Profilbild von Katha1444

Katha1444

Lesejury-Mitglied
offline

Katha1444 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Katha1444 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.03.2020

Gute All-Age Fantasy

Shadow Tales - Das Licht der fünf Monde
2

In einer magischen Welt mit 5 Monden wächst Lelani behütet in einem kleinen Dorf auf. Als sich an ihrem 18. Geburtstag plötzlich ihr größter Schatz, ein kleines Amulett, öffnet, ist dies der Beginn einer ...

In einer magischen Welt mit 5 Monden wächst Lelani behütet in einem kleinen Dorf auf. Als sich an ihrem 18. Geburtstag plötzlich ihr größter Schatz, ein kleines Amulett, öffnet, ist dies der Beginn einer großen und magischen Reise: Begleitet von ihrem besten Freund und einem geheimnisvollen Fremden macht sie sich auf die Suche um das Geheimnis hinter dem Amulett zu lösen...

Bereits das geheimnisvoll wirkende Cover weckt das Interesse an dem Buch und sobald man darin eingetaucht ist, liest es sich leicht und flüssig und die Geschichte zieht einen schnell in ihren Bann.
Isabell May schreibt wundervoll bildhaft und mit liebvoll ausgestalteten Details ständig abzuschweifen.

Auch die Charaktere sind gut gezeichnet. Lelani ist z.B. taff und stark, ohne überzogen perfekt zu sein. Immerhin hat sie bis zu ihrem Geburtstag nur das kleine Dorf gekannt.
Aber auch ihre beiden Begleiter Haze und Kyran sind gut geschildert, da sie jedoch nur aus Lelani's Perspektive gezeigt werden, bleibt hier natürlich viel Interpretationsraum - was ich sehr gut finde und Potential für die eine oder andere Wendung hatte/hat...

Obwohl die Handlung bzw. so manche Geheimnisse sehr vorhersehbar waren, habe ich das Buch doch sehr gerne gelesen und freue mich schon auf die Fortsetzung!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Fantasie
Veröffentlicht am 10.01.2020

Nette Drachenstory mit Schwächen

Dragon Hunter Diaries - Drachenküssen leicht gemacht
0

Thaisa Moore arbeitet in einem Antiquitätengeschäft und hat sich u.a. auf die Übersetzung von alten und verschlüsselten "magischen" Texten spezialisiert. Als eines nachts ein Kunde nicht auf den Versand ...

Thaisa Moore arbeitet in einem Antiquitätengeschäft und hat sich u.a. auf die Übersetzung von alten und verschlüsselten "magischen" Texten spezialisiert. Als eines nachts ein Kunde nicht auf den Versand seines Manuskripts warten kann und in den Laden einbricht, lernt sie Archer Andras kennen.
Dieser ist das Oberhaupt des Sturmdrachen-Clans und es knistert von Anfang an sehr zwischen den beiden.

Jedoch hat auch das Oberhaupt des verfeindeten Schattendrachen-Clans, Hunter (welcher zugleich der Bruder von Archer ist), ein starkes Interesse an dem Manuskript und zugleich an Thaisa!

Obwohl Thaisa nicht an Übernatürliches glaubt, wird sie schnell in eine Welt voller Drachen, Luftgeister und Dämonen hineingezogen und auf dieser Entdeckungsreise auch von einer Ihrer Freundin Bree begleitet, die mehr ist, als Thaisa zu Anfang denkt.

Die Geschichte entwickelt sich schnell, hält einige Überraschungen für den Leser bereit und kann auch ohne, dass man den ersten Band der Reihe kennt gelesen werden.
Leider konnte mich das Buch nicht so wie frühere Bücher von Katie MacAlister begeistern:

Mit Thaisa bin ich bis zum Schluss nicht richtig warm geworden. Auf der einen Seite ist sie ein stark an sich selbst zweifelnder Teenager, der noch nicht so recht weiß, wohin im Leben, dann ist sie plötzlich wieder die taffe und kluge Wissenschaftlerin.
Archer ist ein typischer sturer und besitzergreifender Drache, manchmal etwas hilflos im Umgang mit Thaisa, aber sympatisch.
Im Gegensatz dazu hat mich Bree mit ihrer unkonventionellen und lebensfrohen Art am meisten überzeugen können.

Nach den ersten Seiten, welche wirklich Lust auf das Buch gemacht haben, konnte die Geschichte an sich zwar überzeugen, jedoch ist bei der Ausführung meiner Meinung nach noch viel Luft nach oben. Immer wieder kommen beim Lesen Fragen auf, welche bis zum Ende des Buches nicht beantwortet wurden.
Und auch die Handlung selbst ist auf das notwendige Minimum reduziert, so als fehlten einfach einige Kapitel.
Gerade diese fehlenden Entwicklungen und Hintergrundinformationen jedoch könnten der Geschichte mehr "Pfeffer" geben und die Handlung aufwerten.

So war für mich der Spannungsbogen leider ziemlich flach, da kaum, dass ein wenig Spannung aufkam, auch schon die Auflösung erfolgte.
Dies gilt vor allem für das Ende des Buches, hier war ich doch sehr enttäuscht, wie schnell und unspektakulär dieses in ein paar wenige Seiten gequetscht wurde.

Ob es am Schreibstil oder der Übersetzung liegt, weiß ich nicht, aber es sind schon, v.a. bei den erotischen Passagen, immer wieder sehr gewöhnungsbedürftige und auch für mich unpassende Formulierungen enthalten. Wo ich am Anfang noch schmunzeln konnte, wurde dies doch mit jedem Mal anstrengender.

Grundsätzlich lässt sich das Buch aber flüssig und schnell so nebenbei lesen, die Grundidee ist auf jeden Fall gut.
Durch den fehlenden Tiefgang und die teils schrägen Formulierungen konnte mich das Buch jedoch nicht überzeugen oder gar fesseln.
Leider muss ich sagen, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich den nächsten Teil dieser Serie überhaupt lesen werde (wahrscheinlich eher nicht).

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere