Profilbild von Emmas_Bookhouse

Emmas_Bookhouse

Lesejury-Mitglied
offline

Emmas_Bookhouse ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emmas_Bookhouse über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2019

Interessante Dialoge

Spuk in Hill House
0

Spuk in Hill House - Shirley Jackson
Verlag: Festa
Kategorie: Must Read
Gebundene Ausgabe: 19,99 €
Ebook: 5,99 €
ISBN: 978-3-86552-707-3
Erscheinungsdatum: 22. Mai 2019
Genre: Thriller / Übersinnliches
Seiten: ...

Spuk in Hill House - Shirley Jackson
Verlag: Festa
Kategorie: Must Read
Gebundene Ausgabe: 19,99 €
Ebook: 5,99 €
ISBN: 978-3-86552-707-3
Erscheinungsdatum: 22. Mai 2019
Genre: Thriller / Übersinnliches
Seiten: 320
Inhalt:
Vier Menschen betreten die alte Villa, die als Hill House bekannt ist. Sie wollen die übernatürlichen Phänomene, die sich angeblich darin ereignen, untersuchen.
Die vier werden etwas Böses erleben, das sich ihrer Kontrolle und ihrem Verstand entzieht. Sie können unmöglich wissen, dass sie von dem Haus selbst angelockt wurden und welche bösen Pläne es verfolgt …
Das Meisterwerk der »Queen of Horror«, der wichtigsten Autorin unheimlicher Literatur und Vorbild für Stephen King und viele andere Autoren.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover ist toll, allerdings stört mich der Netflix Button ein wenig darauf. Die Farben passen hervorragend. Im Großen und Ganzen ein gelungenes Cover.
Zum Buch:
Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich die Serie gesehen habe, bevor ich das Buch gelesen habe. Das Buch ist anders.
4 Personen und ein Spukhaus, das klingt nach einer guten Geschichte und es ist auch eine. Wer hier jetzt allerdings richtigen Horror mit Gemetzel erwartet den muss ich enttäuschen. Hier geht es eher an die Psyche.
Der Schreibstil ist ruhig und flüssig, die Autorin spielt hier mit der Fantasie des Lesers. Sie versucht hier eine Atmosphäre aufzubauen, die bei mir leider nicht so wirklich ankam.
Die Geschichte um Hill House hat mir gut gefallen, all die Hintergründe und wie es aufgebaut ist, fand ich wirklich richtig gut.
Der Aufbau war gut, allerdings passierte in meinen Augen dann nicht mehr wirklich viel. Die Protagonisten haben alle eine Vergangenheit, besonders Eleonora und Theodora haben den meisten Teil hier ausgemacht. Eleonora hat nur mit ihren Selbstzweifeln zu tun und das zieht sich leider durch das ganze Buch. Theodora ist mir auch ein wenig suspekt gewesen, ihre Art gefiel mir nicht, aber ich habe es durchgezogen und bis zum Ende auch durchgehalten.
Ich finde die Geschichte hatte potenzial, aber das wurde in meinen Augen nicht richtig genutzt, denn ich finde, auch der Gruselfaktor ist hier nicht wirklich gegeben. Aber bitte bedenkt, dies ist nur meine Meinung und andere sehen das vielleicht anders.
Von der psychologischen Seite her, hat es mir aber gut gefallen und deshalb kann ich sagen oder möchte ich sagen, dass es für Fans des Psychologischen Horrors bestimmt ein kleiner Leckerbissen ist.
Als abschließendes Fazit möchte ich sagen, dass mir die Geschichte persönlich zu langatmig war, manche Dialoge waren für mich überflüssig und andere hingegen, hätten etwas länger sein können.
Ich gebe hier 3 von 5 Sternen und bedanke mich beim Festa Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 08.06.2019

Wahnsinnig gut!

Westwall
0

Westwall - Benedikt Gollhardt
Verlag: Penguin
Taschenbuch: 15,00 €
Ebook: 3,99 €
ISBN: 978-3-328-10412-4
Erscheinungsdatum: 25. März 2019
Genre: Thriller
Seien: 497
Inhalt:
Manche Spuren führen tiefer ...

Westwall - Benedikt Gollhardt
Verlag: Penguin
Taschenbuch: 15,00 €
Ebook: 3,99 €
ISBN: 978-3-328-10412-4
Erscheinungsdatum: 25. März 2019
Genre: Thriller
Seien: 497
Inhalt:
Manche Spuren führen tiefer in die Vergangenheit, als uns lieb ist …
Scheinbar zufällig lernt Polizeischülerin Julia den attraktiven Nick kennen. Doch nach der ersten gemeinsamen Nacht entdeckt sie, dass er ihr einen falschen Namen genannt hat und ein riesiges Hakenkreuz-Tattoo auf dem Rücken trägt. Julia ist geschockt – warum hat Nick sie angelogen? Mit einem Mal gerät ihr Leben in einen alptraumhaften Strudel, der droht, ihr alles zu nehmen, was ihr lieb ist. Die Suche nach der Wahrheit führt Julia in die menschenleeren Wälder der Eifel bis hin zum Westwall, einem alten Verteidigungssystem aus dem Zweiten Weltkrieg. Und damit zurück in ihre eigene Vergangenheit ...
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover war hier wirklich einmal nicht ausschlaggebend dafür, dass ich das Buch lesen wollte. Es ist ok, reißt mich jetzt aber nicht vom Hocker. Allerdings ist es sehr passend zur Geschichte gewählt.
Zum Buch:
Wir haben hier eine Geschichte, dich ich wirklich sehr interessant fand. Nachdem Julia, anscheinend zufällig Nick kennenlernt, verändert sich auf einen Schlag ihr Leben. Sie kommen mit Dingen in Verbindung, die sie nie für möglich gehalten hätte.
Ein Abstieg in die Abgründe der Menschlichkeit.
Der Schreibstil ist ruhig und nimmt nach und nach an Fahrt auf, was mir hier sehr gut gefallen hat. So rutscht man ganz langsam ab, in die Abgründe. Klar haben wir alle schon mal davon gehört und auch manches schon mitbekommen, sei es im eigenen leben oder durch den Nachrichten, aber bei lesen kamen so viele verschiedene Emotionen hoch.
Es ist schon traurig, dass man immer noch so viel hört über Rassismus und das es immer noch Grüppchen gibt, die dies ausleben. Jeder Mensch ist gleich und das sollte jeder einmal verinnerlichen. So komme ich wieder zum Buch.
Die Protagonisten sind sehr gut herausgearbeitet und dargestellt. Bei nick war ich anfangs zwiegespalten, aber nach und nach fand er seinen Weg. Julia ist von Anfang an sympathisch und das ändert sich auch im Laufe der Geschichte nicht. Aber es gibt viele Charaktere in dieser Geschichte, die ich gar nicht mochte, wer das Buch gelesen hat, kann mir da sicher beipflichten.
Ich empfinde die Geschichte als sehr realistisch, auch wenn ich selbst nie wirklich nah mit solchen Menschen in Verbindung kam, fand ich es hier sehr realistisch. Das Buch ließ mich mit einen Gefühl zurück, das ich nicht richtig beschreiben kann. Wut und Zorn, sind nur zwei der Emotionen, die ich während des Lesens empfand.
Ich spreche hier eine klare Leseempfehlung aus.
Ich gebe hier 5 von 5 Sternen, es ist ein Buch, das mich mit gerissen hat.

Veröffentlicht am 02.06.2019

Eine Mischung aus Vergangenheit und Zukunft

The Orphans
0

Dead Man's Hand - M. H. Steinmetz
The Orphans
Verlag: Papierverzierer
Taschenbuch: 14,95 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 978-3-95962-669-9
Erscheinungsdatum: 28. März 2019
Genre: Horror
Seiten: 512
Inhalt:
Vier ...

Dead Man's Hand - M. H. Steinmetz
The Orphans
Verlag: Papierverzierer
Taschenbuch: 14,95 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 978-3-95962-669-9
Erscheinungsdatum: 28. März 2019
Genre: Horror
Seiten: 512
Inhalt:
Vier Scharfschützen treten 1876 einem gesetzlosen Saloonbesitzer entgegen. Sie stoßen dabei auf ein Labyrinth, das sich wie ein böses Geschwür unter Deadwood, South Dakota, ausbreitet. Was als wilde Schießerei beginnt, endet nach einem Ritt durch die Hölle auf einer Schweinefarm in Iowa, wo sich Geschehnisse jenseits menschlicher Vorstellungskraft zutragen.
In einem Glutsommer hundert Jahre später gerät der Bus einer Abschlussklasse in die Fänge perverser Hinterwäldler, die Leute von Außerhalb nicht nur töten, sondern gleich ganz zu Hackfleisch verarbeiten. Vier Teenagern widmen die Rednecks ihre besondere Aufmerksamkeit.
Mehr als nur ein Schicksal entscheidet sich an einem nach Schweinescheiße stinkenden Ort, durch dessen schlammtriefende Oberfläche ein grauenvolles Geheimnis bricht.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Dieses Buch sprang mir auf der Leipziger Buchmesse ins Auge bzw. wurde ich darauf aufmerksam gemacht, zufälligerweise war Mister Steinmetz persönlich auch gerade da. Ich finde das Cover wirklich gut und es macht Lust aufs lesen. Es ist in Retro-Optik gehalten, was hier auch sehr gut zur Geschichte passt. Mehr gibt es auch hier nicht zu sagen.
Zum Buch:
Eine Klasse auf dem Weg zu einem Ausflug und was passiert? Genau, sie stranden bei den Rednecks. Damit nimmt die Geschichte ihren Lauf. Hier haben wir zwei Stränge der Geschichte, einmal sind wir im Jahre 1876 und einmal in unsere Zeit. Was ich hier besonders fand, das beide Stränge doch irgendwie zusammen laufen. Alles was damals geschah, hat Auswirkungen auf das Heute und das wird hier perfekt beschrieben.
Ich mag den Schreibstil von Hr. Steinmetz, er schreibt flüssig und spannend und mitunter sehr detailliert. Es ist immer wieder eine Freude etwas von ihm zu lesen. Gerade auch hier, wie er die Rednecks beschreibt, ist einfach nur herrlich. Wer noch nichts von ihm gelesen hat, dem kann ich nur dazu raten.
Wir haben hier ziemlich viele Protagonisten, die man erst einmal alle unter einem Hut bekommen muss, aber hat man das erst einmal geschafft, ist die Geschichte einfach nur wahnsinnig gut. Jeder hat hier seinen eigenen Charakter und geht mit den Geschehnissen anders um, aber eines haben die meisten gemeinsam, sie sind neugierig und das wird vielen zum Verhängnis. Alle wurden gut dargestellt und es machte Spaß ihren Weg zu verfolgen. Für die einen ein ziemlich kurzer Weg, für die anderen ein wenig länger, aber im Grunde gehen fast alle dem gleichen Ende entgegen.
Kommen wir zur bildlichen Darstellung. Jeder hat schon mal etwas über Rednecks gelesen, sie sind schmutzig, eigentlich sogar dreckig. Sie sind obszön und eben richtige Hinterwäldler, dass bring Steinmetz hier sehr gut, fast schon genial rüber.
Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Verstrickungen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Wie alles auf einmal zusammen läuft, hat für mich etwas Besonderes.
Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und bedanke mich beim Papierverzierer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, sowie bei M. H. Steinmetz für die wundervolle Widmung.

Veröffentlicht am 29.05.2019

Ein fantastisches Buch

ANXO:
0

Anxo – Liv Modes
Zwischen den Sphären
Verlag: Eisermann
Taschenbuch: 12,90 €
Ebook: 2,99 €
ISBN: 9783946172543
Erscheinungsdatum: 15. September 2016
Genre: Dystopie
Seiten: 400
Inhalt:
Plötzlich ansteigende ...

Anxo – Liv Modes
Zwischen den Sphären
Verlag: Eisermann
Taschenbuch: 12,90 €
Ebook: 2,99 €
ISBN: 9783946172543
Erscheinungsdatum: 15. September 2016
Genre: Dystopie
Seiten: 400
Inhalt:
Plötzlich ansteigende Todeszahlen, Anschläge im ganzen Land und ein dubioser neuer Schulleiter es ist nicht weiter verwunderlich, dass Jaime dem Besuch des Regierungsgebäudes mit flauem Gefühl entgegensieht. Doch was als einfacher Schulausflug beginnt, führt zu einer Begegnung, die nicht nur Jaimes Leben von Grund auf verändert.
Gefangen in einer fremden Sphäre muss er seine komplette Weltsicht überdenken und seine Ideale hinterfragen... bis er vor der Wahl zwischen Moral und Vernunft steht und damit über das Fortbestehen der Menschheit entscheidet.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Ein richtig schönes Cover und es passt perfekt zur Geschichte. Die Farben wurden hier auch wunderschön gewählt und es ist ein richtiger Hingucker.
Zum Buch:
Nach einem Schulausflug ist für Jaime nichts mehr wie es vorher war. Sein Leben ändert sich von Grund auf. Jaime der sich seit jeher für den Umweltschutz stark gemacht hat, zweifelt immer mehr an der Menschheit, macht sie sich doch selbst kaputt.
Der Schreibstil gefiel mir hier besonders gut, hier wird auf Probleme, die uns alle angehen, eingegangen. Dabei ist es flüssig und spannend geschrieben. Eine Prise Sarkasmus drüber gestreut und schon ist eine gute Geschichte entstanden.
Seien wir doch alle mal ehrlich, wir gehen mitunter tatsächlich nicht nett mit unserem Planeten um, aber das ist ja auch nicht einfach, wer will schon auf all die Annehmlichkeiten verzichten? Es fängt schon damit an, dass die meisten von uns mit dem Auto fahren und das zieht sich dann weiter so durchs Leben. Vieles ist nicht gesund für unsere Umwelt und trotzdem machen wir es, aber genug davon.
Die Protagonisten gefielen mir alle sehr gut, wobei ich am Anfang fand, dass Jaime sich zu schnell mit seinem Schicksal abgefunden hatte. Jaime und Fury werden am meisten dargestellt, die anderen stehen eher im Hintergrund. Die Anxo kommen meiner Meinung nach ein wenig zu kurz, da hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht.
Die bildliche Darstellung ist auch sehr gut gelungen, ich konnte mir die Sphäre sehr gut vorstellen und wurde richtig hineinversetzt in der jeweiligen Situation. Ein buch was mich in seinen Bann gezogen hat und ich sehr gerne weiter empfehle. Mir hat es sehr gut gefallen, da es sich auch wirklich schnell lesen ließ, was der spannung geschuldet ist.
Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und würde gern mehr über die Anxo lesen.

Veröffentlicht am 28.05.2019

Tolles Ende

Fire - Prinzessin der Shetoken
0

Fire - Jessica Stephens
Band 2 - Prinzessin der Shetoken
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 9783749452408
Erscheinungsdatum: 10. Mai 2019
Genre: Fantasy
Seiten: 448
Inhalt:
Fire hat es geschafft, ...

Fire - Jessica Stephens
Band 2 - Prinzessin der Shetoken
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 9783749452408
Erscheinungsdatum: 10. Mai 2019
Genre: Fantasy
Seiten: 448
Inhalt:
Fire hat es geschafft, sie ist entkommen, doch alles, was noch von ihrem alten Leben übrig ist, zerfällt langsam zu Staub. Zurück beim Stamm der Asharni, muss sie feststellen, dass ein geliebter Mensch zu den Ahnen aufgestiegen ist und sie sieht dessen Tod als ihre Bürde. Doch sie hat nicht viel Zeit, zu trauern, denn in ihr brennt der Zorn der Rache und sie fordert das, was ihr aufgrund des Brandmals auf ihrem Rücken zusteht – den Thron der Shetoken.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Hier passt es perfekt zum ersten Band, denn auch hier steht Fire wieder im Mittelpunkt und ist feurig. Allein das war für mich schon Grund genug, das Buch lesen zu wollen. Ihr kennt mich ja, an einem schönen Cover komme ich nicht vorbei.
Zum Buch:
Ich liebe ja die Bücher von Jessica Stephens, egal ob die Wächter Reihe oder auch die Fire Reihe, alle sind so wundervoll geschrieben, dass ich euch die Bücher nur empfehlen kann.
Auch hier geht es gleich wieder aufregend weiter. Fire hat große Aufgaben zu meistern, die nicht immer einfach zu entscheiden sind. Auch ihr Herz hat hier leider kein Mitspracherecht, denn sie muss nach Verstand handeln. Manchmal wollte ich sie schon ein wenig schütteln, damit sie wieder zur Vernunft kommt, aber dies war mir ja leider nicht möglich.
Wer schon ein Buch von ihr gelesen hat, kennt ihren Schreibstil, für diejenigen die noch kein Buch gelesen haben muss ich sagen, holt es nach, ihr werdet es nicht bereuen. Sie schreibt fantasievoll und mit so viel gefühlt, das man als Leser richtig mitfühlt und mitleidet.
Die Protagonisten wachsen über sich hinaus und gehen ihren eigenen Weg. Mir haben fast alle sehr gut gefallen, am meisten natürlich Fire und Strike. Beide haben es nicht leicht und versuchen trotz aller Widrigkeiten ihren Weg zu gehen.
Auch die bildliche Darstellung ist toll, hier kann man richtig abtauchen in die Welt von Fire und Strike. Alles sehr realistisch, wenn man von den einzelnen Fantasieaspekten absieht, aber für mich eine sehr gelungene Fortsetzung mit einem sehr gutem Ende.
Mehr als euch das Buch nahe zu legen, kann ich nicht mehr machen.
Ganz klar 5 von 5 Sternen und hoffe noch sehr viel mehr von Jessica Stephens zu lesen.