Profilbild von KikiNorth

KikiNorth

Lesejury-Mitglied
offline

KikiNorth ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KikiNorth über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2019

Hartes Spiel, tuffe Typen und emotionsgeladene Liebe

Invincible - Ich geb dich niemals auf
1

Was passieren kann, wenn „alles was man hat“ plötzlich weg ist und wie wird man damit fertig.
Worum geht's?
Der erfolgreiche Rugbyspieler Nick Renshaw verletzt sich schwer während seines letzten Spieles ...

Was passieren kann, wenn „alles was man hat“ plötzlich weg ist und wie wird man damit fertig.
Worum geht's?
Der erfolgreiche Rugbyspieler Nick Renshaw verletzt sich schwer während seines letzten Spieles bei seiner alten Mannschaft. Damit ist sein Karriereaufstieg in seinem neuen Verein mehr als fraglich. Nach der OP und während der Genesungsphase geht Nick durch ein Wechselbad der Gefühle. Er versucht positiv zu sein, was ihm jedoch nicht gelingt. Nachdem seine gelangweilte Verlobte ihn mit seinem Freund betrügt rastet Nick aus, wird wegen des Angriffs verklagt und verurteilt. Sein Image ist dahin, seine Verlobte ist weg und vor allen sind seine Karrierechancen noch mehr gesunken. Der einst so selbstbewusste Nick ist am Boden zerstört, betrinkt sich und will sich sogar zu Tode saufen. Selbst seine Eltern und seine Schwestern kommen kaum noch an ihn ran. –
Der neue Verein will Nick aber eine Chance geben, sie glauben an ihn. Daher engagiert der Verein die renommierte Sport-Ärztin Anna Scott. Anna’s Aufgabe ist nicht leicht, sie baute Sportler nicht nur körperlich, sondern auch mental wieder auf. Dies setzt offene und kooperative Patienten voraus. -Aber auch Anna persönlich hat ihr Päckchen zu tragen.-
Auf den ersten Blick ein professionelles Arbeitsverhältnis zwischen Anna und Nick, doch was passiert, wenn Gefühle ins Spiel kommen?
Meine Meinung:
Das bei LYX erschiene Erstlings-Werk „Invincible -Ich geb dich niemals“ von Stuart Reardon und Jane Harvey-Berrick beschreibt anschaulich, daß „harte“ Kerle auch zusammenbrechen können. Interessante Details zum Rugby-Spiel inklusive. Kein Wunder, denn Stuart Reardon ist ein ehemaliger Rugby-Spieler, der weiß wovon er spricht. Er ist übrigens auch auf dem Cover zu sehen. Die Hauptdarsteller Anna und Nick sind gut dargestellt und facettenreich. Nick ist es gewohnt beim Rugby einzustecken, doch er ist kein Macho und erscheint offen, ehrlich und herzlich. Anna ist, nach einer Enttäuschung, verschlossen und sensibel. Die Geschichte der beiden entwickelt sich in Richtungen, die nicht sofort vorhersehbar sind. Der leicht und flüssig zu lesende Roman ist erstaunlich offen. Auch der Sport Rugby kommt nicht zu kurz. Enthalten sind interessante Details über das Spiel und das Training.
Mein Fazit:
Meine erste Buchbewertung; und gleich eine schöne Liebesgeschichte. Die Story ist weder langweilig noch langatmig. Ich habe mich unterhalten gefühlt und deshalb den Roman auch gleich in einem Stück gelesen. Von mir eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl