Platzhalter für Profilbild

Lemamuc

Lesejury-Mitglied
offline

Lemamuc ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lemamuc über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2022

Ein absolutes Lesehighlight zum wohlfühlen

Whitestone Hospital - High Hopes
1

Autor/in: Ava Reed
Titel: Whitestone Hospital - High Hopes
Reihe/Band: Band 1 der Whitestone Hospital Reihe
Genre: New Adult - Romance
Erschienen: 17. März 2022
ISBN: 987-3-7363-1547-1
Erhältliche Formate: ...

Autor/in: Ava Reed
Titel: Whitestone Hospital - High Hopes
Reihe/Band: Band 1 der Whitestone Hospital Reihe
Genre: New Adult - Romance
Erschienen: 17. März 2022
ISBN: 987-3-7363-1547-1
Erhältliche Formate: Hörbuch, eBook, Paperback
Herausgeber: LYX
Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 416
Lesealter: 16 Jahre und älter

Transzendenz:
Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir der Verlag freundlicherweise über die Teilnahme einer Leserunde der Lesejury zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung über das Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:

Wir sind nur Menschen, die ihr Bestes geben. Und das Beste reicht manchmal eben nicht ... 

Laura Collins hat es geschafft! Ihr größter Wunsch geht in Erfüllung, als sie eine Stelle an einer der angesehensten Kliniken des Landes ergattert. Am Whitestone Hospital in Phoenix ist Laura eine der neuen Assistenzärzte und -ärztinnen und erkennt schnell, dass sie für ihren Traumjob an ihre Grenzen gehen und alles geben muss. Die langen Arbeitszeiten, der Schlafmangel, die schweren Entscheidungen und bewegenden Schicksale verlangen ihr viel ab. Und als wäre das nicht Herausforderung genug, ist da noch Dr. Nash Brooks, der junge Stationsarzt der Herzchirurgie. Nash ist kompetent, attraktiv, ihr Betreuer - und damit absolut verboten!

Cover und Reihen-/Buchtitel:

Ich habe mich direkt in das Cover verliebt. Es ist schlicht, wunderschön und spiegelt den Inhalt des Buches perfekt wieder.
Der Untergrund des Covers ist in einem zarten rosa, dass in die Mitte immer heller, fast weiß wird. Dort ist auch ein anatomisches Herz, das mit Blumen und Blumenranken verziert wurde.
Der Titel „High Hopes“ ist in einem rosaroten Farbton, genauso wie der Name der Autorin. „High Hopes“ wurde in Schreibschrift geschrieben, der Name „Ava Reed“ und „Whitestone Hospital“ in Druckschrift.
„High Hopes“ passt meiner Meinung nach sehr gut zum Buch, da es sich auch auf den Inhalt bezieht. Übersetzt verstehe ich unter dem Titel „hohe Erwartungen“ beziehungsweise „große Hoffnungen“. Das beides deutet auch auf den Neuanfang hin, der im Klappentext schon erwähnt wird.
Dass sich der Titel „Whitestone Hospital“ durch alle vier Bände zieht, macht ebenfalls Sinn, da der Großteil des Buches in diesem Krankenhaus stattfindet.

Charaktere:
Dr. Laura Elisabeth Collins ist eine starke Protagonistin, die weiß, wie das Leben funktioniert und alles für die Menschen tut, die ihr wichtig sind. Ihren Job stellt sie an die erste Stelle in ihrem Leben, was nachvollziehbar ist, ich persönlich diese Entscheidung hundertprozentig nachvollziehen kann.
Dr. Nash Brooks ist der Ausbilder der Bambini und Stationsarzt der Herzchirurgie. Er wirkt am Anfang ziemlich unnahbar, aber umso besser man ihn kennenlernt, schleicht auch er sich ins Herz.

Die Nebenfiguren wirken ebenfalls sehr authentisch, und realistisch. Man merkt, dass alle Charaktere ihre Ecken und Kanten haben, trotzdem merkt man, dass sie herzensgute Menschen sind, die möglichst viel helfen wollen.

Schreibstil:

Ich persönlich mag den Schreibstil von Ava Reed sehr, da im Präsens geschrieben wird und er sehr gefühlvoll ist. Außerdem ist er sehr angenehm flüssig und geradezu mitreißend und packend, wodurch uns Ava auf eine fast schon magische Weise durch die Geschichte führt, sodass ich das Buch regelrecht nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Während der Geschichte erzählen Laura und Nash, aber Laura erzählt eindeutig öfter. Trotzdem kann man durch diese etwas ungleichmäßigere Aufteilung einen sehr intensiven und tiefen Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden erzählenden Personen bekommen.

Sonstiges:
In dem Buch gibt es ein Goslar, damit man die wichtigsten Fachbegriffe nachschlagen kann, wenn man diese nicht kennt.
Außerdem hat das Buch ein Vorwort und eine Triggerwarnung, wobei ich vor allem die Triggerwarnung sehr wichtig finde. Hinzu kommt auch noch, dass das Buch eine Playlist hat, was ich auch sehr schön finde.

Fazit:
Es ist ein Buch zum wohlfühlen. Ich kann es jeder Person empfehlen, die sich für Medizin interessiert oder gucken möchte, ob dieses Thema was für einen ist. Es bricht einem das Herz, fügt es aber durch die wundervollen Worte der Autorin wieder zusammen, nur um kurz darauf wieder gebrochen zu werden. Man merkt wie viel Kraft, Liebe und Leidenschaft Ava in dieses Buch gesteckt hat, wodurch ich es von der ersten bis zur letzten Seite geliebt habe.

Bewertung: 5+/5⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl