Profilbild von SasaZoom

SasaZoom

Lesejury Star
offline

SasaZoom ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SasaZoom über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2021

Verblüffend. Einfühlsam. Widerständig.

Sternenrot
0

Leseerlebnis :
"Sternenrot" beginnt mit dem Tod der Protagonistin Evalina, der aber gleichzeitig der Anfang dieser Geschichte ist. Das Buch wird aus der Perspektive von Evalina in der Ich - Form erzählt. ...

Leseerlebnis :
"Sternenrot" beginnt mit dem Tod der Protagonistin Evalina, der aber gleichzeitig der Anfang dieser Geschichte ist. Das Buch wird aus der Perspektive von Evalina in der Ich - Form erzählt. Dabei hat es mir unheimlich gut gefallen mich in eine 84-jährige Frau hinein zu versetzen.
Annie Kay schreibt so nah, einfühlsam und teilweise auch sehr humorvoll, dass mir dies auch ohne Mühe gelingt.
Der Handlungsverlauf gestaltet sich unheimlich interessant. Man stellt selbst sehr viele Überlegungen an und fragt sich oft, wie man selbst in der ein oder anderen Situation reagiert hätte.
Spannend wird es als Evalina dann nicht nur zwischen die Fronten eines älteren Konflikts gerät, sondern sich auch zu zwei Männern hingezogen fühlt.
Nach dem Lesen habe ich bin der Autorin erfahren, dass es einen Fortsetzung gibt: "Sternenblau". Da Sternenrot doch mit recht vielen Fragen endet, war das sofort meine Frage an Annie und so bin ich gespannt, was mich im Folgeteil erwartet.
Fazit :
Einer toller Auftakt dieser Dilogie, die sich wunderbar mit der Frage aller Fragen auseinandersetzt. Ein einzigartiges Leseerlebnis

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2021

Absolut spannend. Bedrohlich. Beängstigend.

Bloom
0

Leseerlebnis :
Nachdem ich lange auf das Lesen dieses Buches hingefiebert habe, war ich extrem gespannt. Allein der Klappentext klingt doch richtig gut, oder?
"Bloom - die Apokalypse beginnt in deinem ...

Leseerlebnis :
Nachdem ich lange auf das Lesen dieses Buches hingefiebert habe, war ich extrem gespannt. Allein der Klappentext klingt doch richtig gut, oder?
"Bloom - die Apokalypse beginnt in deinem Garten" wird aus der Perspektive der drei jugendlichen Protagonisten in der Er- bzw. Sie-Form erzählt. Schnell wird man durch den unvergleichlichen Schreibst von Kenneth Oppel in die Handlung gezogen, die mit steigender Seitenzahl immer spürbarer wird.
Seth, Anaya und Petra werden wunderbar porträtiert und man erhält ein wirklich gutes Bild von ihnen und ihren Lebensumständen.
Die Geschichte spitzt sich immer mehr zu und schneller als gedacht, waren zwei Drittel durchgelesen. Zu dem Zeitpunkt wurde die Story leider etwas skurril und dubios. Ich fühlte mich ein wenig an Akte X erinnert.
Da der Autor aber trotz alledem unheimlich packend schreibt, habe ich das Buch beendet und das Erlebnis war insgesamt doch eher positiv. Auch das Ende erinnert an das oben genannte Format.
Fazit :
Ein spannender Ökothriller, der leider im letzten Drittel, etwas abdriftet. Dafür aber durch einen phänomenalen Schreibstil überzeugt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Heimelig. Romantisch. Klischeebehaftet.

Verliebt in Virgin River
0

Leseerlebnis:
Endlich, war mein erster Gedanke. Endlich wieder zurück nach Virgin River.
Auch dieser Teil wird mittels eines allwissenden Erzählers wiedergegeben, dabei ist der Schreibstil von Robyn Carr ...

Leseerlebnis:
Endlich, war mein erster Gedanke. Endlich wieder zurück nach Virgin River.
Auch dieser Teil wird mittels eines allwissenden Erzählers wiedergegeben, dabei ist der Schreibstil von Robyn Carr gewohnt wundervoll flüssig und einfach traumhaft. Ich fühle mich direkt zwischen ihren Zeilen zu Hause.
Jedoch muss ich sagen, dass dieser Teil doch sehr klischeehaft rüber kam. Shelby, die unberührte Jungfrau und Luke, der Mann, der nichts hat anbrennen lassen. Alle anderen Frauen - es sei denn sie wohnen in Virgin River - werden als "billige Schlampen" dargestellt. Das fand ich doch sehr schade.
Schön fand ich, dass der Kinderarzt Cameron wieder vorkam und er in einer Nebenrolle, die auch mal in den Vordergrund trat, auch glücklich werden durfte.
Trotz der etwas klischeehaften Darstellung von Luke und Shelby, gab es wunderbar schöne und emotionale Momente in dem Buch, die mir sogar Tränen in die Augen gezaubert haben. Auch das Wiederlesen mit den bekannten Charakteren war einfach wundervoll.
Fazit :
Eine schöne Fortsetzung der Reihe, die mir gut gefallen hat. Allerdings für mich etwas zu klischeebehaftet und bis jetzt der schwächste Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2021

Abenteuerlich. Wagemutig. Final.

LUCE
0

Leseerlebnis :
Nachdem ich vor allem den zweiten Teil der Civitas Lux Saga so gefeiert habe, war meine Erwartungshaltung ziemlich hoch. Außerdem war ich sehr gehypt, da ich zum Teil für den Untertitel ...

Leseerlebnis :
Nachdem ich vor allem den zweiten Teil der Civitas Lux Saga so gefeiert habe, war meine Erwartungshaltung ziemlich hoch. Außerdem war ich sehr gehypt, da ich zum Teil für den Untertitel "bis in alle Ewigkeit" verantwortlich bin und sogar im Buch erwähnt werde. Erstmal tausend Dank dafür.
.
Das Personenglossar hat mir unheimlich gut dabei geholfen wieder in die Handlung hinein zu kommen und das Ende des zweiten Teils spielte sich direkt vor meinen inneren Auge ab.
Die Handlung selbst war sehr spannend und actionreich. Teilweise war es für mich etwas verwirrend, da ich oft nicht mehr wusste, wer sich wo befand.
Ich hätte mir gewünscht, dass es vier Teile werden, da sie ja auch  vier Artefakte suchen.  Dann hätte man noch mehr von den anderen Welten entdecken können, die mich in den Vorgängern so beeindruckt haben. Diese prägnante Bildgewalt, war in diesem Teil leider nicht ganz so intensiv. Wenn sie auftauchte, hat sie mich allerdings wirklich geplättet, absolut lebendig, spürbar und präsent.
Das Finale konnte mich immer wieder begeistern und mitreißen, auch wenn mir persönlich die Liebe selbst etwas zu kurz kam. Nichtsdestoweniger war es ein schönes Leseerlebnis, das ich nicht missen möchte.
Fazit :
Ein gutes und gelungenes Finale der Civitas Lux Saga. Schade, dass sie nun beendet ist. Luce, Jason, Jules und die anderen werden mir fehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Tief. Emotionsgeladen. Berührend.

Love Lyrics - Du bist mein Song
0

Leseerlebnis:
"Love Lyrics - Du bist mein Song " wird wechselnd aus den Perspektiven der beiden Protagonisten Davian und Harmony in der Ich-Form erzählt. Zudem gibt es durch die Erinnerungsprotokolle von ...

Leseerlebnis:
"Love Lyrics - Du bist mein Song " wird wechselnd aus den Perspektiven der beiden Protagonisten Davian und Harmony in der Ich-Form erzählt. Zudem gibt es durch die Erinnerungsprotokolle von Davian noch einen zusätzlichen Strang in der Story, der uns in die Schulzeit des Musikers zurückversetzt bis zum Tag seines Unfalls .
Auch wenn hier klassische Elemente einer Rockstar-Romance enthalten sind, geht die Geschichte um Davian und Harmony deutlich tiefer. Nicht nur Davian kämpft mit seinem Gedächnisverlust nach einem schweren Unfall und einem eventuell daraus resultierendem PTSD (Post Traumatic Stress Disorder = Posttraumatisches Stresssyndrom), sondern auch Harmony scheint irgendwelche Geheimnisse zu hüten und ihren eigenen Kampf mit der Vergangenheit auszutragen.
Davian und Harmony werden wunderbar detailliert gezeichnet und vor allem Harmonys Schwester Libby ist mir ans Herz gewachsen.
Aaliyah Abendroths Schreibstil ist traumhaft schön, sehr flüssig, romantisch und voller Witz und Charme. Mit jeder Zeile spürt man die Liebe der Autorin zur Musik und ihre Verehrung für Nirvana.
Die Story bleibt von Anfang bis Ende interessant und lässt kaum Wünsche offen.
Gerade die Erinnerungsprotokolle haben mir außerordentlich gut gefallen. Einige Stellen waren etwas vorhersehbar, was aber nicht dramatisch war. "Love Lyrics - du bist mein Song" hat mir unheimlich gut gefallen.
Fazit:
Eine wunderschöne Rockstar-Romance mit mehr Tiefgang als erwartet eingehüllt in eine traumhaft schöne Liebeserklärung an Nirvana.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere