Profilbild von Lesemaus199

Lesemaus199

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lesemaus199 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesemaus199 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2021

Das Buch wird seine Leserschaft finden

Herzmitteilung
0

Romantisch und voller Poesie wird die Liebesgeschichte von Agnes und Henry erzählt. Von ihrer ersten Begegnung, dem ersten Blick, bei dem beiden schon klar ist: das ist der Partner fürs Leben. Doch wie ...

Romantisch und voller Poesie wird die Liebesgeschichte von Agnes und Henry erzählt. Von ihrer ersten Begegnung, dem ersten Blick, bei dem beiden schon klar ist: das ist der Partner fürs Leben. Doch wie im wahren Leben ist eben nicht alles rosarot. Schicksalsschläge stellen die Liebe auf eine harte Probe. Sie brauchen die Kraft und Hoffnung an sich selbst und an die Liebe des anderen. Ob die beiden es schaffen werden? Findet es heraus.
An sich hat mir die Idee um die Geschichte gut gefallen. Joy, Agnes Engeltochter fällt das Tagebuch ihrer Großmutter in die Hände. So entsteht ein Wechsel zwischen Gegenwart und Zukunft. Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass Henrys Sich beschrieben wird. In einem Roman, der in Tagebuchform geschrieben ist, ist das doch eher selten. Mir persönlich waren manche Ausführungen etwas zu Langatmig. Ausschweifend wird von den glücklichen Zeiten des Paares erzählt, was mir stellenweise doch zu sehr ins Kitschige abgedriftet war.
Ich bin mir sicher, Herzmitteilung von Nadine Seidel wird seine Leserschaft finden. Ich war es nur bedingt.

Achtung Triggerwarnung:
Das Buch behandelt den plötzlichen Kindstod

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Gute Unterhaltung – aber viel Fiktion und wenig Fakt

Die Douglas-Schwestern
0

Selten habe ich mich mit einer Bewertung so schwergetan. Die Geschichte rund um die Douglas-Schwestern hat mir sehr gut gefallen. Beeindruckt hatte mich, welchen realhistorischen Figuren die Schwestern ...

Selten habe ich mich mit einer Bewertung so schwergetan. Die Geschichte rund um die Douglas-Schwestern hat mir sehr gut gefallen. Beeindruckt hatte mich, welchen realhistorischen Figuren die Schwestern auf ihrem Weg alles kennengelernt hatten. Erst im Schlusswort ist aufgeklärt worden, dass viele Begegnungen auf ‚künstlerischer Freiheit‘ beruhen und es nicht belegt ist, dass dies ebenso wie geschildert tatsächlich passiert ist. Das hat mich dann doch ein wenig enttäuscht und die Freue über eine tolle Geschichte getrübt.
Die Douglas-Schwestern waren Pioniere. In einer Zeit, in der es für Frauen schwer war ein eigenes Geschäft zu eröffnen kämpfen sich Anna und Maria Carstens durch eine Männerdomäne. Über die Gründerinnen ist nicht viel bekannt, weswegen um die Beiden hier eine Geschichte konstruiert wurde. Auch der erste Weltkrieg setzt ihrer Parfümerie zu, was im Buch jedoch nicht sehr tiefgründig thematisiert wurde.
Von der Geschichte und der Handlung habe ich mich wunderbar unterhalten gefühlt. Auch der Sprecherin Uta Simone möchte man gerne lauschen, die Stimme und Stimmfarbe passt perfekt zur Geschichte. Aber das Leben der Anna und Maria Carstens wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Daher vergebe ich 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2020

Rezepte, die mich überzeugen – schnell, einfach und super lecker

WW - Satt mit den Zero Heroes
0

Schon beim Durchblättern konnte ich mich kaum entscheiden, mit welchem Rezept ich beginnen mag. Selten hatte ich so viele Rezepte die mir sofort zugesagt haben. Dementsprechend ist mein WW - Satt mit den ...

Schon beim Durchblättern konnte ich mich kaum entscheiden, mit welchem Rezept ich beginnen mag. Selten hatte ich so viele Rezepte die mir sofort zugesagt haben. Dementsprechend ist mein WW - Satt mit den Zero Heroes Kochbuch auch voll mit Klebestreifen und Markierungen.
Bisher habe ich drei Rezepte nachgekocht, zwei Suppen und einen süßen Snack. Die Bilder dazu waren einfach unwiderstehlich. Und auch mein Resultat konnte mit den Bildern mithalten. Die angegebenen Kochzeiten konnten eingehalten werden und sind durchaus realistisch. Die Beschreibungen sind gut und leicht verständlich. Für meine zwei Suppen und den süßen Snack brauchte ich nur wenige Zutaten. Man muss kein Profikoch sein um die Rezepte nachzukochen. Ich benötigte bei einer Suppe etwas mehr Gewürze, aber das ist ja Geschmackssache.
Allergene sind durch ein Bildchen deutlich gekennzeichnet. Das gefällt mir sehr gut.
Ich selbst zähle keine Punkte, aber das Kochbuch von WW bietet so viel Inspiration für gesundes, leckeres und doch einfach zuzubereitendes Essen, dass ich noch sehr viele Rezepte versuchen werde.

Veröffentlicht am 21.12.2020

Eine leichte Geschichte mit einer Prise Humor

Auch die große Liebe fängt mal klein an
4

Das Petite Pauline ist Maries Leben. Ihr Großvater hatte das Restaurant einst aufgebaut, ihre Eltern, die verstorben sind, haben es weitergeführt und nun obliegt die Leitung Marie. Doch die Schulden häufen ...

Das Petite Pauline ist Maries Leben. Ihr Großvater hatte das Restaurant einst aufgebaut, ihre Eltern, die verstorben sind, haben es weitergeführt und nun obliegt die Leitung Marie. Doch die Schulden häufen sich- denn der Erfolg von vorherigen Zeiten bleibt aus. Um kein weiteres Geld zu verbrennen schließt Marie kurzerhand die Türen und heuert als Köchin in einem Brauhaus an. Ausgerechnet dort arbeitet auch ihr ehemaliger Freund Anton. Ob das gutgehen kann?

Für mich war "Auch die große Liebe fängt mal klein an" von Sylvia Deloy eine leichte Geschichte, die mich beim Lesen gelegentlich zum Schmunzeln gebracht hat. Für die Freunde des Kölner Dialekts: es sind einige Sätzen in eben dieser Mundart geschrieben.
In Maries Leben ist einiges los, es gibt viele Nebenschauplätze, mir schon fast zu viele. Für mich ging diese rasante Geschichte auf Kosten der emotionalen Tiefe der Protagonisten. Wirklich mitgefiebert mit Marie und Anton habe ich nur zu Beginn des Buches. Gegen Ende ist sie mir leider durch die vielen Ereignisse eher fremd geworden.
Mein Highlight waren die Beschreibungen der Abläufe der Küche. Witzig und nachvollziehbar wurde der Alltag eines Koches beschrieben. Vor allem, wenn ein Kollege der Exfreund ist kann das ganz schon schwierig, aber auch lustig werden.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 18.12.2020

Unspektakulär, wenn nicht gar langweilig

Gut gegen Nordwind
0

Ich habe beim Lesen immer darauf gewartet, dass nun endlich mal etwas passieren mag. Dann war das Buch zu Ende. Und ich war dann etwas ratlos zurückgelassen.

Emmi ist eine gelangweilte Ehefrau und Mutter. ...

Ich habe beim Lesen immer darauf gewartet, dass nun endlich mal etwas passieren mag. Dann war das Buch zu Ende. Und ich war dann etwas ratlos zurückgelassen.

Emmi ist eine gelangweilte Ehefrau und Mutter. Egoistisch und rechthaberisch. Wirklich berühren konnte sie mich nicht. Weder mit ihren Emails noch mit den Erwartungen an Leo.

Irgendwann habe ich angefangen die Geschichte einfach queerzulesen. Denn viele Passagen sind inhaltlich nicht wirklich ergiebig und tun nach meinem Empfinden auch nichts zur Geschichte bei. Ein, zwei Mal wurde es dann doch etwas spannender. Daher gibt es auch immerhin 2 Sterne von meiner Seite.