Profilbild von Janine295

Janine295

Lesejury Profi
offline

Janine295 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Janine295 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.03.2021

Locker und Leicht

Rixton Falls - Rules
0

Inhalt:
Wenn sich Anwalt Derek Rosewood eins geschworen hat, dann nie wieder eine Beziehung einzugehen. Seit der Trennung von seiner Jugendliebe gibt es nur noch drei Dinge in seinem Leben, die für ihn ...

Inhalt:
Wenn sich Anwalt Derek Rosewood eins geschworen hat, dann nie wieder eine Beziehung einzugehen. Seit der Trennung von seiner Jugendliebe gibt es nur noch drei Dinge in seinem Leben, die für ihn zählen: seine kleine Tochter, seine Karriere und seine Freiheit. Drama erlebt er allenfalls im Gerichtssaal und Frauen, die mehr als eine Nacht von ihm erwarten, hält er gekonnt auf Abstand. Es ist besser so - vor allem für sein Herz. Bis seine neue Klientin Serena Randall vom ersten Augenblick an all seine Regeln über Bord wirft, als hätte es sie nie gegeben ...

Meine Meinung:
Da es sich um das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe, war der Schreibstil neu für mich. Ich habe ihn als so locker und leicht empfunden, dass ich überhaupt keine Probleme hatte, mich komplett fesseln zu lassen. Somit war das Buch schnell durchgelesen.

Zum Inhalt muss ich sagen, dass ich die Idee der Geschichte, nachdem ich am Anfang kurz dachte im Falschen Buch zu sein, wirklich mal abwechslungsreich fand. Und das Buch hat eine wunderbare Message, die auch wirklich klar wird.

Während ich mit Serena länger gebraucht um warm zu werden, da ich sie Anfangs nicht wirklich einschätzen konnte, hatte mich Derek direkt um den Finger gewickelt. Und wie süß ist bitte die Familie von Derek!?

Fazit:
Ein toll geschriebenes, fesselndes Buch, mit einer abwechslungsreichen Story, dass an ein zwei Stellen noch verbesserungswürdig wäre aber trotzdem eine Leseempfehlung ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Überraschung

Secret Academy
0

Inhalt:
Ein kurzes, warmes Lächeln huschte über seine Lippen. Eines, das noch nie für mich bestimmt gewesen war. »Jeder braucht einen würdigen Gegner. Du bist meiner.« Als angehende Agentin der Londoner ...

Inhalt:
Ein kurzes, warmes Lächeln huschte über seine Lippen. Eines, das noch nie für mich bestimmt gewesen war. »Jeder braucht einen würdigen Gegner. Du bist meiner.« Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy - einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen - steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre kleine Schwester entführt wurde, wirkt auf einmal jeder in ihrem Umfeld verdächtig. Alexis kann niemandem mehr trauen. Nicht ihrem Mitschüler Dean, und erst recht nicht dem Neuen, der Ärger magisch anzuziehen scheint. Doch als ihr klar wird, dass es um mehr als die Rettung ihre Schwester geht, muss sie sich entscheiden. Für die Pflicht - oder für ihr Herz.

Meine Meinung:
Nach dem mich die "Royal" Reihe damals sehr gefesselt hatte, war ich sehr gespannt auf diese Buch. Da ich aber wirklich lange gebraucht habe um in die Story zu finden und gefesselt zu werden, "lag" dieses erstmal eine ganze Weile.
Als diese Hürde dann geschafft war, hat mich die Story wirklich gefesselt.
Der Handlungsort erschien mir so realistisch, dass ich nicht daran gezweifelt hätte, wenn mir jemand erzählt hätte, dass das alles real ist.
Ich denke, dass man manche Szenen hätte kürzen können. Das soll aber kein drastisches Problem darstellen.
Das mir nicht alle Charaktere wirklich sympathisch erschienen und ich mich somit auch nicht mit allen anfreunden konnte sehe ich als notwendig für die Handlung. Allerdings erschwert dies, mich in diese hineinzuversetzen.

Fazit:
4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Humorvolle Abwechslung

Und erlöse uns von den Blöden
0


Bei diesem Buch darf man nicht vergessen, dass hier manches überspitzt dargestellt wird und man nicht alles zu ernst nehmen darf. Wenn man das tut, kann man hier einen humorvollen Blick auf die Krise ...


Bei diesem Buch darf man nicht vergessen, dass hier manches überspitzt dargestellt wird und man nicht alles zu ernst nehmen darf. Wenn man das tut, kann man hier einen humorvollen Blick auf die Krise gewinnen, auch wenn man vielleicht wie ich nicht alle Ansichten der Autoren unterstützt.
Die Abwechselnde Erzähler sicht hat diesem Buch auch viel gutes getan.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 22.02.2021

Enttäuschung

House of Scarlett
0

Inhalt:

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen ...

Inhalt:

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit der High-Society-Prinzessin geschlossen - nur um jetzt festzustellen, dass sie die Grenzen ihrer Geschäftsbeziehung vom ersten Augenblick an überschritten haben. Jeder Kuss, jede Berührung rührt etwas in Legend, das er noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat - und doch darf er sich nicht auf Scarlett einlassen, verkörpert sie doch alles, was er abgrundtief verabscheut ...

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe förmlich verschlungen habe, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Und was soll ich sagen!? Ich wurde bitter enttäuscht.

Die von mir so sehr geliebte spürbare Spannung aus dem ersten Teil zwischen den Charakteren war komplett verschwunden und auch der Schreibstil im Allgemeinen war nicht wirklich fesselnd. Irgendwie war die Luft raus.

Da Handlung an sich zog sich einfach nur und das Ende kam, obwohl ich mit einem anderen gerechnet hatte, nicht wirklich überraschend.

Die Charaktere hat man zwar deutlich besser kennengelernt aber irgendwie wurden sie aus meiner Sicht immer langweiliger. Scarlett's Wille und Kampfgeist schien mir zum Ende des Buches komplett verloren gegangen zu sein während sich Gabriel immer mehr in seine eigene Zwickmühle reinrannte.

Fazit:

Da man das Buch trotz allem aber Lesen konnte, gibt es von mir noch 3/5 Sterne. Aufgrund des doch etwas anders als erwarteten Ende bin ich gespannt auf den dritten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

Man sollte aufmerksam lesen...

Dare to Trust
0

Inhalt:

Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ...

Inhalt:

Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ihm das Leben in der Highschool zur Hölle gemacht hat - auch wenn sie ihn anscheinend nicht wiedererkennt! Als Hayden herausfindet, dass Tori dringend einen Job braucht, bietet er ihr eine Stelle als Assistentin bei seinem Plattenlabel Ever Records an - um ihr endlich heimzuzahlen, was sie ihm einst angetan hat! Doch der in sich gekehrte CEO merkt schon bald, dass sein Herz ganz andere Pläne als Rache hat ...

Meine Meinung:

Nachdem ich das letzte Buch von April Dawson, welches ich gelesen habe, abgebrochen habe, hat mich diese Buch komplett überrascht.

Die Charaktere und die Handlung haben mich so gefesselt, dass ich das Buch teilweise gar nicht weglegen wollte.

Hayden und Tori harmonieren einfach perfekt mit einander und durch den Sichtwechsel zwischen den beiden kann man die beiden verstehen, ihre Handlungen nachvollziehen und sie ins Herz schließen. Hayden´s Geschwister und Donna sind auch perfekte Nebencharaktere und interessant gestaltet. Man möchte mehr über sie erfahren. Und dann gibts da die Nebencharaktere die aus dem nichts auftauchen und auch sehr schnell wieder verschwinden. Man weiß so gut wie nichts über sie, sie werden aber so dargestellt, als müsste der Leser wissen wer Sie sind. Wer da nicht genau während der Handlung aufpasst ist erstmal verwirrt. Über Hayden´s Eltern hätte ich gerne mehr erfahren.

Die Story bringt, auch wenn sie eine typische New Adult Story darstellt, die ein oder andere unerwartete Handlung mit sich und lässt den Leser auch manchmal einen anderen Verlauf vermuten.

Die Triggerwarnung fand ich schon fast übertrieben, da das Thema obwohl es grundlegend für die Handlung ist doch schon fast überflüssig.

Fazit:

Eine überraschend packende Geschichte, die ich auf jeden Fall weiterempfehle. Aufmerksames Lesen ist aber wichtig. Ich bin gespannt auf die Geschichten von Hayden´s Geschwistern, die hoffentlich noch die ein oder andere offene Frage klären.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere