Profilbild von Foensjohanna

Foensjohanna

Lesejury Profi
offline

Foensjohanna ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Foensjohanna über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2020

Romantische Geschichte mit viel Humor!

Friends without benefits
0

Nachdem mich Love Factually, mein erstes Buch von Penny Reid und der erste Teil dieser Reihe, leider etwas enttäuscht hatte, gefiel mir Elizabeths Art jedoch bereits so gut, dass ich trotzdem unbedingt ...

Nachdem mich Love Factually, mein erstes Buch von Penny Reid und der erste Teil dieser Reihe, leider etwas enttäuscht hatte, gefiel mir Elizabeths Art jedoch bereits so gut, dass ich trotzdem unbedingt den zweiten lesen wollte! Und Friends Without Benefits hat meine Erwartungen übertroffen! Es findet deutlich mehr Handlung statt und generell ist in diesem Teil der Buchreihe einfach mehr los.

Die Liebesgeschichte von Elizabeth und Nico ist sehr authentisch geschrieben und mit viel Humor und unzähligen Sticheleien und Neckereien ausgeschmückt, was das Lesen sehr unterhaltsam gestaltet. Dazu kommt, dass es sich bei Nico um einen heißen Italiener mit „funkelnden Augen“ und schamlosem Humor handelt – wer kann da schon widerstehen? 😊

Das Knistern zwischen den beiden ist aufgrund ihrer Vorgeschichte bereits von Anfang an da und bleibt auch vorerst nur ein Knistern, was ich sehr erfrischend fand. Oft genug stürzen die beiden Protagonisten sich sofort zu Beginn der Geschichte entweder in eine heiße Affäre oder eine überstürzte Beziehung, er ist also eine erfrischende Abwechslung, die der Geschichte mehr Authentizität verleiht! Die ständigen Diskussionen und Sticheleien der beiden im Wechsel mit ernsten Gesprächen und peinlichen Erlebnissen machen das Buch dann vollkommen. Obwohl sich die Handlungen an manchen Stellen vielleicht etwas ziehen (hier scheint es sich einfach um eine Eigenschaft der Autorin zu handeln), bleibt es immer sehr unterhaltsam und lässt sich trotzdem flüssig und angenehm lesen. Einige heiße Szenen und Nicos Mutter, die passenderweise mit einem Fuchs verglichen wird und heimlich an etwas tüftelt, dürfen natürlich nicht fehlen.

Die Charaktere entwickeln sich während des Verlaufs der Geschichte weiter und lernen viel über sich selbst, aber auch über andere. Sie wachsen über sich hinaus und passen ihre Weltanschauung und Vorstellungen ihren Erfahrungen an. Das Ganze ist geprägt von Knistern über Knistern über Knistern – ich glaube, ich habe noch keinem Pärchen so stark entgegengefiebert und mit ihm mitgefiebert wie diesem! Am Ende wird es dann aber doch noch spannend und das Mitfiebern steigerte sich bis hin zu einer leichten Verzweiflung. Alles in Allem also eine romantische Geschichte, die alles besitzt, was eine solche besitzen sollte und die den Leser mitreißt – definitiv weiterzuempfehlen! 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Unterhaltsam - Romantisch - Mitten aus dem Leben

Konfetti im Herz
0

Nachdem ich in letzter Zeit überwiegend Fantasy und New Adult gelesen habe, wurde es mal wieder Zeit für einen Familienroman mitten auch dem echten Leben! Cover und Leseprobe haben mich dann überzeugt, ...

Nachdem ich in letzter Zeit überwiegend Fantasy und New Adult gelesen habe, wurde es mal wieder Zeit für einen Familienroman mitten auch dem echten Leben! Cover und Leseprobe haben mich dann überzeugt, dass es dieses Buch wird und ich habe es keineswegs bereut!

Die Leser werden gleich zu Beginn des Buches in die Situation und Problemlage der Protagonistin eingeführt und man ist mitten im Geschehen. Gemeinsam mit Anne steht man vor einem neuen Abschnitt ihres Lebens und begleitet sie von Anfang an dabei.

Man kann gut mir ihr mitfühlen und sie war mir sofort sympathisch, denn Anne ist eine sehr ehrliche, unglaublich schlagfertige und humorvolle Frau, die die Dinge realistisch sieht, anstatt sich Illusionen zu machen. Trotzdem ist sie immer verantwortungsbewusst ihren drei Kindern gegenüber und stellt deren Wohl über ihr eigenes. Außerdem passieren ihr viele Dinge, bei denen ich mir sonst denken würde „Sowas konnte auch echt nur mir passieren!“

Ihr Ex-Mann Alex hingegen konnte nicht gerade viele Sympathiepunkte bei mir sammeln (was wahrscheinlich auch die Intention der Autorin war), denn er hat keinerlei Einfühlungsvermögen Anne gegenüber, unglaublich mieses Timing und sieht alles als selbstverständlich an, was ihn gleichzeitig etwas egoistisch erscheinen lässt. Einfach eine richtige Pappnase. Obwohl er im Buch vereinzelt dann doch seine Momente hat, habe ich großen Respekt davor, dass Anne ihn nicht einfach vollkommen zur Sau gemacht hat und das Wohl der Kinder vor ihr Ego gestellt hat.

Bei einigen anderen Charakteren musste ich wirklich an mich halten, mich nicht noch mehr aufzuregen als Anne, die Begrenztheit mancher Personen ist super realistisch im Roman dargestellt! Annes Kinder hingegen habe ich vollkommen ins Herz geschlossen! Sehr gut erzogen (auch wenn Anne manchmal daran zweifelt), liebenswert und herrlich ehrlich, so wie es nur Kinder sein können!

Im Laufe der Geschichte öffnet sich Anne dann wieder der Liebe gegenüber und lernt einige Männer kennen, die sich teilweise sogar mächtig ins Zeug legen. Einige lustige Pannen sind natürlich auch dabei, wie es im echten Leben nun mal ist. Welcher es letztendlich wird, stand für mich bis zum letzten Kapitel nicht eindeutig fest und es blieb spannend und unterhaltsam! Das Ende an sich war eines der schönsten und zufriedenstellendsten, die ich seit Langem gelesen habe.

Insgesamt handelt es sich bei Konfetti im Herz und einen romantischen Frauenroman mitten aus dem echten Leben mit viel Pepp und Humor, der die Leser bei zahlreichen Gelegenheiten zum Schmunzeln bringt. Herrlich erfrischend und genau richtig für den kommenden Sommer!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.04.2020

Ein romantischer Auftakt, der Lust auf mehr macht!

Crazy in Love
0

Crazy in Love ist mir bereits auf mehreren Plattformen begegnet, bevor ich mich dazu entschied, es zu lesen. Das Cover ist sehr mädchenhaft und passt sehr gut zum Inhalt des Buches. Vor allem die goldenen ...

Crazy in Love ist mir bereits auf mehreren Plattformen begegnet, bevor ich mich dazu entschied, es zu lesen. Das Cover ist sehr mädchenhaft und passt sehr gut zum Inhalt des Buches. Vor allem die goldenen Verzierungen sind ein Eyecatcher. Da Rosa jedoch nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe ist, gefallen mir die Cover der beiden Folgebänder noch besser.

Der Spruch zu beginn des Buches hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. „Never stop looking up.“, ein süßer Motivationsspruch, der auf mehreren Ebenen super zum Inhalt passt! Auch für Playlists zu Beginn eines Buches kann man mich leicht gewinnen. Ich liebe es einfach, schonmal einen Eindruck von der Stimmung zu bekommen und mich in das Buch reinzuhören. Die (meisten) Songs vermitteln eine romantische und gute Laune, die sehr gut zum Großteil der Geschichte passt!

Zu Beginn der Geschichte dann erwartet die Leser ein etwas zügiger Erzählstil. Manchmal springt die Handlung etwas schnell von einem Geschehnis zum nächste und einige Dinge hätten für einen guten Lesefluss noch etwas weiter ausgeführt werden können, das legt sich jedoch nach den ersten Kapiteln und ist nur ein etwas holpriger Start.

Die Protagonistin Sasha mit ihrer lockeren, bodenständigen und optimistischen Art war mir von Anfang an sehr sympathisch. Vor allem ihre Angewohnheit, für alles Listen zu führen, kommt mir selbst sehr bekannt vor. Auch Ben war mir gleich sympathisch, ich finde es sehr beeindruckend, dass er seinen Traum verfolgen möchte, egal was andere dazu zu sagen haben.

Vor allem der langsame Beginn von Flirterei und Knistern hat die Liebesgeschichte der beiden sehr authentisch gestaltet. Die lockeren und neckenden Unterhaltungen der beiden sind sehr unterhaltsam und es ist spannend zu beobachten, wie die Protagonisten wirklich sind – nicht nur nach Außen hin. Sie müssen einige Hürden überwinden auf ihrem Weg zueinander und zwischendurch wird es immer wieder spannend, bis das Buch dann in einem riesigen Cliffhanger endet!

Obwohl zwischendurch die Zeitformen etwas durcheinandergeraten und sich einige kleine Rechtschreibfehler eingeschlichen haben, fällt das nicht sonderlich negativ auf. Die Liebesgeschichte von Sasha und Ben ist einfach zu romantisch, um sich um die Grammatik Gedanken zu machen.

Insgesamt ist es ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon, wenn endlich der nächste Teil rauskommt und ich mich wieder in die Welt von Sasha und Ben verlieren kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2020

Süße Liebesgeschichte, darüber hinaus leider weniger spannend

Love factually
0

Love Factually war das erste Buch, das ich von Penny Reid gelesen habe. Ich hatte bereits einiges darüber gehört und Cover und Inhaltsangabe haben mich angesprochen, was mich überzeugte, das Buch zu lesen. ...

Love Factually war das erste Buch, das ich von Penny Reid gelesen habe. Ich hatte bereits einiges darüber gehört und Cover und Inhaltsangabe haben mich angesprochen, was mich überzeugte, das Buch zu lesen.

Bereits der Anfang fiel mir jedoch schon sehr schwer. Die Art und Weise, wie Janie ständig mit ihren Gedanken abdriftet und triviales Wissen von sich gibt, erschwerte mir das Lesen eindeutig. Nach den ersten Kapiteln gewöhnt man sich einigermaßen daran und erfährt auch, dass diese Art zu denken einen psychologischen Hintergrund hat, was den Leser zwar das Verständnis dafür aufbringen lässt, den Einstieg ins Buch hat es mir persönlich aber trotzdem sehr erschwert. Ab und zu sind Janies Abschweifungen jedoch auch sehr unterhaltsam und lockern die Atmosphäre auf, wodurch die Protagonistin einem dann doch ans Herz wächst.

Vor allem Janies humorvolle Art und die Eigenschaft, das Offensichtliche völlig zu übersehen, haben mir den einen oder anderen Lacher beschert. Auch Quinns Charakter war mir von Anfang an sympathisch, denn er geht auf Janies triviale Fakten ein, anstatt sie als schräg abzustempeln. Seine neckende Art hat dem Ganzen ein wenig Feuer gegeben und Janie aus der Reserve gelockt. Das Knistern zwischen den beiden ist für alle offensichtlich – außer für Janie, denn sie hadert aufgrund ihres geringen Selbstbewusstseins mit sich und ihren Gefühlen und geht davon aus, dass Quinn nicht an ihr interessiert sein kann. So kommen Dinge für sie selbst vollkommen überraschend, die die Leser schon lange erwartet (und vielleicht auch erhofft) haben. Schön zu beobachten ist jedoch, dass die beiden sich gegenseitig guttun und voneinander lernen, wie sie eine bessere Version ihrer selbst werden können. Einige Kapitel aus Quinns Sicht hätten eventuell die ganze Sache noch etwas abgerundet und man hätte einen besseren Einblick in seine Gedanken und Beweggründe erlangen können.

Was mir wiederum etwas die Luft aus den Segeln genommen hat ist, dass das Buch keine richtige Handlung verfolgt. Seitenlang passiert stellenweise nichts Erwähnenswertes und obwohl Janies und Quinns Gespräche unterhaltsam sind, flaut das die Leselust etwas ab. Zum Ende hin gibt es dann einige unerwartete Turn und die Spannung steigt etwas (Wer hätte gedacht, dass man Strickutensilien so gut zweckentfremden kann?), aber das ist auch alles, was das Buch an Handlung zu bieten hat. Etwas unzufrieden zurückgelassen hat mich auch der Fakt, dass einige Dinge zum Ende hin noch etwas weiter hätten ausgeführt oder aufgedeckt werden können. Man hat das Gefühl, dass Dinge, die einem vorher als wichtig erschienen, nun einfach fallengelassen und nicht mehr erwähnt oder zu Ende gebracht werden.

Insgesamt handelt es sich bei Love Factually um einen romantische Liebesroman, der gut zum Abschalten und Entspannen geeignet ist, der jedoch für Leser, die viel Handlung und Spannung erwarten, nicht zu empfehlen ist. Er spricht an, wie wichtig es ist, Dinge offen und ehrlich anzusprechen, statt sie in sich hineinzufressen und wie stark die Kraft der Freundschaft sein kann. Nach dem beschwerlichen Anfang entwickelte es sich zu einer insgesamt schönen und außergewöhnlichen Liebesgeschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2020

Die perfekte Mischung aus Spannung, Romantik und Abenteuer!

New Arc
0

Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem die Farben sind sehr ansprechend und geheimnisvoll. Das Dunkelgrün und die goldenen Elemente harmonieren sehr gut miteinander.

Gleich zu Beginn habe ich mich ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem die Farben sind sehr ansprechend und geheimnisvoll. Das Dunkelgrün und die goldenen Elemente harmonieren sehr gut miteinander.

Gleich zu Beginn habe ich mich freuen können, dass eine Karte im Buch vorhanden ist. Dadurch kann man sich die Schauplätze besser vorstellen und bekommt generell einen besseren Überblick. Der Schreibstil ist angenehm und die Geschehnisse folgen logisch aufeinander, was das flüssige Lesen erleichtert.

Bereits in den ersten Kapiteln knistert es zwischen Lennart und Caitlyn und wir betreten mit der Protagonistin gemeinsam einen neuen Abschnitt in ihrem Leben, was eine gute Einleitung ins Buch ist. Anfangs sind die Kapitel noch in mehrere, teils sehr kurze Abschnitte gegliedert, das ändert sich jedoch im Laufe des Buches und die Kapitel lassen sich flüssiger lesen.

Insgesamt ist es eine schöne Liebesgeschichte, dich sich zwischen Caitlyn und Lennart entwickelt. Außerdem ist es spannend, dass ausgerechnet die behütet aufgewachsene Tochter des Landesoberhauptes herausfindet, dass in ihrer Welt nicht alles so friedlich und gut ist, wie sie glaubt, und sich daraufhin auf die Suche nach Antworten macht.

Bereits in der Mitte des Buches kommt es zu einem unerwarteten Turn und es wird immer spannender. Viele Intrigen, Verschwörungen und Verbindungen werden aufgedeckt, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte! Man durchläuft eine ganze Farbpalette an Gefühlen und fiebert mit der Protagonistin mit.

Das Ende hätte mir persönlich zwar noch etwas ausgeschmückt werden können, aber insgesamt ist es ein toller Roman, der alles in sich verbindet – er ist spannend, abenteuerlich, romantisch und fesselnd.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere