Profilbild von Leser44

Leser44

Lesejury Profi
offline

Leser44 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leser44 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2021

Ein schöner Liebesroman auf zwei Zeitebenen!

Die Sternenbucht
0

„Die Sternenbucht" ist mein erstes Buch der Autorin Lorna Cook. Es konnte mich überzeugen, hat mich allerdings auch nicht umgehauen. Daher vergebe ich 4 Punkte.

Das Cover konnte mich sofort verzaubern. ...

„Die Sternenbucht" ist mein erstes Buch der Autorin Lorna Cook. Es konnte mich überzeugen, hat mich allerdings auch nicht umgehauen. Daher vergebe ich 4 Punkte.

Das Cover konnte mich sofort verzaubern. Auch der Klappentext klang vielversprechend. Ich hatte erwartet, dass der Fokus mehr auf ein altes Geheimnis liegt und die Handlung noch mysteriöser ist. Stattdessen liegt der Fokus, meiner Meinung nach, eher auf den Liebesgeschichten. Geschichtlich hätte ich gerne mehr über die Requirierung von Tyneham erfahren, da ich dieses Thema sehr spannend finde. Trotz meiner Kritik konnte mich dieser Roman überzeugen. Die zwei Handlungsebenen haben mir sehr gut gefallen, und bieten immer Abwechslung. Auch das Ende konnte mich überraschen und hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und bildhaft. Die Kapitellänge ist angenehm. Die beiden Protagonistinnen Veronica und Melissa sind sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und hatte vor allem mit Veronica viel Mitleid. Durch diese zwei Protagonistinnen und das überraschende Ende, hat sich das Buch 4 Punkte von mir verdient.

Fazit: Mehr Fokus auf Liebesgeschichte und weniger mysteriös, als erwartet. Abwechslungsreich durch die zwei Zeitebenen! Überzeugendes Ende!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2021

Eine gelungene Romanbiografie!

Fräulein Mozart und der Klang der Liebe
0

Als großer Fan von Romanbiografien musste ich „Fräulein Mozart und der Klang der Liebe“ unbedingt lesen! Beate Maly überzeugt mit ihrem mitreißenden Schreibstil und gut recherchierten geschichtlichen Gegebenheiten.

Nachdem ...

Als großer Fan von Romanbiografien musste ich „Fräulein Mozart und der Klang der Liebe“ unbedingt lesen! Beate Maly überzeugt mit ihrem mitreißenden Schreibstil und gut recherchierten geschichtlichen Gegebenheiten.

Nachdem ich schon die Romanbiografie über Marie Curie aus der gleichen Reihe gelesen habe, war dieser Roman über Nannerl Mozart ein Muss für mich! Das schöne Cover und der interessante Klappentext haben sofort meine Neugier geweckt! 1766 und die folgenden Jahre empfand ich als eine sehr interessante und für mich teilweise unbekannte Zeit. Obwohl ich relativ wenig über diese Zeit wusste, konnte ich mir die Handlung dank des bildhaften Schreibstils gut im Kopf vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist überzeugend und flüssig. Die Länge der Kapitel ist angenehm. Beate Maly schafft es die Charaktere lebendig wirken zu lassen. Nannerls Biografie war mir bislang nicht bekannt, daher habe ich viel über diese interessante Persönlichkeit gelernt. Sie war mir sehr sympathisch und ich habe richtig mit ihr mitgefühlt. Dass sie im Schatten ihres Bruders stand und vor allem ihre tragische Liebe haben mich sehr berührt.

Obwohl die Handlung mich mitreißen und fesseln konnte, hätte es stellenweise mehr Ereignisse vertragen können. Allerdings kann ich verstehen, dass dies schwierig ist, da sich die Handlung auf wahre Gegebenheiten bezieht.

Fazit: Eine wahre Geschichte mit einem Hauch von literarischer Fiktion. Kann ich für jeden Leser empfehlen, der Romanbiografien gerne liest und wissen möchte, wer Nannerl Mozart wirklich war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Berührend und fesselnd!

Klaras Schweigen
0

„Klaras Schweigen“ von Bettina Storks hat mir sehr gut gefallen! Eine packende, emotionale Geschichte auf zwei Zeitebenen! Für alle Fans von großen Familiengeheimnissen!

Der Schreibstil der Autorin ist ...

„Klaras Schweigen“ von Bettina Storks hat mir sehr gut gefallen! Eine packende, emotionale Geschichte auf zwei Zeitebenen! Für alle Fans von großen Familiengeheimnissen!

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig. Die Kapitel handeln abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit. Dadurch bleibt es schön abwechslungsreich und man möchte sofort weiterlesen. Die Länge des Romans ist angenehm. Die Handlung hat mich von Anfang bis zum Ende gefesselt! Miriam ist eine sehr sympathische Protagonistin. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Auch Klaras Schicksal hat mich sehr berührt! Es war geschichtlich interessant mehr über diese Phase der deutsch-französischen Nachkriegszeit zu lernen.

Fazit: Obwohl ich viele Romane dieser Art lese, hat diese Geschichte Wiedererkennungswert! Ich kann den Roman sehr empfehlen! Berührend und packend!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Ein toller und historisch interessanter Auftakt!

Das Kaffeehaus - Bewegte Jahre
0

„Das Kaffeehaus- Bewegte Jahre" von Marie Lacrosse ist der erste Band der Kaffeehaus-Reihe. Mich konnte der Roman überzeugen! Ein echtes Lesevergnügen, vor allem für Geschichtsinteressierte! Spannend, ...

„Das Kaffeehaus- Bewegte Jahre" von Marie Lacrosse ist der erste Band der Kaffeehaus-Reihe. Mich konnte der Roman überzeugen! Ein echtes Lesevergnügen, vor allem für Geschichtsinteressierte! Spannend, packend und dramatisch!

Der Mix aus Fiktion und Realität ist der Autorin hervorragend gelungen. Auf mich wirkte der Roman sehr gut recherchiert. Natürlich sind die erzählten Ereignisse aus Sicht der Autorin interpretiert und mit Fiktion gemischt. Trotzdem sehr authentisch und empfehlenswert für diejenigen, die sich mit dem Schicksal von Sisis Sohn Rudolf und Mary beschäftigen wollen ohne eine langweilige Biografie zu lesen.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig. Mit bildhaften Worten lässt sie den Leser in die Welt der Protagonistin Sophie eintauchen. Sophie ist eine sehr sympathische Protagonistin mit der ich mitgefiebert habe und deren Leben mich sehr fasziniert hat. Mary hingegen kommt sehr naiv und oft auch nervig rüber. Mit Richard hatte ich Anlaufschwierigkeiten, doch letztendlich ist auch er mir sympathisch.

Das Ende klärt das Schicksal von Mary und Rudolf, lässt aber Sophie und Richards Zukunft recht offen. Daher freue ich mich schon Band 2 zu lesen.

Fazit: Absolute Leseempfehlung! Ein gelungener Mix aus Fiktion und Wahrheit! Abtauchen in das Wien von damals! Bewegend, dramatisch und absolut fesselnd!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Ein locker-leichter Kleinstadtroman!

Sweet like you
0

„ Sweet like you" von Robyn Neeley ist ein wunderbarer Wohlfühlroman! Locker-leichter und unterhaltsam! Für alle Fans von „Hart of Dixie“ und Co.!

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und humorvoll. ...

„ Sweet like you" von Robyn Neeley ist ein wunderbarer Wohlfühlroman! Locker-leichter und unterhaltsam! Für alle Fans von „Hart of Dixie“ und Co.!

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und humorvoll. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und werden bildhaft dargestellt. Die Protagonistin Cassie war mir sofort sympathisch und auch Nick ist mir ans Herz gewachsen.

Die Reise in die Kleinstadt Honey Springs hat mir sehr gut gefallen! Mit den Bienen im Mittelpunkt hat sie einen Wiedererkennungswert. Ich konnte mir die Stadt und die Bewohner richtig im Kopf vorstellen. Mich hat die Handlung sehr an die Serie „Hart of Dixie“ erinnert.

Fazit: Ich freue mich schon Band 2 zu lesen! Ein locker-leichter Kleinstadtroman mit Wohlfühleffekt! Perfekt zum Entspannen und trotzdem nicht langatmig!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere