Profilbild von I-absolutely-heart-books

I-absolutely-heart-books

Lesejury Profi
offline

I-absolutely-heart-books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit I-absolutely-heart-books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2019

Bücher = Glück

Leseglück
0

In diesem Buch gibt es eine Variätät an Genres und Autoren. Von Klassikern bis zu aktuellen Büchern - eine breite Auswahl. Das ist gelungen, finde ich.
Witzig fand ich zwischen durch, dass es interaktive ...

In diesem Buch gibt es eine Variätät an Genres und Autoren. Von Klassikern bis zu aktuellen Büchern - eine breite Auswahl. Das ist gelungen, finde ich.
Witzig fand ich zwischen durch, dass es interaktive Listen gab. Auch die Rubrik „Lange Rede, kurzer Sinn“ gefiel mir gut. Das hat die ganze Auflistung aufgelockert und wirkte dann nicht zu mächtig.

Nicht so gefallen haben mir die Illustrationen, die waren nicht so meins. Super gefunden hätte ich es auch, wenn alle Buchtexte in etwa gleich lang gewesen wären. Da waren mir einige zu lang, während andere relativ kurz gehalten wurden.

„Leseglück“ ist ein nettes Geschenk für Bibliophile, gerade wenn man nicht genau weiss, was der zu Beschenkende gerne liest. Ein paar Titel hab ich mir auch raus geschrieben ?

Veröffentlicht am 18.08.2019

Ausbaufähig

Bastard Millionaire - sinnlich verführt
0

Von der Autorin Michelle Summers hatte ich bisher noch nie gehört und so wurde ich nebst dem Kurztext wie auch anhand des Covers neugierig.

Die Story liest sich schnell und flüssig. Mir gefiel, dass es ...

Von der Autorin Michelle Summers hatte ich bisher noch nie gehört und so wurde ich nebst dem Kurztext wie auch anhand des Covers neugierig.

Die Story liest sich schnell und flüssig. Mir gefiel, dass es nicht wie in ähnlichen Büchern plötzlich sprachlich krass wurde. Klar, wäre in dem Genre nicht gerade abwegig, aber darum fand ich es gut, dass hier mal nicht zu heftige Worte gewählt wurden. Aufgefallen ist mir allerdings, dass es oft zu Wortwiederholungen kam. Kann man jetzt als nicht schlimm empfinden, mich hat es aber gestört. Vielleicht wäre es mir auch nicht so schnell aufgefallen, wenn nicht permanent die Abkürzung ONS (one night stand) benutzt worden wäre. Das hat mich mega genervt! ☹️ Gegen Ende hin hatte es auch einige Schreib- und Fallfehler, die aber nicht so ins Gewicht fielen wie die drei obengenannten Buchstaben.

Die Charaktere empfand ich als sympathisch. Lee hatte meiner Meinung nach schon ein bisschen wenig Verantwortungsbewusstsin gegenüber anderen gezeigt. Auch wenn sie diesen Deal mit Jack eingegangen ist - wie kann man so eine finanzielle Einbusse in Kauf nehmen und vergessen was weg zu sperren?
Unlogisch war für mich noch das Ende. Ganz ehrlich? Lee zerstört Jacks Traum und er „blockiert sie auf allen Kanälen“? That’s it? Es klang nicht so, als würde der sich sowas gefallen lassen. Ein bisschen zu utopisch...

Den Titel des Buches kann ehrlich gesagt nicht verstehen. Der passt nicht...

Am Schluss kommt bei mir zu zwei Punkten Abzug wegen der Wortwiederholung und des unrealistischen Schluss.

Veröffentlicht am 05.08.2019

Puh!

Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter
0

Es hat jetzt etwas gedauert bis ich so weit war die Rezi zuschreiben. Ich brauchte einfach ein paar Tage um die Story zu verdauen.

Zu Beginn hatte ich nicht gedacht, welche krassen Emotionen zwischen ...

Es hat jetzt etwas gedauert bis ich so weit war die Rezi zuschreiben. Ich brauchte einfach ein paar Tage um die Story zu verdauen.

Zu Beginn hatte ich nicht gedacht, welche krassen Emotionen zwischen den Seiten zu finden sein würden. So ziemlich alles querbeet, wie ich beim Lesen dann bald gemerkt habe. Klar, es ist Fiktion, aber der Autor hat seine Erfahrung als Soap Drehbuchautor einzusetzen gewusst. Ich hätte mal gerne gelacht, dann standen mir die Tränen in den Augen, ich war wütend und hätte die Protas aber auch gerne in den Arm genommen.

Die Hauptpersonen haben von Anfang bis Ende hin alle eine starke Veränderung durch gemacht. Sie alle sind auf der letzten Seite mutiger und mit sich im Reinen.

Von der Handlung will ich eigentlich nicht gross was erzählen, denn ich denke dass man es einfach selbst lesen sollte.

In einem Wort? Gänsehaut!

Veröffentlicht am 05.08.2019

Zu viele offene Fragen für mich...

Kein Moment zum Verlieben
0

Die Geschichte zwischen Lana und Cole war leicht zu lesen - flüssige Wortwahl und Schreibstil.

An und für sich war die Idee super, nur hat der Klappentext meiner Meinung nach fast schon die Spannung genommen, ...

Die Geschichte zwischen Lana und Cole war leicht zu lesen - flüssige Wortwahl und Schreibstil.

An und für sich war die Idee super, nur hat der Klappentext meiner Meinung nach fast schon die Spannung genommen, denn das erste Treffen der zwei war dadurch gar keine Überraschung mehr. Die Idee war schon nach wenigen Seiten „abgearbeitet“.

Was die Charaktere betrifft - mir war Cole viel sympathischer als Lana. ? Liegt vielleicht daran, dass sie zuerst total auf Anstand geht und es „nur“ auf ein kleine Abenteuer reduziert während er Gefühle für sie hegt.

Mit ihrer Cousine konnte ich auch nicht viel anfangen. Rick war mir definitiv sympathischer. Der Bad Boy Randy ist eine Abwechslung und bringt Spannung rein.

Für mich blieben am Ende zu viele Fragen offen. Was ist zwischen Lanas Cousine und Rick? Warum hat Randy das getan? Kann Lana plötzlich doch ihr Leben in London aufgeben? ...

Schade, denn aufgrund der teilweise unsympathischen Protas und den vielen offenen Fragen ziehe ich 2 Sterne ab. Hab schon andere Bücher der Autorin gelesen und die gefielen mit definitiv besser

Veröffentlicht am 29.07.2019

Fuchsmädchen vs the evil guy

Heaven's End – Wen die Geister lieben
0

Auf das Buch hab ich schon länger gefreut, denn der Kurztext und das hammermässige Cover haben sofort mein Interesse geweckt. Von der Autorin hatte ich bisher noch keine Bücher gelesen, so dass ich auch ...

Auf das Buch hab ich schon länger gefreut, denn der Kurztext und das hammermässige Cover haben sofort mein Interesse geweckt. Von der Autorin hatte ich bisher noch keine Bücher gelesen, so dass ich auch ohne Vergleiche zu lesen begann.

Was soll ich sagen? Ich fands toll und kanns kaum erwarten Band zwei zu lesen!! ?

Der Schreibstil ist super flüssig, die Seiten fliegen nur so davon. Es war angenehm zu lesen und die teilweise eingebrachten Schottischen Wörter (Numptie für Idiot z.B.) waren stimmig und haben gepasst. Ein Wort fand ich allerdings unpassend - Fisimatenten. Das ist jetzt Gemotz auf hohem Niveau, ist mir einfach aufgefallen weil ich finde, dass es nicht passt. Abzug gibts deswegen aber keinen ?

Die Charakteren fand ich toll. Die Prota Jojo war mir auf Anhieb sympathisch und ich fands cool, wie sie sich im Verlauf der Story entwickelt, stärker wird und den anderen vertraut. Obwohl sie eine Aussenseiterin ist, sie ist stärker und mutiger als sie selbst denkt.
Zack ist echt süss und ganz anders als ich zu Beginn gedacht hatte.
Big Kate ist ne coole Socke und das Gegengewicht zur Dramaqueeen Benny.
Natürlich brauchts wie immer in ähnlichen Büchern eine Zicke und die ist gelungen!

Spoiler:
Gerade teilweise hat es mich n bisschen an Harry Potter erinnert mit den Horkruxen, aber das war nicht weiter schlimm. Spannendes Element!

Mir hats das Buch super gefallen und ich kanns kaum erwarten Band 2 lesen zu können!!