Profilbild von Joulya

Joulya

Lesejury Profi
offline

Joulya ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Joulya über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.02.2020

Naja

Spring Girls
0

VERLAG: Heyne
GENRE: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
SEITENZAHL: 400
ISBN: 9783453420045


Meinung:
Das Cover ist ein wahrlich Hingucker! Die Farben, die Blumen, alles harmoniert! Alleine ...

VERLAG: Heyne
GENRE: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
SEITENZAHL: 400
ISBN: 9783453420045


Meinung:
Das Cover ist ein wahrlich Hingucker! Die Farben, die Blumen, alles harmoniert! Alleine deswegen würde man es schon in die Hände nehmen! Der zweite Grund wäre wahrscheinlich Anna Todd! Auch ich habe ihre Bücher gelesen, die Berühmte After Reihe und daher war ich mehr als nur gespannt, was mich in ihrem neuem Roman, erwarten würde.
Anna Todd ist eine gute Schriftstellerin, auch wenn es meine Meinung viel bessere Autoren gibt. Ich kam leicht in das Buch rein, verständlich und überhaupt keine Probleme was das angeht.
Das Buch an sich wird und er ersten Person Singular erzählt und es wird immer die Sichtweise durch die verschiedenen Schwestern präsentiert.
Bei dem Buch handelt es sich tatsächlich um eine moderne Form des Klassikers „Little Woman“.
Den Klassiker selber kenne ich nicht und habe zuvor auch nichts davon gehört, daher ging ich auch mit keine Hintergedanken an das Buch ran.
Jede Schwester war anders geformt, andere Charakterzüge und haben daher auch mit anderen Problemen zu kämpfen.
Ein sehr starker Familienansatz ist hier deutlich heraus zu filtern, da sie alle füreinander da waren, wenn es darauf ankam.
Die Entwicklungen die alle Mädchen durchgemacht haben, waren wirklich beeindruckend.
Mir persönlich muss ich sagen, dass es ein schönes Buch für zwischen durch ist, aber überhaupt nicht meins. Es ist ziemlich lang gezogen und zum Ende alles hinein geworfen. Das erinnerte mich da sehr stark an die After Reihe, die ich irgendwann auch abgebrochen hatte.

Fazit: Ein Buch das man lesen kann, aber nicht zwingend muss. Lässt sich super lesen aber mir persönlich hat es nicht gefallen, da kann das Cover noch so schön sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

Absolute Empfehlung!

Dunkelglanz - Obsession
0

VERLAG: MIRA Taschenbuch
GENRE: Romane & Erzählungen
SEITENZAHL: 320
ISBN: 9783745700534

Klappentext:
Er ist ein Arum. Geboren, um zu töten. Im Auftrag der Regierung macht Hunter Jagd auf die Bösen. Diesmal ...

VERLAG: MIRA Taschenbuch
GENRE: Romane & Erzählungen
SEITENZAHL: 320
ISBN: 9783745700534

Klappentext:
Er ist ein Arum. Geboren, um zu töten. Im Auftrag der Regierung macht Hunter Jagd auf die Bösen. Diesmal erhält der attraktive Alien allerdings einen außergewöhnlichen Auftrag: Er soll nicht Serenas Leben nehmen, sondern schützen. Die junge Frau wird von Hunters Feinden, den Lux, bedroht, da sie denken, dass Serena im Besitz von brisanten Informationen ist. Aber nicht nur seine neue Rolle als Bodyguard verwirrt Hunter, denn mit jedem Tag fühlt er sich mehr zu Serena hingezogen. Doch er darf sich keine Ablenkung erlauben, wenn er Serena nicht verlieren möchte …
Wenn der Böse zum Helden wird und plötzlich auf der Seite des Lichts kämpft ...

Meinung:
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Cover unterscheidet sich nur leicht von den anderen Reihen, ist aber genau so schön. Farblich einfach passend. Ein totaler Hingucker, der dazu animiert, dass Buch in die Hände zu nehmen.
Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Ich liebe den Schreibstil von JLA und sie reißt mich jedes mal in eine Welt, aus der ich am liebsten nie wieder entfliehen möchte.
Eine Welt, in der ich so schnell versinken tue und gleich fertig mit lesen bin, weil ich es nicht aus der Hand nehmen kann und will.
Hierbei handelt es sich um einen Spin Off Teil, Einzelband, der vor der Geschichte der Lux Reihe spielt! Das Ganze spielt in der ersten Person Singular und wechselt die Sichtform von Serena und Hunter!
Auch diese Geschichte hatte es in sich. In einer Welt, in die ich schon eingetaucht bin aber die man bereits unabhängig lesen kann, von den anderen.
Hunter lernt man bereits in der Lux Reihe, so wie auch in der Origin Reihe kennen. Er war schon immer der düstere Typ und nun lernen wir hier einen Teil seiner Vorgeschichte kennen! Nur diesmal etwas heißer und unerwarteter! Er war schon immer der eiskalte, arrogante Typ, der fließend sarkastisch sprach und so unglaublich männlich rüber kam mit seiner Dominanz, die aus allen Poren zu fließen schien.
Zu beginn, kam er mir fast zu gleichgültig rüber, aber es war lediglich eine Mauer, die er um sich herum erbaut hatte. Im laufe der Geschichte, lernte ich ihn immer mehr kennen und schloss ihn in mein Herz. Vor allem sein Beschützerinstinkt gegenüber Serena, war dann ein totaler schmilz Effekt.
Serena war mir von der ersten Seite an sympathisch. Sie ist schlagfertig und sagt das, was sie denkt und nimmt nichts vor dem Mund. Sie ist wirklich Stark, was mich wirklich beeindruckt hat!
Auch dieses Buch war nur so vor Spannung gelandet und ließ mich schnell in die mir bekannte Welt abtauchen. Diesmal lernen wir aber die Sicht der Arum kennen, die doch so anders ist, als die, die wir bisher kennengelernt hatten.
Es war wirklich faszinierend, so die Sichtweise der Arum kennenzulernen und Hunter war der perfekte Charakter hierfür. Es war bewundernswert, wie schnell ich doch Sympathie für die Gegner der Lux empfunden hatte. Mit sowas habe ich nie gerechnet und es hat meine Welt der Lux ein bisschen verändert.
Die Liebesgeschichte der beiden war wirklich gut. Die Anziehung der beiden konnte man quasi am anderen Ende der Welt spüren, so tief ging sie! Die Dialoge waren mehr als nur amüsant und auch die intensiven Emotionen, die man während des Lebens zu spüren bekommt. Die Entwicklung der beiden fand ich schön, nicht nur die Charakterliche Entwicklung sondern auch die Emotionale! Auch so manche Szenen, waren wirklich super geschildert und dargestellt. Es handelt sich hierbei auch gleichzeitig einen Erwachsenen Roman!

Fazit:
Erneut ein echt super Buch von JLA, was mich fesselte und mich hinabriss in eine mir bekannte Welt! Es war wirklich ein Willkommenes Zuhause und ich vermisste die Welt der Lux und Arum schon!
Absolut Empfehlenswert, vor allem für alle JLA und LUX Fans!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

JLA LIEBE

Kissed - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
0

Meinung:
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Cover unterscheidet sich nur leicht von den ersten drei Bänden, ist aber genau so schön. Farblich einfach passend. Ein totaler Hingucker, der dazu ...

Meinung:
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Cover unterscheidet sich nur leicht von den ersten drei Bänden, ist aber genau so schön. Farblich einfach passend. Ein totaler Hingucker, der dazu animiert, dass Buch in die Hände zu nehmen.
Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Ich liebe den Schreibstil von JLA und sie reißt mich jedes mal in eine Welt, aus der ich am liebsten nie wieder entfliehen möchte.
Eine Welt, in der ich so schnell versinken tue und gleich fertig mit lesen bin, weil ich es nicht aus der Hand nehmen kann und will.
Auch diese Geschichte hatte es in sich. In einer Welt, in die ich schon eingetaucht bin aber die man bereits unabhängig lesen kann, von den anderen dreien.
Brighton war mir sofort sympathisch. Ich fieberte mit ihr mit und litt mit ihr. Stets an ihrer Seite und da ich sie bereits schon in den ersten drei Bänden mochte. Sie ist nicht nur Stark, sondern auch für ihre Familie und Freunden da! Ihr Wunsch nach Rache ist dementsprechend mehr als nur verständlich!
Die Gespräche zwischen Caden und Brighton waren wirklich amüsant, vor allem da die Gespräche ihre eigene Note hatte und sie ihren Sarkasmus nicht zurückhalten konnte!
Die Handlung ist spannend und hält noch viele viele Fragen offen! Ich liebe es von Tink zu lesen! Bereits in den ersten drei Bändern war er einer meiner absoluten Lieblingscharakteren, die mehr Aufmerksamkeit verdienten (obwohl er schon viel bekommen hat, hätte ich noch mehr gerne gelesen haha).
Das Ende bleibt offen und lässt noch mehr Fragen offen, als möglich. Aber auch die neuen Informationen, die ich dazu gewonnen habe, sind lehrreich!
Ich sage es nur immer wieder und werde es nur immer wieder sagen können, aber JLA zaubert hier wieder ein Buch, dass es wirklich in sich hat und alle Punkte versorgt, die ein Leser nur zu lesen braucht!

Fazit: JLA ist toll. Ihre Bücher sind toll. ALLES IST TOLL!!! Und dieses Buch ist hier auch keine Ausnahme! Ich kann die Wicked Reihe jedem Empfehlen und dieses Spin Off ebenfalls. Man kann es unabhängig lesen, aber ebenso könnte man die Protagonistin in diesem Buch schon bereits in der vorherigen Reihe kennen und liebenlernen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

WOW

Falling Skye (Bd. 1)
0

VERLAG: Coppenrath
GENRE: Jugendbücher
SEITENZAHL: 464
ISBN: 9783649633440

Klappentext:
Nach einer großen Katastrophe sind die USA zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich ist Schluss mit Diskriminierung, ...

VERLAG: Coppenrath
GENRE: Jugendbücher
SEITENZAHL: 464
ISBN: 9783649633440

Klappentext:
Nach einer großen Katastrophe sind die USA zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich ist Schluss mit Diskriminierung, Populismus und impulsiven Entscheidungen! Die Menschen werden in Ratio oder Senso eingeteilt – und zu ihrem eigenen Schutz unterliegen die Emotionalen strengen Auflagen.
Als die 16-jährige Skye zu ihrer Testung einberufen wird, ist sie überzeugt, als mustergültige Rationale erkannt zu werden, der eine glänzende Zukunft bevorsteht. Doch die Prüfungen sind verstörend, und Skye fragt sich immer häufiger, welchem Zweck sie in Wahrheit dienen. Wer ist der mysteriöse Testleiter, der ihr auf Schritt und Tritt folgt? Und wohin verschwinden die Mädchen, die im täglichen Ranking abfallen? Zu ihrem Entsetzen muss Skye erkennen, wer in den Gläsernen Nationen den Preis für die neue Ordnung zahlen soll: sie selbst …

Meinung:
Das Cover ist so schön. Ich finde echt keine Worte hierfür! Und es spiegelt schon perfekt den Inhalt wieder. Gläserne Nationen! Einfach perfekt, wenn ihr mich fragt.
Es handelt sich hierbei um eine Dystopie, ein Buch, welches ein paar Jahre in der Zukunft spielt und in der nichts mehr so ist, wie wir es kennen. Aus den USA wurden die Gläsernen Nationen mit einem System, welches das Land wieder stabilisieren sollte.
Das war mein erstes Buch der Autorin und ich finde, dass er wirklich sehr gut zu lesen war. Flüssig und einfach. Man kam direkt in das Buch hinein und so sollte es sein. Der Aufbau war dagegen etwas verbesserungsfähig. Zu langgezogen und wurde erst nach der Hälfte immer besser. Mal ruhig und mal turbulent und spannend.
Vorhersehbar war manches dann doch ein bisschen. Aber es gab auch stellen, die mich echt überrascht hatten und machte mich so neugierig, wie es in den nächsten Seiten weiter gehen würde.
Die Geschichte wird in der ersten Person Singular wiedergegeben und die Sichtweise wechselt sich mit der von Skye und einer Person, die zunächst Unbekannt ist (ich erwähne die Person hier nicht, um keine Spoiler zu erzeugen). Daher wird meistens eher aus der Skye Perspektive gelesen, welche nicht uninteressant bleibt.
Die Protagonisten mit zu verfolgen ist wirklich super gelungen! Und nach und nach wird deren Zusammenarbeit auch immer wichtiger!
Skye ist so jung und doch so Zielsicher! Das machte sie in meinen Augen direkt sympathisch! Intelligent, denkt clever und handelt sowohl bedacht als auch rational!
Man lernt auch nicht nur Skye besonders gut kennen, sondern auch viele andere Figuren. Egal ob freundlich oder feindlich gestimmt.
Die Welt in der sie alle da leben, scheint mir einerseits so unwirklich und doch so realistisch. Selbst wir werden schon in vielen Momentan abgehört und beobachtet, was wirklich gruselig ist. Nun hier in diesem Buch scheint es mir wirklich realistisch zu sein, wie die Welt sich zu entwickeln droht.

Fazit: Ein gutes Einsteiger Buch, welches mich sowohl abschreckt aber auch die Augen öffnen tut, wie es womöglich aussehen könnte in der nahen Zukunft.
Der Einstieg erfolgte problemlos, auch wenn ich es zu beginn doch recht langgezogen fand.
Eine Dystopie, die ich jedoch empfehlen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2020

deutlich schwächer!

Someone Else
0

Meinung:
Das Cover unterscheidet sich nur leicht von dem ersten Band, ist aber genau so schön. Farblich einfach passend. Ein totaler Hingucker, der dazu animiert, dass Buch in die Hände zu nehmen.

Auch ...

Meinung:
Das Cover unterscheidet sich nur leicht von dem ersten Band, ist aber genau so schön. Farblich einfach passend. Ein totaler Hingucker, der dazu animiert, dass Buch in die Hände zu nehmen.

Auch der Schreibstil der Autorin war wieder wirklich angenehm und flüssig zu lesen. Ich habe schon mehrere Bücher von Laura Kneidl gelesen und nie Probleme mit ihrem Schreibstil gehabt! Es ist wirklich unfassbar, wie greifbar sie uns Gefühle macht und auch die Charaktere formt.
Auch diesmal hat die Autorin es geschafft, mich in ihr Buch hinabzuziehen. Auch wenn manche Stellen zu sehr ins Detail gingen und wiederum in die Länge gezogen wurden.

Die Charaktere waren mir/ uns bereits schon im ersten Band begegnet, in dem sie gemeinsam mit Julian eine WG führten. Bereits dort hatten sie es mal miteinander probiert, aber es endete dementsprechend nicht gut. Bereits dort mochte ich die beiden wirklich sehr und wünschte ihnen nur das beste. Deren Geschichte nun selber mitzuerleben, war mehr als nur unfassbar. Die Charaktere waren somit perfekt ausgearbeitet.
Der Einstieg in die Geschichte der beiden war auch ziemlich leicht, man könnte das Buch sogar unabhängig voneinander lesen, wenn man denn mochte.

Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch, wurde aber leider etwas enttäuscht.
Auri war mir zu perfekt. Solche Jungs gab es doch heut zutage doch gar nicht mehr. Allgemein, passierte mir im Buch viel zu wenig und es wurde zu sehr in die Länge gezogen.
Die blöden Sprüche der Teamkollegen fand ich meiner Meinung zu viel. Bereits am Anfang, ließ Auri das alles zu, auch dass er sich nicht zu dem Buch bekennen konnte und Cassie es hinschob. War für mich kein starker Akt.
Generell muss ich sagen, dass ich eine starke Botschaft erwartet hatte, wie auch im Band eins. Ich habe angenommen, seine Hautfarbe würde eine starke Rolle spielen, aber dem war nicht so. Tatsächlich war es einfach so viel schwächer, als Band eins.

Das Ende war auch nicht der Hammer. Total unrealistisch, wenn es nach mir geht. Da wurde mir Cassie sofort unsympatisch und Auri mir zu weich. Wer versucht nicht die Wahrheit zu vermitteln? Wer möchte nicht seine offenen Fragen beantwortet bekommen? Nein, stattdessen wird sich eingebunkert und nicht mehr miteinander gesprochen. Ein relatives schwaches Ende.
Es gab auch viele schöne Stellen! Was ich toll fand, dass man bereits die Charaktere zu Band drei etwas näher gebracht werden, sodass sie einem direkt familiär rüberkommen und weswegen ich erst recht Lust auf Band drei bekommen habe, welches ich definitiv lesen werde!



Fazit:
Im Vergleich ein schwacher Nachzügler, der seine Vor- und Nachteile hat. Ich fand, es ist ein guter Roman für zwischen durch. Leider wurden meine Erwartungen in diesem Buch nicht erfüllt, aber nichts desto trotz, werde ich Band drei lesen!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover