Profilbild von Jessi78

Jessi78

Lesejury-Mitglied
offline

Jessi78 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jessi78 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.11.2019

Familie kann man sich nicht aussuchen 😊

10 Blind Dates für die große Liebe
0

Danke an netgalley für das Leseexemplar, meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Meinung:
Ein locker, leichter Liebesroman der Spaß gemacht hat. Für 5 Sterne hätte ich mir etwas mehr Überraschung ...

Danke an netgalley für das Leseexemplar, meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Meinung:
Ein locker, leichter Liebesroman der Spaß gemacht hat. Für 5 Sterne hätte ich mir etwas mehr Überraschung und Spannung erhofft. Leider ist schon relativ früh klar wo die Reise hingeht obwohl noch einige Dates vor Sophie liegen. Der Schreibstil war gut zu verstehen und flüssig.
Sophies Familie ist riesig, deshalb habe ich eine Weile gebraucht um mit all den Namen zurechtzukommen. Ja die Familie ist groß, laut, chaotisch, bestimmend aber alle sehr sympathisch. Die Idee mit den Blind Dates fand ich super und es hat Spaß gemacht Sophie dabei zu begleiten!
Ein gelungener Roman ohne Drama und mit vielen witzigen Passagen.

Veröffentlicht am 29.10.2019

Ein Killer der Rätsel liebt

Dunkle Botschaft: Thriller
0



Wieder ein spannendes Buch aus der Feder von Catherine Shepherd. Nur noch ein Kapitel, nur noch ein paar Seiten... mir fiel es wirklich schwer das Buch wegzulegen. Schon der Epilog hat mir Gänsehaut ...



Wieder ein spannendes Buch aus der Feder von Catherine Shepherd. Nur noch ein Kapitel, nur noch ein paar Seiten... mir fiel es wirklich schwer das Buch wegzulegen. Schon der Epilog hat mir Gänsehaut bereitet, denn immer wieder, gibt es ihm Buch, ein Rückblick in die Vergangenheit eines Jungen, der vom Großvater misshandelt wird. Dies ist manchmal wirklich schwer zu lesen. Julia soll eine junge Frau obduzieren, die durch einen Unfall in der Badewanne starb, doch schnell stellt sich etwas anderes heraus. Ein Serienkiller treibt sein Spiel mit der Polizei und hinterlässt bei jederLeiche kryptische Botschaften. Werden sie ihn aufhalten können ? Der Schreibstil ist flüssig, gut verständlich und beschreibt die Szenen gut vorstellbar. Manchmal so gut, daß mein Kopfkino mir eine Gänsehaut bescherte. Julia und Florian entwickeln sich als Paar etwas weiter und sind, trotz Julias Alleingänge, ein gelungenes Ermittlerteam. Auch die Nebenprotagonisten sind sympathisch und runden die Sache ab. Ohne zu spoilern kann ich sagen, daß den Leser hier Nervenkitzel erwartet und das Ende nicht zu erahnen, aber dennoch schlüssig ist. Dieser Band kann ohne Vorkenntnis der vorherigen Bücher gelesen werden, allerdings macht es mir mehr Spaß wenn ich schon etwas Vorgeschichte von den Hauptprotagonisten kenne. Ein sehr gelungener Krimi, der mir aufregende Lesestunden gebracht hat.

Veröffentlicht am 29.10.2019

Familie kann man sich nicht aussuchen

Das Glück fällt, wohin es will
0

Ja, Familie kann man sich nicht aussuchen, entweder man liebt sie oder eben nicht. So geht es auch Sophie mit ihrer Mischpoke. Da ist sie schon ziemlich überfordert mit ihren eigenen Kids, da entscheidet ...

Ja, Familie kann man sich nicht aussuchen, entweder man liebt sie oder eben nicht. So geht es auch Sophie mit ihrer Mischpoke. Da ist sie schon ziemlich überfordert mit ihren eigenen Kids, da entscheidet sie sich auch noch quasi für eine Rundreise in ihrer chaotischen Familie. Ein Merkwürdigkeit jagt die nächste, doch zwischendurch ist auch Liebe zu spüren. Nur ihr Mann Stan meldet sich überhaupt nicht. Was ist da wohl los ?

Der Schreibstil der Autorin ist einfach, locker und lustig. Sie beschreibt die Protagonisten so bildhaft, dass der Leser sich alle gut vorstellen kann. Manchmal fast zu gut 🙈

Oft musste ich schmunzeln und lachen, denn hier wird mit viel Humor gearbeitet auch wenn manch einer sich in den verschiedenen Situationen wiedererkennen wird. Die Dialoge sind lustig und schlagfertig, was den Leser durch die Seiten fliegen lässt. Am Ende ging es mir etwas zu schnell, da hätte ich mir etwas mehr Drama gewünscht. Trotzdem toller, leichter und humorvoller Roman über das chaotische Familienleben mit der Quälverwandschaft.

Veröffentlicht am 15.10.2019

Wenn aus Freundschaft Liebe wird

Never Too Close
0


Ich musste das Buch etwas sacken lassen um mir eine wirklich objektive Meinung bilden zu können. Versuche nicht zu arg zu spoilern aber um mich verständlich zu machen werde ich etwas tiefer gehen.
Angezogen ...


Ich musste das Buch etwas sacken lassen um mir eine wirklich objektive Meinung bilden zu können. Versuche nicht zu arg zu spoilern aber um mich verständlich zu machen werde ich etwas tiefer gehen.
Angezogen durch das wirklich gelungene Cover und den Klapptext, habe ich mich sehr auf das Buch gefreut.
Violette war mir auch zunächst sehr sympathisch, mit ihrem übersprudelnden Mundwerk und ihrer chaotischen Art. Musste manchmal über ihre Tollpatschigkeit schmunzeln. Allerdings konnte ich dann einige ihrer Entscheidungen nicht nachvollziehen. Ihre Freundschaft zu Loan ist eigentlich platonisc, allerdings so innig und vertraut, dass der Leser ( und alle anderen Protagonisten)eigentlich sofort merkt, da ist mehr. Freundschaft zwischen Mann und Frau ist eben doch nicht so einfach. Vios Beziehung zu Clement beginnt eigentlich wirklich romantisch aber entwickelt sich dann kaum oder nur langsam. Als sie dann wegen Clement beschließt, mit ihrem besten Freund ihr erstes Mal zu haben, nur um für Clement erfahrener zu sein, hätte ich Violette am liebsten mal geschüttelt. Da hätte ihr schon klar werden müssen, das kann dann nicht der Richtige sein und ihr hätte ihre Beziehung zu Loan wichtiger sein müssen. Ja nicht mein Buch, nicht meine Geschichte und außerdem wäre das Ganze dann wahrscheinlich zu kurz geraten. Loan tut natürlich alles für seine Freundin und betet sie einfach an. Er ist immer für sie da und eben ihr Retter in allen Lebenslagen. So nimmt die Geschichte ihren Lauf und was dem Leser schon am Anfang aufgefallen ist, tritt dann auch ein. Besonders gefallen haben mir die emotionalen Dialoge zwischen Vio und Loan. Auch die Erotik war nicht kitschig oder stumpf. Gegen Ende überschlagen sich die Ereignisse nochmal und es gibt ständig ein neues Drama um die Spannung weiter zu halten. Was mir besonders aufgestoßen ist(kam aber auch schon in anderen Bücher vor) , dass nach Schicksalsschlägen oft eine Sexszenen herhalten muss um die Trauer zu überdecken. Für mich unvorstellbar, sorry! Insgesamt war es eine romantische Geschichte über eine Dreiecksbeziehung, in der sich Freundschaft in Liebe wandelt. Oder in der die Hauptpersonen endlich erkennen, was die anderen längst wussten. Da es hier halbe Sterne gibt, vergebe ich 3,5 da ich mich mit kleinen Abzügen gut unterhalten gefühlt habe.

Veröffentlicht am 11.10.2019

Niemals aufgeben

Fünf Wörter für Glück
0

Heidi hat in ihrem beruflichen Leben noch nicht erreicht was sie möchte und jobbt stattdessen in einer Bar. Eigentlich möchte sie endlich als Schauspielerin Erfolge feiern, aber irgendwie klappt dies genauso ...

Heidi hat in ihrem beruflichen Leben noch nicht erreicht was sie möchte und jobbt stattdessen in einer Bar. Eigentlich möchte sie endlich als Schauspielerin Erfolge feiern, aber irgendwie klappt dies genauso wenig wie eine feste Beziehung zu finden. Durch einen unvorhersehbaren Unfall wird sie so schwer verletzt, dass ihr ein Bein amputiert werden muss. Von heute auf morgen ist alles anders und Heidi muss sich einen Weg zurück ins Leben erkämpfen. Der Leser begleitet sie bei dieser emotionalen Reise und leidet, hofft und freut sich mit ihr über jeden kleinen Fortschritt. Als Leser ist man ganz nah bei Heidi und ihren Gefühlen und lernt mit ihr die unterschiedlichsten Menschen kennen. Allen voran natürlich ihre Familie und Maud mit ihrem Enkel Jack. Die Protagonisten in dieser Geschichte werden von der Autorin gut beschrieben und sind für den Leser bestens vorstellbar. Fast alle sind wirklich sympathisch oder wachsen einem mit der Zeit ans Herz. Vor allem Maud ist ein echtes Herzchen. Trotz der berührenden Geschichte bleibt auch der Humor nicht auf der Strecke und vor allem über das Sängerduo in der Reha musste ich ein paarmal schmunzeln. Ich verrate nicht zu viel wenn ich sage, dass auch Romantiker auf ihre Kosten kommen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Niemals aufgeben, immer weiter, sich an kleinen Schritten erfreuen und nie den Mut verlieren! Dies war die Botschaft für mich in diesem Buch und öfter habe ich innegehalten und über Menschen nachgedacht die mir in meinem Leben begegnet sind. Für mich ein wunderbar emotionaler Roman mit Bezug zur Realität. Berührend ohne zu schwer bedrückend zu werden. Ein Roman der Mut macht und zeigt, dass jeder in seinem Leben ein Päckchen zu tragen hat. Jeder auf seine persönliche Art und weise und dass es sich lohnt zu kämpfen. Gerne bin ich mit Heidi diesen Weg gegangen und da die Autorin einen großen Teil ihrer Lebensgeschichte mit einfließen ließ, hat es das Ganze für mich sehr persönlich und authentisch werden lassen. Von mir eine klare Leseempfehlung für alle die auf emotionale Geschichten stehen und gerne zum nachdenken angeregt werden.