Profilbild von Konstanzhe

Konstanzhe

Lesejury Star
offline

Konstanzhe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Konstanzhe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2021

Cosy Romance

Die kleine Bäckerei in Brooklyn
0

Das Liebesleben der Londoner Food-Journalistin Sophie erweist sich als Trugbild. Dieses böse Erwachen lässt sie Hals über Kopf ein Jobangebot in den Staaten annehmen. Neue Umgebung, neue Erfahrungen, Freunde ...

Das Liebesleben der Londoner Food-Journalistin Sophie erweist sich als Trugbild. Dieses böse Erwachen lässt sie Hals über Kopf ein Jobangebot in den Staaten annehmen. Neue Umgebung, neue Erfahrungen, Freunde und ... Liebe oder Ablenkung?

Julie Caplin versteht es für ihre Leserinnen tiefgehende cosy Charakterentwicklungen zu zaubern. Nicht umsonst wird sie erfolgreich in mehrere Sprachen übersetzt.
Für Liebhaberinnen ausführlicher Umgebungs- und Situationsbeschreibungen á la Karl May, hervorragend geeignet, um gänzlich in andere Welten abzutauchen.

Für Freundinnen des Genres eine klare Leseempfehlung. Für mein Gusto war der Plot insg. zu flach.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2020

Fantastisch!

Vergessene Gräber
4

Eine grausame Mordserie hält Frankfurt in Atem. Kommissarin Mara Billinsky ermittelt wieder – unkonventionell und fesselnder als jemals zuvor.

Der Autor, Leo Born, wird immer besser - obwohl das kaum ...

Eine grausame Mordserie hält Frankfurt in Atem. Kommissarin Mara Billinsky ermittelt wieder – unkonventionell und fesselnder als jemals zuvor.

Der Autor, Leo Born, wird immer besser - obwohl das kaum möglich scheint, so mitreißend wie schon die Vorgängerbände dieser Frankfurter Thrillerreihe waren. Der für ihn typische, schockierende Prolog, bereits die ersten Kapitel unglaublich spannend, obwohl sie sich zunächst als unscharfe, noch nicht mal ansatzweise zusammenpassende Puzzlestücke offenbaren. Borns einnehmender Schreibstil, raffiniertes Show-Don't-tell, alte Bekannte, bei denen sich intensive Charakterentwicklungen abzeichnen und neue Handelnde, die einem schon auf den ersten Seiten das Blut in den Adern gefrieren lassen ...

Ich bin erneut mitgerissen und begeistert worden. Der ausgefeilte Plot und Borns sprachliches Geschick haben mich nicht nur während des Lesens, sondern sogar im Traum miträtseln lassen. Und dass mich ein Buch selbst im Schlaf noch beschäftigt, widerfährt mir wirklich äußerst selten.
Von Leserundenteilnehmer*innen weiß ich, dass man die Vorgängerbände gar nicht kennen muss, um alles einwandfrei verstehen und genießen zu können.

Ein klarer Lesetipp!

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 08.12.2020

Ausgezeichneter Titel

Die Glorifizierung des Bandsalats
0

Die Autorin schreibt über "Die Glorifizierung des Bandsalats" in ihrem Blog:
"Im Büchlein findet ihr eine Sammlung aus der Kategorie „Meikes Gedanken zum Tag“, die in Teilen meinen Alltag beschreiben – ...

Die Autorin schreibt über "Die Glorifizierung des Bandsalats" in ihrem Blog:
"Im Büchlein findet ihr eine Sammlung aus der Kategorie „Meikes Gedanken zum Tag“, die in Teilen meinen Alltag beschreiben – mit all seiner Ablehnung von Haushaltsarbeit, der Hypochondrie und der philosophisch angehauchten Beobachtung meines Drumherums. Natürlich wie immer so subjektiv wie möglich."
(https://meikesbuntewelt.wordpress.com/category/meikes-bucher/)

Nach "Dünenweise Schnäppchenpreise" mein zweites Buch von Meike Möhle und ich habe mich erneut köstlich amüsiert, lauthals gelacht, ganz oft grinsend genickt und auch Frau Möhles eindringliche, leise Töne - die beherrscht sie nämlich ebenfalls hervorragend - gerne auf mich wirken lassen.
Kurzum: Dieses Büchlein beschert seinen Leser*innen wünderschöne Momente.

Der kreativ kuriose Titel wurde sogar mit dem 2. Platz beim „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres 2019“ ausgezeichnet.
Was es mit der "Glorifizierung des Bandsalats" auf sich hat? Lest selbst

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Stundenlange Dysthymie ohne Spannungsbogen

Schockraum
0

Im Buchhandels-Kundenmagazin „Buchjournal“ hatte ich die Hörbuchversion von Tobias Schlegls Geschichte „Schockraum“ über den jungen Notfallsanitäter Kim als Tipp entdeckt. Vor allem aufgrund der Lobeshymne ...

Im Buchhandels-Kundenmagazin „Buchjournal“ hatte ich die Hörbuchversion von Tobias Schlegls Geschichte „Schockraum“ über den jungen Notfallsanitäter Kim als Tipp entdeckt. Vor allem aufgrund der Lobeshymne im Klappentext - „Mitreißend und temporeich zeichnet Tobias Schlegl ein alarmierendes Bild von den schwierigen Arbeitsbedingungen in unserem Gesundheitssystem und teilt zugleich seine große Leidenschaft für seinen überlebenswichtigen Beruf.“ - wagte ich mich an das siebenstündige Machwerk heran.

Aber meine Überschrift sagt es schon: Ich musste mich durchquälen. Für den Autor, der vermutlich (stark) autobiografisch geschrieben hat, tut mir das leid. Aber als zahlende Leserin muss ich ehrlich sagen: Wenn Oliver Rohrbeck nicht so ein fantastischer Sprecher wäre, hätte ich das (Hör-)Buch abgebrochen.
Daher zwei Sterne für den Roman und einen für Herrn Rohrbecks gelungene Lesung.

Veröffentlicht am 20.08.2020

Berauschend

Die Welt mit anderen Augen sehen
0

Sehr ansprechendes Vorwort, das wirklich absolut neugierig auf den Buchinhalt macht. Und es verspricht: Mitdenken und Spaß haben garantiert!
Raum und Zeit, Sein und Werden, Gut und Böse, Huhn und Ei, Schöpfer ...

Sehr ansprechendes Vorwort, das wirklich absolut neugierig auf den Buchinhalt macht. Und es verspricht: Mitdenken und Spaß haben garantiert!
Raum und Zeit, Sein und Werden, Gut und Böse, Huhn und Ei, Schöpfer und Schöpfung, Liebe und Verständnis ... Was kommt zuerst? Was zuletzt? Oder keins von beidem? Und wie geht glücklich sein?

Keine Kapitel, sondern "Challenges" - für neugierige Geister. Einfach, modern, pointiert und packend geschrieben. Jede Challenge bzw. jedes Kapitel endet mit einer prägnanten Zusammenfassung. Jeden Tag eine Challenge lesen, fantastisch.

Die eBook-Version hat aus meiner Sicht einen einzigen Abstrich: Das coole Titelbild ist schwarz-weiß. Ansonsten hat es mich überhaupt nicht gestört, keine Papier-Version in Händen zu halten.

Fazit: So unterhaltsam und berauschend geschrieben, dass ich - obwohl ich gestehen muss, nicht alles verstanden zu haben - 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung vergeben möchte.