Profilbild von Alice9

Alice9

Lesejury Star
offline

Alice9 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Alice9 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2018

einfach wieder ein unfassbar spannender Psychothriller von Sebastian Fitzek

Flugangst 7A
2

Klappentext
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter ...

Klappentext
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben.

Meine Meinung
Auch dieser Thriller hat mich wieder vollkommen überzeugt. Sebastian Fitzek spielt hier geschickt mit den Ängsten der Leser und fesselt einen auf jeder Seite.
Kein Wunder, dass man das Buch dadurch schon nach wenigen Tagen verschlugen hat und noch einmal überdenkt, ob man sich noch einmal in ein Flugzeug setzt.

Das Buch überzeugt nicht nur mit der Handlung, die durchweg spannend und fesselnd ist, sondern vor allem auch mit den zahlreichen, gut recherchierten Fakten.

Wie gewohnt hat auch dieses Buch relativ kurze Kapitel mit fiesen Cliffhangern an den Enden. Dadurch sitzt man dann abends da und denkt sich "Ach, ein Kapitel geht noch" und schwubs hat man das Buch durch.

Also mal wieder ein empfehlenswertes Meisterwerk.

Veröffentlicht am 26.10.2018

Ich bin absolut begeistert!

Der Insasse
1

Inhalt
Vor einem Jahr ist Till Berkhoffs Sohn Max verschwunden. Der Täter, der schon weitere Kinder entführt, gequält und getötet hat, wurde nun in eine Psychiatrie eingeliefert und sitzt dort in einem ...

Inhalt
Vor einem Jahr ist Till Berkhoffs Sohn Max verschwunden. Der Täter, der schon weitere Kinder entführt, gequält und getötet hat, wurde nun in eine Psychiatrie eingeliefert und sitzt dort in einem Hochsicherheitstrakt. Till möchte Gewissheit und wissen, was mit seinem Sohn geschehen ist, insbesondere, wo seine Leiche versteckt ist. Doch darüber schweigt der Täter bislang. Daher lässt sich Till selbst einweisen, um an den Entführer heranzukommen…

Meine Meinung
Was soll ich sagen? Ich bin einfach nur total begeistert von Fitzeks neuem Psychothriller! Man weiß einfach, was man bekommt wenn Sebastian Fitzeks Name vorne drauf steht und ich wurde bislang auch nie enttäuscht. Auch dieser Thriller konnte meinen Erwartungen wieder vollstens gerecht werden.

Die Handlung ist durchweg spannend und hat ein perfektes Tempo. Daher hatte mich das Buch schon von Anfang an gefesselt, sodass ich es einfach in einem Rutsch lesen musste. Es gibt – wie man es von seinen Büchern so kennt – fiese Cliffhanger (dadurch konnte ich auch nicht am Ende eines Kapitels aufhören zu lesen), zahlreiche unerwartete Wendungen und Überraschungen sowie natürlich auch einen hohen Gruselfaktor, sodass eine Nebenwirkung des Buches ein unaufhörliches Herzrasen ist. Das alles zusammen sorgte für eine atemraubende Spannung, die bis zu der letzten Seite aufrecht gehalten wurde.

Die Perspektiven in dem Buch wechseln stetig zwischen den verschiedenen Figuren. Das hat mir sehr gut gefallen, da man so einen perfekten Rundumblick von den Ereignissen bekommt und noch besser in die Geschichte eintauchen konnte. Außerdem lernt man die verschiedenen Figuren und ihre Absichten besser kennen, was natürlich unweigerlich der Spannung in dem Buch zugutekommt.

Doch die eigentliche Hauptfigur in dem Buch ist Till, der Vater von Max. Ein Vater, der sich nichts sehnlicher wünscht, als zu wissen, was mit seinem Sohn passiert ist und sich dafür als Insasse in eine Nervenheilanstalt zu dem Täter einweisen lässt. Dadurch hatte er mich schon von Anfang an auf seine Seite gezogen und ich konnte gut mit ihm mit fiebern, da auch seine Gefühle und Absichten aufgrund Fitzeks fantastischer Darstellung für mich als Leser greifbar wurden.

Auch der Schreibstil trägt dazu bei, dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Er ist flüssig und einfach gehalten. Außerdem punktet er durch kurze und knappe Sätze und vergleichbar kurzen Kapiteln. Es liest sich einfach so von der Hand, sodass man – wenn man irgendwann zur Besinnung kommt – gar nicht merkt, wie viel man von dem Buch schon verschlungen hat.
Fitzek schafft es einfach immer wieder eine einzigartige, spannende und gruselige Atmosphäre zu kreieren, sodass man quasi in das Buch eingesogen und erst am Ende wieder freigelassen wird. Noch dazu werden auch die Gefühle und Emotionen der Figuren realistisch und nachvollziehbar dargestellt, sodass man ihnen auch gut folgen kann.

Ihr merkt, ich bin einfach total begeistert von diesem Buch und diesem Autor und komme gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus.

Insgesamt also einfach wieder ein fantastischer Thriller von Sebastian Fitzek, dessen Bücher einfach eine Suchtgefahr darstellen.
Kleiner Tipp: Danksagung lesen!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Champagner, Charleston und die ganz große Liebe!

Charleston Girl
1

Inhalt vom Umschlag:

Lara Lington könnte etwas Ablenkung gut gebrauchen: Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job ist ein Katastrophengebiet und ihre Familie ein Fall für sich. Dann taucht auch noch eine ...

Inhalt vom Umschlag:

Lara Lington könnte etwas Ablenkung gut gebrauchen: Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job ist ein Katastrophengebiet und ihre Familie ein Fall für sich. Dann taucht auch noch eine junge Frau auf, die Laras Leben restlos auf den Kopf stellt: Sadie Lancaster, ein Wirbelwind mit Federboa und einer Vorliebe für Charleston. Sadie hat nur ein Problem: Sie ist der Geist von Laras Großtante und gehört eigentlich in die Zwanzigerjahre. Nun ist sie ins London der Gegenwart geraten, wo sie nach einem Mann zum Flirten und nach einer verschwundenen Perlenkette sucht. Und für beides braucht sie Laras Hilfe ...

Meinung:

Zwar zunächst ein bisschen gewöhnungsbedürftig für einen Sophie Kinsella-Roman, da man es von ihr nicht kennt, dass plötzlich Geister in ihren Geschichten auftauchen, aber trotzdem nicht weniger komisch.

Ich fand die Kombination von Sadie und Lara einfach total toll und witzig. Der Wirbelwind Sadie, der sich einfach in Laras Leben geschmuggelt hat sorgt für eine gute Unterhaltung und Komik.
Beide versuchen natürlich herauszufinden, wie Sadie wieder verschwinden kann - Lara hat es da ein bisschen eiliger als Sadie - doch es ist sofort klar, dass das nicht so leicht ist. Sadie fehlt etwas bevor sie sich zu ihrer letzten Ruhe betten kann. Es beginnt eine spannende und witzig Reise, auf die der Leser die beiden begleitet.

Insgesamt macht es also viel Spaß dieses Buch zu lesen und für alle Sophie Kinsella-Fans trotz dem übernatürlichen Touch ein Muss.

Veröffentlicht am 10.06.2019

5 Sterne für dich

Fünf Sterne für dich
0

Inhalt

Konrads Job ist es, verschiedene Produkte im Internet zu bewerten, in dem er Rezensionen für diese schreibt. Doch auch privat bewertet er Sachen und Personen und vergibt gedanklich Sterne für diese. ...

Inhalt

Konrads Job ist es, verschiedene Produkte im Internet zu bewerten, in dem er Rezensionen für diese schreibt. Doch auch privat bewertet er Sachen und Personen und vergibt gedanklich Sterne für diese. Bei dem ersten Elternabend schreibt er auch eine Bewertung zu der neuen Klassenlehrerin Pia seiner Tochter – welche nicht ganz so gut ausfällt. Nachdem Pia zufälligerweise davon erfahren hat, möchte sie sich an Konrad, der glücklicherweise auch noch zum Elternvertreter gewählt wurde, dafür rächen.

Meine Meinung

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Die Handlung ist erfrischend und locker leicht gewesen, was vor allem durch die tollen Dialoge und durch die Figuren mit ihren Eigenarten zustande kam. Es hat beim Lesen einfach gute Laune gemacht. Dennoch hat das Buch auch ernstere Töne angeschlagen und ernstere Thematiken behandelt, die einen berührt haben. Die Mischung ist hier wirklich gut gelungen, sodass man am Ende auch mit einem guten Gefühl aus dem Buch rausgegangen ist.

Der Handlungsverlauf war neben seiner Leichtigkeit auch sehr spannend gewesen, da hier schon auf den ersten Seiten Hinweise auf Geheimnisse gemacht wurden, die man gelüftet haben wollte und den Spannungsbogen stets aufrecht gehalten haben. Daher konnte mich das Buch auch gleich nach den ersten Seiten fesseln.

Nichtsdestotrotz gab es einige Dinge, die vorhersehbar waren bzw bei denen man sich schon denken konnte, wie sie wohl ausgehen werden. Bei anderen Dingen war ich am Ende aber doch noch überrascht, wie sie sich entwickelt haben bzw, was hinter dem einen oder anderen Geheimnis steckte.

Die Hauptprotagonisten Pia und Konrad haben mir gut gefallen. Sie haben beide ihre Eigenarten und waren mir beide total sympathisch. An der einen oder anderen Stelle fand ich sie zwar ein bisschen zu übertrieben oder viel mehr, die Art und Weise, wie sie sich verhalten haben war ein bisschen übertrieben, aber der Leichtigkeit der Handlung hat das denke ich ganz gut getan. Gleich am Anfang merkt man, dass beide in ihrer Denkweise und ihrem Handeln ziemlich fest gefahren sind. Daher war auch klar, dass hier Entwicklungspotenzial vorhanden ist, was das Buch natürlich ebenfalls spannend gemacht hat.

Der Schreibstil war locker leicht und mit viel Humor gehalten. Man ist gut voran gekommen und es ließ sich leicht lesen. Dennoch kamen auch die Gefühle der Protagonisten gut rüber und man konnte sich gut in sie einfühlen und mit ihnen mit fiebern.

Außerdem hat mir gut gefallen, dass es ein Wiedersehen mit Hannah und Jonathan aus „Dein perfektes Jahr“ gab. Ich mochte es, dass man hier kleine Einblicke in deren Leben und wie es sich entwickelt hat, bekommen hat.

Insgesamt also ein tolles und erfrischendes Buch, was spannend war und mich fesseln konnte, aber leider an der einen oder anderen Stelle ein bisschen vorhersehbar und an anderen Stellen ein kleines bisschen „zu viel“ war.

Veröffentlicht am 21.05.2019

einfach wundervoll und fantastisch

Wie das Feuer zwischen uns
0

Inhalt
Als Logan und Alyssa sich eines Tages an der Supermarktkasse kennen lernen, entwickelt sich daraus eine wunderbare Freundschaft. Sie kennt seine Macken, Schwächen sowie seine dunkle Seite und er ...

Inhalt
Als Logan und Alyssa sich eines Tages an der Supermarktkasse kennen lernen, entwickelt sich daraus eine wunderbare Freundschaft. Sie kennt seine Macken, Schwächen sowie seine dunkle Seite und er kennt ihre Ängste. Doch sie merken, dass da mehr zwischen ihnen ist, als nur Freundschaft, trauen sich aber nicht den Schritt zu wagen.

Meine Meinung
Dieses Buch war einfach fantastisch. Es hat mir das Herz zerrissen, wieder zusammen gesetzt nur, um es mir dann erneut zu brechen. Es hat mich einfach auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen.

Die Handlung ist spannend und emotional, was dafür sorgt, dass man von dem Buch mitgerissen und gefesselt wird.
Was mir auch sehr gut gefallen hatte, war, dass man gleich am Anfang eigentlich schon ziemlich viel über die Beiden wusste. Dennoch gab es immer noch Details oder Ungereimtheit, die man aufgeklärt haben wollte, weswegen die Spannung aufrecht blieb.
Trotzdem legt der Fokus dieses Buch meiner Meinung wieder auf der emotionalen Seite. In jeder einzelnen Seite steckten wieder so viele Gefühle und emotionale Dinge, die einen berührt haben. Klar, gab es hier eine Handlung, die auch sehr spannend und selbstverständlich wichtig für die Geschichte war, aber sie wurde eben eher von den Emotionen dominiert.

Alyssa und Logan haben mir sowohl einzeln als auch zusammen sehr gut gefallen. Sie harmonieren in dem Buch gut miteinander und waren mir auch beide sehr sympathisch. Beide haben ihre Vergangenheit und Dinge, mit denen sie zu kämpfen haben, was sie eben zu tollen Persönlichkeiten machten.
Das Buch ist abwechselnd aus ihrer beiden Perspektiven geschrieben, sodass man von beiden die emotionale Seite erlebt, was mir sehr gut gefallen hat. Man bekommt dadurch von Beiden viel mit, was in ihnen vorgeht und wie sie zu dem jeweils anderen stehen. Das hat zur Spannung beigetragen, aber natürlich auch zum Emotionalen.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig gehalten, sodass man gut voran gekommen ist, aber auch sehr atmosphärisch und emotional. Man konnte sich gut in beide Protagonisten einfühlen und mit ihnen mitfiebern.

Insgesamt also wieder sein sehr spannendes und emotionsgeladenes Buch, was mir einfach wunderbar gefallen hat und absolut lesenswert ist.