Profilbild von Emmas_Bookhouse

Emmas_Bookhouse

Lesejury Profi
offline

Emmas_Bookhouse ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emmas_Bookhouse über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.07.2020

Eine interessante Geschichte

Das Mädchen, das die Träume webt
0

Das Mädchen, das die Träume webt – Carolin Herrmann
Verlag: Drachemmond
Taschenbuch: 16,90 €
eBook: 5,99 €
ISBN: 978-3-95991-270-9
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2019
Genre: Urban Fantasy
Seiten: 550
Inhalt:
Angst. ...

Das Mädchen, das die Träume webt – Carolin Herrmann
Verlag: Drachemmond
Taschenbuch: 16,90 €
eBook: 5,99 €
ISBN: 978-3-95991-270-9
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2019
Genre: Urban Fantasy
Seiten: 550
Inhalt:
Angst. Panik. Ein Schrei – dann schrecke ich aus dem Schlaf.
Nacht für Nacht dasselbe und ich weiß nicht, wann es aufhören wird. Meine schlimmsten Ängste, sie werden Realität und treiben mich in den Wahnsinn – und das alles seit diesem Autounfall mitten im Green Darkness. Und seitdem erinnert sich Nathan an mich, obwohl das doch sonst keiner kann. Erst recht nicht er. Sollte es dieses Mal wirklich anders sein?
Sollte es wirklich meine Schuld sein – diese Träume, dieses Lied?
Es ist eine Gabe, hat sie gesagt.
Doch für mich ist es eher ein Fluch.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover ist wirklich sehr schön und genau aus diesem Grund wollte ich dieses Buch lesen. Green Darkness ist hier sehr gut zu sehen, sowie auch die Phiole, die eine tragende Rolle in der Geschichte hatte. Farblich finde ich das Cover auch gelungen, die Farben harmonieren gut miteinander.
Zum Buch:
Da hier alles schon im Klappentext steht, gebe ich hier mal keine kurze Einführung. Beginne ich mit dem Schreibstil, Carolin Herrmann hat hier eine ganz zauberhafte Geschichte geschrieben, die sich flüssig liest. An den richtigen Stellen spannend und sehr magisch. Was ist Traum und was ist Realität? Beides geht hier Hand in Hand und man weiß nie wo man sich gerade befindet.
Erzählt wird hier die Geschichte anfangs von „Sie“ und „Nathan“, erst im laufe der Geschichte hören wir den Namen von Sie.
Die Länge der Kapitel empfand ich als sehr angenehm.
Sie wird eines Nachts angefahren von Nathan und dieser kann sie seitdem nicht mehr vergessen, er versucht alles um sie für sich zu gewinnen. Wird es hier eine Romanze geben? Jede Nacht träumt er von ihr, meistens sind es aber Alpträume die ihn begleiten.
Nathan wird hier gut dargestellt, er versucht alles um die Gunst dieses einen Mädchens zu gewinnen, doch Sie ist unsichtbar für alle. Egal wen er fragt, ob sie jemand kennt, alle geben ihm die gleiche Antwort, Nein, keiner kennt sie. Was ja schon sehr merkwürdig ist.
Sie dagegen versucht alles, damit Nathan sie in Ruhe lässt, denn sie weiß jetzt schon, dass er sie eh wieder vergessen wird. Doch wie lange kann sie seinem Charme widerstehen?
Neben einer fantastischen Geschichte haben wir hier auch eine kleine Liebesgeschichte, die aber eigentlich nur am Rande eine Rolle spielt, denn hier geht es um Träume, Magie und Hexen.
Es gibt Charaktere die ich sehr mochte, wie auch den Vater der Hauptfigur, doch es gibt natürlich auch welche die ich nicht mochte. Da wäre Jane zum Beispiel, obwohl, wenn man die Geschichte weiter liest, sie ein wenig verstehen kann.
Im großen und ganze eine zauberhafte Geschichte, die mir an manchen Stellen nur ein klein wenig zu langgezogen war, was dafür aber der bildlichen Darstellung zuträglich war. Die Autorin beschreibt hier alles bis ins kleinste Detail, da hätte ich mir tatsächlich manchmal gewünscht, sie wäre schneller auf den Punkt gekommen. Trotzdem konnte ich nicht aufhören zu lesen, immer wieder wollte ich wissen, wie die ein oder andere Szene zu Ende geht.
Die Settings haben mir auch gut gefallen, mehr gibt es da eigentlich auch gar nicht mehr zu schreiben. Wir haben hier ein zauberhaftes Debüt, wo ich mir nur manchmal weniger Längen gewünscht hätte, aber ich habe auch noch nie ein Buch geschrieben und kann mich daher nicht hinein versetzen, wie man eine Geschichte schreibt.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und werde hoffentlich noch mehr von Carolin Herrmann zu lesen bekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Schön abgedreht

Jedes Mal, wenn wir uns in der Eisdiele treffen, explodiert dein verdammtes Gesicht
0

Jedes Mal, wenn wir uns in der Eisdiele treffen, explodiert dein verdammtes Gesicht – Carlton Mellick III
Verlag: Festa
Kategorie: Special
Gebundene Ausgabe: 18,99 €
eBook: 4,99 €
ISBN: ohne
Erscheinungsdatum: ...

Jedes Mal, wenn wir uns in der Eisdiele treffen, explodiert dein verdammtes Gesicht – Carlton Mellick III
Verlag: Festa
Kategorie: Special
Gebundene Ausgabe: 18,99 €
eBook: 4,99 €
ISBN: ohne
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2020
Genre: Bizarro Fiction
Seiten: 160
Inhalt:
Eine irre Liebesgeschichte, ebenso gruselig wie herzerwärmend.
Ethan ist in das seltsamste Mädchen der Schule verliebt. Die mit den Spinnen im Haar. Die, die sie Spiderweb nennen.
Obwohl sie alle anderen Kinder in der Schule abschreckt, hält Ethan Spiderweb für das süßeste Mädchen der Welt. Aber es gibt ein Problem: Jedes Mal, wenn sie starke Gefühle hat ... nun ja ... explodiert ihr Gesicht.
Je näher die beiden sich kommen, desto absonderlicher wird ihr Zustand …
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover ist wirklich ein Hingucker und genau aus diesem Grund hatte ich mir das Buch vorbestellt, allerdings musste ich beim Lesen feststellen, dass die Farbe nicht zur Geschichte passt. Wer das Buch gelesen hat, weiß bestimmt was ich meine. Trotzdem ein wirklich zauberhaftes Cover.
Zum Buch:
Jill ist ein sehr besonderes Mädchen, sie ist zwar wunderschön, doch in ihren Haaren tummeln sich immer Spinnen. Alle halten Abstand zu ihr, außer Ethan, der findet sie ganz toll und ist verliebt in sie. Als die beiden sich das erste Mal verabreden und in der Eisdiele treffen, passiert es. Jill genannt auch Spiderweb explodiert das Gesicht, vor lauter Scham rennt sie weg. Wie Ethan darauf reagiert, müüst ihr selbst herausfinden.
Ich habe einige Bücher von diesem Autor, aber gelesen hatte ich bisher nur die Kannibalen von Candyland. Dieses war ok, hat mich aber nicht so sehr umgehauen, dass ich die horrenden Preis für das Print bezahlten würde, aber das ist ja jedem selbst überlassen. Nun zu diesem Buch.
Auch hier haben wir wieder eine sehr abgedrehte Story, aber genau das ist dem Autor seine Mission und er hat Erfolg damit. Die Geschichte liest sich schnell und flüssig und macht Spaß. Mich hat diese Geschichte tatsächlich von Anfang an gepackt, wahrscheinlich auch, weil ich eine doch recht große Abneigung gegen Spinnen hege. Ich hab diese tatsächlich überall herumlaufen sehen. Gänsehaut pur bei mir.
Erzählt wird die Geschichte von Ethan, der sich immer wieder in einem zwiespalt befindet, was seine Beziehung zu Jill angeht. Er wird gehänselt, gemobbt und sogar verprügelt, doch trotzdem hält er sich tapfer. Jill redet nicht viel, das fand ich Anfangs sehr merkwürdig, doch nach und nach gewöhnte ich mich daran und sie wurde dann ja auch etwas redseliger. Jill´s Vater ist auch so eine Nummer für sich, ein verrückter Mann, wie man meinen möchte, doch nach und nach erklärt sich auch sein Verhalten. Ich kann hier jetzt auch nicht näher auf alles eingehen, ich würde euch nur spoilern, das will ich nicht.
Komme ich noch kurz zur bildlichen Darstellung.
Obwohl die Geschichte mega abgedreht ist, konnte ich alles direkt vor mir sehen. Die Gesichtsexplosionen, die Spinnen und was es da noch so alles gibt. Wirklich schön geschrieben.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und werde nun doch einmal die anderen Bücher von Carlton Mellick III lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Spannend vom Anfang bis zum Ende

Die Kristallelemente (Band 1)
0

Kristallelemente – B. E. Pfeiffer
Band 1 – Das silberne Herz des Meeres
Verlag: Sternensand
Taschenbuch: 14,90 €
eBook: 4,99 €
ISBN: 9783038961154
Erscheinungsdatum: 27. März 2020
Genre: Fantasy
Seiten: ...

Kristallelemente – B. E. Pfeiffer
Band 1 – Das silberne Herz des Meeres
Verlag: Sternensand
Taschenbuch: 14,90 €
eBook: 4,99 €
ISBN: 9783038961154
Erscheinungsdatum: 27. März 2020
Genre: Fantasy
Seiten: 358
Inhalt:
Die rauschenden Wellen, der sanfte Wind, das Kreischen der Möwen … schon immer hat sich Amara zum Meer hingezogen gefühlt, denn sie trägt Magie in sich und ist mit der See verbunden. Allerdings darf sie dieses Geheimnis niemandem anvertrauen, denn ihr eigener Vater ließ ihre Großmutter wegen ebendieser Gabe auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Als sie an einen brutalen Kaufmann verheiratet werden soll, wird Amara klar: Sie muss fliehen. Dank ihrer Magie spürt sie, dass berüchtigte Piraten die Stadt überfallen werden – das ist die Gelegenheit, ungesehen ihrem goldenen Käfig zu entkommen. Leider läuft sie bei der Flucht ausgerechnet dem Kapitän des Piratenschiffes in die Arme und dieser hat ganz eigene Pläne mit ihr. Denn auch für ihn sind ihre Kräfte etwas Besonderes. Sie könnten ihm helfen, einen uralten Fluch endlich zu brechen und einen Schatz zu erobern, der seinesgleichen sucht: das silberne Herz des Meeres.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Wie immer aus dem Sternensand Verlag, haben wir hier ein traumhaft schönes Cover. Auf diesem Cover kommt alles vor, was in der Geschichte von Wichtigkeit ist, ein Piratenschiff, Kristalle und natürlich das Meer. Gehalten ist es in verschiedenen Blautönen. Für mich ist es rundum perfekt.
Zum Buch:
Amara wurde von klein-auf erklärt, sie darf über ihre Kräfte nicht reden, denn der eigene Vater ließ deshalb ihre Großmutter verbrennen. Dann soll sie verheiratet werden und das ist zu viel für sie und sie flüchtet. Sie will auf das Piratenschiff, doch bevor es dazu kommt, schnappen die Piraten sie.
Ich liebe den Schreibstil von Betty, er ist immer so erfrischend, so locker und trotzdem mit viel Gefühl und hier ist auch viel Spannung bei. Sie lockert alles immer mit einer Prise Humor auf und das liebe ich ganz besonders an ihren Büchern.
Wer schon einmal ein Buch von Betty gelesen hat, weiß was ich meine, man kommt um ihre Bücher einfach nicht herum.
Die Charaktere sind großartig erzählt, Amara ein kleiner Wirbelwind, gefangen auf einem Piratenschiff, sie gibt dem Captain immer Kontra, obwohl sie Angst vor ihm hat. Sie soll Kleider anziehen, die mindestens schon seit 100 Jahren aus der Mode sind und dagegen rebelliert sie, unter anderem. Sie soll ein Jahr auf diesem Schiff bleiben und sie weiß nicht wieso und weshalb, alles nachfragen schürt nur noch mehr Angst. Der Captain ist ein Monster, hat so schwarz wie Erde, seine Haare sehen wie Seetang aus und er stinkt nach altem Fisch. Könnt ihr euch das bildlich vorstellen? Also ich konnte das und hatte schon Mitgefühl für Amara.
Doch nach und nach gehen Veränderungen auf dem Schiff vor und auch der Captain verändert sich.
Ich könnte hier jetzt noch ein wenig mehr auf die Magie eingehen, aber das sollt ihr selbst erleben, ich möchte euch da nichts vorweg nehmen!
Ich mochte alle Protagonisten, vor allem Amara, sie ist eine junge, starke und selbstbewusste Frau, die eben nicht weiß, wann sie den Mund zu halten hat. Erinnert mich stark an mich, ich weiß auch nicht immer, wann man die Klappe halten sollte (lach).
Die bildliche Darstellung ist auch ganz zauberhaft, gerade die Abstecher auf den Inseln, die sie bereisen müssen, ist wirklich sehr gut. Man bekam hier den Eindruck, man ist direkt vor Ort. Mal bekommt man ein wahre Farbexplosion, ein andermal Düsternis, alles wirklich im Einklang mit der Geschichte.
Ihr sehr schon, ich schwärme richtig für das Buch, eigentlich für alle von Betty. Wer schon einmal eins von ihr gelesen hat, versteht mich wahrscheinlich.
Was kann ich euch noch sagen?
Auf jeden Fall ist hier noch nicht Ende, es geht noch weiter und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung. Wie wird es weitergehen mit Amara und der Crew? Ich bin definitiv gespannt darauf.
Ich gebe hier ganz klar 5 von 5 Sternen und kann die Geschichte jeden Fantasy und Piratenfan nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2020

Spannend, aber....

DUNKEL
0

Dunkel – Ragnar Jonasson
Die Hulda Trilogie Band 1
Verlag: btb
Taschenbuch: 15,00 €
eBook: 9,99 €
ISBN: 978-3-442-75860-9
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2020
Genre: Thriller
Seiten: 380
Inhalt:
Hulda Hermannsdóttir, ...

Dunkel – Ragnar Jonasson
Die Hulda Trilogie Band 1
Verlag: btb
Taschenbuch: 15,00 €
eBook: 9,99 €
ISBN: 978-3-442-75860-9
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2020
Genre: Thriller
Seiten: 380
Inhalt:
Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, soll frühzeitig in Ruhestand gehen, um Platz für einen jüngeren Kollegen zu machen. Sie darf sich einen letzten Fall, einen cold case, aussuchen – und sie weiß sofort, für welchen sie sich entscheidet. Der Tod einer jungen Frau wirft während der Ermittlungen düstere Rätsel auf, und die Zeit, um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen, rennt. Eine Wahrheit, für die Hulda ihr eigenes Leben riskiert …
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover gefiel mir ganz gut, relativ schlicht und trotzdem aussagekräftig. Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen bzw. schreiben.
Zum Buch:
Frühzeitig aus dem Dienst geschieden sozusagen, hat Hulda die Möglichkeit noch einen Cold Case zu bearbeiten und sie wusste auch schon welchen Fall sie nehmen wollte. Das sie damit einen Riesen Rattenschwanz hinter sich her zieht war ihr anfangs nicht bewusst.
Der Schreibstil ist gut, zwar deprimierend mitunter aber trotzdem sehr spannend. Wir lernen Hulda näher kennen und sie wird ausgeleuchtet, ihre Vergangenheit bleibt lange Zeit ein Geheimnis, das wurde hier tatsächlich sehr spannend geschrieben, denn ich wollte wissen, was mit ihr damals passierte, warum sie solche Schicksalsschläger erleiden musste. Das Buch löst Mitleid bei den Lesern aus, ob das so gewollte war, kann ich nicht sagen, mir tat sie jedenfalls leid.
Erzählt ist die Geschichte in der Dritten Person, was hier auch gut passt. Die Länge der Kapitel ist unterschiedlich, manche sind sehr kurz, andere wiederum etwas länger. Dies ist der Auftakt einer Trilogie.
Ich hatte zwischendurch Probleme mit den Isländischen Namen, aber das tat der Geschichte und dem Lesefluss keinen Abbruch.
Die Charaktere, tja was soll ich sagen, ich mochte eigentlich nur Hulda und Petur, der Rest war mir so unsympathisch, wirklich alle. Das passiert mir sehr selten bei einem Buch, aber hier kann ich nur sagen, Hulda hatte immer wieder mein vollstes Mitgefühl. Gerade als man denkt, es wendet sich alles zum Guten für Hulda, kommt der Knall. Das war für mich doch sehr überraschend.
Irgendwie hatte ich beim lesen das Gefühl, dass alle ihre Leichen im Keller haben. Doch ob es tatsächlich so war oder ist, müsst ihr selbst heraus finden.
Die bildliche Darstellung fand ich gelungen, gerade die Szenen im Wald/Gebirge sind gut erzählt, sehr anschaulich. Die Szenen in der Hütte waren auch gut, ich litt richtig mit und selbst mir war beim lesen kalt, wenn ihr es lesen werdet, wisst ihr was ich meine.
Komme ich zum Ende, ich weiß gar nicht was ich da sagen soll. Ich kann hier auch nicht zu viel schreiben, ihr müsst es selbst erleben, aber ich kann sagen, das hat mich richtig umgehauen und hat mir gar nicht gefallen. Solch ein Ende habe ich nicht erwartet.
Wer von euch hat es gelesen? Gerne können wir uns darüber austauschen.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen, leider muss ich wegen dem Ende einen Stern abziehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2020

Ein ReRead

Der Nebel
0

Der Nebel – Stephen King
Verlag: Heyne
Taschenbuch: 9,99 €
eBook: 9,99 €
ISBN: 978-3-453-44116-3
Erscheinungsdatum: 11. Mai 2020
Genre: Horror / Novelle
Seiten: 238
Inhalt:
Nach einem schweren Sturm machen ...

Der Nebel – Stephen King
Verlag: Heyne
Taschenbuch: 9,99 €
eBook: 9,99 €
ISBN: 978-3-453-44116-3
Erscheinungsdatum: 11. Mai 2020
Genre: Horror / Novelle
Seiten: 238
Inhalt:
Nach einem schweren Sturm machen David Drayton und sein Sohn Billy Besorgungen im nächstgelegenen Supermarkt. Auf einmal zieht ein unheimlicher Nebel auf, und sie sind mit anderen Einheimischen im Laden gefangen. Unheimliche Wesen lauern draußen in den wabernden Schwaden. Die Nerven der Anwesenden liegen zunehmend blank – ist das Gottes Strafe für ihre Sünden, die nur durch Menschenopfer gebüßt werden können? Die Draytons und ein paar andere wagen den Ausbruch ...
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover gefällt mir wirklich gut, es passt super zur Geschichte, denn die Tentakel kommen auch in der Geschichte vor. Gehalten ist das Cover in Orange, was definitiv mal etwas anderes ist. Gefällt mir sehr gut.
Zum Buch:
Dies ist eine Novelle aus der Kurzgeschichtensammlung Blut, die meisten von euch werden die Geschichte kennen, doch manchmal muss eine Geschichte eben ein zweites mal lesen.
Wir haben hier einen typischen King, wer ihn kennt, weiß wie gern er mit seinen Protagonisten spielt. Wie gut er sie herausarbeitet und auch viele Dinge der Vergangenheit preis gibt. Ich liebe seinen Schreibstil, er geht meist in die Tiefe und durchleuchtet alles. Er schreibt flüssig auf eine ruhige Art und an den richtigen Stellen wird es spannend. Genau so muss das sein!
Die Charaktere sind wie schon erwähnt gut erzählt, David mochte ich besonders gern, aber auch Amanda fand ich hier sehr gut. Mrs. Carmody wurde richtig gut dargestellt in ihrem Wahn, sie sieht den Weltuntergang kommen, doch ist es wirklich so? Tatsächlich findet sie auch bald Anhänger, die ihr folgen. Es gibt noch viele weitere Charaktere, doch ich geh hier nicht auf jeden einzelnen ein. Ich kann nur sagen, alle sind wirklich gut erzählt und es machte wieder einmal Spaß, ihren Weg zu verfolgen.
Was treibt sich draußen im Nebel herum? Welche Monster treiben dort ihr Unwesen? Welche Experimente wurden dort vor Ort durchgeführt?
Bekommen wir auf alles eine Antwort? Das könnt ihr nur herausfinden, wenn ihr das Buch selbst lesen werdet.
Die bildliche Darstellung ist auch wieder mehr als gelungen, ich habe meiner Fantasie hier freien Lauf lassen können und gerade die Wesen im Nebel wurden super dargestellt.
Im Großen und Ganzen eine wirklich gute Kurzgeschichte, die es verdient mehrmals zu lesen.
Ich gebe hier 5 von 5 Sternen, es war mir wieder eine Freude, dieses Buch zu lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere