Cover-Bild Falling Skye (Bd. 1)
(126)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Coppenrath
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 13.01.2020
  • ISBN: 9783649633440
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Lina Frisch

Falling Skye (Bd. 1)

Kannst du deinem Verstand trauen?
Nach einer großen Katastrophe sind die USA zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich ist Schluss mit Diskriminierung, Populismus und impulsiven Entscheidungen! Die Menschen werden in Ratio oder Senso eingeteilt – und zu ihrem eigenen Schutz unterliegen die Emotionalen strengen Auflagen.
Als die 16-jährige Skye zu ihrer Testung einberufen wird, ist sie überzeugt, als mustergültige Rationale erkannt zu werden, der eine glänzende Zukunft bevorsteht. Doch die Prüfungen sind verstörend, und Skye fragt sich immer häufiger, welchem Zweck sie in Wahrheit dienen. Wer ist der mysteriöse Testleiter, der ihr auf Schritt und Tritt folgt? Und wohin verschwinden die Mädchen, die im täglichen Ranking abfallen? Zu ihrem Entsetzen muss Skye erkennen, wer in den Gläsernen Nationen den Preis für die neue Ordnung zahlen soll: sie selbst …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.04.2021

der gläserne Mensch

0

Nach einer Katastrophe ist nun auch die USA zu einer gläsernen Nation geworden, die Nation kennt alles von ihren Bürgern. Die Menschen werden eingeteilt in zwei Gruppen, die Rationalen und die Emotionalen. ...

Nach einer Katastrophe ist nun auch die USA zu einer gläsernen Nation geworden, die Nation kennt alles von ihren Bürgern. Die Menschen werden eingeteilt in zwei Gruppen, die Rationalen und die Emotionalen. Der 16-jährigen Skye steht dieser Test nun bevor. Sie selbst hält sich für einen sehr rationalen Menschen, sie geht fest von dieser Einteilung aus denn die Ratio sind den Senso höher gestellt. Beim Test kommen ihr Zweifel über den Test selbst aber auch über die Prüfer. Seltsames ist zu beobachten und Frauen werden immer schlechter beurteilt als Männer.
Der gläserne Mensch, was für eine Horrorvorstellung, und dennoch sind wir auf dem besten Wege dahin. Gerade junge Menschen veröffentlichen ihr gesamtes Privatleben im Internet - für jeden zugänglich. Eine Geschichte, die nachdenklich macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2021

Toller Auftakt

0

~"Wir sind von Geburt an Emotionale oder Rationale. Und wir werden es bleiben - was auch immer wir tun."

Lina Frisch hat mich mit ihrem Debüt 'Falling Skye' wirklich aus den Socken gehauen.
Wir lernen ...

~"Wir sind von Geburt an Emotionale oder Rationale. Und wir werden es bleiben - was auch immer wir tun."

Lina Frisch hat mich mit ihrem Debüt 'Falling Skye' wirklich aus den Socken gehauen.
Wir lernen die rationale Skye kennen, die vollkommen überzeugt vom neuen System der Gläsernen Nationen ist und ihr Leben schon durchgeplant hat. Letztlich kommt es jedoch anders, denn Hunter tritt in ihr Leben und irgendwie ist plötzlich alles anders, als zuvor angenommen.
Ich habe es geliebt, Skyes Entwicklung zu verfolgen und damit auch die Beziehung zu Hunter. Ich habe zwar nie wirklich verstanden, wie er sie schon so früh lieben konnte, da mir da ein wenig die Zeit und Basis gefehlt hat, aber das hat dem Buch keinen Abbruch getan. Vielmehr überzeugt es auch total mit seinen Nebencharakteren, wie Luce, Tonya, Colin, etc.
Gerade die Prozedur der Testung hat mich total angesprochen, da sie hin und wieder einen leichten 'Divergent' - Vibe hat und sich aber gleichzeitig doch so viel mehr dahinter verbirgt, als man zuerst denkt.
Der Spannungsbogen ist toll gemacht und hat oft dafür gesorgt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es kommen immer mehr Fragen auf, bis alles am Ende zusammenkommt und man von der Auflösung vollkommen schockiert wird.
Lina Frisch hat in diesem Buch einen Nerv getroffen, in dem sie ein gesellschaftliches Thema aufgreift, das viele noch heute, oft ratlos und verzweifelt zurück lässt.

Fazit: Eine wirklich tolle Dystopie mit starken Charakteren, ganz viel Spannung und sehr viel Realitätsnähe. Daher eine ganz klare Leseempfehlung !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Eine klare Empfehlung!

0

Ich durfte ‚Falling Skye‘ von Lina Frisch aus dem Coppenrath-Verlag lesen und rezensieren. Darüber habe ich mich sehr gefreut! Doch zuerst möchte ich euch sagen, worum es in dem Buch geht. Die Geschichte ...

Ich durfte ‚Falling Skye‘ von Lina Frisch aus dem Coppenrath-Verlag lesen und rezensieren. Darüber habe ich mich sehr gefreut! Doch zuerst möchte ich euch sagen, worum es in dem Buch geht. Die Geschichte spielt in der Zukunft und die USA sind zu den Gläsernen Nationen geworden. Die Bürger wollten keine weiteren impulsiven Entscheidungen mehr, die die Staaten an den Rand einer Katastrophe gebracht haben. Seitdem werden die Menschen danach unterschieden, ob sie rational oder emotional sind. So wird auch die 16-jährige Skye zu ihrer „Kristallisierung“ einberufen, wo entschieden wird, ob sie eine R oder E ist. Bis dahin war sie immer der festen Überzeugung, dass sie eine Rationale ist. Doch während der Prüfungen kommen bei ihr Zweifel am System auf..Ich habe noch nicht viele Dystopien gelesen, doch dieses Buch hat mich wirklich auf den Geschmack gebracht. Von Seite 1 an war es unfassbar packend und hat mich gar nicht mehr losgelassen. Ich habe unglaublich mit Skye mitgefiebert und die Geschichte regelrecht aufgesogen. Sie ist eine großartige Protagonistin, die ich sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Die Geschichte bringt seine Leser zum Nachdenken, was ich sehr gut finde. Hinzukommt der unglaublich tolle Schreibstil von Lina Frisch, der mich von Anfang an überzeugen konnte. Kurzum möchte ich sagen, dass dieses Buch ein wahres Highlight ist und ich es jedem Einzelnen von euch empfehlen möchte.

Veröffentlicht am 20.06.2020

Eine Dystopie die zum Nachdenken anregt

0

Meinung
Wie hätte man bei diesem Cover widerstehen können?
Schon allein der Anblick versetzte mich in Entzücken und ich war gespannt welche art von Dystopie ich hier ergründen würde. Der Schreibstil ...

Meinung
Wie hätte man bei diesem Cover widerstehen können?
Schon allein der Anblick versetzte mich in Entzücken und ich war gespannt welche art von Dystopie ich hier ergründen würde. Der Schreibstil der Autorin ist frisch und jugendlich, aber wirkte keineswegs aufgesetzt oder unrealistisch. Im Gegenteil er untermalte gekonnt die Charakterzüge der Protagonisten und machte insbesondere die Gefühlswelt leicht und gut verständlich.

Neben den Gefühlen erwartete mich aber auch inhaltlich ein Feuerwerk voller Spannung, Neugier und Sorge. Sind wir wirklich weit von dieser art von Realität entfernt? Der ein oder andere Abschnitt zeigte erschreckende Erkenntnisse und am Ende des Buches blieb ich nachdenklich und voller Wehmut mit dem Gedanken zurück, das dystopische Bücher oft mehr als nur einen kleinen wahren Kern besitzen.

Mit falling skye hat Lina frisch für mich ein geniales Werk geschaffen,welches nicht nur von Ideenreichtum zeugt sondern in dem auch so viel Gefühl steckt, die der Leser mit Haut und Haaren spüren kann.

Fazit
Das Cover und der Klappentext setzten hohe Erwartungen, welche aber inhaltlich bei weitem übertroffen wurden. Spannend, prägend, jugendlich und mit einem Hauch erschreckender Realität nahm mich die Autorin in eine ganz besondere Zukunftvision mit. 5 von 5 sternen ❤

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2020

Spannende Dystopie

0

Nach einer großen Katastrophe sind die USA zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich ist Schluss mit Diskriminierung, Populismus und impulsiven Entscheidungen! Alle werden in Ratio oder Senso eingeteilt ...

Nach einer großen Katastrophe sind die USA zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich ist Schluss mit Diskriminierung, Populismus und impulsiven Entscheidungen! Alle werden in Ratio oder Senso eingeteilt und die Emotionalen unterliegen zu ihrem eigenen Schutz strengen Auflagen.
Auch die 16-jährige Skye wird zu ihrer Testung einberufen und schätzt sich selbst als mustergültige Rationale ein. Nur so steht ihr eine glänzende Zukunft bevor. Die Prüfungen sind nicht einfach und noch dazu gibt es ein Ranking, das sie nicht einzuschätzen weiß. Und wer ist der mysteriöse Testleiter, der ihr auf Schritt und Tritt folgt? Als dann auch noch Mädchen verschwinden, erkennt sie, dass es Geheimnisse gibt, die sie unbedingt lösen will.

Eine neue Nation, die besser sein soll, indem sie die Menschen aufteilt. Die Rationalen treffen die Entscheidungen und lassen sich nicht von ihren Emotionen leiten. Doch kann das wirklich das Richtige sein?
Skye würde sich als Rationale einteilen, denn sie will unbedingt auf eine Uni nur für Rationale und auch ihr Vater unterstützt sie dabei. Ihre Mutter ist vor vier Jahren verschwunden und Skye macht sich noch immer Vorwürfe, nicht gut genug gewesen zu sein und als sie dann vorgezogen einberufen wird, steht auf einmal alles Kopf. Denn kurz vorher gibt es eine Situation, in der sie nicht rational handelt und dies wirft sie etwas aus der Bahn.
Doch schon auf dem Weg zum Testzentrum und auch dort stehen ihr verstörende Prüfungen bevor, die sie an ihre Grenzen bringen. Ist sie wirklich eine Rationale?
Dystopien liebe ich sehr und so bin ich lange um dieses Buch geschlichen, doch nach so vielen begeisterten Stimmen, wollte ich mir unbedingt mein eigenes Bild machen.
Die Idee hinter dem Plot fand ich klasse und man fand sich ab der ersten Seite sofort im Geschehen. Zu Beginn gab es einige größere Geheimnisse, die zum Teil bis zum Ende der Story aufgeklärt wurden. Aber es bleibt auch noch sehr viel an ungeklärten Ereignissen offen, die den Folgeband auch noch sehr interessant werden lassen.
Die Menschen in Emotionale und Rationale aufzuteilen ist von der Idee her klasse, doch war diese gläserne Nation so viel mehr. Zum einen gab es auch hier wieder Ungerechtigkeiten, die die zwei Parteien auseinandergebracht haben und zum anderen auch die Geheimnisse, die diese Testungen mir erst beim Lesen eröffnet haben.
Es ist das gesamte Buch über sehr spannend, weil man mit den Personen mitfiebert, welchen Tests sie sich als nächstes stellen müssen. Man beginnt zu überlegen, wie man selbst handeln würde, wie man sich selbst einschätzen würde und lernt die unterschiedlichen Charaktere immer besser kennen.
Aber auch die eigentlichen Beweggründe der Regierung wurden spannend dargestellt und man wusste zwar, dass mehr hinter dem Ganzen steckt, aber erst am Ende wurde das eigentlich verfolgte Ziel klar.
Der Schreibstil tut sein Übriges und es ist ein großes Problem, das Buch zur Seite zu legen. Mir graut es schon jetzt vor der Wartezeit bis Band 2 erscheint. Ich bin wahnsinnig neugierig, was die Autorin sich noch ausgedacht hat.

Eine spannende Story, die einen zum Nachdenken bringt und wahnsinnig viel Spaß macht. Ich bin durch die Seiten geflogen und kann das Buch nur vorbehaltlos empfehlen. Einfach toll!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere