Profilbild von Jule87

Jule87

Lesejury Star
offline

Jule87 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jule87 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.08.2020

Wunderbarer Auftakt

Saale Premium - Stürme über dem Weinschloss
0

Inhalt:

Aenne wächst in den Weinbergen ihres Vater auf. Ihr Vater hat ihr früh schon viel über die Weinherstellung beigebracht. Aenne möchte sich so gerne selbständig sein. Leider war es Frauen zur damaligen ...

Inhalt:

Aenne wächst in den Weinbergen ihres Vater auf. Ihr Vater hat ihr früh schon viel über die Weinherstellung beigebracht. Aenne möchte sich so gerne selbständig sein. Leider war es Frauen zur damaligen Zeit nicht erlaubt ein eigenes Geschäft zu führen. Ihr Vater erwartet viel von Aenne und vorallem das sie heiratet, damit jemand die Geschäfte übernehmen kann. Als Aenne sich in Clemens verliebt ahnt sie nicht, dass er zu den stärksten Rivalen ihres Vaters gehört. Hat diese Liebe eine Chance?

Meinung:

Ich lese sehr gerne Familiensagen und freue mich immer wenn es in diese Richtung was neues gibt. Deswegen musste ich natürlich den Autagt der Saale-Premium Reihe lesen. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht, denn das Buch hat mir sehr gefallen.
Ich mochte den Schreibstil von Paula Seifert sehr gerne. Sie schreibt sehr authentisch, gefühlvoll und flüssig. Es viel mir total leicht das Buch hintereinander weg zu lesen.

Was mir auch besonders gefallen hat, dass man soviel über die Wein- und Sektherstellung erfahren hat. Total interessant und war gut in die Geschichte integiert. Die Autorin hat die historischen Fakten sehr gut recherchiert.

Ich habe lange nicht mehr eine Protagonistin so gemocht. Aenne ist eine sehr sympathische aber vorallem starke Frau. Sie ist jemand der niemals aufgibt und das war einfach schön zu lesen. Ich habe jede Seite mit Aenne mitgefiebert und immer gehofft sie findet ihr Glück.

Für mich ein wunderschöner Auftakt einer Familiensaga, von der ich hoffe das die nächsten beiden Teile genauso toll werden. Ich freue mich drauf!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Sehr spannend!

Ausgestorben - Das Buch der verschwundenen Tiere
0

Schon als ich dieses Buch gesehen habe, wusste ich das es nur gut werden kann. Ich habe es gemeinsam mit meinem Sohn gelesen und wir waren beide sehr begeistert. Alleine die Aufmachung ist es Wert dieses ...

Schon als ich dieses Buch gesehen habe, wusste ich das es nur gut werden kann. Ich habe es gemeinsam mit meinem Sohn gelesen und wir waren beide sehr begeistert. Alleine die Aufmachung ist es Wert dieses Buch einmal in die Hand zunehmen. Es ist eine spannende Reise durch die Zeit für klein und groß. Neben den bekannten Dinos, Mammut, Säbelzahntiger und Dodo, gibt es noch soviele Tiere von denen man noch nie etwas gehört hat. Es war so faszinierend welche Tiere gelebt haben und gleichzeitig traurig bei wie vielen der Mensch für das Aussterben verantwortlich ist. Meinen Sohn haben natürlich die tollen Illustrationen am meisten begeistert aber auch die Texte fand er verständlich.

Wir werden mit Sicherheit noch ganz oft darin lesen und neues entdecken. Uns hat das Buch sehr gefallen und daher eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 22.01.2020

Traurig aber schön!

Der Hund, der sein Bellen verlor
0

Inhalt:

Patricks Vater ist wiedermal auf Tournee. Also fahren er und seine Mutter während des Som-mers alleine zum Großvater. Patrick hat sich schon immer ein Hund gewünscht aber da sein Vater eine Hundehaarallergie ...

Inhalt:

Patricks Vater ist wiedermal auf Tournee. Also fahren er und seine Mutter während des Som-mers alleine zum Großvater. Patrick hat sich schon immer ein Hund gewünscht aber da sein Vater eine Hundehaarallergie hat, war dies nicht möglich. Nun soll aber plötzlich sein Wunsch in Erfüllung gehen. Was steckt dahinter?
Patrick sucht sich ausgerechnet einen kleinen Welpen aus, der bisher nur schlechte Erfahrun-gen mit Menschen gemacht hat. Der kleine Hund ist so verstört, dass er sein Bellen verloren hat. Es wird ein langer Weg werden, denn Patrick wird viel Geduld brauchen.

Meinung:

Ich hatte das Buch im Rahmen einer Buchverlosung gewonnen. Dort wurde das Buch für Kinder ab 5 Jahren vorgestellt. Ich habe die Geschichte teilweise mit meinem Sohn gelesen aber ich glaube das Alter ist etwas niedrig angesetzt.

Es war eine ganz berührende Geschichte über Freundschaft, Vertrauen, Geduld, Familie und Verlust. Schwierige und traurige Themen wie Tiermisshandlung und Trennung der Eltern wer-den angesprochen. Es ließ sich wirklich gut lesen und ist sehr kindgerecht geschrieben. Mir hat auch gut gefallen, dass es nicht nur aus Patricks Perspektive geschrieben ist, sondern auch aus Sicht von Oz dem Hund. Auch die Illustrationen, auch wenn diese nicht farbig waren, sind un-glaublich schön.

Fazit:

Ein sehr schönes und herzerwärmendes Buch. Ich würde allerdings wie schon erwähnt das Alter etwas höher setzten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2019

Wohlfühlbuch

10 Blind Dates für die große Liebe
1

Inhalt:
Dieses Jahr verbringt Sophie die Weihnachtsfeiertage bei ihren Großeltern, während ihre Eltern bei ihrer schwangeren Schwester sind. Sophie will noch ein wenig Zeit mit ihrem Freund Griffin verbringen, ...

Inhalt:
Dieses Jahr verbringt Sophie die Weihnachtsfeiertage bei ihren Großeltern, während ihre Eltern bei ihrer schwangeren Schwester sind. Sophie will noch ein wenig Zeit mit ihrem Freund Griffin verbringen, bevor sie sich auf den Weg zu ihren Großeltern macht. Doch Griffin ist sich ihrer Beziehung plötzlich nicht mehr sicher und so kommt Sophie völlig aufgelöst bei ihren Großel-tern an. Sophies Großmutter zögert nicht lange und macht den Vorschlag, das die Familie, die im Übrigen sehr groß ist, 10 Blind Dates für Sophie organisiert um sie Abzulenken. Sophie stimmt diesem zu aber auf was hat sie sich da nur eingelassen?

Meinung:
Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, dachte ich mir, dass das Buch bestimmt ganz nett wird. Da habe ich mich aber getäuscht, denn es war nicht nur nett sondern einfach wunderbar. So ein richtiges Wohlfühlbuch und definitiv eines meiner Highlights in diesem Jahr.

Schon alleine dieser Schreibstil war einfach so toll. Unglaublich leicht und flüssig zu lesen. Wenn es keine Leserunde gewesen wäre, hätte ich das Buch sicher an einem Tag lesen können. Die Autorin hat viel Gefühl, eine gute Portion Romantik und viel guten Humor mit einfließen lassen.

Es gab sehr viele unterschiedliche Charaktere. Allen voran natürlich als Hauptprotagonistin So-phie. Ein ganz sympathisches und nettes Mädchen. Vor allem hat sie viel Mut bewiesen und sich auf diese ganzen Blinddates eingelassen. Auch Sophies Großfamilie war einfach nur bezaubernd.
Ein kleines bisschen vorhersehbar war die Geschichte schon aber das hat mich überhaupt nicht gestört.

Fazit:
Ganz tolles Buch was ich gerne weiterempfehle und natürlich 5 Sterne verdient hat.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2019

Erschreckend!

Wann wird diese Hölle enden?
0

Inhalt:

Mary Berg ist ein 15 jähriges Mädchen zu Zeiten des zweiten Weltkrieges. In ihrem Tagebuch berichtet sie über ihre Zeit im Warschauer Ghetto und deren Grauen. Durch die amerikanische Staatsbürgerschaft ...

Inhalt:

Mary Berg ist ein 15 jähriges Mädchen zu Zeiten des zweiten Weltkrieges. In ihrem Tagebuch berichtet sie über ihre Zeit im Warschauer Ghetto und deren Grauen. Durch die amerikanische Staatsbürgerschaft ihrer Mutter blieben ihr und ihrer Familie einige Privilegien vorbehalten und dadurch gelingt Ihr, ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester die Flucht. Mary schildert auch ihre Gewissensbisse, weil sie Freunde und Familienmitglieder in dieser Hölle zurücklassen muss.

Meinung:

Mittlerweile habe ich schon ein paar solche Bücher gelesen und es ist für mich immer wieder nicht vorstellbar was damals passierte. Ich glaube wer das selbst nicht erlebt hat, kann sich das auch nicht vorstellen. Wie grausam können Menschen eigentlich sein? Ich finde es auch wichtig dass dies weitergegeben wird, denn es ist und bleibt nun mal Teil unserer Geschichte.

Das Tagebuch von Mary Berg war sehr informativ und man erfährt viel über das Ghetto und die damaligen Zustände. Trotzdem habe ich mich schwer getan mit diesem Buch. Ich glaube ich bin einfach nicht mit dem Schreibstil warm geworden. Gestört haben mich die Anmerkungen wozu man immer nach hinten ins Buch blättern musste.

Es ist sowieso immer schwer so ein Buch zu bewerten, denn ich kann schließlich keine Erfahrungsberichte beurteilen.

Fazit:

Ich fand das Marys Bericht sehr interessant und ein wichtiges Zeitzeugnis. Solche Bücher sollten meiner Meinung nach zur Pflichtlektüre gehören.