Profilbild von Gypsy

Gypsy

Lesejury Star
offline

Gypsy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gypsy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.06.2020

Richer than sin

Richer than Sin
4

Inhalt

Whitney Gable und Lincoln Riscoff haben eine lange Geschichte miteinander und sie fängt auch nicht erst vor zehn Jahren an, sondern beginnt mit der Fehde zwischen Gables und Riscoffs. Allerdings ...

Inhalt

Whitney Gable und Lincoln Riscoff haben eine lange Geschichte miteinander und sie fängt auch nicht erst vor zehn Jahren an, sondern beginnt mit der Fehde zwischen Gables und Riscoffs. Allerdings wissen sie nicht, wer sie sind als sie sich zum ersten Mal kennenlernen, denn da sind sie nur ein Mann und eine Frau. Sie tauschen keine Namen aus und so wird Whitney für Lincoln „Blue“. Nach einer erstaunlichen Nacht miteinander bricht am Morgen das Chaos aus, als sie herausfindet wer er ist, rennt sie davon und aus seinem Leben, so glaubt sie zumindest, aber Lincoln gibt nicht auf bis sie einen anderen heiratet und aus der Stadt Gable flüchtet.

Zehn Jahre später kehrt Whitney als „schwarze Witwe“ zurück in ihre Heimatstadt und trifft wieder einmal auf Lincoln, der zehn Jahre lang auf sie gewartet hat. Zehn Jahre, in denen beide sich nicht vergessen konnten und ihre Liebe zueinander kein bisschen an Stärke verloren hat. Aber es gibt immer noch genügend Gründe nicht zusammenzukommen, obwohl es beide doch wollen.

Meinung

Meghan March hat es einfach drauf! Brillante Geschichte, die flüssig, humorvoll und erschütternd zugleich geschrieben ist. Wendungen, die man niemals für möglich gehalten hätte, die aber absolut Sinn ergeben. Eine Liebe, die eigentlich nicht sein darf und doch so unerschütterlich gefestigt ist. Meghan March hat mich einfach überzeugt. Die Geschichte wird sowohl von beiden Protagonisten erzählt als auch aus Gegenwart und Vergangenheit, was sich aber gut zusammenfindet, da es immer nur kurze Passagen sind, die ineinander verflochten sind. Ich liebe es und kann es kaum erwarten, das zweite Band zu lesen.

Fazit

Dieses Buch muss man gelesen haben! Eine Liebe, die sogar über ein Jahrzehnt fortbesteht, obwohl es fast keine Hoffnung darauf bestand und eine Familienfehde, die ihre Liebe für immer zerstören könnte.

Informationen

Das erste Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger!

Die Richer-than-sin-Trilogie erzählt die Geschichte von Whitney und Lincoln und besteht aus folgenden Büchern:

Richer than sin Erscheinungstermin 29.06.2020
Deeper than love Erscheinungstermin 28.07.2020
Stronger than fate Erscheinungstermin 28.08.2020

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 08.06.2020

Speed love: Mehr speed als love

Speed Love – Summer & Tyler
3

Inhalt

Tyler ist neu im Rennwagenverein von Big M Booth und um ein wenig mit seinen Kollegen abzuhängen, stimmt er zu bei einem Speed-Dating im Ort mitzumachen und schon macht es Ping zwischen ihm und ...

Inhalt

Tyler ist neu im Rennwagenverein von Big M Booth und um ein wenig mit seinen Kollegen abzuhängen, stimmt er zu bei einem Speed-Dating im Ort mitzumachen und schon macht es Ping zwischen ihm und Summer. Summer die Tochter von Tylers neuem Chef… Die beiden sind von ihrer Vergangenheit gezeichnet und wollen keine ernste Beziehung eingehen, lassen sich aber auf eine Affäre ein, die nicht ganz so ohne Spuren zieht.

Meinung

Das Cover gefällt mir richtig gut und war auch das Kriterium, warum mir das Buch aufgefallen ist.
Karina Reiß schreibt wirklich schön locker flockig und flüssig, sodass man nur so durch die Seiten schwebt und erzählt wird die Geschichte durch die beiden Protagonisten. Allerdings hat die Geschichte auch so viel ungenutztes Potenzial, welches der Geschichte um so viel mehr Tiefe hätte geben können.

Die Idee an sich finde ich schön und auch wenn ich die Aktionen der Protagonisten und der sonstigen Charaktere nicht unbedingt immer verstehen konnte, habe ich zumindest die Geschichte unterhaltsam empfunden. Allerdings fehlt es auch an Gefühl an einigen Stellen hatte ich das Gefühl, dass die ganze Geschichte nur um die Sexszenen herum geschrieben wurden. Der Aspekt des Rennfahrers wird mehr am Rande erwähnt, als das es eine größere Rolle einnimmt. Natürlich fährt Tyler rennen und es wird auch kurz beschrieben worum es geht, aber schon wieder einmal fehlt hier die Tiefe, die ich mir persönlich gewünscht hätte. Auch werden Probleme erwähnt, die aber dann nicht wirklich zur Geschichte beitragen und auch nicht wirklich gelöst werden. Am Ende hatte ich mehr Fragen als Antworten, aber das ist eben meine persönliche Meinung.

Fazit

Der Geschichte fehlte es mir persönlich an Tiefe und damit ist nicht nur der emotionale Teil gemeint. Alles wurde einfach oberflächlich angesprochen und konnte mich daher nicht überzeugen.

Danke an Lesejury und Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar, es hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.06.2020

Ein unschlagbar ungleiches Paar

Hex Files - Hexen gibt es doch
0

Inhalt

Ivy Wilde will wohl nichts anderes als Taxi fahren und faul auf der Couch sitzen, allerdings ändert sich das alles als eine dumme Verwechslung sie an den unglaublich arroganten Raphael Winter, ...

Inhalt

Ivy Wilde will wohl nichts anderes als Taxi fahren und faul auf der Couch sitzen, allerdings ändert sich das alles als eine dumme Verwechslung sie an den unglaublich arroganten Raphael Winter, mit den unglaublich blauen Augen, bindet und zwar mit einem unbrechbaren Bann…Eigentlich doch kein Problem sind ja nur 588 Tage und dass sie jeden Tag vor Tageseinbruch mit Winter ins Fitnessstudio gehen muss und sich nicht weiter als 8 Km von ihm entfernen darf… Und ja sich aktiv in den Ermittlungen des magischen Orden einsetzen muss, obwohl sie den Orden hasst, der sie vor Jahren rausgeschmissen hat… Ein Kinderspiel… Naja wohl eher nicht.

Meinung

Helen Harper führt einen mit einem unglaublich flüssigen und humorvollen Schreibstil in die Geschichte um Ivy und Rafi und in die Welt der Magie. Was vorerst eine ungewollte Zweckgemeinschaft der beiden ist, entwickelt sich zu einer guten Kombination, die beide Protagonisten weiterbringt. Die Entwicklung von Raphael Winter ist außerordentlich, denn wenn er am Anfang nicht einmal ein Lächeln zustande bringt, erwärmt mein Herz zum Ende umso mehr. Ich kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen, aber das dauert erst einmal bis September…

Fazit

Eine Humorvolle Geschichte für zwischendurch mit einem Twist und Ermittlungen.

Informationen

„Hex Files – Hexen gibt es doch“ ist Band 1 der „Magischen Handbuchs für faule Mädchen“-Trilogie

Band 2: „Hex Files - Wilde Hexen“ erscheint am 01.09.2020

Veröffentlicht am 05.06.2020

Chemie pur

Boston Nights - Wahres Verlangen
0

Inhalt

Ava und Caleb treffen aufeinander im Flughafen und geraten gleich aneinander, denn Caleb übersieht die zarte Ava, drängelt sich vor und ergattert den letzten First-Class-Sitz im Fliegen. Genau ...

Inhalt

Ava und Caleb treffen aufeinander im Flughafen und geraten gleich aneinander, denn Caleb übersieht die zarte Ava, drängelt sich vor und ergattert den letzten First-Class-Sitz im Fliegen. Genau den Sitz, den Ava haben wollte… Beide geraten die ganze Zeit aneinander, ob im Flughafen beim Essen, Café und dann haben beide in diesem ganzen Chaos auch noch eine leidenschaftliche Nacht. Eigentlich war alles soweit programmiert, damit sich beide nie wieder treffen, aber leider hat etwas namens Schicksal… und eine Prise Schadenfreude doch etwas dagegen und so stellt sich heraus, dass Caleb ein guter Freund von Avas bester Kundin und so sehen sie sich wieder und vereinbaren, dass sie solange Caleb in Boston ist, eine Affäre haben… Und ob das gut geht, müsst ihr lesen!

Meinung

Samantha Young schreibt einfach großartig in meinen Augen, der Schreibstil ist flüssig mit ein bisschen Humor an den richtigen Stellen und genügend Spannung, dass ich einfach nicht anders kann, als ihre Bücher einfach an einem Tag zu verschlingen und hier war es nicht anders.

Ava ist eine komplexe Figur, die im Verlauf der Geschichte eine große Entwicklung macht, die jedem als Beispiel gelten kann. Zu Anfang ist sie sehr darauf bedacht, was andere von ihr halten könnten und hat dementsprechend auch viele Vorurteile, das alles ist aber durch ihre Vergangenheit geprägt.

Caleb hat aber auch Altlasten und das macht auch die Chemie und Spannung zwischen den beiden so bemerkenswert, denn Caleb will sich überhaupt nicht binden, weil er in der Vergangenheit schon einen so großen Fehler gemacht hat und gebranntes Kind scheut sich bekanntlich…

Ich persönlich habe die Geschichte als eine Neuinterpretation von „Stolz und Vorurteil“ empfunden, aber sehr originell umgesetzt, weshalb es mir wirklich sehr gefallen hat.

Fazit

Ein schönes Buch über die Liebe und die Entwicklung als Vorurteilen. Ein wenig wie „Stolz und Vorurteil“ aber grandios in der heutigen Zeit umgesetzt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2020

Beurteile einen Menschen nie nach seinem Aussehen

Marked Men: In seinen Armen
3

Inhalt

Saint und Nash haben eine schmerzhafte gemeinsame Vergangenheit, wobei er sich nicht so daran erinnern kann wie sie. In ihrer Erinnerung hat er sie emotional verletzt und sie versucht immer noch ...

Inhalt

Saint und Nash haben eine schmerzhafte gemeinsame Vergangenheit, wobei er sich nicht so daran erinnern kann wie sie. In ihrer Erinnerung hat er sie emotional verletzt und sie versucht immer noch die Scherben dieser Verletzung, die Selbstzweifel, zusammenzuflicken, er aber versteht das nicht und kann daher auch ihren Hass auf ihn nicht nachvollziehen, denn er sieht sich als den „netten Kerl“ an.
Ihre Selbstzweifel und die Zweifel an das männliche Geschlecht findet sie immer wieder in ihrem Leben bestätigt, weshalb sie von einer tieferen emotionalen Bindung zu einem Mann Abstand nimmt, denn nach ihrem Ermessen, wollen die Männer immer nur die „leichte Beute“ haben und sich nicht an ein „gebranntes Kind“ versuchen. Ihre Strategie läuft gut bis sie auf den sturen Nash wieder trifft… und ab da wird es kompliziert.

Meinung

Ich liebe den Schreibstil von Jay, es ist flüssig, knackig, leicht und prägnant. Nash und Saint haben beide Altlasten, welche sie mit sich zu schleppen und im Verlauf der Geschichte verarbeiten. Mir ging es bei Saint ein wenig zu schnell in ihrer Entwicklung, nicht, dass ich es nicht nachvollziehen könnte, schließlich gibt es einen Breaking Point dazu in der Geschichte, aber vom Gefühl her… war mir der Umschwung von ihr zu Nash etwas schnell. Auch wenn sie ihm im Buch mitteilt, dass sie zu ihm steht und ihn liebt, aber es zu Rückfällen kommen könnte…

Die Problematik (seelische Lasten, Mobbing, Unwohlsein mit dem eigenen Körper) und ihre Auswirkungen sind sehr gut dargestellt. Die Reaktionen auf alle Aktionen sind gut nachvollziehbar und ich finde sie sehr gut beschrieben und ich konnte mich gut in Saint und Nash hineinversetzen (bis auf das eine…), da aus beiden Sichten in der Ich-Perspektive erzählt wird.

Das Buch spricht sehr wichtige Themen an, die gut ausgearbeitet sind und eine bedeutende Nachricht innehat: Urteile niemals jemanden nach seinem Aussehen (nach: Beurteile ein Buch nicht nach seinem Umschlag).

Fazit

Eine schöne Liebesgeschichte mit einer sehr wichtigen Message für alle, die an sich zweifeln, aber auch für alle anderen! Man sollte aus dem Leben das Beste draus machen!

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar durch Lesejury und Bastei Lübbe Verlag erhalten, dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst und hiermit ein Dankeschön für das Exemplar.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Erotik