Profilbild von Ella151284

Ella151284

Lesejury Profi
offline

Ella151284 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ella151284 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.11.2018

spannender Krimi mit Humor und ein heikles Thema

Das Extrawurscht-Manöver
1

Inhalt:

Sven Schäfer ist Privatdetektiv,weil er momentan nicht bei der Polizei arbeiten darf und er noch durch das Wiederaufnahme-Verfahren muss.
Von Rebecca Tronthoff bekommt er den Auftrag,ihre Freundin ...

Inhalt:

Sven Schäfer ist Privatdetektiv,weil er momentan nicht bei der Polizei arbeiten darf und er noch durch das Wiederaufnahme-Verfahren muss.
Von Rebecca Tronthoff bekommt er den Auftrag,ihre Freundin und Geschäftskollegin Iris Gulden zu finden,da diese verschwunden ist.

Elsa Dorn ist bei der Sitte und dort wird eine neue Arbeitsgruppe zu einem heiklen Thema gegründet,Unterstützung bekommt sie von einem Kollegen aus Holland,der für Europol tätig ist.

Das Highlight in dem Buch ist ein Mops.

Meinung:

Elsa und Sven kommen sehr authentisch rüber,der Kriminaldirektor ist nach vielen Jahren im Job total abgestumpft und das wird auch sehr gut beschrieben.

Elsas Mutter ist etwas speziell,sie versucht ihre Tochter,trotz vorhandenem Partner,zu verkuppeln,weil sie mit der Männerwahl ihrer Tochter nicht zufrieden ist.Manchmal muss man doch sehr schmunzeln,weil sie partout nicht aufgeben will mit dem verkuppeln.

Der Spannungsbogen ist konstant und fesselt den Leser bis zum Schluss an dieses Buch,denn erst dann erfährt man,wer der bzw. die wahren Täter sind.

Elsa ist zum Glück nicht abgestumpft und zeigt sogar Gefühle bei dem Anblick sehr grausamer Bilder,dass macht sie sehr sympathisch.


Es wird die ein oder andere falsche Spur gelegt,damit der Leser nicht sofort auf den Täter kommt,man fiebert bis zum Schluss mit und hofft,dass Elsa und Sven,die zusammen an dem Fall arbeiten,diesen aufklären können.


Das Cover macht den Eindruck,dass man hier einen Krimi a la Rita Falk bekommt,dies ist jedoch nicht der Fall und man sollte auch keine allzu schwachen Nerven haben.

Es gibt die ein oder andere überraschende Wendung,die den Krimi sehr interessant macht.

Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse nochmal so richtig.

Fazit:

Ein absolut gelungener Krimi,jedoch nichts für schwache Nerven,auch wenn Humor vorhanden ist.

Veröffentlicht am 22.05.2019

MacGyver spielt Amor

Eine Samtpfote zum Verlieben
0

Inhalt:
Jamie und ihr Kater MacGyver sind gerade umgezogen und Jamie nimmt sich vor,dass es ihr Jahr wird aber sie hat die Rechnung ohne ihren schlauen Kater gemacht.
MacGyver kann es riechen,wenn Menschen ...

Inhalt:
Jamie und ihr Kater MacGyver sind gerade umgezogen und Jamie nimmt sich vor,dass es ihr Jahr wird aber sie hat die Rechnung ohne ihren schlauen Kater gemacht.
MacGyver kann es riechen,wenn Menschen einsam sind und sein Frauchen hat diesen speziellen Geruch,also begibt er sich auf ein Abenteuer auf der Suche nach einem geeigneten Partner für Jamie.
Schnell findet er einen jungen Mann,der genauso einsam riecht wie sein Frauchen,jetzt geht das verkuppeln auf MacGyver Art los...

Meinung:
Dass Katzen es riechen können,wenn Menschen sich im Sterbeprozess befinden,wusste ich ja aber die Idee,dass ein Kater Einsamkeit riechen kann,finde ich absolut super.

Das Cover hat mich direkt in seinen Bann gezogen und der Klappentext hat dann sein übriges getan.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und zügig zu lesen.

Sehr gut gelungen ist auch,dass es Abschnitte gibt,in denen sich Mac zu Wort meldet.Diese Abschnitte sind gesondert gekennzeichnet.

Jamie und David sind wunderbare,authentische Charaktere aber auch alle anderen sind sehr gut gelungen.

Sicherlich mag es an einigen Stellen sehr klischeehaft wirken aber dies tut diesem Buch überhaupt nicht weh,dafür kommt der Humor definitv nicht zu kurz.

Ich selbst habe drei Stubentiger und habe mich sofort in Mac verliebt,er würde super zu uns passen.

Fazit:
Eine wundervolle,humorvolle Liebesgeschichte,in der ein Kater versucht,sein Frauchen zu verkuppeln.
Ich bin so begeistert von dem Buch,dass ich auf ein weiteres Abenteuer mit Mac hoffe.

Veröffentlicht am 11.05.2019

etwas kitschig,geht aber ans Herz

Dein Herz vergisst nicht
0

Inhalt:
Jemma und Braxton kennen sich schon seitdem sie Kinder waren.Nach neunzehn Jahren heiraten die beiden und freuen sich auf die gemeinsame Zukunft,die vor ihnen liegt.

Gerade frisch vermählt,hat ...

Inhalt:
Jemma und Braxton kennen sich schon seitdem sie Kinder waren.Nach neunzehn Jahren heiraten die beiden und freuen sich auf die gemeinsame Zukunft,die vor ihnen liegt.

Gerade frisch vermählt,hat Jemma einen furchtbaren Autounfall.Sie erwacht aus dem Koma und kann sich an nichts erinnern,nicht einmal an ihren Ehemann.

Braxton ist zutiefst traurig und will das ganze so nicht akzeptieren,er beginnt ihr Briefe zu schreiben,um so ihre Erinnerungen zu wecken...

Wird Jemma sich erinnern?
Hat ihre Liebe noch eine Chance?

Meinung:

Das Cover ist einfach wunderschön und passend zum Buch.Der Schreibstil ist einfach und sehr zügig zu lesen,man kommt sehr schnell ins Geschehen rein.
Alle Charaktere sind sehr sympathisch und kommen authentisch rüber.

Nebenbei bekommt man als Leser auch noch eine verzwickte Geschichte zu Jemmas Eltern dazu,die sich getrennt haben.

Braxtons Briefe sind voller Gefühl und da wundert es nicht,dass man an der ein oder anderen Stelle weinen muss.
Der Kitsch kommt hier auch nicht zu kurz,was dem Buch aber nicht unbedingt schadet.

Leider fehlte mir persönlich etwas der medizinische Aspekt zum Thema Amnesie.

Zum Schluss nimmt die Geschichte nochmal an Fahrt auf,wobei einiges übertrieben scheint.

Fazit:
Eine schöne Geschichte mit etwas Kitsch,die nicht ganz überzeugt hat,jedoch zum einfach mal abschalten geeignet ist.

Veröffentlicht am 06.05.2019

neues Abenteuer mit den Tiergeistern

Tiergeister AG - Küken-Chaos!
0

Inhalt:
Der kleine Niels besucht die Schule Sankt Ethelburg und hat keine Ahnung,dass dort auch nachts Unterricht stattfindet,da verwandelt sich die Schule nämlich in Sankt Ekelburg und die Tiergeister ...

Inhalt:
Der kleine Niels besucht die Schule Sankt Ethelburg und hat keine Ahnung,dass dort auch nachts Unterricht stattfindet,da verwandelt sich die Schule nämlich in Sankt Ekelburg und die Tiergeister kommen zum Vorschein.
Die Tiergeister AG,das sind Rauhaardackel Arik,Chamämleon Plato,Katze Tara,Wüstenspringmaus Chili und Kaninchen Honig.

In diesem neuen Abenteuer brauchen die Tiergeister Hilfe von den Kindern,denn sie sind dafür verantwortlich,dass zweiunddreißig kleine Küken die Schule unsicher machen und Nils ist der einzige,der Ihnen helfen kann.
Das Abenteuer beginnt...

Meinung:
Das Cover passt wieder wunderbar und auch der Schreibstil ist gewohnt Kindgerecht.
Wer die Vorgänger kennt,wird kein Problem haben in die Geschichte reinzukommen.
Mir fehlt leider der zweite Band,das wird aber nachgeholt.
Sehr gut finde ich,dass es ein Wiedersehen mit den Lehrern,Geisterlehrer,Kindern und Tiergeistern gibt.
Da mir Band zwei fehlt,bin ich mir nicht ganz sicher,ob ein paar Charaktere dazu gekommen sind.

Das Bauernhofprojekt ist eine tolle Idee und kommt sehr authentisch rüber.
Auch der Humor kommt nicht zu kurz,denn ich zum Beispiel musste herzhaft Schmunzeln bei den Kapiteln "Ei des Kolumbus" und als es um Rosamundes Eid ging.

Die Kapitel sind wieder sehr kurz gehalten,da es aber mit jeder Seite spannender wird,möchte man dieses Buch nicht aus der Hand legen.

Sehr gelungen sind auch wieder die Illustrationen,die sich wunderbar in die Geschichte einfügen.

Eine Überraschung erwartet den Leser bei Lehrer Flaschenbaum.

Das Ende wurde offen gelassen,was mich persönlich nicht stört.
Gespannt warte ich jetzt,bis der nächste Band erscheint.

Fazit:
Erneut ein wunderbares,spannendes Abenteuer der Tiergeister,bei dem auch mal gelacht werden darf.

Veröffentlicht am 05.05.2019

gelungener Fantasy-Krimi

Witchmark
0

Inhalt:
Miles Singer ist Arzt und wird eines Tages gebeten,dem sterbenden Nick Elliot zu helfen.
Anscheinend wurde Nick vergiftet. Als er von Miles untersucht wird,bemerkt er,dass Miles,genauso wie er ...

Inhalt:
Miles Singer ist Arzt und wird eines Tages gebeten,dem sterbenden Nick Elliot zu helfen.
Anscheinend wurde Nick vergiftet. Als er von Miles untersucht wird,bemerkt er,dass Miles,genauso wie er selbst,das Hexenmal trägt.

Es herrscht Krieg und die Soldaten kommen total verändert zurück,auch diesen Menschen will Miles helfen. Dabei stehen ihm Robin,eine Krankenschwester, und seine magischen Fähigkeiten zur Seite.

Im Fall Nick Elliot,den Miles versucht,genauer zu untersuchen und heraus zu finden,warum dieser wirklich sterben musste,bekommt er Hilfe vom Kutscher Tristan Hunter.

Meinung:
Das Cover ist wunderschön,passt zum Inahlt und leuchtet im dunkeln.
Der Schreibstil ist der Zeit,in dem die Handlung spielt sehr gut angepasst.
Die Geschichte wird aus Sicht von Miles erzählt und somit kann man sich in den sympathischen Charakter sehr gut hineinfühlen.

Einige Dinge sind sehr erschreckend aber damit habe ich irgendwie gerechnet,weil es eine Zeit ist,in der sowas eben an der Tagesordnung war.

Gut gefallen hat mir auch der Einstieg ins Buch,die Handlung nimmt sofort Fahrt auf und der Spannungsbogen bleibt konstant bis zum Ende.

Die Mischung aus Krimi und Fantasy finde ich sehr gelungen.
Der Nachfolger darf gerne sehr bald erscheinen,für mich ein gelungenes Debüt,dass seinen Leser von Anfang an fesselt.