Profilbild von Lilli33

Lilli33

Lesejury Star
online

Lilli33 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lilli33 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2021

Nicht ganz so berauschend wie Band 1

Bloom
0

Taschenbuch: 444 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg (18. August 2021)
ISBN-13: 978-3407810625
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Originaltitel: Bloom
Übersetzung: Kanut Kirches
Preis: 11,00 €

Nicht ganz so berauschend ...

Taschenbuch: 444 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg (18. August 2021)
ISBN-13: 978-3407810625
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Originaltitel: Bloom
Übersetzung: Kanut Kirches
Preis: 11,00 €

Nicht ganz so berauschend wie Band 1

Inhalt:
Nachdem dank Seth, Petra und Ayana das schwarze Gras und andere Gefahren besiegt sind, will die Erde gerade wieder aufatmen, als ein neues Unheil über sie kommt: Fürchterliche Kreaturen schlüpfen aus Eiern und machen alles zunichte, was ihnen in die Quere kommt. Die drei Jugendlichen werden festgenommen, um an ihnen Experimente durchzuführen, die die Menschheit retten sollen.

Meine Meinung:
Band 1 konnte mich von der ersten Seite an packen. Es war total spannend und mysteriös, bis man erfuhr, was es mit den gefährlichen neuen Pflanzen auf der Erde auf sich hat. In Band 2 weiß man nun ja über die Hintergründe schon grob Bescheid, sodass dieser Aspekt nicht mehr zum Tragen kommt. Dass es hier um Tiere und nicht um Pflanzen geht, macht die Geschichte nun auch nicht wirklich neuer.

Aber natürlich ist der Schreibstil wieder sehr anschaulich und die Geschichte spannend erzählt. Etliche Charaktere bergen ein Geheimnis, das es zu erraten gilt. Wer ist gut, wer ist böse - das wissen die Protagonist*innen nicht und so bewegen sie sich in ihren Handlungen immer in einem unsicheren Raum, was die Handlung interessant macht.

Nach und nach erfährt man einiges über die Widersacher, die die Plagen auf die Erde geschickt haben. Hier gefiel mir besonders Ayanas Interaktionen, die sehr tolerant und menschlich wirken.

Insgesamt hat mir auch Band 2 dieser Reihe gut gefallen, konnte mich allerdings nicht so sehr begeistern wie Band 1. Das Buch kam mir eher vor wie ein typischer Reihen-Mittelband. Nachdem es mit einem bösen Cliffhanger abschließt, bin ich nun natürlich gierig auf den nächsten Band und hoffe, dass wir nicht allzu lange darauf warten müssen.

★★★★☆

Veröffentlicht am 28.07.2021

Zwischen Anthologie und Roman

Blackout
0

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: cbj (19. Juli 2021)
ISBN-13: 978-3570166192
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Blackout
Übesetzung: Anja Galić und Katharina Ganslandt
Preis: 18,00 €
auch ...

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: cbj (19. Juli 2021)
ISBN-13: 978-3570166192
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Blackout
Übesetzung: Anja Galić und Katharina Ganslandt
Preis: 18,00 €
auch als E-Book erhältlich

Zwischen Anthologie und Roman

Inhalt:
6 Kurzgeschichten, in denen es um die Liebe geht.
Der lange Weg - Tiffany D. Jackson
Ohne Maske - Nic Stone
Maßgeschneidert - Ashley Woodfolk
All die großen Liebesgeschichten … und Staub - Dhonielle Clayton
No Sleep Till Brooklyn - Angie Thomas
Seymour und Grace - Nicola Yoon

Meine Meinung:
Kurzgeschichten haben oft das Problem, dass sie sich aufgrund der beschränkten Seitenzahl nicht ausreichend entwickeln können. Dieses Problem wurde hier elegant gelöst, indem eine der Geschichten, „Der lange Weg“ in fünf Teile aufgeteilt wurde, die zwischen den anderen Geschichten plaziert sind und diese verbinden. Zudem sind die Handlungen aller Geschichten am selben Tag während eines totalen Stromausfalls in New York angesiedelt, nur ein wenig in der Zeit versetzt. Jede Story hat ihre eigenen Protagonist*innen, doch diese kommen auch in den anderen Geschichten wieder am Rande vor. So greifen die verschiedenen Teile des Buches wie Zahnräder ineinander und ergeben zusammen eine runde Sache. Das haben die sechs Autorinnen super hinbekommen.

In den einzelnen Geschichten spielt die Liebe immer wieder eine große Rolle. Mal ist es die Liebe zwischen zwei Mädchen, mal zwischen zwei Jungs, mal geht es um den Ex-Freund, mal um die Sandkastenliebe. So ist das Buch sehr vielfältig und dabei ausgesprochen locker zu lesen. Nicht alle Geschichten konnten mich gleichermaßen begeistern, aber gut sind sie alle. Manche eben besser.

★★★★☆

Veröffentlicht am 26.07.2021

Wieder ein gelungener Wurf von Bernhard Aichner

GEGENLICHT
0

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: btb Verlag (26. Juli 2021)
ISBN-13: 978-3442759170
Preis: 17,00 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Wieder ein gelungener Wurf von Bernhard Aichner

Inhalt:
David ...

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: btb Verlag (26. Juli 2021)
ISBN-13: 978-3442759170
Preis: 17,00 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Wieder ein gelungener Wurf von Bernhard Aichner

Inhalt:
David Bronski hat endlich ein wenig Stabilität in seinem Leben erfahren, da gerät er in ein neues Abenteuer, das ihn selbst und die, die er liebt, zu vernichten droht.

In einem Berliner Garten fällt dem Eigentümer ein Mann vor die Füße. Es sieht so aus, als ob er aus einem Flugzeug gefallen wäre. Bronski und seine Kollegin Svenja Spielmann recherchieren und werden in eine ganz üble Geschichte verwickelt.

Meine Meinung:
Bernhard Aichners Stil mag man - oder man mag ihn nicht. Ein Blick in die Leseprobe kann hier weiterhelfen. Ich bin bekennender Aichner-Fan; bisher konnte der Autor mich durchweg begeistern. Auch „Gegenlicht“ fand ich genial. Leider habe ich das Buch mal wieder viel zu schnell ausgelesen.

Der Schreibstil ist wie gehabt: kurze prägnante Sätze, die aber alles sagen, was man wissen muss. Manche Kapitel sind aus Bronskis Ich-Perspektive erzählend geschrieben, andere bestehen nur aus einem Dialog ohne schmückendes Beiwerk, einfach nur mit Bindestrichen aufgezählt. Hier ist zu Beginn des Kapitels angegeben, wer sich unterhält. Ich finde diese Erzählform, die sich auf das Wesentliche konzentriert, einfach klasse.

Die Handlung ist durchweg spannend. Das Tempo ist rasant, man kommt kaum zum Verschnaufen. Die Protagonist*innen bekommen es mit verschiedenen Verbrechergruppen zu tun, wobei nicht unbedingt vorhersehbar ist, wer welche Rolle spielt.

Der Autor spart auch nicht an Gesellschaftskritik, die man aus den verschiedenen Dialogen herauslesen kann. Das finde ich super. Manche Dinge kann man einfach nicht oft genug sagen.

Das Buch lässt sich übrigens auch prima ohne Kenntnis des Vorgängerbandes lesen. Besser ist es natürlich, wenn man die Rahmenfiguren von Anfang an begleitet.

Nachdem „Gegenlicht“ mich wieder mal richtig aufgeputscht hat, freue ich mich nun riesig auf den nächsten Band mit dem Pressefotografen David Bronski.

Die Reihe:
1. Dunkelkammer
2. Gegenlicht

★★★★★

Veröffentlicht am 25.07.2021

Eine herrlich erfrischende und herzerwärmende Story

Gänseblümchen
0

Broschiert: 376 Seiten
Herausgeber: Queer Pack (25. Juli 2021)
ISBN-13: 978-3982202747
Preis: 11,99 €
auch als E-Book erhältlich

Eine herrlich erfrischende und herzerwärmende Story

Inhalt:
Seit ewigen ...

Broschiert: 376 Seiten
Herausgeber: Queer Pack (25. Juli 2021)
ISBN-13: 978-3982202747
Preis: 11,99 €
auch als E-Book erhältlich

Eine herrlich erfrischende und herzerwärmende Story

Inhalt:
Seit ewigen Zeiten ist Rick in seine Mitschülerin Auri verliebt, wagt aber nicht, es ihr zu gestehen. Nur mit seinem Lieblingsmenschen Vhyn kann er darüber reden. Als Bo neu an die Schule kommt und dieser sich scheinbar an Auri ranmacht, versucht Rick zu retten, was zu retten ist und lernt dabei eine ganze Menge Neues über sich selbst.

Meine Meinung:
Noch nie habe ich ein Buch mit einer solchen Vielfalt an unterschiedlichen queeren Charakteren gelesen. Man könnte denken, dass dies zu viel des Guten ist, aber nein! Es zeigt einfach nur, wie unterschiedlich Menschen sein können oder sein müssen, um glücklich zu sein.

Es geht zum Beispiel um transidente, nichtbinäre, bi-, pan- und homosexuelle Menschen, um Toleranz und Akzeptanz, um Outing, um Verletzungen und um Verzeihen, um Liebe und Freundschaft. Eine herrlich lebendige Geschichte, so bunt wie das tolle Cover.

Der achtzehnjährige Rick führt uns als Ich-Erzähler durch die Handlung. Ich bin ihm dabei sehr gerne gefolgt, denn er ist ein wirklich hundertprozentig sympathischer Typ, mit dem man gerne befreundet sein möchte. Anfangs noch etwas zurückhaltend und unsicher, entwickelt er sich von Seite zu Seite immer weiter und wird innerlich immer stärker.

Im Gegensatz zu vielen anderen Romanen, die schwierige Themen bearbeiten, werden hier auch viele Lösungsansätze für verschiedene Probleme aufgezeigt. Das hat mir besonders gut gefallen, denn so kann man neben guter Unterhaltung auch noch einen wirklichen Nutzen daraus ziehen.

★★★★★

Veröffentlicht am 23.07.2021

In die Länge gezogen, kitschig, aber auch sooo schön

Crave
0

Gebundene Ausgabe: 688 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (20. August 2021)
ISBN-1: 978-3423763356
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Crave
Übersetzung: Katarina Ganslandt
Preis: 20,00 ...

Gebundene Ausgabe: 688 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (20. August 2021)
ISBN-1: 978-3423763356
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Crave
Übersetzung: Katarina Ganslandt
Preis: 20,00 €
auch als E-Book erhältlich

In die Länge gezogen, kitschig, aber auch sooo schön

Inhalt:
Nach dem Unfalltod ihrer Eltern muss die sechzehnjährige Grace zu ihrem Onkel nach Alaska ziehen. Dieser leitet dort ein Internat. Nicht nur die klimatische Kälte macht dem Mädchen aus Kalifornien zu schaffen, sondern vor allem die abweisende Kälte der anderen Schüler*innen. Warum versucht Bad Boy Jaxon, Grace wieder zu vertreiben? Und warum fühlt Grace sich ausgerechnet zu diesem Jungen dermaßen hingezogen?

Meine Meinung:
Während der ersten Hälfte des Buches hatte ich so meine Schwierigkeiten damit. Es wird zwar alles toll beschrieben und in Gefühle verpackt, aber die Handlung geht einfach nicht so richtig voran. Schnell ist klar, dass in diesem Internat etwas nicht stimmt, aber es wird nur um den heißen Brei herumgeredet, ohne zu sagen, was Sache ist. Da muss Grace erst ein paar Mal in Lebensgefahr kommen, bevor sie erfährt, worin die Gefahr für sie besteht. Hier hätte ich Onkel Finn und auch Grace’ Cousine Macy wirklich schütteln können, weil sie Grace nicht eingeweiht haben.

Aber gut, später erfährt man (und Grace) ja dann, was es mit allem auf sich hat. Ab da konnte die Geschichte mich wirklich begeistern. Ich empfand sie als sehr spannend und auch sehr emotional. Die süße Liebesgeschichte konnte mein Herz erobern, auch wenn ich manchmal nicht so richtig nachvollziehen konnte, was Grace an diesem Kerl findet. Aber auch das wird schließlich geklärt.

Grace hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie ist unheimlich nett und sieht in allen Menschen nur das Gute. Manchmal erscheint sie als etwas naiv, aber sie ist ja auch erst sechzehn. Da darf man schon noch ein bisschen naiv sein und Fehler machen.

Die Story wird aus Grace’ Perspektive in der Ich-Form erzählt, sodass man vor allem ihre Gedanken und Gefühle hautnah mitbekommt.

Am Ende gibt es noch drei Bonuskapitel, die ausgewählte Szenen aus Jaxons Sicht beleuchten. Darauf hätte ich gut verzichten können, denn diese Jaxon-Kapitel bieten praktisch nichts Neues.

★★★★☆