Profilbild von Itsbooklover

Itsbooklover

Lesejury-Mitglied
offline

Itsbooklover ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Itsbooklover über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2020

Ein Spannender und Fesselnder Psychothriller

Dunkelspiel
0

[Rezension] - Leonie Haubrich - "Dunkelspiel"

Klapptext:

Gefühle, Verstrickungen und scheinbar aussichtslose Umstände sind ihr Spezialgebiet. Nina Kolodziej ist Psychotherapeutin, die auch unkonventionelle ...

[Rezension] - Leonie Haubrich - "Dunkelspiel"

Klapptext:

Gefühle, Verstrickungen und scheinbar aussichtslose Umstände sind ihr Spezialgebiet. Nina Kolodziej ist Psychotherapeutin, die auch unkonventionelle Wege geht.

Friederike wird nach der Praxis-Neueröffnung Ninas erste Klientin. Die 41-jährige Buchhalterin unterhielt jahrelang einen intensiven Briefwechsel mit dem inhaftierten Mörder Pierre. Nach Pierres Entlassung muss sich die Liebe der Realität stellen.

Als Friederikes Freundin Sonja ermordet wird, weisen alle Spuren zu Pierre. Nina begreift fast zu spät, dass es nicht nur darum geht, die emotionalen Verwicklungen zwischen Pierre und Friederike zu lösen und den Mann hinter der Maske zu erkennen.

Längst schwebt sie selbst in Gefahr und muss sich ihrer eigenen Vergangenheit stellen, um zu überleben.

Fazit/Meinung:

Das Cover und der Buchtitel sind einfach super und passen wie die Faust aufs Auge zu dem Psychothriller.

Der Schreibstil ist fesselnd,bildlich und fließend. Sodass ich das Buch in einem Rutsch verschlungen habe.

Der Spannungsbogen ist von der Ersten bis zur Letzten Seite geboten und man fiebert regelrecht mit.

Ein großes Lob an die Autorin, sie hat hier ein Super Werk geschaffen.

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2020

Ein Spannender und Informativer Roman

Sheloquins Vermächtnis
0

[Rezension] - Brita Rose-Billert - "Sheloquins Vermächtnis"

Klapptext:

Staff Sergeant Ben Clifford der RCMP ist nicht gerade erfreut, als in seinem Distrikt ein Mord geschieht - und das ausgerechnet ...

[Rezension] - Brita Rose-Billert - "Sheloquins Vermächtnis"

Klapptext:

Staff Sergeant Ben Clifford der RCMP ist nicht gerade erfreut, als in seinem Distrikt ein Mord geschieht - und das ausgerechnet vier Wochen vor seiner Pensionierung.

Dabei ist Hope, die kleine, verträumte Stadt in British Columbia, der wahrscheinlich friedlichste Flecken auf der Landkarte.

Clifford hofft auf die Hilfe des Eingeborenen Cody White Crow. Niemand ahnt, dass auch dieser in großer Gefahr schwebt.

Killer jagen ihn, als er seinem Bruder das Land des alten Sheloquin zeigt. Sein Leben verdankt Cody schließlich Montaya Sunroad, einer Squamish Indianerin und seinem treuen Wolfshund Mellow.

Doch ein Mörder läuft noch immer frei herum. Seltsame Dinge geschehen, die immer mehr Fragen aufwerfen. Selbst der Staff Sergeant verstrickt sich tief in das gefährliche Netz aus Lügen und Verrat.

Inhalt:

Der Prolog ist sehr informativ geschrieben, so bekommt man einen ersten Eindruck um was es eigentlich in dem Buch geht.

Einfach dramatisch was mit Sheloquin passiert ist. Er musste sterben, weil er sein Land nicht verkaufen und abgeben wollte. Manche Menschen meinen wirklich mit Geld kann man alles bekommen. Nur gut das Sheloquin selbst in der Situation wo sie ihn gequält haben nichts gesagt hat. Aber dadurch wird einem mal gezeigt, was mit den Ureinwohner durch die "Weißen" passiert. Einfach nur Tragisch.

Hope liegt am Fraser River. Nach einem halben Jahr wurden Sherloquins verkohlte Überreste gefunden. Denn dort wo er wohnte kommt man nicht täglich vorbei.

Montaya arbeitet in Vancouver im MOA und wird dort von Shore angesprochen, der sie belügt um alles über das Land zu erfahren. Doch Montaya bemerkt das dort was nicht stimmt. Ihr ist Shore nicht geheuer, und Shore ist jedes Mittel Recht zu erfahren, wer das Land geerbt hat.

Cody zeigt David das Land von Sheloquin und wird von Shore gejagt. David wird von einer Schlange gebissen und kommt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus.

Man will mit allen Mitteln ihnen das Land wegnehmen. Cody und David wird Mord vorgeworfen und Cody konnte fliehen. David bekommt Besuch im Krankenhaus von Shore der ihm die gleiche Lügengeschichte erzählt wie Montaya. Shore ist echt die reinste Plage..

Der Sheriff Clifford hilft den üblen Typen und möchte David und Cody verhaften. Doch Cody ist immer noch auf der Flucht. Montaya findet Cody und hilft ihm seine Wunden zu versorgen. Die zwei kommen sich näher.

Den einen Tag finden Cody und Montaya Clifford und sein Sohn Pat. Mit den Pferden reiten sie zurück. Doch Clifford will Cody gar nicht helfen sondern nimmt ihn in Hope fest. Er und David sitzen nun im Gefägnis.

Als erstes wird David freigelassen auf Kaution, dann Cody da ihm das Land gehört und er wenn überhaupt den Kaufvertrag unterschreiben muss. Doch es kommt anders als Barn und Shore denken. Die Presse ist da und Cody blamiert Barn aufs übelste (Karma regelt das, mit Barn) Shore ist abgehauen und Barn ist auch nach der Blamage und dem Reinfall abgehauen.

Shore wird auf Clifford angesetzt und dann wird Shore dort verhaftet. Gut das Cody so ein Kämpfer ist.

Fazit/Meinung:

Das Cover passt einfach super zu dem Roman. Der Schreibstil ist fließend,bildlich und fesselnd.

Man bekommt durch diesen Roman einen super Einblick in die Welt der Indianer, was für sie das Land was sie besitzen bedeutet und das man mit Geld eben nicht alles kaufen kann.

Die Autorin hat hier einen wirklich sehr schönen informativen aber auch spannenden Roman geschrieben.

Ein "Must-Have" für alle Roman-Fans und Indianer-Fans.

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2020

20 Kulinarische Krimis mit asiatischen Rezepten

Mord süß-sauer
0

[Rezension] - Christina Wermescher (Hrsg.) - "Mord süß-sauer"

Klapptext:

20 kulinarische Kurzkrimis entführen nach Fernost und verbinden leckere asiatische Rezepte mit mörderischer Spannung.

Vor exotischer ...

[Rezension] - Christina Wermescher (Hrsg.) - "Mord süß-sauer"

Klapptext:

20 kulinarische Kurzkrimis entführen nach Fernost und verbinden leckere asiatische Rezepte mit mörderischer Spannung.

Vor exotischer Kulisse treiben unsere Krimi-Autorinnen und -Autoren zwischen Gong Bao Rindfleisch, Sambal Ikan Bilis und Chinesischem Mondkuchen den Pulsschlag nach oben. Die Rezepte stammen unter anderem aus Indien, China, Vietnam, Thailand & Japan – perfekte Schauplätze für deftiges Mordgeschehen.
Schnallen Sie sich an und starten Sie Ihre kriminell-kulinarische Asienreise!

Wolfgang Breitkopf • Andrej Chekov • Marion Demme-Zech • Monika Deutsch • Jürgen Edelmayer • Ina Elbracht • Sabine Frambach • Petra Holz • Frank Krajewski • Veronika Lackerbauer • Gabriel R. K. Maier • Andrea Z. Rhein • Roland Ruether • Nick Stein • Harald Weber • Christina Wermescher • Cécile Ziemons • C. K. Zille

Inhalt:

Die falsche Braut von Christina Wermescher (Hrsg.):

Erst überfuhr sie die Frau ihres Ex-Freundes um und nun musste sie selber dran glauben. Tsja die Glücksrollen hatten ihr kein Glück gebracht, aber Karma hat es gleich geregelt.

Die Sumangali von Sabine Frambach:

Rahul soll den Vater seiner Freundin Maya auf die Reise nach Indien begleiten. Doch Rahul ist sich nicht sicher ob das eine so gute Idee ist, denn Klaas ist ein pensionierter Ermittler und das erste Kennenlernen war eher ein Verhör als ein Kennenlernen. Doch der Urlaub in Indien verläuft anders als geplant. .

Chinesisches Roulette von Nick Stein:

Jackie Lee brummte, das einer von ihnen nicht lebend raus kämen. Doch wen wird es treffen? Tex, Slinky Myers, Nishima, Ho oder Liu Bin? Es würde Fugu geben, wer wird es überleben? Das Rezept Changfen hört sich auch sehr gut an..

Wasser von Cécile Ziemons:

Parvati zermahlt mit einer Steinrolle die Reiskörner um Mehl zu bekommen, für die Dosa (hauchdünne Pfannkuchen) Wasser aus dem Ganges wurde verwendet. Wasser ist eben nicht gleich Wasser.

mail to Nina: 'Olakel immel lichtig' von Monika Deutsch:

Sissi ist mit ihrem Mann in China. Sie lernen die Familie Wu kennen und jeden Tag öffneten sie einen Glückskeks. Eines Tages passierte es dann. Sissi kommt nun alleine nach Hause.

Mochi-Mochi von Andrea Z. Rhein:

Da war jemand etwas zu gierig nach dem Mochi.. Doch wie er versucht hatte mit dem Staubsauger diesen Reis aus seinem Hals zu bekommen ist echt grauenhaft die Vorstellung.

Wenn ein Abschied in die Suppe fällt von Wolfgang Breitkopf:

Auf Koh Samui ist immer Urlaubssaison, die Touristen sind viel unterwegs. Robert Maier ist vor 10 Jahre ausgewandert und hat alle Zelte in Deutschland abgebrochen. Doch die Zeit war hart, denn er musste sich erst mal an alles gewöhnen, schließlich ist dort vieles anders als in Deutschland. Tsja hätte Robert Maier damals alles anders gemacht wäre es ihm nicht so ergangen.. Karma regelt es.

Hundert Schlangen von Gabriel R. K. Maier:

Yu fuhr mit der MTR, neber ihn setzte sich das Mädchen Lei Lei. Sie war schon sein Typ aber er durfte sich nicht ablenken lassen, denn schließlich hatte er einen wichtigen Auftrag zu erledigen. Doch Yu hatte einen Fatalen Fehler begangen. Dachte nicht das Lei Lei so ein Mädchen ist.

Ein Frühstück für Helden von Harald Weber:

Walter redete mit Cedric und Elizabeth, wie sie in den Ausstellungsraum gelangen könnten, schließlich müssen sie den Auftrag beenden. Doch das würde nicht so einfach werden, da die Wächter alle 2Std. Gewechselt werden. Doch wird es ihnen gelingen?

Lebe deinen Traum von Roland Ruether:

Es heißt immer Japaner sind zierlich und klein, doch das stimmte nicht. Und Tokio war die leiseste Metropole der Welt, so gespenstisch. Doch wird sie den Laden finden? Wird sie den Tätowierer finden der ihr das in den Unterarm tätowiert hatte?

Nainai von C. K. Zille:

Jing wurde von ihrer Großmutter als Dummes Ding betitelt, denn Jing sollte das Essen an den Vermieter ausliefern. Doch das war nicht alles was Jing machen sollte, dies erfuhr sie kurze Zeit später. Ihre Großmutter ist voller Hass und tut Jing immer erniedrigen, doch Jing lässt es sich nicht weiter gefallen.

Der Tod des Parteisekretärs von Nick Stein:

Kommissar Chen Youxiu war gerade am Kochen als das Telefon klingelte. Er musste weg, doch er kochte erst noch das Essen fertig. Chen ermittelte wer den Mord begangen hatte, doch sollte er die Person nun verhaften oder warten bis der Wettbewerb vorbei ist?

Der Rauch von Kohlen von Gabriel R. K. Maier:

Yang Biao befand sich in Pekins Außenbezirk. Er war auf dem Weg zu Herr Wu. Beide haben eine Gemeinsamkeit, denn beide verloren vor 7 Jahren ihre Söhne. Sie sind in der Schule umgekommen. Yang hatte damals versucht den Schulleiter zu verklagen, doch wegen der mangelnden Beweislage hatte Yang verloren. Doch Chen Tian ist nun in einer Position den man nicht verurteilen würde, und schon gar nicht nach 7 Jahren. Wird es Yang gelingen Chen Tian doch noch in den Knast zu bekommen?

Tante Lottes rotes Curry von Veronika Lackerbauer:

Neu-Dehli Sommer 1985

Anselm reiste nach Indien, und fragte sich warum er das tat. Es war heiß und durch den Smog war die Luft einfach nur stickig. Denn dort sind die Straßen überfüllt mit Autos,Tuc-Tucs, Roller. Anselm kam in seiner Unterkunft an, doch die erste Nacht war grauenhaft, denn auch Nachts war es dort Schwül. Da er nicht schlafen konnte lief er umher und dort fand er den indischen Koch – Tod!Was ist passiert? Wer war das?

'...dass sie, fortzeugend, immer Böses muss gebären' von Jürgen Edelmayer:

Leander Voss sah dank seiner Mutter aus wie die einheimischen in Thailand. Leander hatte einen Stand wo er Tofu-Gemüsepfanne kochte und verkaufte. Als sein alter Klassenkamerad Moritz Stemmel vor ihm stand. Nun kam Leander alles wieder hoch. Und er musste was tun, bevor jemand wusste wo er war.

Nichts bleibt, wie es war von Christina Wermescher:

In der Provinz Sichuan standen die Obstplantagen in voller Blüte. Li liebte es dort zu arbeiten, die Plantage, an der frischen Luft, war genau das richtige für ihn. Doch Li hat bedenken wegen dem Bestäubungsroboter aus den USA. Sollte Li sich dagegen wären? Aber was könne er schon machen? Bis Dan Li sagte er solle mit der Axt zur Arbeit kommen. Doch was hat Dan vor?

Das Mondfest, ein Mordsfest von Marion Demme-Zech & Frank Krajewski:

Frau Wang sah in den Himmel und sah das der Mond bald seine volle größe erreichen würde. Denn es stand das Mondfest an. Die Leute werden die Straßen schmücken und Mondkuchen backen. Herr Wang half seiner Frau bei den Zubereitungen für das Fest. Doch Frau Wang nickte nur und sagte nichts zu ihrem Mann. Doch dieses Mondfest würde anders sein als die davor.

Teehaus der hungrigen Geister von Ina Elbracht:

Es sieht so aus als würde der Mann sein Ziel kennen, denn er läuft als weiter und lässt sich durch nichts beirren, doch hat er seine Verfolger wirklich abgeschüttelt? Was wird passieren wenn sie ihn bekommen? (Diese Geschichte ist sehr knifflig geschrieben und man muss zwischen den Zeilen lesen, was ich persönlich sehr gut finde)

Wer Pech berührt, besudelt sich von Andrej Chekov:

Er lernte die Frau Namens LeiLei kennen, und er konnte es nicht fassen das er Anne betrogen hatte. Als er im Hotel war bekam er einen Anruf von seiner Frau, sie fragte ihn ob er das Hochzeitsgeschenk schon gefunden hatte, und er aß die Praline die Anne ihm schenkte. Dann wurde sie wütend und fragte ihn ob die Fremde Frau immer noch bei ihm ist, was er verneinte. Doch LeiLei war keine 15min. Weg, seine Frau war sauer auf ihn und er musste nun am eigenen Leib spüren was es für Auswirkungen hatte seine Frau zu betrügen.

Toddy von Petra Holz:

Ulf konnte sich beim Buffet einfach nicht entscheiden was er sich nehmen sollte. Ulf war mit seiner Frau in einem Ayurvedaresort. Und seit 2 Wochen gab es immer das selbe: Vatha, Pitha und Kapha. Ulf fragte den Indischen Koch hinter dem Buffet, wo man hier was trinken könnte, doch dieser verneinte und meinte, dass das Konzept keinen Alkohol vorsieht. Doch Ulf wollte etwas trinken, am besten ein schönes Bier. Doch der Fahrer sagte ihm das Toddy viel besser wäre, als ein Bier. Doch was war Toddy?

Fazit/Meinung:

Das Cover ist einfach sehr schön und passt super zu dem Buch. Der Schreibstil der mitwirkenden Autoren ist einfach super. Fesselnd,Fließend und sehr Bildlich. Die Rezepte nach den Kurzkrimis sind einfach Himmlisch und regt einen dazu an, diese Rezepte nachzukochen

Ich kann diese Anthologie jedem Krimi-Fan empfehlen.

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2020

Ein schöner Roman mit Urlaubsfeeling

Dünentraumsommer
0

[Rezension] - Tanja Janz - "Dünentraumsommer"

Klapptext:

Eine Backstube im Reetdachhaus und eine neue Familie

Marieke zieht mit ihrem Sohn von der Großstadt ans friesische Meer. Für beide ist es eine ...

[Rezension] - Tanja Janz - "Dünentraumsommer"

Klapptext:

Eine Backstube im Reetdachhaus und eine neue Familie

Marieke zieht mit ihrem Sohn von der Großstadt ans friesische Meer. Für beide ist es eine Wohltat, einmal tief durchzuatmen, und die gemütliche Einliegerwohnung im Reetdachhaus von Berta Tetens wird ihnen ein neues Zuhause.

Als Marieke die kleine Friesenküche betritt, kommt ihr eine Idee: Um die Senioren in St. Peter-Ording zusammenzubringen, gründet Marieke einen Kuchen-Club. Bald werden die »Oma-Kuchen« zum Kassenschlager, aber Marc Velthuisen, dem die hiesige Cafébar gehört, stört sich daran …

Fazit/Meinung:

Das Buchcover mit dem Reetdachhaus, dem Strand und dem Meer macht Lust auf Urlaub. Gerade in der jetzigen Zeit wird man durch den Roman zum Träumen gebracht.

Der Schreibstil ist sehr fließend und bildlich. Wenn die Zeit es wieder zulässt werde ich dieses Buch im Urlaub am Strand nochmal lesen.

Ich kann diesen Roman jedem empfehlen der einfach mal Gedanklich in den Urlaub möchte.

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2020

Ein schöner Borkum - Krimi

Mordseeluft
0

[Rezension] - Emmi Johannsen - "Mordseeluft"

Klapptext:

Eine perfekt gegarte Leiche in der Strandsauna? Nicht gerade das, was Caro Falk sich von ihrer Kur auf der Insel Borkum erwartet hat.

Wattspaziergänge, ...

[Rezension] - Emmi Johannsen - "Mordseeluft"

Klapptext:

Eine perfekt gegarte Leiche in der Strandsauna? Nicht gerade das, was Caro Falk sich von ihrer Kur auf der Insel Borkum erwartet hat.

Wattspaziergänge, Robbengucken und jede Menge erholsame Langeweile waren ihr eigentlicher Plan.

Trotzdem ist sie empört, als die örtliche Polizei den Fall einfach zu den Akten legen will.

Zusammen mit Türsteher Jan und Schwiegervater Hinnerk beginnt Caro notgedrungen selbst zu ermitteln.

Und schon bald müssen Polizei und Mörder sich verdammt warm anziehen...

Fazit/Meinung:

Das Cover lädt zum Träumen ein und passt sehr gut zu dem Borkum - Krimi. Ein Krimi muss nicht immer Blutrünstig sein. Ich finde der Krimi ist sehr gut geschrieben worden.

Dieses Buch kann ich jedem Krimi - Fan empfehlen.

Der Schreibstil ist Blidlich,Spannend und Fließend. Ein großes Lob an die Autorin Emmi Johannsen.

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere