Profilbild von I-absolutely-heart-books

I-absolutely-heart-books

Lesejury Star
offline

I-absolutely-heart-books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit I-absolutely-heart-books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.01.2023

Georgie auf Abwegen

Skandal & Vorurteil. Ein Georgie Darcy-Roman
0

Da ich noch nie von Amanday Quain gehört habe, war es vor allem der Titel des Buches, der mich sofort neugierig gemacht hat. Natürlich denkt man da grad an Jane Austen. Auch das Cover passt zu der Theorie.
Was ...

Da ich noch nie von Amanday Quain gehört habe, war es vor allem der Titel des Buches, der mich sofort neugierig gemacht hat. Natürlich denkt man da grad an Jane Austen. Auch das Cover passt zu der Theorie.
Was ich schon nach wenigen Minuten gemerkt habe ist, dass es sich hierbei nicht um eine moderne Stolz und Vorurteil Story handelt, sondern einfach ein paar Elemente davon beinhaltet wie zum Beispiel die Namen. Meiner Meinung nach aber kein Problem, sondern halt einfach eine moderne Anlehnung. Vielleicht hätte es mir auch gar nicht so gut gefallen, wenn es eben eine neue Stolz und Vorurteil Version gewesen wäre...
In diesem Buch dreht sich alles um Georgie Darcy, eine recht aufmüpfige Jugendliche, die sich als Aussenseiterin nicht wirklich wohl fühlt. Ein Skandal hat Folgen, die sich durch ihr Leben ziehen und zwischenmenschliche Beziehungen wie zum Beispiel mit ihrem Bruder oder Mitschülern mehr als nur schwierig machen.
Interessant fand ich, wie die Autorin manch einen Namen aus Stolz und Vorurteil in die Geschichte eingebettet und umgesetzt hat.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, auch die Personen. Georgie war manchmal echt ein bisschen zickig und ich hab nicht immer verstanden, warum sie getan hat, was sie getan hat. Die anderen Figuren wie ihr Bruder Fitz, Liz oder auch Avery fand ich toll gezeichnet. Wickham als Bösewicht hat in seiner Rolle perfekt geglänzt.
Elise Eikerman hat eine sehr passende Stimme und hat die Geschichte um Georgie sehr gut umgesetzt. Ich hab ihr sehr gern zugehört.
Wer ein Jugendbuch mit Twists lesen/hören möchte, ist hier sicher gut aufgehoben. Wer allerdings Jane Austen verehrt, könnte hier eher enttäuscht sein. Just saying.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2023

War leider nicht meins

Not My Type
0

Mir ist das Buch von Lucy Score wirklich aufgrund des Covers aufgefallen. Tja, ist so, bin ich ehrlich. Von dieser Autorin hab ich bisher noch keine Bücher gelesen, aber der Klappentext hat mich neugierig ...

Mir ist das Buch von Lucy Score wirklich aufgrund des Covers aufgefallen. Tja, ist so, bin ich ehrlich. Von dieser Autorin hab ich bisher noch keine Bücher gelesen, aber der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Es versprach eine unterhaltsame Romcom... Allerdings...
Der Schreibstil ist ganz ok, aber was gestört hat war leider die Protagonistin. Frankie, eigentlich Francesca, ist Trauzeugin ihrer BFF. Aidan der Trauzeuge. Ist ja fast schon klar, dass sich da was anbahnen könnte – solche Storylines gibt es ja haufenweise in Romantischen Komödien. Aber irgendwie hat mir da was peppiges gefehlt.
Die Geschichte hat ein paar Höhepunkte, aber eigentlich ist sie nicht so aufregend wie ich mir erhofft hatte. Na ja, fasst es kurz zusammen.
Die Prota Frankie ist mir so ziemlich die ganze Geschichte über auf die Nerven gegangen. Sie weiss nicht was sie will, kritisiert ständig Aidan, ist aber selber nicht besser. Er hat mir sogar noch besser gefallen als sie.
Die Beste Freundin von Frankie ist oberflächlich und nervig, die anderen Brautjungfern eine Katastrophe. Die waren leider echt mühsam und haben das Lesen streckenweise sehr mühsam gemacht.
Schade, ich hatte mir mehr erhofft. Von mir gibt es aufgerundete 3 Sterne. Not my book…

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2023

Band 1 war ein guter Start.

Never be my Date
0

Bisher hab ich noch nie was von Kate Corell gelesen oder gehört, aber jetzt ist es bereits eines meiner Lieblingshörbücher.
Eigentlich ist es so eine Art Doppeltes-Lottchen in modern, angesiedelt in Amerika. ...

