Profilbild von LacunaFairy

LacunaFairy

aktives Lesejury-Mitglied
offline

LacunaFairy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LacunaFairy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2022

Band 2 der Ronnefeldt Saga- Ein Wohlfühlbuch

Der Weg der Teehändlerin
0

Da ich Band 1 gelesen habe und es mir gut gefallen hat, wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Deswegen habe ich mich sehr gefreut, wo Band 2 erschienen ist.

Das hübsche Cover zieht einen gleich ...

Da ich Band 1 gelesen habe und es mir gut gefallen hat, wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Deswegen habe ich mich sehr gefreut, wo Band 2 erschienen ist.

Das hübsche Cover zieht einen gleich an. Man erkennt schon gleich das Genre, was ich gut finde. Die Farben harmonieren toll miteinander und es passt super zum ersten Buch. Die schimmernde goldene Schrift, ist für mich das Highlight.

Das Figurenverzeichnis vorne im Buch finde ich sehr hilfreich. Doch ich denke es ist eh ganz gut, wenn man Band 1 vorher gelesen hat. So kennt man schon einige Charaktere und Begebenheiten aus der Vergangenheit.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist toll und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist sehr spannend, so konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Kapitel sind mit verschiedenen Überschriften versehen, die perfekt zum Inhalt des Abschnittes passen. Das aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird hat mir gut gefallen, ich finde es nicht schwer zu lesen und finde das man auch nicht durcheinander kommt.

Friederike's Kinder sind hier in der Geschichte deutlich älter, als im ersten Buch. Sie werden flügge, versuchen ihren Wege zu gehen, dazu gehört ihren eigenen Wünschen nachzugehen. Doch damit ist ihre Mutter Friederike oft nicht einverstanden, sie hat sich nämlich eigentlich die Zukunft der Kinder schon zurechtgelegt. Und so wie sie alles geplant hat, möchte sie auch dass die Kinder auf sie hören.

Ich fand es aufregend von den verschiedenen Charakteren/Geschwistern und ihren Sichtweisen zu lesen.

Mir persönlich hat Elise am Besten gefallen. Sie ist die älteste Tochter und möchte einen Beruf lernen. Doch das wurde zu der damaligen Zeit gar nicht gerne gesehen. Frauen die sich weiterbilden wollten hatten es damals sehr schwer. Gleichberechtigung gab es nicht.

Ein tolles Buch zum Abtauchen. Es hat mir super gut gefallen, nun warte ich auf Teil 3.😄

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2022

Du musst deinen Frieden mit unserer Vergangenheit schließen. Erst dann bist du frei für Neues.

New Worlds
0

Dieses Buch ist Band 2. Band 1 heißt "New Worlds- Lüge & Verrat". Da ich Band 1 gelesen habe, musste ich unbedingt auch Teil 2 lesen.

Ich konnte es kaum erwarten bis es erschienen ist und habe mich sehr ...

Dieses Buch ist Band 2. Band 1 heißt "New Worlds- Lüge & Verrat". Da ich Band 1 gelesen habe, musste ich unbedingt auch Teil 2 lesen.

Ich konnte es kaum erwarten bis es erschienen ist und habe mich sehr gefreut, es endlich in den Händen zu halten.

Das harmonisch farblich abgestimmte Cover gefällt mir sehr gut.

Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder sofort in den Bann gezogen. Da ich die Protagonistin Lika und ein paar andere Charaktere schon von Band 1 kenne, hat mir den Einstieg leichter gemacht. Ich würde schon empfehlen, dass man das erste Buch vorher lesen sollte. Die Autorin gibt zwar ein paar Rückblicke, doch es ist schon ratsam vorher reingeschnuppert zu haben.

Ich finde die Geschichte ist sehr spannend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es passieren ein paar unvorhergesehene Dinge, dass hat mir das Lesen noch mehr versüßt.

Das Buch kann ich nur weiterempfehlen! Zuviel möchte ich gar nicht verraten, deswegen lest Band 1 und den Klappentext des Buches.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2022

Toller erster Band der Romantasy Reihe

2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit
0

Da ich gerne Bücher von Rose Snow lese, habe ich mich gefreut, dass es wieder eine neue Reihe gibt.

Das Cover unter'm Umschlag sieht total schön aus und die Farben harmonieren sehr gut miteinander. Der ...

Da ich gerne Bücher von Rose Snow lese, habe ich mich gefreut, dass es wieder eine neue Reihe gibt.

Das Cover unter'm Umschlag sieht total schön aus und die Farben harmonieren sehr gut miteinander. Der Schutzumschlag schimmert sogar 😍

Das Buch lässt sich trotz seiner 480 Seiten schnell durchlesen, denn der Schreibstil ist leicht und flüssig wie wir ihn von Rose Snow kennen.

Die Protagonistin Kela (Kurzform von Katalea) ist mir gleich sympathisch. Sie ist sehr authentisch und mit ihren kleinen "Macken" noch liebenswerter. Sie wohnt mit ihrem Bruder Brandon zusammen. Die beiden haben schon einiges miteinander durchgestanden und halten immer zusammen. Das finde ich so schön, so sollte es sein bei Geschwistern.

Das Abenteuer beginnt, wo drei neuen Mitbewohner bei Kela und Brandon ins Haus einziehen. Denn die beiden brauchen Geld und vermieten ihr Haus unter.

Es passieren immer mehr mysteriöse, spannemde, witzige aber auch sehr traurige Dinge.

An manchen Stellen war es sehr emotional für mich, dass sogar Tränen kamen.

Ich möchte nicht zuviel verraten, doch lest den Klappentext und die Leseprobe.

Ich kann das Buch nur Jeden empfehlen, der auf Romantasy steht. Die Luft knistert ab und zu gewaltig

Ich bin sehr gespannt auf Teil 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2022

Keiner weiß, was morgen sein wird, deshalb darf man sich heute nicht aufgeben.

Die Birken der Freiheit
0

Beim Cover sieht man gleich, dass sich das Buch um ein historisches Buch handelt. Da die zwei jungen Frauen altmodische Frisuren haben. Ich denke es handelt sich um die Charaktere Wilhelmine und Luise. ...

Beim Cover sieht man gleich, dass sich das Buch um ein historisches Buch handelt. Da die zwei jungen Frauen altmodische Frisuren haben. Ich denke es handelt sich um die Charaktere Wilhelmine und Luise. Das Cover wirkt sehr harmonisch und passt sehr gut zur Geschichte.

Die Autorin schreibt flüssig und sehr detailliert. So konnte ich mich schnell in die zwei verschiedenen Zeiten hineinziehen lassen. Es startet zum einem im Jahr 1914 in Oldenburg und dann 1989 in Estland.

Die Kapitel wechseln sich immer mit den verschiedenen Zeiten ab. Ich hatte kein Problem, dass es immer wechselt. Doch manchmal war es gerade so spannend und dann musste man sich wieder auf die andere Zeit konzentrieren.

Mir hat es gefallen mir die Beschreibungen über Estland durchzulesen, da ich gerne neue Länder kennenlerne. Die Stadt Dorpat/Estland, wo es Wilhelmine und Luise 1914 hin verschlagen hat finde ich sehr interessant. Da kann man verstehen, wie fasziniert Luise von der Stadt ist. Sie ist begeistert von der Geschichte, den Gebäuden, Traditionen und Menschen. Luise war mir gleich sympathisch, sie ist eine authentische junge Frau, die weiß, wie sie sich zu benehmen hat in der damaligen Zeit. Ihre "Chefin" Wilhelmine dagegen ist sehr sprunghaft und hat viele Flausen im Kopf. Sie macht was ihr gefällt und tut alles um den strengen Elternhaus zu entfliehen. Doch trotzdem hat sie das Herz am rechten Fleck und die beiden werden gute Freundinnen.

Leider ist die politische Lage zu der Zeit nicht gut und der erste Weltkrieg bricht aus. Viele Menschen haben Verluste und Leid. Es ist natürlich keine leichte Kost, doch manchmal hätte ich mir nicht so viele detaillierte Beschreibungen der politischen Lage gewünscht. Und vielleicht nur etwas an der Oberfläche gekratzt. Das war mir leider oftmals etwas zu anstrengend. Doch das ist natürlich nur meine Meinung und für den der sich für Politik interessiert wahrscheinlich sehr viel interessanter.

So erging es mir auch öfters im Jahr 1989, wo Merike die Protagonistin ist. Nichtsdestotrotz war es sehr interessant, wie sich Merike's Wesen mit der Zeit ändert. Früher haben ihre Eltern, Großmutter und sie immer alles getan, was der Großvater von ihnen verlangt hat. Es gab auch keine Wiederworte und alle tanzten nach seiner Pfeife. Doch nachdem Merike aus einem Ferientage zurück kam, hat sie einige Dinge in Frage gestellt. Sie wollte einiges über die Familiengeschichte wissen und warum vieles bei ihnen totgeschwiegen wird. Und sie schließt sich einer Unabhängigkeitsbewegung an.

Es wurde zum Schluss hin immer spannender. Was Merike alles rausfindet, damit hätte ich nie gerechnet. Es passiert so einiges, was so fesselnd war, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Besonders ans Herz gewachsen ist mir die kleine Enna.

Und die Liebesgeschichte zwischen Julius und Luise gefällt mir auch gut. Sie ist nicht zu kitschig, sondern einfach nur schön.

Es gibt auch ein paar dramatische Szenen im Buch. Doch da möchte ich nicht zuviel verraten. Nur dass es mir ans Herz ging, wo sich Luise für den Hund Metsik einsetzt. Da ich sehr tierlieb bin, fand ich es schön, dass auch ein Hund eine kleine "Rolle" bekam.

Mir hat das Buch gut gefallen und ich kann es Jedem weiterempfehlen, der Familiengeheimnisse mag und sich für Politik und Unabhängigkeit"kämpfe" interessiert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2022

Ein Wohlfühlbuch das in zwei verschiedenen Zeitebenen spielt

Die Halligprinzessin
0

Das Buch hat mich mit seinem "typischen" Cover gleich angezogen. Die meisten historischen Bücher haben ähnliche Cover, das finde ich aber nicht schlimm, so weiß man wenigstens schnell um welches Genre ...

Das Buch hat mich mit seinem "typischen" Cover gleich angezogen. Die meisten historischen Bücher haben ähnliche Cover, das finde ich aber nicht schlimm, so weiß man wenigstens schnell um welches Genre es sich handelt.
Ich muss sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu verstehen. Ich konnte mich schnell fallenlassen und konnte kaum aufhören zu lesen. Es wird aus zwei Zeiten erzählt. Einerseits von Ella's Leben, dass sich in der Gegenwart abspielt. Und dann vom Jahr 1938 wo es um Charlotte geht.
Ich muss sagen, dass ich Beides toll fand. Doch ein bisschen aufregender fand ich die Erzählungen aus Charlotte's Leben. Die beiden jungen Frauen haben starke Persönlichkeiten und sind sehr authentisch. Ich fand es aufregend und faszinierend was sie bereit waren aufzugeben und wohin ihr Weg sie geführt hat.
Zuviel möchte ich eigentlich gar nicht verraten, nur dass mir einiges ans Herz ging und ich auch ein paar Tränchen verdrückt habe. Der Klappentext hat es perfekt beschrieben: "Berührende und dramatische Nordseeliebesgeschichte um das, was wir im Leben suchen und in der Liebe finden können."

Das Buch ist sehr gut zum Abtauchen geeignet. Die Gegend rund um die Hallig finde ich sehr faszinierend und beruhigend. Dort würde ich auch gerne mal sein, allerdings nur um Urlaub zu machen und nicht für immer.
Ein tolles Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema