Profilbild von I-absolutely-heart-books

I-absolutely-heart-books

Lesejury Star
offline

I-absolutely-heart-books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit I-absolutely-heart-books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2021

Tolles Wintermärchen

Stella und der Mondscheinvogel
0

Ein wirklich schönes Wintermärchen!

Wir begleiten das Waisenmädchen Stella (im Englischen Original übrigens Seren), das nach dem Tod der Grosstante zu ihrem Paten und dessen Familien nach Wales geschickt ...

Ein wirklich schönes Wintermärchen!

Wir begleiten das Waisenmädchen Stella (im Englischen Original übrigens Seren), das nach dem Tod der Grosstante zu ihrem Paten und dessen Familien nach Wales geschickt wird. Am Bahnhof trifft sie einen mysteriösen Mann mit einem noch mysteriöserem Papierbündel. Als der Mann ihr das Verprechen abnimmt, das Bündel nicht aus den Augen zu lassen, verschwindet er und kommt nicht mehr zurück. Was bleibt ihr also andres übrig, als es mitzunehmen?

Und so trifft Stella in einem fast verlassenen Anwesen ein, dessen Bewohner die strenge Haushälterin und der ein bisschen verschrobene, aber gutherzige Gutsverwalter ist. Wo ist die Familie? Und wieso spricht niemand über den Jungen, der hier mit seiner Familie lebte? Und dann ist da noch dieses Paket...

Die Autorin hat ein wunderschönes Ambiete und tolle Figuren gezeichnet. Ein bisschen Fantasy, aber nur zum Teil. Die Story ist flüssig und die Zeit fliegt nur so dahin.

Und - Uve Teschner liest einfach so toll!!! Vor allem den Mondscheinvogel, der ist einfach super. Ohne Teschners atmosphärische Lesung wäre das Hörbuch nicht ganz so super. Super gelesen.

Eine tolle Story, passend zur Winterzeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2021

Rache ist süss...

Redwood Lights - Es beginnt mit dem Duft nach Schnee
0

Ich kannte bereits die weiteren Bücher der Reihe und als ich hörte, dass noch was neues kommen würde, war ich neugierig.

Tja, und das Mal musste eine der Ladies des sogenannten Kuppelteams „Das Drachentrio“ ...

Ich kannte bereits die weiteren Bücher der Reihe und als ich hörte, dass noch was neues kommen würde, war ich neugierig.

Tja, und das Mal musste eine der Ladies des sogenannten Kuppelteams „Das Drachentrio“ selbst dran glauben... 😉

Im Vergleich zu den anderen Büchern handelt es sich hier um eine kürzere Geschichte, aber für mich war das genug und es hat gar nicht mehr gebraucht. Man muss die anderen Bücher auch nicht unbedingt kennen, allerdings find ich es vorteilhafter, da man sonst die ganzen Personen nicht kennt und daher gewisse Zusammenhänge nicht versteht. Daher - ich würde das erst lesen bzw. hören, wenn man die anderen Teile schon kennt.

Die Stimme der Sprecherin hat perfekt gepasst, ich hab ihr wahnsinnig gerne zugehört.

Eine perfekte Liebesgeschichte für die Vorweihnachtszeit - eine alte Liebe, die am Fest der Liebe endlich wieder ganz wird. Für Fans der Redwood Reihe fast schon ein „Muss“.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2021

So ein Becher Kaffee...

Forbidden Secret
0

Ich kannte die Autorin bisher nicht und war daher sehr auf die Story und den Stil gespannt. Der Klappentext klang interessant und ich war neugierig, ob es sich um eine „normale“ Office-Lovestory handelte, ...

Ich kannte die Autorin bisher nicht und war daher sehr auf die Story und den Stil gespannt. Der Klappentext klang interessant und ich war neugierig, ob es sich um eine „normale“ Office-Lovestory handelte, oder ob mehr dahinter steckte.

Der Schreibstil war sehr angenehm - flüssig, leicht und ich kam schnell in der Geschichte voran. Sehr angenehm zu lesen.

Die Protas fand ich sehr sympathisch. Roe, die unverhofft zur Ersatz-Mama ihrer Nichte wird und ihr komplettes Leben über den Haufen wird, fand ich eine unglaublich tolle Hauptfigur. Sie opfert sich für Kinsey auf, will es allen recht machen und stellt sich komplett hinten an.

Thane, der Überflieger wirkt zuerst arrogant, aber eigentlich hat er ein Herz... hach, fast so weich wie ein Marshmallow 😉 Er macht eine interessante Entwicklung während der Geschichte durch und ist echt süss zu Kinsey und Roe. Und die macht es ihm wirklich nicht leicht.

Ich vermutete zuerst, dass es irgendwann ein mega Drama geben könnte, aber ich fand es echt angenehm, dass die Geschichte eigentlich recht ruhig verlief. Muss ja auch nicht immer ein riesen Tamtam sein, kann ja auch mal einfach smooth sein.

Was mir jetzt nicht so gefiel waren die merkwürdigen Namen, aber dafür gibt es keinen Abzug.

Gefehlt hat mir ehrlich gesagt ein bisschen mehr zu den Nebenprotas und auch ein paar Antworten zu Fragen, die zum Schluss hin zu überhastet erklärt, bzw. offen gelassen wurden haben mir gefehlt.

Ansonsten eine schöne Liebesgeschichte die mit einem Becher Kaffee beginnt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2021

Tolle Stimme, tolle Story ❤️

The Sky in your Eyes
0

Mir sind die Bücher von Kira Mohn schon ein paar Mal aufgefallen, gelesen oder ein Hörbuch ihrer Stories hab ich aber noch nie. Premiere also
Und mir gefiel es sehr gut!
Endlich mal ein anderes Setting ...

Mir sind die Bücher von Kira Mohn schon ein paar Mal aufgefallen, gelesen oder ein Hörbuch ihrer Stories hab ich aber noch nie. Premiere also
Und mir gefiel es sehr gut!
Endlich mal ein anderes Setting für einen New Adult Roman. Nicht immer nur USA oder UK. Ich war noch nie in Island, daher konnte ich die Authentizität der Spielorte nicht beurteilen, jedoch das Leseempfinden. Ich will nun unbedingt einmal nach Island!!!
Die Autorin beschreibt unglaublich atmosphärisch und zeichnet tolle sprachliche Bilder.
Mir gefiel der Schreibstil und die Story. Auch die Protas fand ich Klasse. Jon ist einfach nur ein toller Kerl! Elin hat Probleme und an einigen Stellen hätt ich sie am liebsten geschüttelt und ihr gesagt, dass sie doch an sich und Jon glauben soll. Aber solche Mobbingprobleme können tief sitzen, daher versteh ich es persönlich sogar sehr gut. Dass sie am Ende eine Therapie macht und sich ihren Ängsten stellt empfand ich eine schöne Entwicklung.
Einige Fragen blieben allerdings offen, Magnus z. B., daher der Punkt Abzug.

Die Stimme von Dagmar Bittner war super angenehm und hat perfekt zur Geschichte gepasst. Dadurch rundete es die Geschichte super ab.
Bin sehr auf den zweiten Band der Reihe gespannt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2021

Wie viele Worte braucht zum Glück?

Das Glück in tausend Worten
0

Ich wurde wegen dem Titel des Buches neugierig - Glück in Tausend Worten.? Das klang spannend. Und es hat mich wirklich überrascht.

Der Schreibstil ist dieses Mal wirklich mehr als nur ein bisschen speziell, ...

Ich wurde wegen dem Titel des Buches neugierig - Glück in Tausend Worten.? Das klang spannend. Und es hat mich wirklich überrascht.

Der Schreibstil ist dieses Mal wirklich mehr als nur ein bisschen speziell, denn dem Leser ergeht es gleich wie Ana - teilweise versteht man die Worte nicht, nur Satzfragmente. Manchmal kaum ein Wort. Ana kommt nämlich aus Argentinien in die USA und kann zwar ein bisschen, aber eben nicht fliessend Englisch, so dass sich manche Gesprächsfetzen einfach nicht verstehen lassen . In dem Fall hat die Autorin # eingesetzt, damit man beim Lesen dieses Nicht-Veratehen auch gleich empfindet wie Ana. Total interessant - nur an einigen Stellen hat es mich wahnsinnig gemacht. Welche Worte hätten denn hinter den Zeixhen eigentlich stehen sollen?

Das zweite erschwerende Element wären die Spanischen Sätze im Text gewesen, die nicht wirklich übersetzt wurden. Da mein Spanisch immer noch ok ist, hab ich das verstanden. Aber wenn man kein Spanisch kann, stört es den Lesefluss...

Die Story fand ich echt süss - lustig, ernst, voller Emotionen. Mir gefielen die Protagonisten Ana, Neo, Harrison und Altagracia sehr gut. Sehr sympathisch! Es hat alles gut zusammengepasst. Und zum Glück gab es hier mal keine Highschool Drama Szenerie, sondern es war sehr undramatisch.

Eine Geschichte vom Erwachsenwerden, sich zurecht finden an einem neuen Ort und die tausend Worte bis zum Happy End.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere