Platzhalter für Profilbild

Leseprinzessin59

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Leseprinzessin59 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseprinzessin59 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2022

Eintauchen in den Orient

Die Hennakünstlerin
0

Das Cover vermittelt sofort den Orient mit den warmen Farben, den Ornamenten und der Frau im Sari im Mittelpunkt.
Es ist die Geschichte von Lakshmi, die aus einer von Gewalt gepräger Ehe flieht. ...

Das Cover vermittelt sofort den Orient mit den warmen Farben, den Ornamenten und der Frau im Sari im Mittelpunkt.
Es ist die Geschichte von Lakshmi, die aus einer von Gewalt gepräger Ehe flieht. Doch sie schafft es, sich zu einer hochangesehenen Hennakünstlerin auszubilden, die die Wohlhabendaten Frauen schmückt. Dabei erfährt sie viele streng gehütete Geheimnisse. Die hat jedoch auch Lakshmi in ihrer Vergangenheit.
Die Autorin lässt den Leser eintauchen in eine völlig fremden Welt und eine andere Kultur. Eine Welt, die man sich als Westeuropäer nur schwerlich vorstellen kann.
Ich fand das Buch extrem interessant, in diese für mich exotische Welt abzutauchen war etwas ganz besonderes.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Charaktere sind nachvollziehbar gut beschrieben.
Eine klare Leseempfehlung von mir

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2022

Große Gefühle

Solange gehört das Leben noch uns
0

„Solange gehört das Leben noch uns“ von Josefine Weiß ist definitiv kein leichtes, unbeschwertes Buch, das man mal eben so zwischendurch liest. Aber es ist aufwühlend und sehr emotional, so dass ...

„Solange gehört das Leben noch uns“ von Josefine Weiß ist definitiv kein leichtes, unbeschwertes Buch, das man mal eben so zwischendurch liest. Aber es ist aufwühlend und sehr emotional, so dass ich beim Lesen immer wieder mit den Tränen kämpfen musste.
Es ist die Geschichte von Ina und Richard, die sich im Hospiz kennen und lieben lernen. Als Ina erfährt, das Richard dort nicht als Besucher, sondern ein Patient ist, muss sie sich entscheiden. Sie lässt sich auf diese Liebe ein und als sie von Richards großen Traum erfährt, setzt sie alles daran, ihn ihm zu erfüllen.
Allerdings schafft es Josefine Weiß das gefürchtete und gern verdrängte Thema „Verlust eines lieben Menschen und Tod allgemein“ auf gefühlvolle Weise in einen Roman zu verarbeiten.
Nach „Club der Todesmutigen“ ist auch dieses Buch zu Herzen gehend und lässt den Leser nachdenklich zurück. Aber eine klare Leseempfehlung von mir

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2022

Mega Spannung

Der Bewunderer: Thriller
0

Der Bewunderer" ist das erste Buch von Catherine Shepherd, das ich gelesen habe. Es wird nicht das letzte bleiben.

Laura Kern und ihr Kollege Max werden zu einem Mordopfer gerufen. Die Leiche ist in ...

Der Bewunderer" ist das erste Buch von Catherine Shepherd, das ich gelesen habe. Es wird nicht das letzte bleiben.

Laura Kern und ihr Kollege Max werden zu einem Mordopfer gerufen. Die Leiche ist in einer heruntergekommenen Halle auf einem Gemälde drapiert. Es wird nicht bei dieser einen Toten bleiben.

Das Buch ist extrem spannend, das Tempo hoch mit immer neuen Wendungen. Die Autorin hat mich mehr als einmal auf eine falsche Fährte geführt, bis zur überraschenden, aber stimmigen Auflösung.

Auch wenn das Buch ein Teil einer Reihe ist, kann man es ohne Vorkenntnisse lesen.

Eine klare Leseempfehlung von mir

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2022

Unheimlich spannend

Als das Böse kam
0

Schon das Cover wirkt verstörend, mysteriös.
Es erwartet den Leser eine außergewöhnliche Geschichte, die einem sofort ins Geschehen zieht und bis zum Schluss fesselt
Auf einer kleinen, versteckt ...

Schon das Cover wirkt verstörend, mysteriös.
Es erwartet den Leser eine außergewöhnliche Geschichte, die einem sofort ins Geschehen zieht und bis zum Schluss fesselt
Auf einer kleinen, versteckt liegenden Insel lebt eine Familie mit ihren beiden Kindern in völliger Isolation. Die Tage vergehen mit alltäglichen Aufgaben und Gesellschaftsspielen. Kontakt zur Außenwelt gibt es kaum, denn es darf niemand von ihrer Existenz wissen. Hier fühlen sie sich sicher vor der vermeintlichen Rache am Vater. Nur, wer sind die "Bösen" die Rache nehmen möchten für Taten, die den Vater lebenslang verfolgen.
Extrem spannend und nachvollziehbar. Die Charaktere sind gut beschrieben, der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Der Spannungsbogen hochgehalten bis zum Schluss.
Ein tolles, erstes Werk. Unbedingt empfehlenswert und fünf Sterne wert

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2022

Bewegende Lebensgeschichte

Violeta
0

Zuerst eingenommen für das Buch, neben dem Namen Isabel Allende, das wunderschöne Cover. So stelle ich mir die schöne Violeta beim Lesen bildlich vor.
Als einzige und jüngste Tochter neben fünf ...

Zuerst eingenommen für das Buch, neben dem Namen Isabel Allende, das wunderschöne Cover. So stelle ich mir die schöne Violeta beim Lesen bildlich vor.
Als einzige und jüngste Tochter neben fünf Söhnen wird Violeta del Valle in einer stürmischen Nacht 1920 geboren.
Rückblickend erzählt sie ihrem Enkel Camilo in einem Brief von ihrem bewegten Leben. Sie wird unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg geboren, mitten hinein während der spanischen Grippe. Doch Dank der Weitsicht des Vaters übersteht die Familie diese schwere zeit. So berichtet sie von Krisen vergangener Zeiten und Lebensabschnitten. Ihre Geschichte soll ihr geistiger Nachlass für ihren Enkel sein.
Mitführend und klug schreibt Isabel Allende über die Liebe, Freundschaft, den Krieg und ihre Mitmenschen.
Das Buch hat mich sehr bewegt und wird noch lange nachhallen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere