Profilbild von Lilli33

Lilli33

Lesejury Star
offline

Lilli33 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lilli33 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2020

Tiefgründig und vielschichtig

Nachtzug nach Lissabon
0

Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: btb (3. April 2006)
ISBN-13: 978-3442734368
Preis: 10,00 €
auch als Hardcover, als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Tiefgründig und vielschichtig

Inhalt:
Raimund Gregorius, ...

Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: btb (3. April 2006)
ISBN-13: 978-3442734368
Preis: 10,00 €
auch als Hardcover, als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Tiefgründig und vielschichtig

Inhalt:
Raimund Gregorius, Lehrer für Latein, Griechisch und Hebräisch an einem Berner Gymnasium, bricht aus seiner alltäglichen Routine aus. Mitten in der Stunde steht er auf, nimmt seinen Mantel und geht. In einer antiquarischen Buchhandlung stolpert er über das Buch eines Portugiesen, dessen Worte ihn sehr berühren. Kurzerhand nimmt er den Nachtzug nach Lissabon und folgt den Spuren dieses charismatischen Mannes, Amadeu de Prado.

Meine Meinung:
Ich war sehr angetan von diesem Roman. Mir gefiel die oft poetische und immer schöne Sprache, die Verflechtung von Raimunds Leben mit dem Amadeus. Raimund sucht die Menschen auf, die den vor etwa dreißig Jahren verstorbenen Autor gekannt und geliebt haben. Immer mehr Informationen trägt er so zusammen, dringt in Amadeus Leben ein, bis er schließlich derjenige ist, der ihn vielleicht am umfassendsten kennt, obwohl er ihm nie persönlich begegnet ist.

Immer wieder sind Passagen aus Amadeus Werk eingefügt, über die Raimund nachdenkt. Dies verleiht dem Roman einen philosophischen Touch, geht es doch hauptsächlich um den Sinn des Lebens, um die Art, wie wir leben, wir wir unser Leben beeinflussen können, was wir wollen und wer wir sind. Es geht um Freundschaft und Familie, um Loyalität und Religion und vieles mehr.

Daneben spielt auch die portugiesische Geschichte eine gewisse Rolle. Die Diktatur unter Salazar wird angesprochen, der Widerstand, die Kluft zwischen Arm und Reich.

Mich konnte Mercier wunderbar fesseln und nach Bern bzw. Lissabon und all die anderen Orte entführen. Nur gegen Ende fand ich es etwas langatmig. Aber insgesamt habe ich dieses Buch sehr genossen.

★★★★☆

Veröffentlicht am 20.01.2020

Ein neuer Fall für Jean Michael Cardell

1794
0

Broschiert: 560 Seiten
Verlag: Piper Paperback (3. Januar 2020)
ISBN-13: 978-3492061940
Originaltitel: 1794
Übersetzung: Leena Flegler
Preis: 16,99 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Ein neuer ...

Broschiert: 560 Seiten
Verlag: Piper Paperback (3. Januar 2020)
ISBN-13: 978-3492061940
Originaltitel: 1794
Übersetzung: Leena Flegler
Preis: 16,99 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Ein neuer Fall für Jean Michael Cardell

Inhalt:
Cardell wird von einer Frau beauftragt, den Mörder ihrer Tochter zu suchen. Für das Verbrechen sitzt der Ehemann in der Irrenanstalt, doch die Frau ist von seiner Unschuld überzeugt.

Meine Meinung:
„1794“ ist die Fortsetzung von „1793“, aber leider nicht ganz so gut gelungen. Wie der Vorgänger ist das Buch in 4 Teile untergliedert, wovon der erste sich ziemlich uninteressant in die Länge zieht. Jean Michael Cardell tritt erst ab dem 2. Teil auf den Plan, und ab da nimmt die Geschichte dann auch Fahrt auf und wird spannend. Der 1. Teil ist zwar notwendig als Vorgeschichte, hätte aber erheblich gekürzt werden können.

Die brutalen und dreckigen Zustände in Stockholm werden wieder deutlich dargestellt. Das Böse lauert überall, wobei sich einer ganz besonders hervortut. Zart besaitet sollte man wahrlich nicht sein. Die Beschreibungen der Gräueltaten sind drastisch und detailliert.

Neben dem Verbrechen und den zugehörigen Ermittlungen werden auch viele private Umstände und Probleme der Protagonisten angesprochen, die in meinen Augen die Handlung noch abrunden.

Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven. Die Wechsel erzeugen zusätzliche Spannung und bieten den Lesenden ein umfassendes Bild des Geschehens.

Fazit:
Nach einem eher zähen Beginn nimmt die Handlung schließlich Fahrt auf und entwickelt sich dann interessant und spannend. Etwas schwächer als der Vorgänger-Band.

★★★★☆

Veröffentlicht am 20.01.2020

Gewaltige Story, aber ...

Der unsichtbare Freund
0

Format: 3 mp3 CDs
Verlag: Random House Audio
Ungekürzte Lesung (4. November 2019)
Länge: ca. 22 Stunden 45 Minuten
Sprecher: David Nathan
ISBN-13: 978-3837149630
Originaltitel: Imaginary Friend
Übersetzung: ...

Format: 3 mp3 CDs
Verlag: Random House Audio
Ungekürzte Lesung (4. November 2019)
Länge: ca. 22 Stunden 45 Minuten
Sprecher: David Nathan
ISBN-13: 978-3837149630
Originaltitel: Imaginary Friend
Übersetzung: Friedrich Mader
auch als Hardcover und als E-Book erhältlich

Gewaltige Story, aber …

Inhalt:
Kate flieht mit ihrem siebenjährigen Sohn vor ihrem gewalttätigen Ex-Freund. In dem kleinen Städtchen Mill Grove wollen sie neu anfangen. Christopher ist ein lieber Junge, hat aber Probleme in der Schule. Und dann beginnt er Stimmen zu hören und Gestalten zu sehen. Plötzlich verschwindet er spurlos und taucht nach sechs Tagen wieder auf, an die er keine Erinnerung hat. Dafür hat er nun neue Fähigkeiten - und den Auftrag, im Wald ein Baumhaus zu bauen. Bis Weihnachten muss es fertig sein, sonst stirbt der ganze Ort.

Meine Meinung:
Am liebsten möchte ich dieses Hörbuch gar nicht mit Sternen bewerten, denn diese werden ihm nicht gerecht. Daher habe ich mich für relativ „neutrale“ 3 Sterne entschieden. Ich mochte das Hörbuch nicht besonders, musste mich immer wieder zwingen, weiter zu hören. Gleichzeitig spürte ich hinter jedem Satz das Herzblut, mit dem Stephen Chbosky diese gewaltige Geschichte erdacht hat. Und der Sprecher David Nathan konnte natürlich auch überzeugen. Ich glaube, von ihm könnte ich mir auch das Telefonbuch mit Genuss vorlesen lassen.

Der Anfang hat mich noch einigermaßen begeistert. Ich war gespannt, wo das alles hinführen wird. Doch als Christopher nach seinem Verschwinden wieder auftaucht, wird alles immer abstruser. Reale Welt und Fantasiewelt wechseln sich ab, die Übergänge mehr oder weniger fließend. So kam es mir beim Hören zumindest vor. Ich brauchte oft ein wenig, bis ich merkte, dass ich nun wieder in der anderen Welt bin. Beim Print wäre dies vielleicht eindeutiger gewesen. Zwischendurch gibt es dann auch noch Traumsequenzen, um die Verwirrung vollständig zu machen. Es fiel mir sehr schwer, dem roten Faden zu folgen.

Mit knapp 23 Stunden Hörzeit bekommt man eine ganze Menge für sein Geld. Ich wäre froh gewesen, es wäre weniger gewesen. Besonders der Mittelteil wirkt sehr aufgebläht. Es gibt so viele Personen, die nicht unbedingt eine tragende Rolle spielen, so viele Ereignisse, die einfach nur die Seiten füllen, ohne wirklich etwas Essentielles zum Fortgang der Handlung beizutragen.

Stephen Chbosky schreibt bildgewaltig. Das Kopfkino sprang bei mir sofort an, Christopher und Kate fühlte ich mich verbunden. Trotzdem hatte ich gegen Ende kaum mehr ein Interesse daran, wie die Sache für sie ausgeht. Es war einfach zu lang, zu viel. Als Film könnte ich mir diese Story sehr gut vorstellen. Eingedampft auf das Nötigste könnte es spannend und mitreißend sein.

Mich nervten vor allem die religiösen Elemente. Klar, die Religion spielt eine große Rolle im Kampf zwischen Gut und Böse, aber hier wurde es einfach übertrieben. Und dann die vielen sich wiederholenden Wendungen und Sätze. Immer wieder „Wir sterben am Weihnachtstag!“ oder „Hochwasser, Hochwasser!“ Von den allgegenwärtigen Hirschen ganz abgesehen. Noch ein Hirsch mehr und ich hätte einen Schreikrampf bekommen.

Ansonsten habe ich immer noch das Gefühl, dass diese ganze Story einem Horrortrip entsprungen ist. Was auch immer Chosby beim Schreiben eingeworfen hat, werde ich garantiert freiwillig nie nehmen! 🙄

★★★☆☆

Veröffentlicht am 19.01.2020

Höchst kreative und interessante Ideen

Beastmode 1: Es beginnt
0

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Planet! (18. Januar 2020)
ISBN-13: 978-3522506304
empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 17,00 €
auch als E-Book erhältlich

Höchst kreative und interessante Ideen

Inhalt:
Ein ...

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Planet! (18. Januar 2020)
ISBN-13: 978-3522506304
empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 17,00 €
auch als E-Book erhältlich

Höchst kreative und interessante Ideen

Inhalt:
Ein Energiefeld droht nach und nach alles zu verschlingen. Fünf Jugendliche sind die letzte Hoffnung für die Erde. Fünf Jugendliche, von denen jeder auf seine Art besonders ist und außergewöhnliche Fähigkeiten hat. Sie werden in das Energiefeld geschickt, aus dem noch nichts und niemand je zurückkam. Werden sie es schaffen, das Energiefeld unschädlich zu machen und damit die Welt zu retten?

Meine Meinung:
Die Welt retten? - Schon zig mal gelesn, werden sich jetzt vielleicht einige denken. Aber diese Geschichte stammt aus Rainer Wekwerths Feder, und wer ihn kennt, weiß, dass er keine 08/15-Bücher schreibt.

Das geht schon bei den wirklich außergewöhnlichen Protagonisten los, die zunächst wie ein bunt zusammengewürfelter Haufen wirken. Nach und nach ergeben sich aber gewisse Verbindungen untereinander, die die Geschichte noch zusätzlich würzen. Jeder von ihnen ist immer wieder für eine Überraschung gut - langweilig wird es hier beim Lesen nie.

Auch die verschiedenen Schauplätze sind gut gewählt und vermitteln interessante Informationen. Spannende Ereignisse wechseln sich mit ruhigeren oder auch mal kurzen romantischen Szenen ab. Ich empfand diesen Mix als sehr gelungen.

Der Schreibstil des Autors ist einfach und locker zu lesen. Bildhafte Beschreibungen setzen das Kopfkino in Gang. Leider endet das Buch mit einem Cliffhanger. So etwas mag ich nicht besonders - das ist wie wenn der Zug auf halber Strecke stehenbleibt. Ich hatte zwar bis dahin eine angenehme Fahrt, bin aber nicht da angekommen, wo ich eigentlich hinwollte. Aber umso mehr fiebere ich nun der Fortsetzung entgegen.

„Beastmode 1. Es beginnt“ ist der erste Band einer Dilogie. „Beastmode 2. Gegen die Zeit“ erscheint voraussichtlich im August 2020.

★★★★☆

Veröffentlicht am 18.01.2020

Ein junger Mann sucht seine Wurzeln

Schneetänzer
0

Gebundene Ausgabe: 389 Seiten
Verlag: Arena (23. September 2019)
ISBN-13: 978-3401604411
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 17,00 €

Ein junger Mann sucht seine Wurzeln

Inhalt:
Jacob ist in Deutschland ...

Gebundene Ausgabe: 389 Seiten
Verlag: Arena (23. September 2019)
ISBN-13: 978-3401604411
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 17,00 €

Ein junger Mann sucht seine Wurzeln

Inhalt:
Jacob ist in Deutschland aufgewachsen, angeblich das Produkt eines One-Night-Stands. Bei einem Streit mit seinem Stiefvater erfährt er, dass ein kanadischer Cree-Indianer sein Vater ist, was seine Mutter ihm immer verschwiegen hat. Jacob macht sich auf die Reise, um seinen Vater Greg und seine Wurzeln zu suchen.

Meine Meinung:
Ich mag die Bücher von Antje Babendererde sehr. Sie schreibt sehr einfühlsam und fesselnd. Und ganz oft über Indianer - so auch hier. Man kann so viel aus diesen Büchern lernen, über die Kultur der Stämme und über ihre heutigen Probleme. Das finde ich toll und absolut lesenswert.

Jacob war mir sofort sympathisch und ich konnte nicht anders, als diesen jungen Mann von 18 Jahren in mein Herz zu schließen, ebenso wie die Cree-Indianerin Kimi, die er in Moosonee kennen- und lieben lernt. Dabei tun sich die beiden schwer, sich dem anderen zu öffnen. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, vieles kommt erst nach und nach ans Tageslicht und steht ihnen immer wieder im Weg.

Die erste Hälfte des Buches war mir ein bisschen zu sehr in die Länge gezogen und ein bisschen zu sehr erhobener Zeigefinger, was Tier- und Umweltschutz angeht. Keine Frage, ich finde es wichtig, dass diese Themen zur Sprache kommen, aber hier war es mir fast etwas zu viel.

Die zweite Hälfte war dann um einiges aufregender. Hier geschieht so viel, dass man nur noch von Seite zu Seite rast, um nichts zu verpassen. Jacobs Entwicklung gefiel mir sehr gut und war für mich auch stimmig. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und war ein wenig traurig, als ich die letzte Seite erreicht hatte und mich von dieser wilden, aber wunderschönen Gegend Ontarios trennen musste.

★★★★☆