Bisher hab ich noch nie was von Kate Corell gelesen oder gehört, aber jetzt ist es bereits eines meiner Lieblingshörbücher.
Eigentlich ist es so eine Art Doppeltes-Lottchen in modern, angesiedelt in Amerika. Der Junge aus bescheidenen Verhältnissen landet im Elite Internat um den Platz eines Rich Kids einzunehmen, der ihm zum Verwechseln ähnlich sieht. Klingt easy, aber wenn da nicht die Gefühle wären, die das ganze ins Wanken bringen...
Der Schreibstil ist angenehm, die Storyline logisch. Ich fand es sehr angenehm – auch als Hörbuch.
Mir gefiel, dass bei diesem Buch Cameron eigentlich im Mittelpunkt stand. Klar, auch Aspen hatte ihren Part, aber hier war es wirklich mal der männliche Prota, mit dem das ganze anfängt und dessen Geschichte im Zentrum steht. Ausserdem war er mir auch sympathischer, da er nicht aus dieser elitären Gesellschaftsschicht stammt, wie die anderen. Ich fand ihn einfach nur klasse!!
Aspen war mir am Anfang noch ein bisschen zu blass, zu wenig Ecken und Kanten. Im Verlauf der Geschichte wurde sie mir aber immer sympathischer.
Bei den Nebenprotas muss ich sagen, dass ich bei zweien noch nicht ganz sicher bin, was da im nächsten Buch wohl auf die Leserschaft zukommen mag. Ich sag nur Jasper (Camerons Doppelgänger und Computergenie) versus Abbie (Aspens Freundin und Computergenie). Nur genervt hat die dritte im Bunde, Dione. Die war mir sofort unsympathisch.
Martha Kindermann und Jacob Weigert waren die perfekte Besetzung für dieses Hörbuch. Sehr angenehme Stimmen, die einfach genau zu Cam und Aspen gepasst haben. Ich hab ihnen unglaublich gerne zugehört.
Wie auch immer – mir gefiel der erste Band der Dilogie sehr gut und ich bin wahnsinnig gespannt auf Band 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2023

Advent Advent..

Christmas Kisses. Ein Adventskalender. Lovestorys für 24 Tage plus Silvester-Special (Romantische Kurzgeschichten für jeden Tag bis Weihnachten)
0

Einige der AutorInnen, welche hier Weihnachts-Lovestorys geschrieben habe, kannte ich bereits. Daher war ich gespannt, wie die Kurzgeschichten im Vergleich zu den Romanen sein würden.

Die meisten der ...

Einige der AutorInnen, welche hier Weihnachts-Lovestorys geschrieben habe, kannte ich bereits. Daher war ich gespannt, wie die Kurzgeschichten im Vergleich zu den Romanen sein würden.

Die meisten der Geschichten haben mir gut gefallen, nur einige wenige nicht so mega… Vermutlich weil einige schon sehr starke Fantasyelemente drin hatten und ich halt schon von kitschigen Liebesgeschichten in der Adventszeit ausgegangen bin…

Jedenfalls habe ich eine Kurzgeschichte, die mir am besten gefiel und das war die von Stella Tack: »Don’t call Santa an idiot«. Die beginnt nämlich folgendermassen:

»Weihnachtself am Nordpol zu sein, war so ziemlich der beschissenste Job der Welt.«

Nun bin ich schon sehr auf den Adventskalender für 2023 gespannt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.11.2022

Toller Einstieg!

Kloster, Mord und Dolce Vita - Folge 01
0

ir ist diese DRAN BLEIBER- Reihe schon ein paar Mal aufgefallen, allerdings hatte ich noch nie richtig reingehört. Mit den Reihen von Gitta Edelmann (Schottland) und Ellen Barkesdale (England) aus dem ...

ir ist diese DRAN BLEIBER- Reihe schon ein paar Mal aufgefallen, allerdings hatte ich noch nie richtig reingehört. Mit den Reihen von Gitta Edelmann (Schottland) und Ellen Barkesdale (England) aus dem gleichen Verlagshaus, hatte ich bereits meine »Stamm-Reihen«, und war eigentlich gut ausgestattet mit Hörbüchern. Jetzt muss ich allerdings auf die neuen Folgen warten und zum Überbrücken hab ich mit dieser angefangen… Und bin positiv überrascht worden.

Valentina Morelli beschreibt die Toskana wirklich sehr treffend und hat einen sympathischen Schreibstil. Die Geschichte war spannend aufgebaut und die Hauptfiguren Schwester Isabella und der Carabiniere Matteo gefielen mir in der ersten Folge sehr gut. Da es ja die erste Folge war, werden die Figuren sicherlich im Verlauf der Reihe auch noch viel vertiefter an Charakter gewinnen.

Der Fall war unterhaltsam, so wie man es von einem Cosy Crime Hörbuch eben erwarten kann.

Chris Nonnast hat eine sehr angenehme Stimme und gibt der Story eine passende Vertonung.

Ich bin jetzt schon auf den kommenden Fall gespannt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere