Profilbild von KN-Quietscheentchen

KN-Quietscheentchen

Lesejury Profi
offline

KN-Quietscheentchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KN-Quietscheentchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2021

Zurück auf eine spannende Reise ins Grand Hotel!

Das Grand Hotel - Die mit dem Feuer spielen
0

Wir schreiben das Jahr 1925: Der plötzliche Tod ihres Sohnes Alexanders hat bei Bernadette von Plesow Spuren hinterlassen. Nach außen hin ist sie immer noch die starke Frau, die das legendäre Grand Hotel ...

Wir schreiben das Jahr 1925: Der plötzliche Tod ihres Sohnes Alexanders hat bei Bernadette von Plesow Spuren hinterlassen. Nach außen hin ist sie immer noch die starke Frau, die das legendäre Grand Hotel in Binz leitet. Nur hinter ihrer Fassade steckt eine trauernde Mutter, die in sich gekrochen ist. Aber ihre einzige Tochter Josie, die zurück aus Leipzig gekommen ist und in Zukunft ihre Mutter in den Hotelangelegenheiten unterstützen möchte, da sie mit ihrer Künstlerlaufbahn nicht wirklich glücklich ist, ist ihr eine Stütze. Denn zu ihrem anderen Sohn Constantin, der in Berlin seinen Rachefeldzug gegen die Mörder seines Bruders plant, hat sie keinen Kontakt mehr. Dann steht plötzlich eine Person aus der Vergangenheit vor Bernadette - wird sie es schaffen, Bernadette aus ihrem Loch zu befreien? Und gelingt Constantins Plan?

Ich habe diesem Roman entgegengefiebert - schon lange hat mich kein historischer Roman mehr so gefesselt. Die Story um die Familie ist einfach klasse. Und grad die Wechsel zwischen Berlin und Binz - ein Spagat zwischen spannende Boxergeschichten im Hinterhof und der gefühlvollen Schilderung der lauen See in Binz. Auch die Nebenpersonen und dessen Entwicklung fand ich so toll, deshalb empfehle ich den 1.Band unbedingt vorher zu lesen, weil man sonst Probleme hat, den Schilderungen zu folgen. Auch das Personen aus dem 1.Band, die da nur eine kleine Rolle gespielt haben (bspl. der Akkordeonspieler auf der Seebrücke) in der Fortsetzung eine viel größere Wichtigkeit erfahren haben, hat mir sehr gefallen. Alles in allem muss ich sagen, eine grandiose Fortsetzung. Schade ist nur, dass ich bis Frühjahr 2022 warten muss, bis ich wieder ins Grand Hotel reisen darf!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2021

"Mit der besten Lese-Empfehlung..."

Blutroter Schatten
0

"Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde" ... so steht es auf einer rot-einlaminierten Visitenkarte, die die Polizei bei einer Leiche entdeckt. Und der Täter hat mehrere in München "produziert" - ...

"Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde" ... so steht es auf einer rot-einlaminierten Visitenkarte, die die Polizei bei einer Leiche entdeckt. Und der Täter hat mehrere in München "produziert" - nicht nur Karten, auch Mordopfer! Jedes auf eine andere bestialische Art getötet. Die Polizei steht schnell vor einem Rätsel. Wer steckt hinter all den grausamen Taten? Thomas Rohde persönlich kann es nicht sein - dieser sitzt bereits seit Jahren in sicherer Verwahrung in der Psychiatrie. Denn auch er hatte eine dunkle Seite - nach außen hin war er fürsorglicher Familienvater und gefürchteter Star-Anwalt, der auch eine große Anzahl an Menschen getötet hat. Aber in welcher Verbindung steckt er zu den jetzigen Mordfällen. Er behauptet, zu wissen, wer der Täter ist und würde auch reden - aber nur mit seiner Tochter Sam, die seit den Vorkommnissen von damals den Kontakt zu ihm abgebrochen hat. Wird Sam über ihren Schatten springen, um den Ermittlern zu helfen? Ein gefährliches Spiel beginnt ...

Patricia Walter hat mit "Blutroter Schatten" einen grandiosen Thriller geschrieben, der zu keiner Zeit an Spannung nachlässt. Durch eine angenehme Länge der Kapitel, den flüssigen Schreibstil kommt man sehr schnell durch die Seiten. Und auch die Schilderungen aus unterschiedlichen Perspektiven heizen das Tempo immer mehr an. Da man als Leser schon recht früh erfährt, wer der Täter ist, dachte ich zunächst, ab jetzt wird es langweilig. Aber Pustekuchen - man rätselt die ganze Zeit mit, in welchem Zusammenhang die beiden zu einander stehen und wie die Ermittler an die Hinweise kommen. Alles in allem ein sehr gelungener Thriller, der zeitweise sehr grausame Beschreibungen bereit hält, die Gänsehaut hervorrufen. Werde mir die anderen Werke der Autorin auch noch zu Gemüte ziehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2021

Sei wachsam ... sonst könnte es zu spät sein!

Hab` dich, Kleines! Du bist! - Thriller
1

Ein kleiner Junge, gerade einmal 7 Jahre alt, wird tot zwischen Abfällsäcken gefunden ... was ihm fehlt ist seine Zunge. Ein kleines Mädchen verschwindet spurlos im Kindergarten ... ihr Papa, Peter Perke, ...

Ein kleiner Junge, gerade einmal 7 Jahre alt, wird tot zwischen Abfällsäcken gefunden ... was ihm fehlt ist seine Zunge. Ein kleines Mädchen verschwindet spurlos im Kindergarten ... ihr Papa, Peter Perke, hatte sie am Morgen persönlich dort abgegeben. Jetzt heißt es, keine Zeit zu verlieren, wenn er sein kleines Mädchen lebend wiederfinden möchte. Handelt es sich etwa um den gleichen Täter? Zusammen mit dem Kommissar Luke Steiner macht sich der Familienvater auf die Suche und beide stoßen immer mehr auf menschliche Grausamkeiten!

Martin Jonas hat mit "Hab dich, Kleines! Du bist!" einen raffinierten Thriller geschrieben, der stark mit den Nerven des Leser spielt. Zunächst braucht man ein paar Seiten, um sich an den Schreibstil und die Erzählweise des Autors zu gewöhnen, ABER ist man erst einmal drin, liest es sich in einem Rutsch weg. Grad die Schilderungen der Themen "Kindesentführung" und des anschließenden "Missbrauchs" sind mir als Mama sehr an die Nieren gegangen und ich muss ehrlich gestehen, dass ich grad nach diesen Szenen erst einmal das Buch zuklappen musste. Kommissar Steiner hat seine Eigenarten, wie er den Fall löst - manchmal dachte ich mir so "Jaaaa nee, ist klar! Aber wenn es zum Ziel führt!" und auch die enge Zusammenarbeit mit dem Familienvater fand ich etwas komisch (ist mir nicht bewusst, dass man als "Opfer" mit auf Ermittlungstour und Tatorte gehen darf). Aber das ist keinesfalls ein Negativpunkt! Ich bin so froh darüber, dass ich diesen Thriller gelesen habe - denn es muss nicht immer blutrünstig zur Sache gehen.

Dank des überraschten Endes darf man sich als Leser auf den 2.Teil "Die Bewerbung - Gefährlicher Weg!", welcher am 25.05.2021 erscheint, freuen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

52 kurze erotische Momente

Augenblicke der Leidenschaft - 52 Momente der Lust
0

In "Augenblicke der Leidenschaft" findet der Leser 52 heiße, erotische Kurzgeschichten. Egal ob One-Night-Stand, Verführungen im Fitnessstudio oder einfach die jahrelange Beziehung durch Rollenspiele wieder ...

In "Augenblicke der Leidenschaft" findet der Leser 52 heiße, erotische Kurzgeschichten. Egal ob One-Night-Stand, Verführungen im Fitnessstudio oder einfach die jahrelange Beziehung durch Rollenspiele wieder aufleben zu lassen. Die Geschichten sind zwar nie länger als 10 Seiten und somit in ca. 5min gelesen - aber durch den einfachen Schreibstil, der gespickt ist mit detaillierten Beschreibungen, wird die Phantasie der Leser sofort angeregt. Um ehrlich zu sein, perfekt für den kleinen literarischen Orgasmus zwischendurch oder abends vor dem Schlafen gehen. Und wer weiß, vielleicht ist die ein oder andere Geschichte auch nur ein nettes Vorspiel :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Ein Mordfall in den verschneiten Bergen

Bergab geht's tot am schnellsten
0

Die junge Pianistin Henni von Kerchstein bekommt einen außergewöhnlichen Auftrag - zusammen mit ihren Musikerin-Freundinnen Cindy und Claudia soll sie hoch über den Bergen in einer Alpenhütte musizieren. ...

Die junge Pianistin Henni von Kerchstein bekommt einen außergewöhnlichen Auftrag - zusammen mit ihren Musikerin-Freundinnen Cindy und Claudia soll sie hoch über den Bergen in einer Alpenhütte musizieren. Anlässlich des 100.Geburtstag des verstorbenen Filmstars feiert seine Witwe mit alten Freunden und Kollegen eine kleine Party. Das diese sich auch alle im betagten Alter befinden, wird den 3 Mädels relativ schnell klar - denn durch einen Schneesturm wird das baufällige Hotel zugeschneit und alle sitzen fest. So heißt es neben dem Musizieren auch noch Tee kochen und den alten Leutchen beim Anziehen helfen. Die Laune wird immer schlechter und die Gemüter kochen heiß, als alte Skandale wieder ans Tageslicht kommen. Und dann hängt auch noch in der angrenzenden kleinen Kapelle eine Leiche von der Decke. Der Spürsinn bei der Hobbydetektivin Henni ist geweckt.

Hier handelt es sich um den 2.Band der Ermittlerreihe um Henni von Kerchstein von Hilke Sellnick. Dies war mein erster Fall - aber keinesfalls mein Letzter. Einen Kriminalfall mit einer so lockeren, humorvollen, aber auch gleichzeitig spannenden Art aufzudecken, hat mir echt gefallen. Auch die zwischenzeitlich lustigen Szenen mit den alten Leuten - einfach nur zum Schmunzeln. Die Autorin hat eine tolle Schreibweise und nimmt bei ihren Schilderungen kein Blatt vor den Mund - auch grad weil das Buch aus der Sichtweise der jungen Ermittlerin geschrieben wurde. So erleben wir als Leser auch, dass Henni mal über sich selbst schimpft oder wie sie bei ihren Ermittlungen vorgeht - ich mochte es. Auch wenn der ganze Fall mir zwischenzeitlich etwas langatmig war und ich von dem Ende nicht wirklich überrascht war, wurde ich doch ganz nett unterhalten und freue mich schon auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere