Profilbild von Hannah-Lena

Hannah-Lena

Lesejury Profi
offline

Hannah-Lena ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hannah-Lena über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2020

Lass Dir von Menschen mit einem kleinen Horizont niemals erzählen, dass Deine Träume zu groß seien!

Never say never
0

Die Zwillinge Allie und Leah und ihre Freunde finden sich für ihr Abschlußjahr wieder an der Woodland Academy ein.
Allies Beziehung mit Ethan und die damit zusammenhängenden Geschehnisse haben in Leah ...

Die Zwillinge Allie und Leah und ihre Freunde finden sich für ihr Abschlußjahr wieder an der Woodland Academy ein.
Allies Beziehung mit Ethan und die damit zusammenhängenden Geschehnisse haben in Leah etwas angestoßen und sie zum Nachdenken gebracht.
Kann es wirklich sein, dass sie Logan ernsthaft vermißt?
Aber Logan ist nun mit Ava zusammen, Allies Freundin.
Leah und Logan...Logan und Leah...Sie sind sich der Gegenwart des jeweils anderen stets bewußt, aber heißt das auch, dass sie noch eine zweite Chance haben?

Was soll ich sagen?
Ich bin an die Woodland zurückgekehrt und war sofort wieder mitten drin.

Marcella Fracchiolla hat eine wunderbare Art zu schreiben, bei der sie den Leser direkt und intensiv in die Gedanken und Gefühlswelt der Protagonisten eintauchen läßt.
Es war besonders interessant und emotional die Geschichte durch Leahs Augen zu erleben, da diese ja im ersten Teil eher die Rolle des Miststücks innehatte.
Hier zeigt die Autorin sehr schön auf, wie unterschiedlich das Bild sein kann, welches sich ein Leser von einer Figur macht, je nachdem, ob man die Figur als Außenstehender erlebt oder, wie jetzt, durch die persönliche Sichtweise.

Die Autorin hat sich mit ihren Figuren wieder sehr viel Mühe gegeben.
Niemand ist einfach nur schwarz oder weiß, hat statt dessen seine guten und schlechten Seiten und wird dadurch zu einer vielschichtigen und authentischen Charaktere.

Ich habe die Freunde sehr gerne wieder eine Zeit lang begleitet, mit ihnen gelacht und geweint, gebangt und gehofft.
Freundschaft, Liebe, Vertrauen, Mut, Hoffnung , Verantwortung,... sind nur einige der Schlagworte, die uns in dieser Geschichte begleiten.

Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil.
Viele kleine Szenen und Andeutungen haben mich sehr neugierig gemacht.
Für dieses emotionale und fesselnde Lesevergnügen vergebe ich gerne 5 Sterne.

Veröffentlicht am 07.04.2020

Ein todbringendes Kunstwerk!

Der Tattoosammler
0

Marni Mullins ist Tattookünstlerin und betreibt ein eigenes Tattoostudio.
Als sie durch Zufall in einem Müllcontainer eine Leiche entdeckt wird sofort ihr Fluchtinstinkt und ihre Abneigung der Polizei ...

Marni Mullins ist Tattookünstlerin und betreibt ein eigenes Tattoostudio.
Als sie durch Zufall in einem Müllcontainer eine Leiche entdeckt wird sofort ihr Fluchtinstinkt und ihre Abneigung der Polizei gegenüber geweckt.
Als ein weiterer Mord geschieht findet sich Marni plötzlich dennoch mehr oder weniger freiwillig in einer Mordermittlung wieder.
Denn der Mörder schneidet seinen Opfern Tattoos vom Körper und DI Francis Sullivan bittet sie um Hilfe.
Er hofft dem Täter mit Marnis Fachwissen über Tattoos und der Tattooszene auf die Spur zu kommen.
Eine Jagd gegen die Zeit beginnt, denn der Mörder hat sein nächstes Opfer bereits im Visier.

Die Idee dieses Buches hat mich sofort angesprochen.
Ich habe selbst keine Tattoos und auch gar keine Ahnung von der Tattoo- Community, habe mich aber parallel zum Lesen des Buches ein bißchen schlau gemacht.
Es ist echt unglaublich, welche Kunstwerke einige Tattookünstler auf Körpern entstehen lassen können.
Mit diesen Bildern vor Augen habe ich die Geschichte noch intensiver wahrgenommen.

Man erlebt die Geschichte auf der Ermittlerseite aus drei verschiedenen Perspektiven und zusätzlich auch durch die Augen des Tattoosammlers.
Besonders die letzteren Szenen sind immer sehr eindrücklich und bildhaft dargestellt.

Francis und Marni bilden ein sehr gegensätzliches Team bezüglich ihrer Charaktere und ihrer Einstellungen, arbeiten aber dennoch erfolgreich miteinander und nehmen den Leser bei ihren Ermittlungen hautnah mit.
Hierbei wird Di Sullivan immer wieder von seinem karriere- und machthungrigen Chef und einem Kollegen boykottiert, was ich manchmal als etwas anstrengend und überzogen empfunden habe.

Zahlreiche falsche Fährten, die fesselnden Gedanken des Tattoosammlers und die Frage, wer aus Marnis Umfeld für die Morde verantwortlich ist, halten den Spannungsbogen hoch bis zum überraschenden Ende.

Ich habe das Lesen dieser spannenden Geschichte sehr genossen und vergebe gerne 4 Sterne.

Veröffentlicht am 01.04.2020

Kleiner Zufall...große Wirkung!

Geisterfahrt
0

Anna Krüger und ihre Kollegen von der Helgoländer Polizei freuen sich auf einen schönen Tag auf dem „Hamburger Dom“ um das Dienstjubiläum ihres Chefs zu feiern.
Auch dessen neunjährige Tochter ist mit ...

Anna Krüger und ihre Kollegen von der Helgoländer Polizei freuen sich auf einen schönen Tag auf dem „Hamburger Dom“ um das Dienstjubiläum ihres Chefs zu feiern.
Auch dessen neunjährige Tochter ist mit von der Partie.
Dann jedoch macht Anna auf dem Volksfest eine zufällige Entdeckung und setzt damit eine Kette von Ereignissen von ungeheuerem Ausmaß in Bewegung.

In diesem dritten Band der Reihe agiert das Helgoländer Team außerhalb ihrer gewohnten Komfortzone, beschert uns aber dennoch das gewohnte Maß an Spannung und Dramatik.

Die gesamte Geschichte spielt sich innerhalb von nur ca. zwei Stunden auf einem räumlich sehr begrenzten Bereich ab.
Als Leser ist man stets mitten im Geschehen, erlebt die Szenen eins zu eins mit, wodurch der Autor ein ungeheuer hohes Tempo und eine fesselnde Dynamik entwickelt.
Ein verschwundenes Kind, ein verlorener Paß, ein verstauchter Knöchel, ein einsamer Mann,...
Geschickt verwebt Tim Erzberg diese Ereignisse miteinander, bildet ein Geflecht, in dem viele kleine Zufälle, Mißgeschicke, Entscheidungen und Gefühle dazu führen, daß sich an diesem Abend auf dem „Hamburger Dom“ das Leben vieler Menschen verändert und eine tragische Wendung nimmt.

Obwohl man als Leser glaubt einen Überblick über das Geschehen zu haben, sieht man das Ende nicht kommen.
Es gibt so viele kleine Momente, in denen Entscheidungen gefällt werden, die große Auswirkungen auf den Verlauf der Ereignisse haben und diese in die eine oder eben auch in die gegenteilige Richtung lenken können.

Für dieses rasante und fesselnde Lesevergnügen vergebe ich gerne 4 Sterne.

PS.
Als sehr schöne Zugabe erfährt man in diesem Teil der Reihe in Rückblicken einiges aus Annas Vergangenheit, wobei diese leider keine schönen Erinnerungen birgt.

Veröffentlicht am 28.03.2020

Von der Retterin zum Opfer? ...zur Mörderin?

Marta schläft
0

Nadja arbeitet in einer Anwaltskanzlei.
Sie ist sehr verschlossen und darauf bedacht, dass niemand von ihrer Vergangenheit im Gefängnis erfährt.
Als ein Mord geschieht und eine Freundin Nadja um Hilfe ...

Nadja arbeitet in einer Anwaltskanzlei.
Sie ist sehr verschlossen und darauf bedacht, dass niemand von ihrer Vergangenheit im Gefängnis erfährt.
Als ein Mord geschieht und eine Freundin Nadja um Hilfe bittet, wird sie unversehens in ein perfides Spiel verwickelt und wird von der helfenden Freundin zum Opfer?...zur Mörderin?

Dies ist das erste Buch, welches ich von Romy Hausmann gelesen habe, und es hat mir richtig gut gefallen.

Die Geschichte wird auf verschiedenen zeitlichen und örtlichen Ebenen aus der Sicht unterschiedlicher Personen erzählt.
Dies hat gerade zum Anfang manchmal für Verwirrung gesorgt, gleichzeitig aber auch mein Interesse und meine Neugierde geschürt.
Wer ist wer?
Wie stehen die einzelnen Figuren in Verbindung?
Was für eine zeitliche Abfolge liegt hier vor?

Als sich dann nach und nach die Zusammenhänge zwischen den Handlungssträngen offenbaren endet das Verwirrspiel immer noch nicht.
Mit erzählerischer Raffinesse führt uns die Autorin immer wieder auf falsche Fährten.
Geschickte Täuschungsmanöver und überraschende Wendungen sorgen für eine fesselnde Dynamik und einen durchgängigen Spannungsbogen und bringen immer wieder Bewegung in die Geschichte.

Ich konnte mich der Sogkraft dieses Buches nicht entziehen und vergebe für dieses raffiniert durchdachten Verwicklungen gerne 5 Sterne.

Veröffentlicht am 27.03.2020

Bedrohliche Geheimnisse

Totsee
0

Nora Dahn arbeitet als Personenschützerin.
Zu ihren Klienten zählen Weltstars, Politiker und Industrielle und so erscheint ihr nächster Auftrag vergleichsweise harmlos.
Nora soll eine junge Frau bei ihrem ...

Nora Dahn arbeitet als Personenschützerin.
Zu ihren Klienten zählen Weltstars, Politiker und Industrielle und so erscheint ihr nächster Auftrag vergleichsweise harmlos.
Nora soll eine junge Frau bei ihrem Urlaub in die Berge begleiten.
Schnell entpuppt sich dieser Auftrag jedoch als viel gefährlicher als erwartet und Nora findet sich in einer tödlichen Verschwörung mit weitreichendem Ausmaß wieder.

Der sehr flüssige und spannende Schreibstil des Autors hat mich in einem sehr angenehmen Lesefluß mit durch die packende Geschichte genommen.

Aus verschiedenen Perspektiven erzählt, springt man als Leser zwischen unterschiedlichen Handlungssträngen hin und her.
Die Wechsel sind so geschickt gesetzt, dass ich mich ständig fragt, wie es bei den anderen Figuren weitergeht und welche Geheimnisse sie verbergen.

Der Autor bedient sich zahlreicher Finten und verblüffender Wendungen und das Rätsel Raten nimmt seinen Lauf.
Wer ist gut? Wer ist böse?
Wem kann Nora tatsächlich noch trauen?
Blutige Attentate, nächtliche Einbrüche, ein Geheimbund mit weitreichendem Einfluß...
Eindrucksvoll vom Autor in Szene gesetzt wird der Handlung bis zum nervenaufreibenden Abschluß pure Spannung einverleibt.

Nora Dahn ist eine klasse Protagonistin, souverän und mutig und sie steht zu ihrer Meinung und ihren Taten.
Ich hoffe, dass dies nicht der einzige Auftrag war, bei dem ich sie begleiten konnte.
Für dieses fesselnde und spannende Leseerlebnis vergebe ich gerne 4 Sterne.