Profilbild von Athene1989

Athene1989

Lesejury-Mitglied
online

Athene1989 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Athene1989 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.04.2017

Gelungener Debütroman

Combattente-Der geheime Orden der Kämpfer
0 0

Das erste,was ich zu diesem Buch sagen kann, ist: Ich will einen zweiten Teil! Das Buch hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. In jeder freien Minute habe ...

Das erste,was ich zu diesem Buch sagen kann, ist: Ich will einen zweiten Teil! Das Buch hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. In jeder freien Minute habe ich das Buch gelesen und als ich fertig war,wollte ich unbedingt die Fortsetzung - und ich hoffe es wird eine geben.
Die Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein und genau das macht diese zusammengewürfelte Gruppe aus. Jeder hat seine Stärken und Schwächen und selbst die zickige, eifersüchtige Taylor wächst einen ans Herz. Liebe und Freundschaft prägen diesen Roman, aber auch der Kampf um Vertrauen. Kleinere Intrigen und Verrat dürfen da natürlich auch nicht fehlen.
Die Fantasyfreunde kommen ebenfalls nicht zu kurz: Eine böse Hexe, Feenwesen und Zeitreisen sorgen durchweg für Spannung. Für den Humor sind nicht nur die Protagonisten und deren Schlagabtausche zuständig, sondern auch zweckentfremdete Märchenfiguren der Gebrüder Grimm.
Dass "Combattente" der Debütroman von Stefanie Bürger ist, merkt man nur in den ersten paar Kapiteln, denn es fehlen paar Informationen und Übergänge, aber dann wurde es immer flüssiger und leichter zu lesen. Daher kann man getrost darüber hinweg sehen. Und auch die Schreib- und Wortfehler, die leider hin und wieder auftauchen, kann man verzeihen, da die spannende und humorvolle Story und die unterschiedlichen, aber liebenswerten Charaktere diese Makel wettmachen.

Veröffentlicht am 21.04.2017

Machtspielchen und Intrigen in der Antike

Talvars Schuld
0 0

Wer ist gut? Wer ist böse? Wer will helfen und wer will einen nur benutzen? Diese Fragen stellt man sich während des gasamten Buches. Machtspielchen sind hier an der Tagesordnung. Intrigen werden gesponnen ...

Wer ist gut? Wer ist böse? Wer will helfen und wer will einen nur benutzen? Diese Fragen stellt man sich während des gasamten Buches. Machtspielchen sind hier an der Tagesordnung. Intrigen werden gesponnen und Hinterhalte werden gelegt.
In Talvars Schuld geht es um Kadevis,dessen Eltern vor 15 Jahren umgebracht wurden. Der Mörder soll Talvar sein,der allerdings von Richtern im Jahre 428 freigesprochen wurde. Während Kadevis selbst keinen allzugroßen Antrieb besitzt, das Gegenteil zu beweisen, drängt sein neuer Mentor Malkar ihn genau dazu, um den Namen seiner Familie reinzuwaschen und in der Politik Fuß fassen zu können. Daher gibt Kadevis vor, eine Freundschaft mit Talvar zu schließen, aber schon bald muss er sich fragen, ob Talvar wirklich Schuld am Tod seiner Eltern hat. Und was sind Malkar´s wahre Gründe diesen veralteten Fall wieder aufzurollen? Kann er seinem Mentor trauen oder ist er bei dem mutmaßlichen Mörder seiner Eltern sicherer? Und dann verliebt sich Kadvis noch in die Tochter von Telvar...
Wer Intrigen und Machtspielchen mag wird dieses Buch lieben. Erst am Ende weiß man,was die Wahrheit ist und warum die einzelnen Protagonisten so agieren,wie sie es tun. Sicherlich gibt es leichtere Kost,aber es lohnt sich das Buch zu lesen.

Veröffentlicht am 20.04.2017

Eine absolute Empfehlung

Symphonia Culinaria
0 0

So unsymphatisch man beide Hauptprotagonisten anfangs auch findet,so mehr und mehr verliebt man sich in die beiden. Die positive Entwicklung,die sie in der Geschichte machen,ist unglaublich schön zu verfolgen ...

So unsymphatisch man beide Hauptprotagonisten anfangs auch findet,so mehr und mehr verliebt man sich in die beiden. Die positive Entwicklung,die sie in der Geschichte machen,ist unglaublich schön zu verfolgen und auch realistisch. Gerade Benedikt,der nur Ben genannt wird,schließt man sehr ins Herz.
Das Cover zeigt zwei Personen,die wohl Ben und Annika,kurz Nika,darstellen sollen,allerdings hatte ich beim Lesen immer ein anderes Bild im Kopf. Vielleicht wird es anderen nicht so gehen,aber ich habe sie mir ein wenig anders vorgestellt,aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Immerhin ist die Fantasie ja auch frei und ich glaube jedem Leser geht es so,dass man sich in seinem Kopf seinen eigenen Charakter aus den Informationen,die man in dem Buch erhält,formt - auch wenn auf dem Cover eine andere Person zu sehen ist. =)
Die Geschichte liest sich sehr schön und flüssig,sodass man geradezu durch die Seiten fliegt und das Buch,in meinem Fall das E-Book,gar nicht mehr aus der Hand legen will.
Ben und Nika haben mir anfangs nicht sonderlich gefallen. Ben kommt gerade aus dem Entzug und verfällt sehr schnell wieder in alte Muster und ist ein überheblicher und arroganter Kerl,der nur auf die Menschen hinab sieht - bis er auf Nika trifft und sich langsam verändert. Aber auch Nika hat mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Die Entwicklung,die beide Protagonisten machen,ist merklich zu spüren. So kommt in einem mehr und mehr der Wunsch auf,dass sie beide ihr Happy End bekommen,aber gerade Ben schafft es,dass man wirklich mitfühlt und mitfiebert.
Loki Miller hat mit ihrem Buch Unglaubliches geschafft. Nicht viele Autoren bekommen es hin,dass man anfangs die Protagonisten kaum mag,aber man dennoch gespannt ist und man sich dann allmählich in sie verliebt. Daher ist dieses Buch eine eindeutige Empfehlung von mir.

Veröffentlicht am 19.04.2017

Ein Buch das berührt

I´M DREAMING of you (erotischer Liebesroman)
0 0

Als erstes muss ich sagen,dass ich das Buch gelesen habe und nicht das Ebook,aber das kommt ja auf das selbe hinaus,von daher =)
Kathlyn Miller,genannt Kate,ist eine starke Frau,auch wenn sie das selbst ...

Als erstes muss ich sagen,dass ich das Buch gelesen habe und nicht das Ebook,aber das kommt ja auf das selbe hinaus,von daher =)
Kathlyn Miller,genannt Kate,ist eine starke Frau,auch wenn sie das selbst nicht so sieht. Seit Jahren wird sie von ihrem Stiefvater misshandelt,während ihre Mutter im Alkohol versinkt. Sie versucht ihren kleinen Bruder zu beschützen,was ihr auch gut gelingt,aber sie selbst kommt aus der Hölle nicht wirklich raus. Als 13-jährige lernt sie den Arzt Max kennen,der ihr Geheimnis der Misshandlung für sich behält, und sie verliebt sich in ihn. Zehn Jahre später trifft sie ihn unerwarteterweise wieder.
Die Geschichte ist wirklich schön geschrieben. Man fühlt mit Kate mit und man wünscht ihr,dass sich alles zum Guten wendet. Max ist ein wenig schwieriger zu handhaben. Auch wenn er ein höflicher Mann ist,so sind Frauen für ihn lediglich für ein wenig Spaß zu gebrauchen. Aber er kann sich seiner Anziehung zu Kate nicht erwähren,auch wenn sein jüngerer Bruder ebenfalls Interesse an dem Mädchen zeigt. Man merkt deutlich wie hin- und hergerissen Max ist zwischen dem Verlangen Kate zu besitzen und dennoch Abstand zu halten,weil sie es schwer in ihrem Leben hat und weil er nicht der Richtige für sie ist.
Die erotischen Szenen sind gar nicht so viele,wie anzunehmen ist. Es wird mehr auf die Entwicklung der Charaktere und der Beziehungen eingegangen,auch wenn natürlich die Leidenschaft und der Sex eine elementare Rolle spielt.
Alles in allem war es ein schönes Buch,das einen gefesselt und berührt hat. Sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 08.04.2017

Macht Lust auf mehr

Home of Hearts
0 0

Dieses Buch zu lesen hat unglaubliche Freude bereitet. Ich hab jedes Kapitel verschlungen und mich gefragt,was noch alles passieren könnte und auch wenn einige Dinge verausschaubar sind,ist das nicht weiter ...

Dieses Buch zu lesen hat unglaubliche Freude bereitet. Ich hab jedes Kapitel verschlungen und mich gefragt,was noch alles passieren könnte und auch wenn einige Dinge verausschaubar sind,ist das nicht weiter schlimm,im Gegenteil - man freut sich auf das, was kommt und man fragt sich,wie die Protagonisten damit umgehen.
Allison,die von ihrer biologischen Mutter den Sexclub Home of Hearts,das von allen liebevoll Home genannt wird,erbt und in ein völlig neues Leben geworfen wird,lernt nicht nur ihren Halbbruder Leo und viele "verrückte" Leute,die dort arbeiten,kennen sondern auch sich selbst. Von ihren Eltern streng katholisch erzogen und von ihrer Adoptivfamilie mehr geduldet als geliebt,findet Allison im Home eine neue und richtige Familie und verändert sich in dem neuen Umfeld. Sie muss einige Entscheidungen treffen,die nicht immer gut sind...
Mir gefallen die Charaktere unheimlich gut. Jeder hat seine eigene Geschichte,in die der Leser immer mehr eintaucht. Die Familie des Home zeigt so viel Wärme und das Leben dort wird so bildhaft beschrieben,dass man das Gefühl hat,selbst dort zu sein. Die meisten Protagonisten schließt man sofort ins Herz.
Ich finde auch sehr schön die Entwicklungen der Beziehungen untereinander beschrieben oder auch wie bereits bestehende Freundschaften gezeigt werden. Man spürt die tiefen Verbindungen und die kleinsten Veränderungen sind nachvollziehbar geschildert.
Das einzige,was ich schade finde,ist,dass man noch nichts über Allison´s bilogischen Vater erfährt,denn würde ich wie Allison aus heiterem Himmel erfahren,dass ich adoptiert bin,dann würde ich diese Frage sofort stellen beziehungsweise wenn der erste Schock vergangen ist,aber sie lebt im Home schon einige Monate,aber diese Frage wird nicht einmal gestellt. Dies wird dann wohl in Band zwei oder Band drei nachgeholt werden und nach diesem Auftakt kann ich es kaum erwarten diese Bände zu lesen.