Profilbild von Emmas_Bookhouse

Emmas_Bookhouse

Lesejury Star
offline

Emmas_Bookhouse ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emmas_Bookhouse über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.11.2020

Ein toller Auftakt

Amissa. Die Verlorenen
0

Amissa – Frank Kodiak
Band 1 – Die Verlorenen
Verlag: Droemer
Taschenbuch: 10,99 €
eBook: 9,99 €
ISBN: 9783426307632
Erscheinungsdatum: 2. November 2020
Genre: Thriller
Seiten: 400
Inhalt:
In einer regnerischen ...

Amissa – Frank Kodiak
Band 1 – Die Verlorenen
Verlag: Droemer
Taschenbuch: 10,99 €
eBook: 9,99 €
ISBN: 9783426307632
Erscheinungsdatum: 2. November 2020
Genre: Thriller
Seiten: 400
Inhalt:
In einer regnerischen Herbstnacht werden die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius Zeugen eines grauenhaften Zwischenfalls an einer Autobahn-Raststätte: Ein panisches Mädchen rennt direkt auf die Fahrbahn und wird von einem Auto erfasst, jede Hilfe kommt zu spät. An der Raststätte findet sich die Leiche eines Mannes, der das Mädchen offenbar entführt und sich dann erschossen hat.
Die Privatdetektive stellen Nachforschungen an und finden heraus, dass es weitere Teenager gibt, die auf ähnliche Weise kurz nach einem Umzug verschwunden sind. Eine Spur führt weltweit nach vermissten Personen sucht und für die Rica arbeitet. Plötzlich ist nichts mehr, wie es war, und Rica und Jan kommen Dingen auf die Spur, von denen sie lieber nie gewusst hätten.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover passt gut zum Buch, ist es doch das Logo von Amissa. Es ist in Rot und Blau gehalten und sieht sehr gut aus. Es macht Lust auf mehr.
Zum Buch:
Frank Kodiak ist das Pseudonym von Andreas Winkelmann und ich muss gestehen, dies ist mein erstes Buch von diesem Autor gewesen. Ich werde aber demnächst mit Sicherheit noch mehr von ihm lesen.
Rica und Jan werden Zeuge eines schlimmen Unfalls auf der Autobahn und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf. Das junge Mädchen, dessen Identität unbekannt ist, sagt zu Jan ein paar letzte Worte. Dann gibt es noch ein verschwundenes Mädchen, doch die Polizei tippt auf eine Ausreißerin.
Der Schreibstil ist wirklich gut, ich war ab der ersten Seite gebannt. Die Geschichte beginnt knallhart und so zieht sie sich auch bis zum Ende durch. Sie ist flüssig und richtig spannend geschrieben.
Vielleicht war ich auch vom Thema so gebannt, verschwundene Jugendliche sind ja immer wieder ein Thema, hier geht es insbesondere um Mädchen. Ich war echt gefesselt.
Die Charaktere sind auch sehr gut dargestellt, vor allem Rica und Jan mochte ich gerne, allerdings störte mich hier ein ganz klein wenig das rumgereite auf das Alter, wenn ihr die Geschichte liest, werdet ihr wissen was ich meine.
Die Kommissare waren mir bis auf einen schon ein wenig suspekt, das geht auch anders denke ich immer. Warum muss man so unsympathisch sein? Allerdings gibt es dazu eine Hintergrundgeschichte.
Die Geschichte kommt ohne viel Blut aus, dafür geht sie einem aber trotzdem unter die Haut. Gerade wenn man selbst Kinder hat, fühlt man richtig mit. Die Eltern leiden und natürlich auch die Entführten.
Mir gefiel der Auftakt der Trilogie sehr gut und ich bin gespannt, wie es weitergeht. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Rica und Jan.
Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und hoffe Band 2 lässt nicht so lange auf sich warten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Für mich nicht der beste Fitzek

Der Heimweg
0

Der Heimweg – Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer
Gebundene Ausgabe: 22,99 €
eBook: 14,99 €
ISBN: 978-3-426-28155-0
Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2020
Genre: Thriller
Seiten: 400
Inhalt:
Wer das Datum seines ...

Der Heimweg – Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer
Gebundene Ausgabe: 22,99 €
eBook: 14,99 €
ISBN: 978-3-426-28155-0
Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2020
Genre: Thriller
Seiten: 400
Inhalt:
Wer das Datum seines Todes kennt, hat mit dem Sterben schon begonnen - der neue Bestseller von Sebastian Fitzek!
Es ist Samstag, kurz nach 22.00 Uhr. Jules Tannberg sitzt am Begleittelefon. Ein ehrenamtlicher Telefonservice für Frauen, die zu später Stunde auf ihrem Heimweg Angst bekommen und sich einen telefonischen Begleiter wünschen, dessen beruhigende Stimme sie sicher durch die Nacht nach Hause führt - oder im Notfall Hilfe ruft.
Noch nie gab es eine wirklich lebensgefährliche Situation. Bis heute, als Jules mit Klara spricht.
Die junge Frau hat entsetzliche Angst. Sie glaubt, von einem Mann verfolgt zu werden, der sie schon einmal überfallen hat und der mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht in nicht einmal zwei Stunden an ...
Mein Fazit:
Zum Cover:
Ich habe nicht die Limited Edition und trotzdem gefällt es mir gut. Es passt gut zur Geschichte. Und ich mag das überwiegend schwarze Cover.
Zum Buch:
Diese Rezension wird tatsächlich schwer für mich. Ich liebe die Bücher von Fitzek, aber mit diesem hier war ich nicht wirklich glücklich.
Es war zu viel Drama auf einmal und es kam bei mir keine richtige Spannung auf, tatsächlich brauchte ich für dieses Buch 3 Tage, normalerweise bin ich innerhalb weniger Stunden mit einem Fitzek durch.
Auch auf die Gefahr hin mir hiermit keine freunde zu machen, ich fand das Buch recht langweilig und einiges wirklich an den Haaren herbeigezogen.
Die Thematik fand ich interessant, Gewalt gegen Frauen, das Begleittelefon, sind durchaus schon Thema die mehr Bedeutung haben sollten. Gerade in der heutigen Zeit finde ich das sehr wichtig und trotzdem wollte der Funke diesmal leider nicht überspringen.
Allerdings muss ich hier auch sagen, manche Szenen sind wirklich brutal und bestimmt auch nichts für schwache Nerven, ich hingegen mag sowas gern beim Lesen. Dafür gibt es Pluspunkte.
Die Charaktere, ja was kann ich dazu sagen? Klara hatte mir persönlich zu viel Drama, es muss nicht immer noch eins draufgehauen werden, weniger ist oft mehr. Sie hatte mein Mitgefühl keine Frage, aber es wurde mitunter unglaubwürdig.
Jules, ein mir anfangs sehr sympathischer Charakter, dachte ich mir noch, er hängt sich aber rein. Er wollte Klara nur helfen, doch irgendwie wollte sie seine Hilfe und irgendwie auch nicht. Alles sehr verworren.
Jules hatte einen schweren Schicksalsschlag hinter sich und eigentlich kam es einem so vor, als ob er mittlerweile damit umgehen kann, doch inwieweit er damit klarkommt, müsst ihr selbst herausfinden.
Ich werde hier jetzt auch nicht weiter darauf eingehen, man kann es definitiv lesen, aber es ist eben nur kurzweilig und nicht ganz schlüssig. Aber dies ist eben nur meine Meinung.
Ich gebe hier 3 von 5 Sternen und hoffe das nächste catched mich wieder ein wenig mehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Ich bin auf das Finale gespannt

Wächter der Runen (Band 2)
0

Wächter der Runen 2 – J. K. Bloom
Verlag: Sternensand
Taschenbuch: 16,90 €
eBook: 4,99 €
ISBN: 9783038960614
Erscheinungsdatum: 23. August 2019
Genre: High Fantasy
Seiten: 500
Inhalt:
Trotz der schweren ...

Wächter der Runen 2 – J. K. Bloom
Verlag: Sternensand
Taschenbuch: 16,90 €
eBook: 4,99 €
ISBN: 9783038960614
Erscheinungsdatum: 23. August 2019
Genre: High Fantasy
Seiten: 500
Inhalt:
Trotz der schweren Verluste, die Ravaneas Seele gebrochen haben, beschließt sie, ihren Auftrag auszuführen und den Erbauer zu suchen.
Sie hat sich geschworen, diese Reise allein anzutreten, doch ihre Wege kreuzen die eines Runenschmiedlehrlings, der ihr seine Hilfe anbietet. Dabei ahnt sie nicht, dass er sie in noch größere Schwierigkeiten stürzt, denn das Imperium ist nicht die einzige Macht, die Ravaneas Kräfte für sich nutzen will.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Hier passt das Cover wieder ganz zauberhaft zum ersten Band. Auch leuchten die Runen wieder im Dunkeln, das finde ich ein echtes Highlight. Wirklich schön.
Zum Buch:
Band 1 ließ mich persönlich ja mit einem kleinen Schock zurück, umso mehr freute ich mich auf die Fortsetzung, wollte ich doch wissen, wie es weitergeht. Ja, ich weiß, ich habe mir sehr viel Zeit mit dem Lesen der Fortsetzung gelassen, aber Gut Ding braucht Weile.
Diesmal sind sie auf der Suche nach dem Erbauer und haben viele Gefahren zu meistern, nicht alles geht hier gut aus und manches ist auch recht düster, aber auch das kennen wir aus Band 1.
Wir haben hier eine sehr komplexe Geschichte mit recht vielen Charakteren, doch man kann sie gut auseinanderhalten. Wir treffen einige alte Bekannte, aber auch einige neue.
Meine liebsten sind immer noch Rave und Finn. Beide haben mich in Band 1 fasziniert. Rave erlebt so viel Schlechtes und gibt trotzdem nicht auf, für mich einer der stärksten Charakter in dieser Geschichte.
Auch wenn Rave ihren Weg allein bestreiten möchte, damit es keine Toten mehr ihretwegen gibt, hat sie die Rechnung ohne den Runenschmied gemacht, denn dieser lässt sie nicht allein. Wie es ihm ergehen wird, müsst ihr selbst herausfinden.
Aaron taucht wieder auf, aber genauso der Imperator, Kira und zu guter Letzt Lord Reymond.
Die Autorin schafft es wirklich jedem einzelnen Charakter hier Tiefe zu geben, mir hat das sehr gefallen.
Ich würde hier gern auf einiges mehr eingehen, wäre aber denjenigen unter euch, die Band 1 nicht kennen unfair, daher nur so viel, diese Geschichte lohnt sich.
Bildlich ist ihr hier auch wieder großes gelungen, ich konnte mich in den meisten Szenen gut hineinversetzen, ich litt und fieberte mit und manchmal dachte ich mir so, neee das hat sie jetzt nicht ernsthaft geschrieben oder. Ihr seht schon, mich hat die Geschichte wieder gecatched.
Ich bin sehr gespannt, wie das Finale ist, das darf demnächst bei mir einziehen, denn wieder so lang warten möchte ich dann doch nicht.
Das Ende hat es auch wieder richtig in sich!
Auch wenn Band 2 wieder richtig toll war, muss ich gestehen, dass mir band 1 ein klein wenig besser gefallen hat.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und freue mich auf das Finale.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Tolles Projekt

Identität 1142
0

Identität 1142
Hrsg. Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer & Knaur
Gebundene Ausgabe: 20,00 €
eBook: 17,99 €
ISBN: 978-3-426-28266-3
Erscheinungsdatum: 30. September 2020
Genre: Anthologie / Thriller
Seiten: ...

Identität 1142
Hrsg. Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer & Knaur
Gebundene Ausgabe: 20,00 €
eBook: 17,99 €
ISBN: 978-3-426-28266-3
Erscheinungsdatum: 30. September 2020
Genre: Anthologie / Thriller
Seiten: 367
Inhalt:
Die Pandemie-Zwangspause nutzen und gemeinsam ein Buch schreiben!
Sebastian Fitzek, Tausende Thriller-Fans und namhafte deutschsprachige Bestseller-AutorInnen unterstützen mit spannenden Kurzgeschichten den Buchhandel in Zeiten der Corona-Krise

Unter dem Motto

wirschreibenzuhause hat Bestseller-Autor Sebastian Fitzek Ende März 2020 seine Instagram-Follower zu einem interaktiven Schreibwettbewerb aufgerufen. 1142 begeisterte Fans machten sich an die Arbeit und sandten ihre Thriller-Storys ein, die sich um das Thema “Identität” drehen, um das Motiv “Rache” und um den Fund eines Handys mit bedrohlichen Bildern darauf - Nervenkitzel pur!
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover passt hier gut zum Thema und sieht mal so ganz anders aus. Ein Totenkopf als QR – Code ist definitiv ein Hingucker.
Zum Buch:
Wir haben hier ein super Projekt welches Sebastian Fitzek hier ins Leben gerufen hatte, die Erlöse gehen dem deutschen Buchhandel zugute. Unter dem

wirschreibenzuhause sind sage und schreibe 1142 Geschichten eingegangen und 23 davon könnt ihr in diesem Buch nachlesen.
Wie das eben immer so in einer Anthologie ist, sind die Geschichten sehr unterschiedlich, doch alle mussten gewissen Kriterien erfüllen, aber dazu müsst ihr das buch selbst lesen.
Viele Autorinnen und Autoren sagten mir auch was, einige waren ganz neu für mich. Die meisten Geschichten fand ich richtig gut, anderen naja gefielen mir eben etwas weniger, aber das ist bei mir immer so in einer Anthologie. Es ist äußerst selten, dass mir alle gefallen.
Hier sind eher unbekannte Autoren neben namenhaften Großen vertreten. Ich kann mir vorstellen, wie aufgeregt so mancher war, als er hörte er wird mit im Buch vertreten sein. Ich würde es nicht glauben können.
Was ich hier auch sehr schön fand, am Ende sind alle Namen aufgelistet, die eine Geschichte eingereicht haben. Den ein oder anderen hat man auch schon mal gehört, ich habe sogar schon etwas von den Aufgelisteten gelesen.
Da es sich hier um Kurzgeschichten handelt, ist es natürlich immer schwer so richtig Spannung aufzubauen, doch einige Geschichten haben das geschafft und mir persönlich ging es hier um die Geschichten im Allgemeinen.
Ich hätte mir aber weniger Namenhafte gewünscht in diesem Buch, klar sollte es eine Mischung sein, aber es sind eben doch mehr die ich sag mal ganz vorsichtig „großen Autoren“ vertreten, da wäre es schöner gewesen eine gute Mischung zu finden.
Im Großen und Ganzen eine gelungene Anthologie, mit für mich nur kleinen Mängeln.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und lobe noch einmal die großartige Aktion.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

Ruhig und düster

Eden
0

Eden – Tim Lebbon
Verlag: Cross Cult
Taschenbuch: 15,00 €
eBook: 9,99 €
ISBN: 978-3-96658-313-8
Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2020
Genre: Ökothriller
Seiten: 416
Inhalt:
Ein brandneuer Horror-Öko-Thriller ...

Eden – Tim Lebbon
Verlag: Cross Cult
Taschenbuch: 15,00 €
eBook: 9,99 €
ISBN: 978-3-96658-313-8
Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2020
Genre: Ökothriller
Seiten: 416
Inhalt:
Ein brandneuer Horror-Öko-Thriller vom Bestsellerautor des Netflix-Hits The Silence. In einer Zeit, in der die steigenden Ozeane riesige Müllinseln enthalten, der Amazonas-Regenwald fast komplett zerstört ist und zahllose Arten vom Aussterben bedroht sind, wurden die Virgin Zones eingerichtet, um gegen die Veränderung anzukämpfen. Diese dreizehn gewaltigen, für die Menschen verbotenen und der Natur zurückgegebenen Landflächen sollten zur grünen Lunge der Welt werden. Heimlich führt Dylan ein Team von Abenteurern nach Eden, der ältesten der Zones. Sie fühlen sich von den Herausforderungen und Gefahren der primitiven Natur angezogen und wollen sie mit einem Mindestmaß an Ausrüstung, vor allem mit Hilfe ihrer Fähigkeiten und ihrem Mut durchqueren. Mit dabei ist Dylans Tochter Jenn und sie hat ein Geheimnis – Dylans Frau Kat, die sie vor Jahren verlassen hat, befindet sich bereits in Eden. Jen ist fest entschlossen, ihre Mutter zu finden, doch weder sie noch der Rest ihres Teams ist auf das vorbereitet, was vor ihnen liegt. Die Natur ist auf eine elementare und primitive Weise nach Eden zurückgekehrt und nicht mehr der Freund der Menschheit.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Hier haben wir ein etwas düsteres Cover, welches uns Urwald zeigt, was natürlich sehr gut zur Geschichte passt.
Ich finde es auch von den Farben her, sehr gut gewählt, in der Mitte prangt in Rot und Groß der Titel, also nicht zu übersehen. Für mich wäre schon das Cover ein Grund gewesen, dieses Buch zu lesen.
Zum Buch:
Wenn Gebiete für die Menschen nicht mehr betretbar sein dürfen, dann sollte der Mensch sich auch daranhalten, denn wo die Natur walten kann, dort waltet sie auch. So auch hier in Eden, doch die Gruppe um Jenn und Dylan wollen Eden durchqueren, für Jenn nicht ganz ohne Hintergedanken.
Die letzte Nachricht ihrer Mutter Kat hatte mit Eden zu tun und somit macht sich Jenn samt Gruppe auf den Weg dorthin.
Ich muss gestehen, dies war mein erstes Buch von Tim Lebbon, aber mit Sicherheit nicht mein letztes. Ich war völlig vom Schreibstil gebannt, er schildert alles auf ganz ruhige Art und Bähm kommt ein knall und alles gerät außer Kontrolle.
Es liest sich flüssig und spannend, auch wenn es eher ruhig ist, manche Szenen sind schon sehr düster, aber das mag ich ja.
Mir gefiel auch sehr gut, dass wir auf der einen Seite die Geschichte der gruppe lesen und auf der anderen Seite die Geschichte von Kat. Was sie erleben und wie sie sich fühlen, ich fand das richtig ansprechend.
Die Charaktere wurden auch gut beschrieben, ich konnte mich in jeden hineinversetzen und mitfühlen. Ob es nun Jenn war, die auf der Suche nach ihrer Mutter ist, oder ob es Gee, Lucy, Selina Aaron oder Dylan, ich konnte die Beweggründe aller nachvollziehen. Die Charaktere wurden als starke Persönlichkeiten dargestellt und jeder einzelne ist es auch. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, so auch hier.
Kat ist speziell, da kann ich nicht so sehr drauf eingehen, ohne zu spoilern, daher lass ich das jetzt mal.
Komme ich noch zur bildlichen Darstellung, die ist hier mehr als gelungen. Stellt euch einmal vor ihr landet in einem riesigen Kilometer großen Areal wo seit 50 Jahren keine Menschen mehr waren, klar klingt erstmal spannend, doch wer weiß was die Natur alles hat entstehen lassen. Ich war fasziniert von der Bildgewalt der Geschichte und ich wäre da ehrlich gesagt nicht hinein gegangen, dass hatte alles schon so seinen Grund, warum es für Menschen gesperrt ist.
Ich kann dieses Buch definitiv weiterempfehlen, mich hat es überzeugt, daher gebe ich hier 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere