Platzhalter für Profilbild

Himmelsstuermer

Lesejury-Mitglied
offline

Himmelsstuermer ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Himmelsstuermer über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.07.2021

Aufgehender Stern am Krimihimmel

Trüffelgold
3

Der Kriminalroman "Trüffelgold" von Julie Dubois kann auf ganzer Linie überzeugen. Mit leichter Feder hat die Autorin liebevolle Charaktere gezeichnet, welche das malerische Saint-Andre-du-Perigord bevölkern. ...

Der Kriminalroman "Trüffelgold" von Julie Dubois kann auf ganzer Linie überzeugen. Mit leichter Feder hat die Autorin liebevolle Charaktere gezeichnet, welche das malerische Saint-Andre-du-Perigord bevölkern. Allen voran die Pariser Kommisarin Marie Mercier, welche nach dem Tode ihrer Großmutter ein Sabbatjahr in dem von ihr ererbten Haus verbringt. Liebevoll betreut von ihrer Großtante Leonie, die sich um das Herz und den Magen ihrer Großnichte gleichermaßen kümmert. Die im Roman beschriebenen Gerichte machen sofort Lust, ins Perigord zu fahren oder zumindest selbst den Kochlöffel zu schwingen.
Doch auch die Spannung kommt nicht zu kurz, denn zwei Morde und ein Mordversuch halten Marie in Atem. Sie ermittelt in dem Fall, sehr zum Leidwesen des zuständigen Beamten Leblanc, der sich zunächst um die Aufklärung der Verbrechen sorgt, zunehmend aber auch um Marie selbst. Die klug konstruierte Handlung nimmt mehrere Wendungen, bis die Täter schließlich überführt sind.
Die Autorin Julie Dubois ist eine Deutsche mit französischen Wurzeln und sie hat aufgrund ihrer Herkunft einen feinen Blick für die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich. Nach einem dramatischen Zwischenfall reist Maries besorgter Vater extra aus Deutschland an, was allerlei Gelegenheit bietet, die Unterschiede darzustellen.
Der Roman bildet den Auftakt einer Reihe um Marie Mercier und man kann nur hoffen, dass diese ebenso erfolgreich wird wie die Bücher von Martin Walker oder Jean-Luc Bannalec, welche uns gleichfalls in französische Regionen entführen. Dieser erste Band nährt die Hoffnung auf Großes.
Ob Julie Dubois übrigens ein Pseudonym ist, bleibt zum jetzigen Zeitpunkt offen. Falls ja, wäre es ein Indiz für einen germanistischen Hintergrund der Autorin, da eine Großmutter von Hermann Hesse dann Namenspatin wäre.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 26.04.2021

Chance vertan

Mord auf Provenzalisch
3

Der Roman "Mord auf provenzalisch" gleicht einem Baguette - locker und leicht kommt er daher, bei näherer Betrachtung fehlt ihm jedoch die Substanz.
Das Autorenduo, das unter dem Pseudomym Serena Kent ...

Der Roman "Mord auf provenzalisch" gleicht einem Baguette - locker und leicht kommt er daher, bei näherer Betrachtung fehlt ihm jedoch die Substanz.
Das Autorenduo, das unter dem Pseudomym Serena Kent schreibt, lässt ihre Protagonistin Penelope in der malerischen Kulisse der Provence ermitteln. Dorthin hat es die Mitfünfzigerin nach der Trennung von ihrem Mann verschlagen. Schon zum zweiten Mal muss sie in einem Mordfall in ihrer Umgebung ihre Kenntnisse aus ihrer früheren Tätigkeit als Sekretärin eines Gerichtsmediziners einsetzen. Im vorliegenden Fall wird sie bei einem Besuch einer Vernisage Zeugin, wie ein ausstellender Künstler vergiftet zusammenbricht. Einige Tage später verstirbt er im Krankenhaus.
Eigentlich hätte alles für eine vergnügliche Lektüre angerichtet sein können, aber leider zeigt der Krimi handwerkliche Schwächen, welche das Lesevergnügen schmälern. Die handelnden Figuren sind nicht sauber genug ausgearbeitet und daher fehlt ihnen die Tiefe, um sich mit ihnen identifizieren zu können. Auch die eigentliche Krimihandlung ist nicht durchgängig stringent. Die Auflösung des Falles erscheint eher willkürlich und passt auch nicht zum eigentlichen Charakter des Buches. Logische Brüche erschweren das Lesevergnügen und die gesetzten Cliffhanger für einen möglichen dritten Band erscheinen arg gewollt.
Hier wäre eindeutig mehr möglich gewesen.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung