenspläne und einige Zusatzrezepte als Alternative oder für Zwischendurch, falls es mal einen harten Tag gibt und man nicht zu Ungesundem greifen möchte. Es gibt auch einige Vorschläge für Wasser mit Geschmack, für diejenigen, die ein bisschen Abwechslung brauchen. Das Essen an sich hat mir meistens gut geschmeckt und auch die Umstellung lief besser als geplant. Man isst sehr viele Eier und es wird ab und zu auch mal fettig, wovon man sich aber nicht abschrecken lassen sollte, das hat alles seinen Grund und wird auch im Buch erläutert. Das Ebook ist teilweise etwas umständlich, Tabellen werden oft auf mehreren Seiten angezeigt, was unübersichtlich wird. Ich hatte die Möglichkeit in das Buch zu schauen und muss sagen, dass mir dieses besser gefallen hat. Die Aufmachung ist ganz anders und man sieht alles viel klarer. Ich persönlich würde von dem Ebook abraten und die Papier-Version kaufen, das macht die Suche nach den Rezepten auch einfacher. Etwas, was mich noch verwirrt hat, waren die Bilder zu den Rezepten. Man hatte teilweise das Gefühl, der Fotograf kannte die Rezepte nicht und hat sich einfach was anderes vor die Linse gesetzt. Die Zubereitung und das Anrichten wurden oft ganz anders beschrieben als wie es auf den Fotos aussah. Das hat einen manchmal durcheinandergebracht und ist für mich ein großer Minuspunkt. Es dauert vor allem in den ersten zwei Wochen viel Zeit, abends das Abendessen, das Frühstück und das Mittagsessen vorzubereiten, da man ja noch arbeiten gehen muss und alles schon parat sein muss, aber wenn man die Rezepte einmal kennt, geht das alles quasi von selbst. Das Buch ist ein leichter Einstieg in die ketogene Ernährung und die Rezepte sind allesamt gut in den Alltag integrierbar.

Veröffentlicht am 15.10.2019

ON:OFF

ON:OFF
0

NGS möchte außergewöhnliche Erlebnisse in anderen Körpern ermöglichen, dass diese Körper aber gar nicht wissen, dass sie einen Gast beherbergen, ist den Verantwortlichen egal. Nachdem Noras vorheriger, ...

NGS möchte außergewöhnliche Erlebnisse in anderen Körpern ermöglichen, dass diese Körper aber gar nicht wissen, dass sie einen Gast beherbergen, ist den Verantwortlichen egal. Nachdem Noras vorheriger, lebenslustiger Link Selbstmord begangen hat, muss sie sich nun noch mehr in ihre Arbeit stürzen, um NGS zu beweisen, dass sie ihren Platz im Konzern verdient hat. Alex ist ihr neuer Auftrag und sie muss sich mit ihm synchronisieren, um ihn als Link für NGS zu testen. Doch Alex fällt nicht auf ihre, bis ins kleinste Detail durchdachte, Strategie rein und entdeckt die wahre Nora. Nora kommt in einen Konflikt und stellt mehr Fragen als sie sollte und entdeckt immer mehr Ungereimtheiten. Doch soll sie wirklich ihre Karriere für einen Mann riskieren, den sie so gut wie gar nicht kennt?

Am Anfang weiß man überhaupt nicht, um was es geht, erst nach und nach versteht man Nora und ihre Arbeit etwas besser. Sie scheint eine hochintelligente Frau zu sein, doch in manchen Situationen ist sie viel zu naiv, das machte für mich nicht viel Sinn. Mir hat auch ein bisschen das „Drumherum“ gefehlt. Es geht immer nur um Noras Arbeit, über ihr Umfeld, ihre Freunde und Familie erfährt man so gut wie gar nichts. Das Konzept rund um NGS ist zwar interessant, aber bei der Umsetzung konnte es mich nicht ganz mitreißen. Wer den Anfang übersteht, wir ein rasantes Ende erleben, doch bis dahin ist es ein langatmiger Weg. Obwohl die Idee gut ist, gibt es spannendere Dystopien.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Atemberaubend gut

Die letzte Königin - Das schlafende Feuer
0

Der Anfang ist etwas schleppend und man braucht einige Seiten, um die ganzen Chraktere, Götter und deren Religion einzuordnen, aber dann taucht man in eine faszinierende, fantasievolle Welt ein, die einen ...

Der Anfang ist etwas schleppend und man braucht einige Seiten, um die ganzen Chraktere, Götter und deren Religion einzuordnen, aber dann taucht man in eine faszinierende, fantasievolle Welt ein, die einen komplett verzaubert. Kalinda ist eine interessante Protagonistin, die genau wie wir eine neue Welt entdeckt und ihre neue Rolle annimmt, ohne überheblich zu werden. Sie bleibt natürlich und das mach sie sympathisch. Auch die anderen Charakte wurden ihrer Rolle gerecht und passen gut in die Geschichte. Liebe, Kampf, Magie und Spannung finden hier gleichmäßig ihren Platz und der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, ich konnte mir die farbenfrohen Gewänder und die Umgeben quasi bildlich vorstellen. Die verborgene Macht von Kalinda hat mich etwas überrascht, denn sie kam in Vorfeld in keinster Weise zur Sprache, umso spannender wurde es in der zweiten Hälfte des Buches. Ich hoffe, dass aus ihrem inneren Funken im zweiten Band noch ein großes Feuer wird, das Ende von Band eins verspricht auf jeden Fall eine gefährliche und abenteurreiche Reise.