Profilbild von Lieblingsbaksi

Lieblingsbaksi

Lesejury-Mitglied
offline

Lieblingsbaksi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lieblingsbaksi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.03.2019

Eine Geschichte die das Herz berührt

Sterne sieht man nur im Dunkeln
0 0

Anni ist eigentlich glücklich - sie hat einen liebevollen Freund mit dem sie bereits seit Ewigkeiten zusammen ist, ihren Traumjob von direkt nach der Schule und ihre Traumwohnung in Bremen. Und doch - ...

Anni ist eigentlich glücklich - sie hat einen liebevollen Freund mit dem sie bereits seit Ewigkeiten zusammen ist, ihren Traumjob von direkt nach der Schule und ihre Traumwohnung in Bremen. Und doch - so richtig passt es nicht mehr. Die Dielen in der einstigen Traumwohnung knarzen, im Job ist sie nich mehr „up to date“ und mit ihrem Freund - so richtig weiß sie es nicht genau, aber auch hier sind es immer öfter die kleinen Dinge die sie stören.

Da kommt eine Postkarte ihrer einstigen Schulfreundin Maria aus Norderney gerade wie gerufen - warum nicht einfach mal für 6 Wochen alles hinter einem lassen und als Aushilfe in einem Café jobben. Doch auch hier ist nicht alles eitel Sonnenschein - denn auch in der Freundschaft mit Maria gibt es ein dunkles Kapitel dem sich die beiden Frauen stellen müssen. Somit steht Anni von jetzt auf gleich vor einem Berg von Fragezeichen und muss für sich die schwerste Frage beantworten: „Was macht mich gücklich?“.

Dieses Buch ist einfach nur wunderschön. Dies geht los bei dem sehr schön gestalteten Cover, dass mich sofort angesprochen hat, geht weiter in der sehr schönen Geschichte (dazu gleich noch mehr) und endet mit den einfallsreichen und sehr treffenden Sprüchen die sich sowohl als Grafiken in dem gesamten Buch wiederfinden, aber auch als Bilder am Ende des Buches zu finden sind. Insgesamt eine absolut überzeugendes Gesamtbild.

Jetzt aber zum Wichtigstem, dem Inhalt: Ich muss sagen, zunächst war mir Anni nicht wirklich sympathisch - man hat das Gefühl, sie lässt sich überhaupt nicht auf Ihre Gegenüber ein, insbesondere nicht auf ihren Freund. Sie hat an Kleinigkeiten etwas auszusetzen und wirkt einfach nur unzufrieden. Nach einigen Seiten hat sich dies aber gewandelt - jetzt konnte ich mich in Anni reinversetzten, habe verstanden was sie genau ärgert und mit ihr gehofft und gebangt: Um ihre Beziehung, ihre Freundschaft, ihren Job. Das Buch behandelt so viele Themen, die alle miteinander verwoben sind, und bei jedem einzelnen habe ich mitgefiebert. Und auch die Idee, einfach mal sein Handy auszumachen um etwas zu sich selbst zu finden...Anni hat einfach recht.

Das Buch an sich lässt sich super lesen - der Sprachstil hat mir sehr gut gefallen, durch die einzelnen Grafiken immer wieder aufgelockert. Die Charaktäre sind, so verschieden sie auch sind, alle absolut authentisch aufgebaut und ich konnte mich sehr gut in sie reinversetzen. So gut, dass mir zum Ende des Buches die Tränen gekommen sind...

Insgesamt ein absolut empfehlenswertes Buch!