Profilbild von ErikJessica

ErikJessica

Lesejury-Mitglied
offline

ErikJessica ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ErikJessica über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.03.2020

Wundervoll!

Die brennenden Kammern
0

Klappentext
Carcassonne, 1562: Minou Joubert wächst als Tochter eines katholischen Buchhändlers auf. Eines Tages erhält sie einen versiegelten Brief mit den Worten: "Sie weiß, dass Ihr lebt." Noch bevor ...

Klappentext
Carcassonne, 1562: Minou Joubert wächst als Tochter eines katholischen Buchhändlers auf. Eines Tages erhält sie einen versiegelten Brief mit den Worten: "Sie weiß, dass Ihr lebt." Noch bevor sie herausfinden kann, was hinter der mysteriösen Botschaft steckt, wird die Begegnung mit dem jungen Piet Reydon ihr Leben für immer verändern. Denn der Hugenotte hat eine gefährliche Mission, und er zählt auf Minous Hilfe, um aus der Stadt zu fliehen.

Meinung:

Das Cover sieht unglaublich toll aus, es ist sehr schön anzusehen.

Die Geschichte wird wunderbar erzählt und man erkennt den geschichtlichen Hintergrund des Buches.
Die Autorin beschriebt sehr Detailliert die Lebensumstände der damaligen Zeit. Das Buch war Anfangs nicht so interessant wie ich es mir erhofft habe, doch es hat mich auch in einigen Punkten überrascht.

Die politischen Seiten, die Beziehung zwischen den Charakteren und die Namen haben mich anfangs ziemlich verwirrt. Die Eigenschaften der Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Mir gefiel auch wie Kate Mosse die Sprache der Charaktere der damaligen Zeit angepasst hat. Die damalige Zeit wurde hervorragend beschrieben was auf eine sehr gute Recherche deutet. Kate erzeugt mit ihren Worten eine wunderbare Atmosphäre. Im Buch fand ich es sehr gut, dass die Stärke der Frauen sehr gut zu sehen waren.

Die Autorin erzählt die Geschichte mit einem hervorragendem zu lesenden Schreibstil.
Die Verwirrung anfangs verschwindet bald komplett und das Buch bleibt bis zum Ende spannend.

Ich würde jedem das Buch, der historische Romane gerne liest oder sich etwas daran interessiert, empfehlen.
Die Thematik des Buches ist einfach fantastisch.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 18.01.2020

Unglaublich Genial

Falling Skye (Bd. 1)
0

Nach einer großen Katastrophe bildeten sich die USA zur großen Gläsernen Nationen. Die Menschen werden in Rationale oder Emotionale unterteilt. Während die Emotionalen strengen Auflagen unterliegen, können ...

Nach einer großen Katastrophe bildeten sich die USA zur großen Gläsernen Nationen. Die Menschen werden in Rationale oder Emotionale unterteilt. Während die Emotionalen strengen Auflagen unterliegen, können die Rationalen ihr Leben frei und erfolgreich leben.
Die Hauptprotagonistin Skye, eine sehr gute Schülerin, ist sich absolut sicher, dass sie zu den Rationalen gehört. Bei der Testung erlebt sie viele Schwierige und auch grausame Aufgaben und beginnt langsam an das System der Gläsernen Nation zu zweifeln.

Das Cover des Buches sieht toll aus und es ist einer der Gründe weshalb dieses Buch meine Aufmerksamkeit geweckt hat. Das Cover passt Perfekt zu diesem Buch, denn man merkt direkt, dass das Cover zu dem Inhalt passt.

Beim Beginn des Buches war ich erst enttäuscht, da das Buch anders war als ich erwartet hatte. Später wurde das Buch etwas interessanter, da man auf einmal von einer anderen Sicht einer Unbekannten Person liest. Spätestens bei der Benachrichtigung, in der Skye zur Testung berufen wurde, wurde es Spannend.
Die Hauptprotagonistin und die meisten Nebencharaktere haben mir besonders gut gefallen, denn ihre Vergangenheit sowie Eigenschaften waren immer bemerkbar und es war toll zu sehen wie man sich von manchen Charakteren täuschen lassen kann oder wie sie sich Entwickelt haben. Die Idee des Buches hat mich völlig Überzeugt. Der Schreibstil war sehr gut und das Buch bis zum Ende spannend.

Ich finde dieses Buch, dass jetzt einer meiner Lieblingsbücher ist, persönlich sehr spannend und die Umsetzung der Idee des Buches sehr gelungen. Deshalb würde ich das Buch gerne jedem weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Gut, aber nicht für jeden

Der Dachs, der Wind und das Webermädchen
0

Der Dachs, der Wind und das WebermädchenEine märchenhafte Sage erwacht. Wir kennen sie als Jito, die größte Kaiserin des antiken Japan. Sie gebietet über die Macht des kalten Nordwindes. Ihre Geschichte ...

Der Dachs, der Wind und das WebermädchenEine märchenhafte Sage erwacht. Wir kennen sie als Jito, die größte Kaiserin des antiken Japan. Sie gebietet über die Macht des kalten Nordwindes. Ihre Geschichte ist geprägt von einer unerfüllten Liebe und dem Schicksal eines einfachen Webermädchens. Wer weiß, wie alles gekommen wäre, wenn nicht ein Feuerwerk einst den Dachs in seiner Höhle aus dem Winterschlaf gerissen hätte. Der tat sich zusammen mit dem hinterhältigen Fuchs und dem mächtigen Drachen, um die Menschen ein für alle Mal aus dem Land zu vertreiben. Doch auch ihr Schicksal soll für immer verknüpft sein mit dem Webermädchen und der mächtigsten Waffe des alten Nihon, dem schwarzen Schwert Seelentilger. In dieser Geschichte verschmelzen die vielschichtige Geisterwelt von Japan und seine reiche Historie zu einer Legende von epischer Wucht.

Allein das Cover ist fantastisch, die blauen Berge im Hintergrund gefallen mir besonders gut und der Baum mit den Rosa Blüten Blätter erinnern einen wirklich an Japan.

Der Schreibstil des Autors ist zu Anfang erstmals ungewöhnlich doch nach einer Zeit nicht mehr. Die Figuren und Elemente, die der Autor im Buch, einbrachte ich, toll alleine die Idee zu diesem Buch ist genial. Es gibt auch Stellen, die mich wirklich enttäuscht, haben die jedoch später vom Autor Wiedergut gemacht worden sind.

Es ist auch ein Gedicht, mit einfachen reimen doch mit schönem Inhalt in gewisser Weise, dabei.

Ich würde Sagen das dieses Buch nicht für jede Person ist, sondern eigentlich nur für Leser die etwas Interesse an Japan haben und nicht viel vom japanischen Fantasy Buch erwarten

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Ein sehr Interessantes Buch

Flirting with Fire
0

Maddie war in der Schulzeit in Mauro Bianco, der beliebt und sportlich ist, verknallt und trifft ihn auf einer Party in einem betrunkenem Zustand. Maddie kommt jedoch nicht mit ihm zusammen, aber trifft ...

Maddie war in der Schulzeit in Mauro Bianco, der beliebt und sportlich ist, verknallt und trifft ihn auf einer Party in einem betrunkenem Zustand. Maddie kommt jedoch nicht mit ihm zusammen, aber trifft ihn später mit einem Alter von 27 wieder.

Die Hauptfiguren waren nicht wirklich interessant und ich musste mich ein paar mal zwingen das Buch zu lesen. Die meisten Charaktere waren sehr oberflächlich. Ich fand die Nebenfiguren wie Lauren viel interessanter.

Das Buch liest sich sehr flüssig und angenehm. Da es nicht so ein langes Buch ist, konnte man es schnell durchlesen. Die meisten Stellen fand ich witzig und ich habe die romantischen Stellen geliebt. Es war nicht wirklich das, was ich nach dem Leseeindruck erwartet habe, aber es war nicht schlecht. Aber ich fand ein paar Dinge etwas vorhersehbar.

Fazit: Das Buch war sehr gut, denn es ich fand den Perspektiven wechsel statt und ich liebte die Nebencharaktere, aber was mir nicht so gefiel war, dass das Buch nicht tiefgründiger war und mich einige Stellen langweilten.
Insgesamt würde ich sagen, dass das ein wundervolles Buch ist und ich es jemanden weiterempfehlen würde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Wunderbares Buch

Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger
0

Die Zwillinge Myles und Beckett Fowl führen anfangs ein normales Leben. Ihre Familien sind berühmt für ihre Meisterverbrechen. Myles ist genial, hat einen hohen IQ und entwickelt elektronische Geräte, ...

Die Zwillinge Myles und Beckett Fowl führen anfangs ein normales Leben. Ihre Familien sind berühmt für ihre Meisterverbrechen. Myles ist genial, hat einen hohen IQ und entwickelt elektronische Geräte, aber Beckett versucht den ganzen Tag spricht mit Pflanzen und Tieren zu sprechen. In diesem Buch haben sie Lord Teddy Bleedham Drye und einer Nonne Jeronima, die für eine Geheimorganisation arbeitet, als Feinde. Die Fowl Zwillinge treffen auf magischen Wesen wie Trolle und Welfen und erleben ihr erstes Abenteuer.

Dem Autor ist ein tolles Buch gelungen, Anfangs ist seltsam und langweilig wird jedoch dann spannend und aufregend. Der Schreibstil ist wirklich gut und das Buch bringt einen dazu mehr über die Fowl Familie erfahren zu wollen, weshalb ich mir die Bücher der Artemis Fowl Reihe gekauft habe.
Die Charaktere sind wirklich gut und die Intelligenz von Myles und die besonderen Fähigkeiten von Beckett haben mich total beeindruckt.
Ich habe dieses Buch geliebt, weil der Autor anders schreibt, als alle anderen Autoren, die man kennt, man muss es erst gelesen haben, um zu verstehen, was ich meine.

Ich würde fast jeden dieses Buch empfehlen, es ist wirklich gut und man sollte sich nicht von den ersten Seiten Täuschen lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere