Profilbild von SasaZoom

SasaZoom

aktives Lesejury-Mitglied
offline

SasaZoom ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SasaZoom über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2020

Tragisch. Emotionsgeladen. Romantisch

Meine Sterne in deiner Nacht
0

Story:
Skye hat ihre Eltern bei einem tragischen Verkehrsunfall verloren und lebt nun bei ihrer Tante. Völlig aus ihrem alten Leben entrissen, versucht Skye wieder zu sich selbst zu finden. Dabei scheint ...

Story:
Skye hat ihre Eltern bei einem tragischen Verkehrsunfall verloren und lebt nun bei ihrer Tante. Völlig aus ihrem alten Leben entrissen, versucht Skye wieder zu sich selbst zu finden. Dabei scheint sie sich immer mehr von ihren sogenfreien und unbeschwerten Freunden zu entfernen.
Unverhofft taucht Asher in ihrem Freundeskreis auf und bendelt direkt mit Nell, Skyes bester Freundin, an. Asher ist Skye zunächst ein Dorn im Auge und sie ist so genervt von ihm, dass sie nur noch mit "Ashhole" anspricht.
Bald bemerkt sie aber, dass die beide mehr gemeinsam haben, als sie zunächst dachte. Beide kämpfen mit Verlusten und den Dämonen ihrer Vergangenheit. Ob sie sich gegenseitig wieder aus ihren Tiefs ziehen können?
Leseerlebnis :
Der Schreibstil von Alexandra Fischer hat mich direkt eingefangen. Er ist flüssig, humorvoll und eben catchy und so habe ich mich problemlos in die Geschichte eingefunden. Die Protagonisten und Nebencharaktere sind gut gezeichnet, entsprechend ihrer Bedetsamkeit vertieft und sehr rund ausgearbeitet.
Besonders bezeichnet empfand ich in diesem Buch, wie gut die unterschiedlichen Orte ausgearbeitet wurden. Durch die Liebe der Autorin zum Detail fühlte es sich an als hätte auch ich diese Orte besucht. Schön war für mich, dass einer meiner Lieblingsfilme eine tragende Rolle erhalten hat.
Die vielen Geschichten zu den Sternen und die Informationen zu verschiedenen Sternen und Sternenbildern waren unheimlich interessant und haben die Handlung wunderschön durchzogen.
Fazit:
Eine wunderschöne Geschichte über die erste Liebe und das Erwachsenwerden untermalt mit einer Trauer, Tragik und Verzweiflung unter dem Dach des ewigen Sternenhimmels. Mein Herz ging auf, wurde zerquetscht, versöhnt, zerstört und wieder geheilt. Ein faszinierender Tauchgang durch ein Wechselbad der Gefühle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

Packend. Fesselnd. Spannend. Atemberaubend.

Geheimnis Schiva
0

Story :
Die 16-jährige Lara hat keine Freunde und versteht sich überhaupt nicht mit ihrem Bruder, für den ihre Eltern immer wieder Partei ergreifen. Von allen unverstanden zieht sich Lara immer mehr zurück. ...

Story :
Die 16-jährige Lara hat keine Freunde und versteht sich überhaupt nicht mit ihrem Bruder, für den ihre Eltern immer wieder Partei ergreifen. Von allen unverstanden zieht sich Lara immer mehr zurück. Als sie sich eines Tages wieder einmal an einen anderen Ort wünscht, gelingt ihr dies auch; sie findet sich in Schiva.
Nachdem sie begriffen hat, wie sie wieder nach Schiva gelangen kann, verbringt immer mehr Zeit dort und es wird für sie zu einem zweiten Zuhause. Doch nicht alles in Schiva ist so, wie es zunächst scheint. Durch Laras ungezügelte Neugierde gerät sie mehr und mehr in Gefahr...

Leseerlebnis :
Der Schreibstil von A. Kaiden hat mich sofort gefesselt. Ich hatte zeitweise das Gefühl, dass mich ihre Worte in ein Spinnennetz einweben, da mich die Geschichte so gefangen genommen hat. Die Spannungsaufbau erfolgt erst ganz seicht und steigt dann rasant an um in mehreren Peaks zu gipfeln. Mein Herz hat in den letzten hundert Seiten (die Hälfte des Buches: 208 Seiten gesamt) fast durchgängig gerast. Nachdem ich geendet hat, habe ich mir direkt den zweiten Teil bestellt und bin mega gespannt, wie es weiter geht.
Das Buch ist durch die Kapitel mit Daten und Zeitangaben gegliedert, was mir sehr gut gefällt. Der Erzähler verschiebt gekonnt seinen Blickwinkel auf das Geschehen, zoomt näher an das Geschehen ran und auch wieder heraus, um alles mit mehr Abstand zu betrachten. Wirklich sehr gelungen, denn so kann man auch Lara als Protagonistin bestens kennenlernen.
Ich bin wirklich einfach nur restlos begeistert!
Fazit:
Dieses Buch muss man lesen! Es ist spannend, packend, fesselnd und atemberaubend! Ich würde "Geheimnis Schiva" gerne 6/5 Sternen geben. Eine grandiose Idee, die phänomenal ausgeführt jede. Eine beeindruckende Welt, die A. Kaiden hier geschaffen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2020

Cooler Gruselspaß mit Fledermaus

Vincent flattert ins Abenteuer
0

Story:
Die kleine Fledermaus wohnt  zusammen mit dem Polstergeist Polly auf dem Dachboden eines Geisterhauses. Um endlich an der hässlichen Katze vorbei in das geheime Geisterportal zu gelangen, sucht ...

Story:
Die kleine Fledermaus wohnt  zusammen mit dem Polstergeist Polly auf dem Dachboden eines Geisterhauses. Um endlich an der hässlichen Katze vorbei in das geheime Geisterportal zu gelangen, sucht er einen Freund. Unterstützt wird er dabei von Beule, der Eule. Auf wenn er wohl bei seiner Suche alles treffen wird?

Leseerlebnis :
Das Cover allein ist schon der Wahnsinn. Die Seiten sind wunderbar dick und fest. Die Illustrationen sind liebevoll gestaltet. Der flüssige, witzige und beschwingte Schreibstil sowie die spannende, gruselige und amüsante Handlung haben uns sehr gut gefallen.
Eigentlich ist die Empfehlung des Buch ab 7 Jahren. Ich habe es gemeinsam mit meiner Tochter (5) und meinem Sohn (8) gelesen. Beiden hat es sehr gut gefallen und sie haben sehr viel gekichert und gelacht.

Fazit:
Genialer Gruselspaß für Groß und Klein. Da meine fünfjährige Tochter sich köstlich amüsiert hat, kann ich es meinerseits auch schon für jüngere Kinder empfehlen. Für Erstleser ist es durch die wechselnden Schriftarten zum selbständigen Lesen nicht geeignet.
Einzigartig ist die Gestaltung und die Illustrationen, die die urkomische und gleichzeitig unheimliche Geschichte perfektionieren. Man merkt dem Buch an wieviel Liebe hier investiert wurde. Vielen Dank für die schöne Lesestunde

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Witzig. Charmant. Unterhaltsam

O du fröhliche Weibernacht
0

Story
Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können arbeiten gemeinsam in der Hamburger Firma Sonne & Seife in ganz unterschiedlichen Bereichen und Positionen. Die alljährliche Weihnachtsfeier wird ...

Story
Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können arbeiten gemeinsam in der Hamburger Firma Sonne & Seife in ganz unterschiedlichen Bereichen und Positionen. Die alljährliche Weihnachtsfeier wird aufgrund des 20 jährigen Firmenjubiläums auf Helgoland stattfinden. Ein Wochenende lang soll der Teamgeist der Mitarbeiter dabei gestärkt werden und erwähnte Ladies landen in einem Team zusammen. Allein durch all ihre Gegensätze geraten sie in vielen Situationen schnell aneinander und doch finden sie auch zueinander.

Leseerlebnis :
Das Buch ist sehr beschwingt, lebendig und lustig geschrieben. Es lässt sich sehr flüssig lesen und man gerät oft ins Schmunzeln. Die vier Protagonisten sind so schön unterschiedlich und sich ist keine von ihnen übertrieben dargestellt. Ganz normale Frauen eben, die trotz oder gerade wegen ihrer Gegensätze zueinander finden (müssen) und sich gegenseitig stärken.

Fazit :
Eine wunderbar unterhaltsame, witzige und charmante Weihnachtsgeschichte mit vier sehr interessanten, absolut unterschiedlichen Protagonistinnen. Mit ihnen kann man lachen, weinen, lieben, hassen, hoffen und wütend sein. Vor allem aber auch besinnlich werden und den Geist von Weihnachten entdecken

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2019

Ein Buch, das mich berührt hat

...als der Himmel uns berührte
0

Story:
Mia verbrachte nach dem Abitur ein Jahr in Kanada und arbeitete dort auf der Ranch von Dana und Lex.
Fast 20 Jahre später kehrt sie nach einem Schwächeanfall zurück. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche ...

Story:
Mia verbrachte nach dem Abitur ein Jahr in Kanada und arbeitete dort auf der Ranch von Dana und Lex.
Fast 20 Jahre später kehrt sie nach einem Schwächeanfall zurück. Inzwischen ist sie eine erfolgreiche Architektin und mit Tristan, der das Architekturbüro zusammen mit seinem Vater leitet, in dem sie arbeitet, verheiratet. Doch Tristan ist kein Kind von Traurigkeit und keinem Flirt abgeneigt. Daher ist Mia auch froh darüber etwas Abstand von Tristan und ihrer belasteten Ehe zu gewinnen und Zeit mit ihrer besten Freundin Dana verbringen zu können.
Wenn da nur nicht Aiden, Danas Stiefsohn, wäre, der Mias Leben plötzlich aus den Fugen hebt. Von dem Jungen, den Mia als junge Erwachsene kennengelernt hat, ist nichts mehr übrig.

Leseerlebnis :
Das Cover präsentiert einen wunderschönen Eindruck von Kanada und passt auch sehr gut zur Erzählung. Der Schreibstil ist wundervoll flüssig somit lässt sich das Buch leicht lesen. Die Protagonisten sind sehr detailliert gezeichnet und sympathisch. Man kann sich sehr gut in sie hinein versetzen. Auch die Nebencharaktere sind großartig beschrieben. Man erfährt im Handlungsverlauf einiges über die indigenen Völker Kanadas. Dies ist so gut integriert, dass es kaum auffällt.
Das Lesen blieb von Anfang bis Ende spannend und hat mich auch immer wieder überrascht. Im Verlauf des Buches wird man durch ein Meer von Emotionen geschickt, was ich wirklich beeindruckend fand.

Fazit :
Ein fabelhaftes Buch, das viel zu bieten hat. Wunderschöne Landschaften, Einblicke in eine andere Kultur, eine interessante Story mit vielen Überraschungen und natürlich ganz viel Liebe; wenn auch mit viel Gegenwind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere