Profilbild von Ella151284

Ella151284

Lesejury Star
offline

Ella151284 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ella151284 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.03.2020

Royal Botanic Gardens

Die englische Gärtnerin - Blaue Astern
0

Inhalt:
England, 1920. Charlotte Windley arbeitet als eine der wenigen Frauen in Londons botanischem Park Kew Gardens. Als ihr Vater stirbt, kann sie über eine kluge Eheschließung den Lebensunterhalt ...

Inhalt:
England, 1920. Charlotte Windley arbeitet als eine der wenigen Frauen in Londons botanischem Park Kew Gardens. Als ihr Vater stirbt, kann sie über eine kluge Eheschließung den Lebensunterhalt der Familie sichern. Gegen den Rat ihrer Mutter heiratet sie den wohlhabenden Deutschen Victor Bromberg. Victor vergöttert seine junge Frau und schenkt ihr das Anwesen Summerlight House. Charlotte macht sich einen Namen mit der Gestaltung ihres Gartens. Doch das illustre Leben der englischen Upper Class in den 1920ern täuscht sie nicht darüber hinweg, dass ihr Herz etwas Größeres will. Immer stärker fühlt sie sich eingesperrt in ihren Pflichten. Gegen alle Widerstände beginnt sie, sich als Frau zu behaupten. Der Garten wird der Ort ihrer Befreiung.

Meinung:
Das Cover ist sehr ansprechend und spiegelt absolut den Inhalt wieder.
Der Schreibstil ist sehr leicht,angenehm zu lesen und erleichtert den Einstieg ins Geschehen.

Leider kann man vieles vorhersehen,trotzdem unterhält einen die Geschichte aber.

Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet,gerade Charlotte finde ich persönlich sehr gelungen.

Der Park der Royal Botanic Gardens wird super beschrieben und war für mich ein Highlight.

Dennoch konnte mich diese lockere Geschichte leider nicht ganz überzeugen.
Luft nach oben ist allemal vorhanden,vielleicht versuche ich Band zwei auch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2020

Die erste große Liebe

Sweet Sorrow
0

Inhalt:
Der sechzehn jährige Charlie lebt in den neunziger Jahren in einer englischen Kleinstadt und privat geht es drunter und drüber.
Dann lernt er die gleichaltrige Fran kennen,wird zum Teil eines ...

Inhalt:
Der sechzehn jährige Charlie lebt in den neunziger Jahren in einer englischen Kleinstadt und privat geht es drunter und drüber.
Dann lernt er die gleichaltrige Fran kennen,wird zum Teil eines Laientheaters und findet in Fran seine erste große Liebe.

Meinung:
Das Cover wurde genau richtig gewählt,nicht zu kitschig und passend zum Inhalt.
Der Schreibstil ist locker leicht,die Kapitel sind kurz gehalten,das macht das Lesen noch angenehmer.

Sehr gut gefallen hat mir,dass hier sehr detailliert und authentisch geschrieben wurde.
Auch der englische Humor kommt zum Glück nicht zu kurz,darauf habe ich vorm Lesen sehr gehofft.

Das Ende ist leider etwas enttäuschend,das hätte man wesentlich besser machen können.

Fazit:
Trotz Kritik hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten und ich habe mich selbst in meine Jugendzeit zurück versetzt gefühlt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2020

sehr emotionales Buch

Ein halbes Herz
0

Inhalt:

Elin Boals ist Fotografin und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in New York.
Sie zieht sich immer mehr zurück,lässt niemanden an sich heran,auch nicht Ihre Familie.
Dann bekommt Elin plötzlich ...

Inhalt:

Elin Boals ist Fotografin und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in New York.
Sie zieht sich immer mehr zurück,lässt niemanden an sich heran,auch nicht Ihre Familie.
Dann bekommt Elin plötzlich und ganz unerwartet einen Brief aus ihrer Heimat und sie wird an ein tragisches Geheimnis erinnert,dass sie damals gezwungen hat,die Insel zu verlassen

Und nun spürt sie, dass sie an den Ort ihrer Kindheit zurückkehren muss, wenn sie jemals wirklich glücklich werden will...

Meinung:

Alleine das Cover ist schon sehr ansprechend,beim Klappentext wurde ich dann absolut gepackt.

In kurzen Kapiteln erzählt die Autorin eine wunderbare Frauengeschichte und der Leser begleitet Elin auf dem Weg zu ihren Wurzeln.

Es gibt zwei Perspektiven aus denen erzählt wird,Heute 2017 und damals 1979.
So nach und nach erfährt man die Details aus Elins Vergangenheit,die nicht gerade schön war.

Mit Sam,Elins Mann,leider der Leser absolut mit.Völlig vernachlässigt versucht er trotzdem etwas aus seiner Frau heraus zu bekommen.

Trotz allem ist Elin ein sympathischer und auch authentischer Charakter,auch mit ihr fiebert man mit,dass sich am Ende alles zum Guten wendet.

Fazit:

Ein sehr emotionales Buch,dass seinen Leser ab der ersten Seite packt,nicht mehr loslässt und zum nachdenken bringt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2020

spannend,krank, Gänsehaut garantiert

Abgefackelt
0

Inhalt:

Paul Herzfeld, Rechtsmediziner in Kiel, steht noch unter Schock von seinem letzten Fall.
Deshalb wird er kurzerhand nach Itzehoe versetzt, eine ruhigere Stelle in der Pathologie.

Dort angekommen ...

Inhalt:

Paul Herzfeld, Rechtsmediziner in Kiel, steht noch unter Schock von seinem letzten Fall.
Deshalb wird er kurzerhand nach Itzehoe versetzt, eine ruhigere Stelle in der Pathologie.

Dort angekommen findet Herzfeld das Klinikarchiv in Schutt und Asche vor. Akten, Gewebeproben und sein Vorgänger sind einem Flammenmeer zum Opfer gefallen.

Herzfeld forscht nach, da es für seinen Geschmack zu viele Ungereimtheiten gibt.
Es wird klar, dass er einen riesen Skandal auf der Spur ist, seine Nachforschungen bleiben nicht unbemerkt und schnell ist Paul im Visier der Täterin, die es nun auch auf ihn abgesehen hat.
Ihr Mordwerkzeug eine Drohne, ihr Lieblingsspielzeug Feuer.

Meinung:

"Abgefackelt" ist der 2. Band der True-Crime-Thriller-Reihe um Paul Herzfeld, Teil 1 habe ich noch nicht gelesen, dies beeinträchtigt das Lesen aber absolut nicht, da man immer wieder kleine Happen aus der Vergangenheit zugeworfen bekommt, die zu einem guten Verständnis beitragen.

Die Kapitel sind allesamt sehr kurz gehalten, man kann das Buch kaum aus der Hand legen, der Spannungsbogen ist konstant und nimmt zum Ende hin nochmal richtig Fahrt auf.

Das Ende jeden Kapitels wird mit Fackeln signalisiert, an einem gewissen Punkt signalisieren sie auch einen neuen Abschnitt innerhalb des Kapitels.

Es gibt mehrere Erzählstränge, die am Schluss zu einem Ganzen zusammengeführt werden.

Der Prolog sorgt schon für eine Gänsehaut und diese begleitet einen durchs ganze Buch.

Es gibt überraschende Wendungen, der Leser wird verwirrt und zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse dann komplett.

Fazit:
Ein rundum gelungener Thriller, für mich ein Jahreshighlight!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

leider enttäuschend

Alles, was wir sind
0

Inhalt/ Klappentext:

Der Kalte Krieg zieht auf, und Worte werden zu Waffen. Olga Iwinskaja, Geliebte des großen Boris Pasternak, wird verhaftet. In Moskau will man verhindern, dass Pasternaks Roman Doktor ...

Inhalt/ Klappentext:

Der Kalte Krieg zieht auf, und Worte werden zu Waffen. Olga Iwinskaja, Geliebte des großen Boris Pasternak, wird verhaftet. In Moskau will man verhindern, dass Pasternaks Roman Doktor Shiwago erscheint, doch Olga hält an ihrer Liebe zu Boris fest.
Zugleich will die CIA mit einer einzigartigen Waffe den Widerstand in der Sowjetunion wecken – mit Literatur, mit Doktor Shiwago. Für die Mission wird die junge Irina angeworben und von der Agentin Sally ausgebildet. Es beginnt eine gefährliche Hetzjagd auf ein Buch, das den Lauf der Welt verändern soll.

Meinung:

Dies war das erste Buch der Autorin für mich und ich wurde leider doch etwas enttäuscht.

Es gibt mehrere Erzählstränge,wobei es mir ein paar zu viel waren.
Am einigen Stellen fehlte mir der historische Nachweis und vieles wird leider nur angedeutet.

Es kam mir so vor,dass für dieses Buch nur lieblos bis gar nicht recherchiert wurde.

Dr. Schiwago klang für mich total interessant und gerne hätte ich das Buch beendet aber ich könnte mich leider nur bis knapp zur Hälfte durchringen.

Leider hat mich dieses Buch überhaupt nicht gepackt,einzig und allein der Schreibstil war ganz angenehm.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere