Platzhalter für Profilbild

Lavazza1306

Lesejury Profi
offline

Lavazza1306 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lavazza1306 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2022

Buch über Wut und Gefühle

Der Junge, der die Welt verschwinden ließ
0

Schon das Cover des Buches ist sehr ansprechend gestaltet. Ben Miller kam mir aus dem Fernsehen bekannt vor, gelesen hatte ich bisher von ihm noch nichts.
Das Buch handelt von Harrison, der ein toller ...

Schon das Cover des Buches ist sehr ansprechend gestaltet. Ben Miller kam mir aus dem Fernsehen bekannt vor, gelesen hatte ich bisher von ihm noch nichts.
Das Buch handelt von Harrison, der ein toller und guter Junge ist. Nur leider hat er immer mal wieder Wutanfälle. Die meisten kennen das glaub ich von ihren eigenen Kinder leider nur zu gut. Und auch kleine Leser können sich sicher gut in manche Szenen reinversetzen. Der Autor macht deutlich, dass solche Gefühle zum Leben dazugehören und man lernen muss damit umzugehen.
Das Buch ist sehr kurzweilig und unterhaltsam. Und ich hab das Gefühl man kann wirklich daraus was fürs Leben mitnehmen ohne dass es wie ein Lehrbuch rüberkommt. Die Bilder sind leider nicht farbig, aber das ist nicht so schlimm.
Leseempfehlung ab 8 Jahren passt, weil ganz so einfach ist es vom Text und der Materie her nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2022

Schönes Kinderbuch

Lass es raus, Knotenklaus
0

Schön das Cover wirkt sehr schön und farbenfroh. Mir gefällt auch das recht große Format, das ist für Kinderbücher nicht schlecht um sie gemeinsam anzusehen bzw. zu lesen. Die Schrift ist morden und klar. ...

Schön das Cover wirkt sehr schön und farbenfroh. Mir gefällt auch das recht große Format, das ist für Kinderbücher nicht schlecht um sie gemeinsam anzusehen bzw. zu lesen. Die Schrift ist morden und klar. Können auch Leseanfänger gut lesen. Die unterhaltsame und spannende Geschichte wird durch passende Bilder untermalt. Sehr schön finde ich, dass die Bilder über die komplette Seiten gehen. Das sieht recht farbenfroh und beeindruckend für Kinder aus.
Oktopus Klaus wacht morgen mit einem Knoten in seinem Lieblingsarm auf. Er lebt einsam und zurückgezogen, aber nun muss er los und sich Hilfe suchen. Er trifft auf die Gitti Garnele (alle Tiere im Buch haben so originelle Namen. Gemeinsam mit Gitte treffen sie auf weitere Tiere um eine Lösung des Konten zu finden. Ob es klappt?
Ein schöne Kinderbuch, das Mut macht und zeigt, dass man auch Freunde im Leben braucht.
Von uns eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2022

Sehr gute Krimiunterhaltung

Prost, auf die Singles
0

Für mich war es der erste Ausflug nach Brunngries und ich bin voll begeistert. Ohne das Wissen aus den Vorgängerbüchern, kam ich trotzdem sehr gut mit. Es handelt sich um einen abgeschlossen Fall.

Im ...

Für mich war es der erste Ausflug nach Brunngries und ich bin voll begeistert. Ohne das Wissen aus den Vorgängerbüchern, kam ich trotzdem sehr gut mit. Es handelt sich um einen abgeschlossen Fall.

Im beschaulichen Brunngries findet ein Speeddating statt. Eine Teilnehmerin, die an dem Abend negativ aufgefallen ist, wird danach tot aufgefunden. Auch Polizist Fink war einer der Teilnehmer. Hat er etwa was damit zu tun? Es wird in alle erdenklichen Richtungen ermittelt.

Das Ermittlerteam Tischer und Fink ist genial. Es gibt so viele witzige und unterhaltsame Dialoge, die den doch recht raffinierten Fall untermalen. Sehr gut gefällt mir, dass die Wortwechsel keinesfalls primitiv sind. Ein sehr kurzweiliger Provinzkrimi, mit der richtigen Mischung aus Humor und Spannung.

Es muss ja nicht immer ein blutrünstiger Thriller sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2022

Sehr unterhaltsam

Elbpakt
0

Für mich war es das erste Buch aus dieser Krimireihe. Am Anfang dachte ich, das wird zum Problem, aber die Vorkenntnisse sind für den Fall nicht relevant.

Eine alte Frau, die völlig abgeschottet und einsam ...

Für mich war es das erste Buch aus dieser Krimireihe. Am Anfang dachte ich, das wird zum Problem, aber die Vorkenntnisse sind für den Fall nicht relevant.

Eine alte Frau, die völlig abgeschottet und einsam lebt, setzt einen Notruf ab. Als die Ermittler eintreffen, schickt sie diese weg. Kurz darauf gibt es einen grausigen Fund im Pakt eines Altersheimes. Ein abgehakter Finger und ein Stofftier. Was hat das zu bedeuten? Was hat die alte Dame damit zu tun?

Das dreiköpfige Ermittlerteam ist sehr sympathisch. Drei recht unterschiedliche Charakter. Ihre Zusammenarbeit und Dialoge sind unterhaltsam und witzig. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut. Szenen und Orte werden gut dargestellt und man kann sich alles optimal vorstellen.

Ich werde mir noch weitere Bücher aus dieser Reihe besorgen…

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2022

Eher Wirtschaftskrimi als Thriller

Die Filiale
0

Das Buch beginnt recht spannend mit einem miserablen Tag für die Bankangestellte Laura. Erst wird ihr Mietvertag gekündigt und dann noch ihre Bank überfallen. Die Szene mit dem Banküberfall fand ich sehr ...

Das Buch beginnt recht spannend mit einem miserablen Tag für die Bankangestellte Laura. Erst wird ihr Mietvertag gekündigt und dann noch ihre Bank überfallen. Die Szene mit dem Banküberfall fand ich sehr gelungen und ich dachte es wird ein sehr spannendes Buch. Dann schwächt die Geschichte meiner Meinung nach etwas ab. Es ist in der Mitte recht langatmig und es fallen viele bank- und finanzspezifische Ausdrücke. Man muss sich schon sehr gut konzentrieren um bei diesen Bankgeschäften mitzukommen.
Laura wird in einen Skandal ihrer Bank verwickelt und beginnt selbst zu ermitteln. Unterstützt wird sie von einem Hauptkommissar, der mir fast etwas zu unscheinbar rüber kam. Es soll ja noch mehr Bücher aus dieser Reihe geben und ich hoffe, dass Laura dann etwas mehr Schwung und spannendere Handlungen bekommt.
Mein Fazit: Kein schlechtes Buch, aber ich hab mehr erwartet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere