Profilbild von SasaZoom

SasaZoom

Lesejury Star
offline

SasaZoom ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SasaZoom über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.10.2020

Beeindruckend. Tiefgründig. Einfach Hammer!

Amber Eyes - Mit dir für immer
0

Leseerlebnis:
Dies ist nun das dritte Buch, das ich von Sina Müller gelesen habe, aber ich kann definitiv sagen, dass es mein absoluter Favorit ist. Das Buch wird im Wechsel von den zwei Protagonisten ...

Leseerlebnis:
Dies ist nun das dritte Buch, das ich von Sina Müller gelesen habe, aber ich kann definitiv sagen, dass es mein absoluter Favorit ist. Das Buch wird im Wechsel von den zwei Protagonisten Alice und Sam erzählt, die sich seit Kindheitstagen kennen, aber durch Sams Weltruhm aus den Augen verloren haben.
Alice versucht sich nach dem Tod ihres Zwillingsbruders wieder ins Leben zurück zu kämpfen. Die Autorin beschreibt diesen Kampf, ihre Verzweiflung und Frustration mit unheimlich viel Feingefühl und Verständnis. Ich habe mich Alice dadurch immer sehr nahe gefühlt. Fast als wäre ich ihre Freundin. Auch Sam wird unheimlich tiefgründig porträtiert.
"Amber Eyes" ist nicht einfach eine Liebesgeschichte, sondern so viel mehr! Eine Geschichte über das Leben, das Loslassen und das Wiederaufstehen. Über Liebe, Freundschaft, Vertrauen, vertane Chancen und Verlust.
Die Story hat mich von der ersten Seite an gefesselt und begeistert. Es gibt keinerlei Längen und einige Überraschungen. Ich war richtig traurig, dass ich mit der letzten Seite Abschied von den beiden und ihrer Geschichte nehmen musste.
Fazit:
Man merkt mit jedem Buchstaben, mit jedem Wort, jeder Zeile und jeder Seite, dass es sich um ein Herzensprojekt von Sina Müller handelt. Ich bin immernoch geflasht und kann "Amber Eyes - mit dir für immer" nur weiterempfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Mitreißend. Faszinierend. Dystopisch.

Die Stadt (Finsterzeit 3)
0

Leseerlebnis :
"Die Stadt" schließt direkt an "Die Festung" an. Wieder wird die Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven erzählt: Lara, Viktor und Irina. Mit Irina stößt ein neuer Charakter dazu ...

Leseerlebnis :
"Die Stadt" schließt direkt an "Die Festung" an. Wieder wird die Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven erzählt: Lara, Viktor und Irina. Mit Irina stößt ein neuer Charakter dazu und verleiht diesem Teil eine neue Dynamik. Die beiden vorherigen Bände und deren Handlungen und Charaktere waren sofort wieder präsent.
Mit Lara habe ich mich direkt wieder verbunden gefühlt, aber auch Irina konnte im Handlungsverlauf mein Herz erobern.
"Die Stadt" ist von der ersten bis zur letzten Seite absolut spannend, packend und vereinnahmend.
Sandra Toth schreibt wie gewohnt mit sehr viel Leidenschaft und Feingefühl. Ihr Schreibstil ist wunderbar flüssig, liest sich extrem angenehm und reißt einen einfach mit.
Fazit :
Was für ein Finale der Finsterzeit - Trilogie! Sandra Toth hat eine eigenes, faszinierdes Szenario erschaffen, das so nah an einer möglichen Realität ist, dass es einen bis ins Mark erschüttert. Die Geschichte lässt einen einfach nicht mehr los.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Überzeugend. Traumhaft. Atemberaubend.

UNENDLICH
0

Leseerlebnis :
OMG! Ich weiß wirklich nicht, wie ich dieses Leseerlebnis beschreiben soll....Absolut atemberaubende Spannung gepaart mit dem perfekten Maß an Humor und einer Prise Romantik.
Der zweite ...

Leseerlebnis :
OMG! Ich weiß wirklich nicht, wie ich dieses Leseerlebnis beschreiben soll....Absolut atemberaubende Spannung gepaart mit dem perfekten Maß an Humor und einer Prise Romantik.
Der zweite Band fängt ziemlich genau dort an, wo der erste endet. Geschickt webt Helena Weber ein Spinnennetz aus Verwirrung, Intrigen und Verrat. Am Ende dieses Bandes bin ich gefangen und sehne mich nach Erlösung, denn auch dieser Band endet mit einem bösen Cliffhanger!
Helena Weber sollte sich wirklich ganz und gar dem Schreiben widmen, denn für mich ist das ihre Bestimmung. Diese Trilogie hat mich bereits mit den ersten beiden Teilen komplett überzeugt, fasziniert und gefesselt. Helenas Schreibstil ist einfach phänomenal gut und lässt sich traumhaft lesen.
Fazit :
Absolute Begeisterung für den zweiten Teil der Unendlichreihe. Ich habe selten ein spannenderes Leseerlebnis gehabt, bei dem ich nicht nur mitgefiebert habe, sondern zwischendrin auch herzhaft lachen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2020

Berührend. Gefühlvoll. Herzergreifend.

Touch My Heart
0

Leseerlebnis :
Zuerst muss ich erwähnen, dass ich den ersten Teil der "New York Dreams" - Reihe nicht gelesen habe. Allerdings bereitete mir dies keine Probleme, daher scheinbar unabhängig voneinander ...

Leseerlebnis :
Zuerst muss ich erwähnen, dass ich den ersten Teil der "New York Dreams" - Reihe nicht gelesen habe. Allerdings bereitete mir dies keine Probleme, daher scheinbar unabhängig voneinander lesbar. Sicherlich ist es schöner, wenn man Teil 1 "Feel my Soul" kennt, da es sicherlich ein Wiederlesen mit einigen Charakteren gibt.
Nun aber zu "Touch my heart".
Die Story beginnt mit der Ankunft der Protagonistin Lilian in NYC im der atmosphärischen Szenebar Jone's.  Man spürt direkt ihre Hoffnungen, Wünsche und Erwartungen, so dass man sich ihr direkt sehr nahe fühlt. Das Buch wird aus ihrer Sicht erzählt. Schnell lernt man sie besser kennen und sie erhält durch die unterschiedlichen Situationen, in denen man sie begleitet eine großartige Charaktertiefe.  Hingegen bleibt der Protagonist Logan zunächst sehr verschlossen und geheimnisvoll.
Im Handlungsverlauf erfährt man immer mehr über die beiden, ihre jeweilige Vergangenheiten und wie diese eben ihre Gegenwart beeinflussen. Unbedingt muss ich auch die traumhaften Nebencharaktere erwähnen. Besonders ans Herz gewachsen sind mir die kleine Haley, Maggie und ein Vogel.
Ich bin immer wieder begeistert, wie zwei Autoren, in diesem Fall Autorinnen, es schaffen gemeinsam ein Buch zu schreiben und einen so wunderschönen, harmonischen und flüssigen Schreibstil zu kreieren, der einen von der ersten Seite an direkt fesselt.
Fazit:
Eine Geschichte, die beweist, dass jedes scheinbare Ende auch wieder ein neuer Anfang sein kann, wenn man nur bereit ist loszulassen. "Touch my heart" hat mein Herz wirklich berührt und ein paar Tränchen hervor gezaubert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2020

Dramatisch. Mitreißend. Verblüffend.

Flashback
0

Leseerlebnis :
"Flashback- Verraten" beginnt mit dem jungen Mason, der sich unverstanden fühlt und mit seiner Umgebung unzufrieden ist. Er rutscht immer weiter an und merkt nicht mal, in welcher Gefahr ...

Leseerlebnis :
"Flashback- Verraten" beginnt mit dem jungen Mason, der sich unverstanden fühlt und mit seiner Umgebung unzufrieden ist. Er rutscht immer weiter an und merkt nicht mal, in welcher Gefahr er sich befindet.
Zunächst hatte ich etwas Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden. Gerade zu Beginn hatte ich Probleme mich in Mason hineinzuversetzen. Allerdings änderte sich das mit seinem Umzug in die USA schlagartig. Mehr und mehr wurde ich in die Handlung hinein gezogen und war richtig gebannt von der Geschichte, die sich vor mir entfaltete. Gerade als man sich richtig wohl fühlt, wird man zurück geschleudert in eine Zeit der Angst, Panik und Verzweiflung.
Eine absolut gelungene Mischung, die keine Wünsche offen lässt. Luana und Mason werden sehr gut porträtiert und es ist unheimlich spannend, ihre Entwicklung zu verfolgen.
Britta Keller schreibt unheimlich intensiv, flüssig, vereinnahmend und atemraubend. Nach den leichten Anfangsschwierigkeiten hat mich das Buch so gepackt, dass ich es nicht mehr zur Seite legen konnte.
Fazit :
Ein äußerst gelungener Genremix, der seine Wirkung mit jeder gelesenen Seite mehr entfaltet

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere