Profilbild von Emely-Frd

Emely-Frd

Lesejury-Mitglied
offline

Emely-Frd ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emely-Frd über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.10.2020

2084 - eine Pflichtlektüre

2084
1

Wir befinden uns in dem Jahr 2084: Überschwemmungen, Feuer, Krieg, Flucht und der Tod. Warum hat niemand etwas gegen den Klimawandel getan, wenn die Anzeichen doch so deutlich waren?

James L. Powell hat ...

Wir befinden uns in dem Jahr 2084: Überschwemmungen, Feuer, Krieg, Flucht und der Tod. Warum hat niemand etwas gegen den Klimawandel getan, wenn die Anzeichen doch so deutlich waren?

James L. Powell hat mit "2084" ein wirklich wichtiges und augenöffnentes Buch des 21. Jahrhunderts geschrieben. So, oder zumindest so ähnlich, wie der Klimatologe die Welt in 2084 beschreibt, werden wir sie erfahren - wenn wir nicht spätestens jetzt anfangen zu handeln.
Es ist definitiv keine leichte Lektüre, sie ist erschreckend und herzzereissend, aber sehr interessant und spannend gegliedert.

  • Thema
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 04.04.2018

Ein gelungener letzter Band?

Der Glanz der Dunkelheit
0

Schweren Herzens hat Lia Rafe verlassen, um ihr Heimatreich vor dem Komizar zu retten. In den Weg stellen sich ihr viele Hindernisse und kann sie ihren einst geliebten Menschen überhaupt trauen? Verrat ...

Schweren Herzens hat Lia Rafe verlassen, um ihr Heimatreich vor dem Komizar zu retten. In den Weg stellen sich ihr viele Hindernisse und kann sie ihren einst geliebten Menschen überhaupt trauen? Verrat lauert überall...

Meine Meinung
Lange habe ich auf den vierten Band hingefiebert und wollte unbedingt wissen, wie die ganze Geschichte ihr Ende findet und endlich ist er da: der vierte und letzte Band über die herzzereißende Geschichte von Lia, Kaden und Rafe!
Die Geschichte hat schon am Beginn des Buches angefangen, Fahrt aufzunehmen und es ist auch ziemlich schnell spannend geworden. Diese Spannung hat sich auch bis zum Ende des Buches durchgezogen, was meiner Meinung nach sehr gelungen ist.
Auch die Charakter haben deutliche Veränderungen gezeigt, was durch die vielen Sichtwechsel nochmal deutlich gemacht wurde. Auch gut fand ich, dass in dem letzten Band Pauline ein wenig mehr Aufmerksamkeit bekommen hat und mehr von ihrer Sicht erzählt wurde, das hat mir in den anderen Bänden ein wenig gefehlt.
Leider habe ich aber auch ein paar Kritikpunkte zu bemerken. Zum einen wurde die Prophezeiung, von der die ganzen Vorbände basiert haben, auf einmal völlig außer Acht gelassen. Die Autorin hätte sie viel besser einbeziehen können und das Ende dieser anpassen können. Und zum anderen wurden die einzelnen Handlungsabschnitte viel zu schnell und einfach abgehandelt. Oft war es unrealistisch,wie einfach Lia alles schafft und fast alles reibungslos geklappt hat. Man hätte die eine oder andere Schwierigkeit noch einbauen können, diese jedoch nicht nach drei Seiten abgehandelt haben.

Alles in einem war es ein gut gelungen Buch, was mir viel Spaß bereitet hat und es lohnt sich auf jedenfall, das Ende von Lias Geschichte zu lesen.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Handlung
  • Spannung
Veröffentlicht am 31.01.2018

REZENSION "THE PROMISE" VON RICHELLE MEAD

The Promise - Der goldene Hof
1

Titel: The Promise- Der goldene Hof
Originaltitel: The Glittering Court
Autorin: Richelle Mead
Genre: (Historischer) Roman
Seiten: 592 Seiten
Preis: 18,-
Verlag: One by Bastei Lübbe


Als ich angefangen ...

Titel: The Promise- Der goldene Hof
Originaltitel: The Glittering Court
Autorin: Richelle Mead
Genre: (Historischer) Roman
Seiten: 592 Seiten
Preis: 18,-
Verlag: One by Bastei Lübbe


Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, war es mir erst ein wenig suspekt. Die Welt war anders, als ich sie mir vorgestellt habe und die Situation am Anfang erschien mir sehr verkrampft. Doch je mehr ich gelesen habe, je mehr konnte ich mich auf das Buch einlassen. Die Welt hat angefangen mich zu verzaubern und zu faszinieren. Das Weltbild in dem Buch ist sehr gut gedacht und interessant dargestellt. auch der goldene Hof wurde so detailliert dargestellt, sodass ich mir gut vorstellen konnte, selbst in Etikette unterrichtet zu werden und Tanzstunden zu nehmen. Die Geschichten die zwischen durch von den zwölf Engeln erzählt worden, waren sehr gelungen.
Auch die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Elisabeth hat sich von einer verwöhnten Prinzessin in eine robuste, mutige und unabhängige Frau entwickelt. Ich persönlich finde das, was Elisabeth alles durchmachen musste, sehr fesselnd und ich konnte mich sehr gut in sie rein versetzen und mitleiden.

The Promise wurde für mich von einem reinen Coverkauf zu einem der Bücher, die man in einer Nacht durchlesen muss, weil sie einen nicht mehr loslassen. Von nun an eines meiner Lieblingsbücher und somit auch zu einem Fünf-Sterne-Buch!