Profilbild von KataleyaDiamond

KataleyaDiamond

aktives Lesejury-Mitglied
offline

KataleyaDiamond ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KataleyaDiamond über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.12.2019

Allein in einem Leuchtturm

Show me the Stars
0

Dem Alltag entfliehen, durchatmen, ganz für sich allein sein, seine Ruhe haben, Ideen sammeln, nachdenken, ...
All das kann man auf einer kleinen unbewohnten Insel in einem Leuchtturm machen, oder?
Die ...

Dem Alltag entfliehen, durchatmen, ganz für sich allein sein, seine Ruhe haben, Ideen sammeln, nachdenken, ...
All das kann man auf einer kleinen unbewohnten Insel in einem Leuchtturm machen, oder?
Die Journalistin Liv lebt für ihren Job und kämpft für ihren Traum.
Als sie jedoch arbeitslos wird und erst einmal nicht weiter weiß, beschließt sie die Geschwindigkeit aus ihrem Leben herauszunehmen und meldet sich auf eine Annonce als Housesitterin eines Leuchtturms. Schon zieht sie von Hamburg auf einen kleine, einsame Insel vor der Küste Irlands, fernab der Zivilisation.
Von nun an stellt sich Liv ihren Ängsten, arbeitet Vergangenes auf und blickt voller Zuversicht der Zukunft entgegen.
Freunde, Herzschmerz und Liebe, all das nimmt einen Großteil ihres neues Lebens ein.

Eine wundervolle, einzigartige Geschichte, die in mir das Fernweh geweckt hat. Kira hat sowohl die Insel, das Meer , als auch die Landschaft Irlands so detailliert und voller Liebe beschrieben, dass meine Sehnsucht all das zu sehen schnell geweckt wurde.
Die Menschen im Buch strahlen eine wirklich liebenswerte Art aus. Ihre innere Ruhe und Gelassenheit wirkt beinahe ansteckend. Gern würde ich einen Abstecher nach Castledunns machen und mit Airin einen Whiskey trinken oder Kjer beim singen lauschen.

Ein großes Thema im Buch ist auch die Bewältigung von Schmerz, das Aufarbeiten von schlimmen Erlebnissen in der Vergangenheit, Verlusten und die Überwindung von Ängsten.
All das wird auf eine verständnisvolle Art beschrieben, die es einem als Leser leicht macht zu verstehen. Man kann sich in die Lage der Protagonisten hineinversetzen und fühlt mit ihnen.
Die Melancholie dieser Szenen wird meist durch humorvolle, charmante Passagen abgelöst. Ab und an kann wirklich herzhaft gelacht werden.

Ich finde Kira Mohn hat ein optimales Verhältnis im Ausgleich der Gefühle geschaffen, sodass es wirklich angenehm ist in die Geschichte einzutauchen.
Während des Lesens habe ich mir ständig die Frage gestellt, wie geht es weiter? Passiert gleich etwas schlimmes? Was macht Kjer jetzt schon wieder? Wird alles gut? Werden Kjer und Liv je zusammenfinden?

Das Cover mit seinem Meer im Hintergrund passt perfekt zum Buch. Man kann die leichte Gischt sehen, das aufgewühlte Meer erahnen. Ganz so, wie es rund um die kleine Insel beschrieben wird.

Der Auftakt der Leuchtturm-Trilogie ist absolut empfehlenswert. Es liest sich sehr flüssig und einfach.
Egal ob im Urlaub, im Strandkorb, oder Zuhause! Ein Buch das den Alltag vergessen lässt.

5/5 Sterne für eines meiner Jahreshighlights!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2019

Ernst, leidenschaftlich und humorvoll - ein Feuerwerk der Gefühle

Hurt me gently
0

Wie schon der erste Teil der Wrecked-Reihe hat auch der Zweite - "Hurt me Gently" - echtes Suchtpotential.
Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Ich war immer auf der Suche nach einem Zeichen wie ...

Wie schon der erste Teil der Wrecked-Reihe hat auch der Zweite - "Hurt me Gently" - echtes Suchtpotential.
Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Ich war immer auf der Suche nach einem Zeichen wie die Geschichte zwischen Eden und Gray ausgehen wird, Gut oder Schlecht.
Doch Katie Weber hat den Spannungsbogen so aufgebaut, dass es immer wieder offen blieb. Unvorhersehbare Wendungen und Entscheidungen haben mein Leseinteresse und meine Neugier stets weiter geweckt. Es hat mir absoluten Spaß gemacht diese Geschichte kennenzulernen.

Generell finde ich es spannend, das Leben von bereits in vorangegangenen Büchern kennengelernten Nebencharakteren näher zu beleuchten. Auch deren Geschichte weiter zu verfolgen und so Hintergründe besser verstehen zu können. Ein neuer Handlungsstrang, eine neue Geschichte, eine weitere Sichtweise.

Man bekommt einen Blick für das große Ganze, einen tiefen Einblick in das soziale Verhalten der Charaktere und in ihre Gedanken und Gefühle.

Grayson Lockwood ist eine ganz spezielle Art Mensch. Er ist hilfsbereit, verständnisvoll und einfühlsam, aber auch allein, ängstlich und in ihm existiert eine Leere... ein starker Schmerz, den er mit Drogen und Alkohol auszulöschen versucht.
Durch die traumatisierte Eden hat er eine Person gefunden, die ihn wieder fühlen lässt. Durch sie ist sein Augenmerk von sich selbst auf ihre Probleme gewechselt. Sein Beschützerinstinkt ist geweckt. Dieser gibt Gray auch die Kraft, seine Sucht unter Kontrolle zu halten. Die Beiden sind wie Jin und Jang, sie halten sich die Waage.

Katie Weber hat für mich mit ihren Büchern eine nahezu perfekte Weise gefunden, ernste Themen mit Humor und Leidenschaft zu verbinden und daraus dem Leser ein wahres Lesevergnügen zu bereiten.

Wie sagt man immer so schön? "Das Auge isst mit"... In diesem Fall wohl eher "Das Auge liest mit" ! Denn schaut euch dieses wunderschöne Cover an! Wie schon Teil 1 ein faszinierender Anblick, edel, glamourös, zum Verlieben! War "Love me Lordly" ganz in Gold gehalten, ist "Hurt me Gently" die Silbervariante.
Ein Augenschmaus!

"Hurt me Gently" ist ein Feuerwerk für die Sinne und für jeden, der New Adult liebt, vor ernsten Themen und Problemen nicht zurückschreckt und sich ganz in die Geschichte fallen lassen möchte, genau das Richtige.

Von mir gibt es daher volle Sternenzahl!

Die Reihe noch einmal im Überblick:

Teil 1 : "Love me Lordly"
Teil 2 : "Hurt me Gently"
Teil 3 : "Crush me Tenderly"
Teil 4 : "Play me Viciously" … in Arbeit ...
Teil 5 : "Push me Slightly"

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.12.2019

Ein gelungener Auftakt

Love me lordly
0

Habt ihr schon Bücher von Katie Weber gelesen?

Gleich zu Beginn: Ich liebe ihren Schreibstil!
Der Text ist faszinierend, mitreißend und hat eine spritzige Art. Man fühlt sich von Beginn an in der Geschichte ...

Habt ihr schon Bücher von Katie Weber gelesen?

Gleich zu Beginn: Ich liebe ihren Schreibstil!
Der Text ist faszinierend, mitreißend und hat eine spritzige Art. Man fühlt sich von Beginn an in der Geschichte zu Hause!
Katie Weber hat es wieder einmal mehr geschafft meine Neugier auf die weiteren Teile der Wrecked Reihe zu entfachen! Ich habe diesen ersten Band innerhalb kürzester Zeit verschlungen.

Momentan sind 5 Bände geplant, wobei 3 bereits erschienen sind und Teil 4 befindet sich schon in Arbeit.
Hier habt ihr mal einen kleinen Überblick:

Teil 1 : "Love me Lordly"
Teil 2 : "Hurt me Gently"
Teil 3 : "Crush me Tenderly"
Teil 4 : "Play me Viciously"
Teil 5 : "Push me Slightly"

Auch das Cover ist eine absolute Augenweite!
Golddurchwirkt, edel designed, wahrlich glamourös zieht es jegliche Aufmerksamkeit auf sich! Einfach umwerfend! Man spürt förmlich die Funken der Leidenschaft.

Seid ihr den auch solche Coverliebhaber wie ich?
Glaubt mir! Die anderen Teile machen es einem noch einfacher die Entscheidung für diese Reihe zu fällen! ;)

Doch nun kurz zum Inhalt.

Durch ein ärgerliches Missgeschick lernt die ehrliche, arme und fleißige Alice Hollister den absolut attraktiven und vermeintlich wohlhabenden Kian Paxton kennen.
Dieser macht Alice ein Wiedergutmachungsangebot, dass sie nicht ablehnen kann.
Nach und nach bekommt Alice einen Einblick in das Leben von Kian, lernt seine Freunde kennen und fühlt sich in dieses neue Leben hinein. Es gibt viel zu entdecken, viel zu ändern und ein Herz zu erobern.

"Love me Lordly" ist eine fesselnde New Adult Geschichte mit tollen, einprägsamen Charakteren zum lieb gewinnen. Die Spannung baut sich nach und nach auf und wird unterstützt von humorvollen Parts und prickelnder Erotik!

Ein tolles Buch für gemütliche Lesestunden!

5/5 Sternchen

Vielen lieben Dank an Katie Weber und Fuchsteufelsmildblogger für das tolle Rezensionsexemplar!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.12.2019

Neuanfang in der Stadt der Liebe

Love me in the Dark – Verbotene Sehnsucht
0

Mutig sein, den eigenen, richtigen Weg finden, auf sein Herz hören... all das ist meist einfacher gesagt als getan.

Kennt ihr das? Man fühlt sich gefangen in einer Welt namens Alltag. Alles muss so sein ...

Mutig sein, den eigenen, richtigen Weg finden, auf sein Herz hören... all das ist meist einfacher gesagt als getan.

Kennt ihr das? Man fühlt sich gefangen in einer Welt namens Alltag. Alles muss so sein wie es ist. Es bedeutet Zuhause, Vertrautheit, Geborgenheit, Wärme.
Man beginnt vor vielen Dingen die Augen zu verschließen.
Doch was ist, wenn diese Geborgenheit, diese Wärme, ja dieses Zuhause zerstört wird? Zerstört von demjenigen der diese Vertrautheit eigentlich ausmacht?

Valentina versucht nach einem Vertrauensbruch ihr Zuhause zusammenzuhalten, doch innerlich zerreißt es sie. Wenn sie liebt, gibt sie diese Liebe nicht so schnell auf, sie kämpft. Doch auch ihre Kraft ist irgendwann einmal zu Ende.

Um ihre Ehe zu retten wollen Valentina und ihr Mann ein paar Tage in Paris verbringen, doch dringende geschäftliche Termine kommen dazwischen und Valentina begibt sich allein in die Stadt der Liebe.

Dort angekommen, ist sie auf sich allein gestellt, macht ihre eigenen Erfahrungen, lernt die Stadt, in der sie bereits mit William war, noch einmal völlig neu kennen.
Sie trifft auf einen interessanten Fremden ohne Berührungsängste, der sie aus einer ziemlich heiklen Situation rettet, und der zufällig ihr neuer Nachbar ist. Sébastien.
Vor Valentina offenbart sich ein neuer Weg, ihr eigener... und sie beginnt zu verstehen...

'Love me in the Dark' hat mich wirklich überrascht. Aufgrund des Covers und des Titels habe ich mir eine ganz andere Geschichte vorgestellt.
Ich muss wirklich sagen, dieses Buch hat meine Erwartungen vollkommen übertroffen!

Da ich Paris über alles liebe, war es für mich zum Teil ein Wiedersehen, Wiedererkennen und Wiederverlieben. Einfach traumhaft! Die Stadt als Handlungsort für diesen einzigartigen Roman zu nutzen, würde ich fast schon als ist schon als kleinen Geniestreich bezeichnen, denn sie kann so viele Erinnerungen und Gefühle in den Menschen wecken und sie offen für Valentinas Geschichte machen.

Das Buch lässt sich locker, leicht und fließend lesen und man kann komplett in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten eintauchen.
Es ist ein Buch zum Abschalten und sich Treiben lassen. Ein Buch, dass vielen Menschen Mut für Veränderungen oder für Neuanfänge geben kann.

Es hat mir wirklich sehr gut gefallen und seine 5 Sterne verdient.

Vielen lieben Dank an @endlichkyss für dieses sagenhafte Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2019

Ein Escort für alle Fälle

Kissing Lessons
0

Ich muss ehrlich zugeben, vor "Kissing Lessons" hatte ich nicht die geringste Vorstellung, wie sich Autismus, speziell Asperger - Autismus, äußern kann. Wusste nicht, wie sensibel Autisten auf ihre Umgebung ...

Ich muss ehrlich zugeben, vor "Kissing Lessons" hatte ich nicht die geringste Vorstellung, wie sich Autismus, speziell Asperger - Autismus, äußern kann. Wusste nicht, wie sensibel Autisten auf ihre Umgebung reagieren, mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben und wie einfühlsam man mit ihnen umgehen sollte.
Nicht jedem Menschen merkt man seine Erkrankung sofort an.
Helen Hoang hat ein schwieriges und dabei so wichtiges Thema aufgegriffen und wirklich gut verpackt.

Zu Beginn dachte ich noch: Oh nein, bitte lass es kein oberflächliches Buch sein! ... Liebe, Sex und Drama ...!
Weit gefehlt!
Schon nach wenigen Seiten war ich komplett gefesselt und voll in der Geschichte drinnen!
Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil und dem Thema extrem überrascht und ich hab mich gebannt von Seite zu Seite gelesen. Hab jedes Detail in mich aufgenommen und gestaunt, verglichen und nachgedacht.
Die Geschichte baut auf ein wirklich fundiertes Wissen über die Erkrankung auf. Beschreibungen, Gefühle und Reaktionen werden meiner Meinung nach sehr authentisch wieder gegeben.
Ich habe mit Stella gefühlt, und konnte mich perfekt in sie hinein versetzen.
Auch fand ich Michael, als Stellas Ruhepol sehr gut herausgearbeitet!

Das ganze Buch ist durchsetzt von Stellas stetigen Auf und Ab der Gefühle, und doch merkt man die Veränderung ganz deutlich, je weiter die Geschichte fortschreitet.

Ich finde es sehr wichtig, dass Erkrankungen, Gendefekte, Probleme , etc. zum Thema in Geschichten gemacht werden, dass der Leser für solche Themen sensibilisiert wird und beginnt über die Gesellschaft, über seine direkte Umgebung, über Menschen und Gefühle nach zu denken. Denn nicht alles ist selbstverständlich, das Leben ist nicht selbstverständlich, wir sind nicht selbstverständlich.

Ein tolles Buch voller Gefühle, Emotionen und vollkommen neuer Erkenntnisse.

4/5 Sterne (aufgrund des ersten Eindrucks).

Ganz lieben Dank an die liebe Anke vom Kyss-Verlag, die mir dieses Exemplar als Rezensionsexemplar zukommen lassen hat.