Profilbild von Kathaflauschi

Kathaflauschi

Lesejury Star
offline

Kathaflauschi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kathaflauschi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.02.2019

Langatmig, nur für entspannte Lesestunden

Nächte, in denen Sturm aufzieht
0 0

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Neu Veröffentlichung. Ein Altes Buch von Jojo Moyes wurde mit einem Neuen Cover versehen. An sich finde ich die Idee Klasse und deshalb war ich sehr gespannt auf ...

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Neu Veröffentlichung. Ein Altes Buch von Jojo Moyes wurde mit einem Neuen Cover versehen. An sich finde ich die Idee Klasse und deshalb war ich sehr gespannt auf die Story, da ich es auch noch nicht kannte. Leider aber waren meine Hoffnungen zu hoch und ich wurde maßlos enttäuscht.

Man lernt Liza kennen, die mit ihrer Tochter bei Kathleen lebt. Kathleen betreibt eine kleine Familienpension in Silver Bay. Die Pension hat ihre beste Zeit schon hinter sich und berühmt ist es nur dadurch geworden, als Kathleen mit 17 ein Ammenhai gefangen hat. Das ist schon lange her und nun ist Kathleen 76. Silver Bay ist auch nur ein Ort, an dem man einfach nur in Ruhe Urlaub machen möchte und einer der berühmten Delphin- oder Walsichtungsfahrten machen will. Solche Touren bietet auch Liza an, die vor 10 Jahren vor Kathleens Tür stand.

Die Charakter haben mir sehr gut gefallen, auch wen ich mit dem ein oder anderen erstmal warm werden musste. Kathleen hatte eine harte Schale und dennoch ein weichen Kern. Sie mochte ich am meisten. Sie hat damals Liza wieder auf die Beine geholfen und würde auch heute noch alles für sie tun. Mit Liza musste ich erstmal warm werden. Sie war eine gebrochene Frau. Man erfährt erst etwas später, was damals passiert war. Hannah dagegen mochte ich wirklich gerne. Hannah ist die Tochter von Liza und war wirklich neugierig und wissbegierig. Obwohl Hannah auch mal zurücksteckt, wird sie von anderen verhätschelt, den alle auf Silva Bay sind eine große Familie. Mit Mike musste ich auch erstmal warm werden. Er kommt nach Silva Bay um dort zu arbeiten. Allerdings verliebt er sich in den Ort und in die Menschen, dass er vorhat für immer zu bleiben. Er hat eine ruhige Art und nimmt so alle für sich ein, auch Kathleen. Auch Liza nähert sich ihm langsam und öffnet sich ihm auch. Bis zu dem Zeitpunkt, als alle erfahren, weshalb er auf Silva Bay ist. Mike war mir schon von Anfang an etwas mysteriös, auch wen er freundlich war. Das er erstmal verheimlicht, weshalb er dort ist, konnte ich nicht so nach vollziehen. Aber irgendwann schlägt auch er sich auf die Seite der Bewohner und hält zu ihnen.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Trotzdem hat sich die Story an manchen Stellen wirklich gezogen. Es ist nicht so, als würde etwas spannendes geschehen und es aufregend war. Es war eher eine Seichte Story, die man nebenbei lesen würde. Für mich war es einfach nur zu langatmig. Dabei bringt die Autorin auch viel zu viel geschichtles in die Story ein. Es ist zwar informativ und auch hilfreich, doch irgendwann wird es auch zu viel. Wobei es auch nicht so sehr mit der eigentlichen Hauptstory zu tun hatte. Allerdings wirft die Autorin hier ein wichtiges Thema in den Raum: unser umgehen mit der Umwelt und Natur- und Tierschutz. Ich kann das Buch für entspannte Lesestunden empfehlen, man sollte sich allerdings nicht so große Hoffnungen machen und keine große Erwartungen in die Story haben.

Veröffentlicht am 16.02.2019

Spannend und Überraschend

Der Klang der Täuschung
0 0

Ich bin ganz ehrlich, den ersten Band der vorgänger Reihe habe ich als E-Book gelesen und danach aus den Augen verloren. Jetzt wo ich aber diesen Band gelesen habe, möchte ich unbedingt auch die vorherigen ...

Ich bin ganz ehrlich, den ersten Band der vorgänger Reihe habe ich als E-Book gelesen und danach aus den Augen verloren. Jetzt wo ich aber diesen Band gelesen habe, möchte ich unbedingt auch die vorherigen Bänder lesen, auch wen es andere Protagonisten sind. Die Story spielt auch woanders als die vorherigen Bänder. Trotzdem sind dabei alte Dinge mit eingeflossen, die man schon kennt. Ich kann auch noch dazu sagen, dass man nicht unbedingt "Die Chroniken der Verbliebenen" kennen muss, um die neue Reihe zu starten. Man kann dieses Buch unabhängig von den anderen Büchern lesen.

Am Anfang lernt man Kazi kennen, die schon seit sie 6 Jahre alt ist, als Taschendiebin umher läuft. Seitdem kämpft sie auch um ihr Überleben und gilt als geschickteste Straßendiebin. Doch eines Tages geschieht etwas, was sie nie für möglich gehalten hätte. Der König nimmt sie in die Ehrengarde auf und wird dort ausgebildet. Als Elitesoldatin wird sie gemeinsam mit anderen auf eine wichtige Mission geschickt. Sie sollen nach Höllenrachen reisen, ein begehrter Handelsposten. Dort soll sich ein Feind Vendas verstecken, der schon seit Jahren flüchtig ist.

Mit Kazi wurde ich schnell warm. Sie tat mir sogar Anfangs etwas leid, das sie so eine schwierige Zeit hinter sich hat. Jetzt mit 17 Jahren ist Kazi mutig und stark und vorallem Klug. Kazi ist zwar listig und trotzdem weiß sie immer eine Lösung für ein Problem. Neben Kazi lernt man auch den 19 jährigen Jase kennen. Er ist einer der höheren Parteien von Höllenrachen und muss dementsprechend wichtige und schwierige Entscheidungen treffen. Jase war mir auch schnell symphatisch. Er war genauso wie Kazi, stark und mutig und hat jede Entscheidung mit Bedacht gelöst. Beide haben ihre Geheimnisse und trotzdem fühlen sich beide zueinandern angezogen. Als leser spürt man förmlich das knistern und so kommt auch eine leichte Liebesgeschichte zustande, ohne das die Hauptstory aus den Augen verloren wird.

Der Schreibstil ist dabei auch sehr schön leicht zu lesen. Dabei wurde die Kulisse wunderbar bildlich beschrieben, sodass man sich fühlt, als wäre man selbst an Ort und Stelle. Die Charakter waren dabei auch wirklich authentisch und hatten ihre eigene Ecken und Kanten. Was wäre eine gute Story ohne Überraschungen und Wendungen. So ist es auch hier in dieser Story. Die Story ist einfach überraschend, manchmal dramatisch und vorallem aber mitreißend. Dadurch bleibt es auch spannend und man ist einfach nur gefesselt. Am liebsten würde ich direkt weiterlesen und gar nicht mehr aufhören. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band und kann die komplette Reihe nur weiterempfehlen.


Veröffentlicht am 16.02.2019

Erst den ersten Band lesen

Love & Danger - Verbotene Wahrheit
0 0

Bei diesem Buch habe ich ein Fehler gemacht. Es handelt sich hierbei um eine Fortsetzung, also ein zweiten Band, der auch da wieder anfängt, wo anscheinend der erste Band aufgehört hat. Leider hat mir ...

Bei diesem Buch habe ich ein Fehler gemacht. Es handelt sich hierbei um eine Fortsetzung, also ein zweiten Band, der auch da wieder anfängt, wo anscheinend der erste Band aufgehört hat. Leider hat mir dadurch sehr viel gefehlt und so war der Anfang der Story auch etwas holprig für mich. Als ich dann einigermaßen den Faden dann hatte, konnte mich die Story trotzdem nicht so überzeugen. Die Handlung war einfach zu flach und zu sprunghaft. Für eine Mafia Story hätte ich mir mehr gewünscht und vorallem mehr Spannung. Leider kam hier viel zu viel Erotik vor, wodurch die Hauptstory einfach aus den Augen verloren wurde.

Die Charakter waren an sich authentisch. Ab und an gab es stellen an denen sie einfach flach wirkten und aufgesetzt. Als Leser erfährt man auch einen kleinen Rückblick über den ersten Band und man versteht auch manche Handlungen, vorallem die von Jake. Er trauert um Angelina und je näher er den Alighieris kommt, desto mehr Geheimnisse werden aufgedeckt. Jake aber möchte vorallem eins: Rache. Jake fand ich als Hauptprotagonist symphatisch. Dadurch das ich Anfangs der Story allgemein etwas schwierigkeiten hatte, musste ich mich auch erstmal mit Jake anfreunden. Aber er wurde mir dann doch sehr schnell symphatisch und seine Handlungen und Gedanken konnte ich sogar sehr gut nachvollziehen. Aber wer die zweite Protagonistin ist möchte ich hier nicht verraten, den dazu sollte man auch gleichzeitig den ersten Band gelesen haben.

Der Schreibstil war an sich flüssig und leicht zu lesen. Allerdings sollte man wirklich der Reihe von Anfang an folgen, um auch wirklich flüssig durch die Story zu kommen. Schade fand ich wirklich das die Story zu viel Erotik enthielt und dadurch auch ziemlich Sprunghaft war. Ich hätte mir da etwas weniger gewünscht und etwas mehr von der eigentlichen Hauptstory. Vielleicht werde ich es mir mal vornehmen, den ersten Band zu lesen und dann nochmal den zweiten Band. Aber ich denke nicht, das es dazu kommen wird, das ich meine Meinung ändern werde.

Veröffentlicht am 16.02.2019

erotisch und spannend

Fesselnde Begierde - Forbidden Lovers
0 0

Ich war gespannt auf die Story und wollte es unbedingt lesen. Dazu muss ich noch sagen, dass es sich um ein zweiten Band handelt, den man allerdings unabhängig voneinander lesen kann. Mich konnte die Story ...

Ich war gespannt auf die Story und wollte es unbedingt lesen. Dazu muss ich noch sagen, dass es sich um ein zweiten Band handelt, den man allerdings unabhängig voneinander lesen kann. Mich konnte die Story auch wirklich direkt Begeistern, zumal es ein Hauch von Krimi mit dazu hat. So spielt nicht nur eine Lovestory die große Rolle, sondern auch Kriminelle machenschaften und andere Dinge. Das Cover ist schon ein Hingucker, nur das einzige was mir nicht so gefällt ist, dass der Name der Autorin größer als der Titel selbst ist. Ansonsten kann sich das Cover sehen lassen und ähnelt sogar dem Cover des ersten Bands.

Ryder musste nach eine One Night Stand feststellen, das Firmenunterlagen von seinem Laptop gestohlen wurde. Dabei kommt ihm nur eine in den Sinn, mit der er die Nacht verbracht hat und nur ihren Namen weiß: Jane. Natürlich kann Ryder es nicht so stehen lassen und setzt alles in Bewegung, damit nichts von den Unterlagen an die Oberfläche gelangen. Auch Jane hätte Ryder gerne wieder gesehen, den diese eine gemeinsame Nacht, blieb ihr in Erinnerung. Nach einem Jahr sehen sich Jane und Ryder wieder und das genau auf der Hochzeit von Ryders Bruder. Wird es zum großen Knall kommen oder steckt hinter dem Diebstahl jemand anderes?

Mit Ryder musste ich erstmal warm werden. Anfangs war er dominant, mysteriös und geheimnisvoll. Je näher man ihn kennenlernen durfte, desto fürsorglicher wurde er. Jane war mir schon gleich symphatisch. Sie ist mutig und trotzdem unschuldig. Die zwei könnten nicht unterschiedlicher sein und haben trotzdem zusammen gepasst. Das Knistern hat man dabei von Anfang an gespürt und die erotischen Szenen waren wirklich heiß.

Der Schreibstil ist auch flüssig zu lesen. Man liest aus der Sicht von Ryder und Jane. Die erotischen Szenen kommen dabei nicht zu kurz und wurden wirklich bildlich beschrieben. Spannung war in der Story ebenfalls vorhanden und diese komplette Mischung hat dazu beigetragen, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe und auch nicht mehr so schnell aufhören konnte. Ich bin gespannt ob noch mehr von der Autorin kommt. Das Buch kann ich nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 15.02.2019

Überraschender Cliffhanger

Blue Flag 2
0 0

Bei dieser Reihe war mir sofort klar, dass ich diese weiter verfolgen muss und werde. Nachdem mir der erste Band gefallen hat, wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Schnell wird klar, das es ...

Bei dieser Reihe war mir sofort klar, dass ich diese weiter verfolgen muss und werde. Nachdem mir der erste Band gefallen hat, wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Schnell wird klar, das es sich bei der Story um ein Liebeskreis handelt. Doch niemand traut sich, diesen Kreis zu durchbrechen und vorallem traut sich keiner, seine Gefühle einzugestehen. Jeder hilft dem anderen, aber die eigene Gefühle bleiben dabei auf der Strecke. Aber am allergrößten ist die Freundschaft, die sich bei den Schüler entwickelt hat.

Die Charakter sind allesamt wirklich gut gelungen. Futaba, Thoma und Taichi konnte man schon im ersten Band kennenlernen und langsam entwickeln sie sich auch weiter. Mittlerweile machen sie sich Gedanken, was nach der Schule geschehen soll. Der einzige der sich keine Gedanken macht ist Thoma. Er weiß nicht was er machen soll, obwohl ihm viele Türen offen stehen. Futaba ist wirklich eine herzensliebe Person. Sie erscheint manchmal naiv und kann nichts eigenständiges machen, trotzdem ist sie immer hilfsbereit und offen. Thoma ist der Superstar der Schule und auch bei allen beliebt. Normalerweise sind solche Schüler beziehungsweise Jungs überheblich und schickanierend. Aber nicht Thoma, er ist ein wirklich herzensguter Junge. Er verzichtet auf seine eigene Gefühle, nur damit es anderen besser geht. Taichi ist auch ein wirklich freundlicher Charakter. Er ist nicht wie Thoma, ein Superstar, sondern eher der ruhige einsame Junge, dem sein Freundeskreis aus wirklich schräge Typen besteht. Mittlerweile hat er sich aber auch gut mit Futaba und Thoma angefreundet. Die drei sind ein unschlagbares Team geworden und meistern auch Probleme gemeinsam.

Der Zeichenstil ist auch hier wieder super gelungen. Er ist detailreich und sanft und passt einfach zur Story. Ich war sehr gespannt was mich in diesem Band erwartet und wurde nicht enttäuscht. Dabei kommen immer neue überraschungen auf, die man einfach nicht erwartet hätte. Das Ende allerdings hat mir den Atem geraubt. Ich war wirklich so überrascht, dass ich jetzt einfach wissen will, wie es weitergeht. Das Ende war aber auch schockierend und hat einen fiesen Cliffhanger. Am liebsten würde ich direkt weiterlesen und erfahren, wie sich die drei weiterentwickeln. Für mich ist die Mangareihe ein Highlight und die ich wirklich nur weiterempfehlen kann.