Platzhalter für Profilbild

Lesebaer

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lesebaer ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesebaer über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2020

Ein spezieller Auftrag

Die verborgene Geschichte
1

Wieder einmal gilt es für die Argentin Irene Winter Sorge zu tragen, dass es in den unzähligen Parallelwelten nicht zum Chaos kommt.Doch genau dieses scheint sich anzubahnen, ausgerechnet eine Wellt die ...

Wieder einmal gilt es für die Argentin Irene Winter Sorge zu tragen, dass es in den unzähligen Parallelwelten nicht zum Chaos kommt.Doch genau dieses scheint sich anzubahnen, ausgerechnet eine Wellt die Irene besonders am Herzen liegt , ist in Gefahr . Und so lautet ihr spezieller Auftrag , ein seltenes Buch zu beschaffen, welches sich im Besitz des geheimnisvollen Elfen Mr. Nemo befindet.
Der Haken: im Gegenzug sollen Irene, ihr Drachenfreund Kai und eine bunt zusammen gewürfelten Truppe aus Drachen und Elfen ein Gemälde aus dem kunsthistorischem Museum in Wien stehlen.

Meine Meinung:

Supertoll gelungen der 6. Band aus der Fantasy- Bibliothekaren Reihe. Die Geschichte legt gleich Action mäßig an Fahrt auf und es bleibt spannend bis zum Schluß. Der Schreibstil ist locker und flüssig und nimmt den Leser mit ins Geschehen. Die Charaktre wirken sehr authentisch und man kann sich ihre Handlungen bildlich vorstellen. Jeder Band ist eine abgeschlossene Geschichte , daher ist es nicht zwingend notwendig die anderen Bände gelesen zu haben. Doch auch diese sind natürlich sehr lesenswert und man erfährt immer ein wenig mehr aus Irene´s Welt. Und am Ende des Buches sind dann die Vorlagen für ein neues Abenteuer gelegt.


Einfach super !!
Tolle Fantasy Reihe

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 02.11.2020

Das Schicksal führte sie nach Rom

Es war einmal in Italien
0

Original:
Es war einmal in Italien

Neuester Roman von Luca di Fulvio

Kurzbeschreibung:

Ein Waisenjunge, der mit seiner Kamera den Blick der welt verändern will.
Ein Zirkusmädchen, ...

Original:
Es war einmal in Italien

Neuester Roman von Luca di Fulvio

Kurzbeschreibung:

Ein Waisenjunge, der mit seiner Kamera den Blick der welt verändern will.
Ein Zirkusmädchen, das für die Politik brennt.
Eine Gräfin, die anderen die freiheit schenkt.
Drei Menschen, die das Schicksal im Jahre 1870 nach Rom führt, das pulsierende Herzstück Italiens auf dem Weg zum Nationalstat.
Inmitten dieser Stadt der Verheißungen kreuzen sich ihre Wege, und ihre Träume scheinen wie durch ein magisches Band verwoben.
Doch das schillernde Rom stellt die drei vor ungeahnte Herausforderungen.
Als eines Tages ein dramatisches Ereignis die ewige Stadt erschüttert, drohen sie alles zu verlieren, was ihnen kostbar ist....

Ersteinmal möchte ich mich bei der Lesejury bedanken, dass ich das Buch vorab lesen durfte.
Luca di Fulvio ist einer meiner Lieblingsautoren,
habe seine vorherigen Bücher schon alle gelesen und war natürlich neugierig auf sein neustes Werk ,und wie nicht anders zu erwarten hat mich auch dieses Buch begeistert.
Ich mag es wie er seine Leser mitnimmt , sein lebendiger Erzählstil ,das ist so als würde man in der ersten Reihe sitzen und zuschauen.

Drei Erzählstänge die zu einem Ganzen zusammengefügt werden.

Pietro der die Welt in Bidern zeigt und festhält.
Martha das Zirkusmädchen, das für die Politik brennt.
Nella, die Gräfin , die anderen die Freiheit schenkt.

Ein toller Roman, man hat mit den Dreien die Geschichte miterlebt, mit ihnen mitgefiebert, gekämpft und sie begleitet.
Leseempfehlung ! Unbedingt!



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 03.10.2020

ZEITREISE ins Jahr 2084

2084
1

Wie wird die Welt im Jahre 2084 aussehen?

James Lawrence Powell, renommierter Klimaforscher und Autor zeigt in drastischen Bildern, was uns, beziehungsweise unseren Nachkommen bevorsteht.

Man möge sich ...

Wie wird die Welt im Jahre 2084 aussehen?

James Lawrence Powell, renommierter Klimaforscher und Autor zeigt in drastischen Bildern, was uns, beziehungsweise unseren Nachkommen bevorsteht.

Man möge sich heute noch nicht vorstellen können, dass die Alpen im Jahre 2084 schneefrei sind, oder Rotterdam und große Teile Hollands unter Wasser stehen.
Das in Paris Temperaturen von 45 Grad im Schatten herrschen.
Spanien, Australien und weite Teile der USA verwüstet und verbrannt sein werden.
Doch dies scheint uns wirklich bevorzustehen, wenn wir es nicht endlich schaffen etwas gegen den Klimawandel zu tun. Noch können wir dem entgegen wirken

Mich hat das Buch sehr nachdenklich gemacht. Es bereitet mir sehr viel Sorge was wir unserer Welt und damit auch unseren Nachkommen antun und vorallem das es sich verhindern ließe.

2084 eine Zeitreise durch den Klimawandel

Sehr gelungen, durch wissenschaftliche Fakten, interessante Interviews mit Zeitzeugen.
Übersichtlich unterteilt:
Dürre und Feuer
Überschwemmung
Anstieg des Meeresspiegel
Eis
Faschismus und Migration
Gesundheit
Artensterben
Ein Ausweg

Sollte jeder gelesenen haben

  • Thema
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.09.2020

Mari's Trail

Offline ist es nass, wenn's regnet
0

Original Klapptext :

Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite ...

Original Klapptext :

Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest du loslaufen?

Mari entscheidet sich genau dafür, obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß getan hat. Von heute auf morgen tauscht sie Smartphone und Social Media gegen schneebedeckte Berge, reißende Flüsse und Blasen an den Füßen, aber auch gegen Sonnenaufgänge wie aus dem Bilderbuch, warmherzige Begegnungen und mutige Entscheidungen – denn der Yosemite verändert jeden.

Ich bin rein zufällig auf dieses Buch gestoßen und muß sagen es hat mich total beeindruckt.
In der heutigen Zeit nimmt Social Media immer mehr Platz in unserem Leben ein, bei den jungen Erwachsenen wahrscheinlich noch um einiges mehr. Alles muß perfekt sein, besonders, besser, schöner. Das wahre Leben und vor allem Menschen die uns wichtig sein sollten geraten in den Hintergrund. Ich fand das wurde in diesem Buch sehr authentisch beschrieben. Mari's Charaktere war mir sehr sympathisch und ich fand es toll wie sich ihr Wesen im Verlauf der Geschichte verändert hat. Die Handlung bezieht sich auf Verlust, Veränderungen, Mut, Stärke, Herausforderungen und das es sich lohnt sein Leben zu ändern.
Ein wirklich sehr schönes Buch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2020

Jig Saw Man

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
2

Original Klapptext

Der jigsaw Man liebt Puzzle über alles.
Doch ein perfektes Puzzle ist nur eines,
das in seine Einzelteile zerlegt ist.
Nur so kann er die wahre Schönheit erkennen - indem er jedes ...

Original Klapptext

Der jigsaw Man liebt Puzzle über alles.
Doch ein perfektes Puzzle ist nur eines,
das in seine Einzelteile zerlegt ist.
Nur so kann er die wahre Schönheit erkennen - indem er jedes Teil für sich betrachtet. Hände, Füße, Beine, Arme, Köpfe.
Welche Freude! Und wahre Freude muss man teilen, nicht wahr?
In der ganzen Stadt....


Nadine Matheson hat mit "Jig Saw Man" einen guten Auftakt für eine Thriller Reihe geschrieben. Das Cover finde ich schon sehr passend gestaltet. Der Schreibstil lässt sich wunderbar einfach lesen. Es beginnt mit einem Prolog, bei dem es gleich mit Leichenteile zur Sache geht. Ermittler Team Henley und Ramouter übernehmen den Fall und versuchen das Puzzle zu lösen.
Der Thriller beginnt mit Spannung und im weiteren Verlauf bleibt diese Spannung auch gut erhalten. Genau wie man sich einen Thriller vorstellt. Die Autorin lässt auch Henley's Privatleben miteinfließen, was mir manchmal etwas zu viel war, da mir Henley's Charaktere auch nicht sonderlich gut gefallen hat, was dem Thriller dennoch nichts abnahm. Mit einem Showdown endet das Buch, es bleiben dennoch viele Fragen offen, was sicherlich so gewollt ist um einer Fortsetzung nicht schon zuviel Handlung vorweg zu nehmen.

Fazit

Kann ich Thriller Fans wirklich empfehlen.
Bin auch aus Prinzip nicht so sehr auf die Handlung eingegangen um nicht zu viel Spannung wegzunehmen (neugierig gemacht!) dann solltet ihr ihn lesen.
Mir hat der Thriller sehr gut gefallen,
werde daher sicherlich auch die Fortsetzung lesen

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung