Profilbild von Lily911

Lily911

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lily911 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lily911 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.08.2017

Fata! Das kann kein Zufall sein, unbedingt lesen!

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid
0 0

Wunderbar! Es hat alles was man sich wümschen könnte, ich hätte es ewig weiterlesen können... ❤

Das Buch "SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid" von Sandra Hörger hat 321 Seiten und kostet als eBook 3,99€.
Es ...

Wunderbar! Es hat alles was man sich wümschen könnte, ich hätte es ewig weiterlesen können... ❤

Das Buch "SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid" von Sandra Hörger hat 321 Seiten und kostet als eBook 3,99€.
Es ist der Auftakt der Sublevel Trilogie.

Inhalt:
In dem Buch geht es um Sunrise "Rise" Garcia, die als "Hoffnungsträgerin" die Verantwortung trägt, eines Tages genug Geld, um dem Elend in ihrer Heimat für ihrer Familie zu entkommen, aber sich ihr Leben komplett verändert als sie Corvin Corvus begegnet...

Meine Meinung:
Als Fantasy und Science-Fiction Liebhaberin mit Romance in der Story, wurde ich auf das Buch aufmerksam und ich muss sagen, ich war hin und weg und einfach erstaunt über das Buch!

Der Schreibstil ist flüssig und wurde komplett aus der Ich-Perspektive von Rise geschrieben.
Selbst das Lesetempo ist gut strukturiert und nicht zu schnell oder zu hinauszögernd, sondern ist für den Roman genau richtig.

An der Beschreibung hatte ich schon Angst, dass sie viel zu schnell ins All zur Erde aufbrechen, aber bin froh, dass das im 1. Band noch nicht passiert ist und der Fokus auf die langsam entstehende Liebesbeziehung zwischen Rise und Corvin sowie das harte Leben im Sublevel im Mittelpunkt steht.
Selbst Sprache spielt hier eine wichtige Rolle, denn der Sublevel Dialekt und das Latein, das der Geschichte vorkommt, lässt alles nochmal auf eine andere Sprach- oder nein viel eher Gesellschaftsebene abspielen. Sprache = Macht und eindeutig weiß Sandra Hörger exakt, wie man sie umsetzt.

Auch die Atmosphäre ist toll und erinnert mich immer daran, dass ich ein Sci-Fi-Roman lese. Jedoch ist es nicht zu übertrieben und man findet noch arbeitende Menschen, als überall herumlaufende Roboter. Besonders wenn bei Rise und Corvin die Stimmung am Ende einfach nur eine Romanze der Extraklasse!
Das ganze Buch ist wie ein Film nur in Buchform, man liest immer weiter und die Bilder kommen einem einfach ohne Anstrengung in den Kopf und man muss weiterlesen, bis zum bitteren Ende.

Die Charaktere, die mir im Buch begegnet sind gefallen mir alle richtig gut. Rise ist eine starke und verantwortungsvolle Heldin in diesem Buch, aber es gab da auch die Momente, wo man richtig mit ihr mitfühlen konnte und wieder Szenarien, wo ich sie gerne bis zur Besinnung an der Schulter geschüttelt hätte. ☺
So echt und realistisch kam und kommt mir Rise manchmal vor, dass man manchmal vergisst, dass sie nur eine Romanfigur ist.
Aber auch die anderen Figuren wie Corvin, Ganymed, Miriam & Co, die man auch (näher) kennen lernt sind sympathisch & überzeugen mich mit ihrer Art und Weise.

Negatives an dem Buch ist höchstens nur das Ende, wenn überhaupt. Es endet so abrupt, nicht die Art von Cliffhänger einer Serie, aber doch gerade wo es emotional, dramatisch, spannend und aufregend herging!
Dadurch werden die Erwartungen an dem Folgeband aber hochgeschraubt!

Mein Fazit:
Alles in allem ein wunderbarer Auftakt einer sensationellen Trilogie.
Sandra Hörger vereint Science-Fiction, Romance,
Die Science-Fiction Elemente sind da alle vorhanden, süße Romantik, Vertrauen, Verantwortung, große Emotionen und Geheimnisse, die noch im Hintergrund liegen vermischt zu einer spannenden Geschichte, die man gelesen haben muss!

Ich kann das Buch bedenkenlos weiterempfehlen für Jung oder Alt ab 14 Jahren. Aber Achtung: Suchtgefahr garantiert!

Meine Bewertung: 5 Sterne

Veröffentlicht am 08.08.2017

Ein Roman zum Träumen schön...

Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)
0 0

Schlaflose Nächte oder zumindest verspäteter Schlafrythmus ist bei diesem Buch sicher! Aber es lohnt sich, wollte es nicht mehr weglegen...

Der Liebesroman "Luca und Allegra - Liebe keinen Montague" von ...

Schlaflose Nächte oder zumindest verspäteter Schlafrythmus ist bei diesem Buch sicher! Aber es lohnt sich, wollte es nicht mehr weglegen...

Der Liebesroman "Luca und Allegra - Liebe keinen Montague" von Stefanie Hasse hat 213 Seiten und kostet als Taschenbuchausgabe 12,99€, auch als eBook für 3,99€ zu kaufen.
Es ist der 1. Band der "Luca und Allegra" Duologie.

Inhalt:
In dem Buch geht es um Allegra und wie sie magisch nach Italien angezogen wird, wohin sie dann mit ihrer Freundin hinfährt. Dort erfährt sie, dass Shakespeares' Romeo und Julia nicht nur ein Märchen ist, und dass noch heute zwischen der Familie der Capulets und der Montagues ein Fluch liegt, sowie alle Hoffnungen auf Allegra liegen ihn zu brechen.

Meine Meinung:
Ich bin eine Person, die selbst nicht an das Schicksal glaubt und daher auch Skepsis zur "schicksalhafte Liebe" hegte, wie sie hier beschrieben wurde. Aber dennoch ist "Luca und Allegra" einfach ein Schatz und konnte mehr als überzeugen, dass es für die wahrhaftige Liebe einfach keine vernüftige Erklärung gibt.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm geschrieben und wurde aus der Erzählperspektive hauptsächlich von Allegra geschrieben.

An das Shakespeare Stück "Romeo und Julia" angelehnt geht es auch hier um eine Liebe, die nicht sein darf. Im Vordergrund steht ein Fluch, der seit Jahrhunderten auf die zwei Familien der Capulets und Montagues liegt. Ein Fluch entstanden aus Neid und das Bestehen des "Examen amoris" um die wahre Liebe zu retten.

Die Story kann sich besonders mit dem Setting auszeichen. Es ist nicht unbedingt Verona, aber der italienische Flair also die Atmosphäre ist definitiv vorhanden und das liegt zum Teil auch an die bewusst geschriebenen Italinisch und/oder Lateinsätze. In Limone leben die Capulets und in Malcesine wohnen die Montagues.

Weil das Buch so gut wie 99% in Italien spielt ist es verständlich, dass nicht die ganze Zeit Italienische Sätze zu lesen sind und dennoch wurde das mit den Charakternamen, Städten und Orte ausgeglichen, die einem dem Land Italien näher bringen - und das ganz ohne Pasta oder Eis!
Bis zum Ende war das Buch dahingehend spannend und jetzt kommt es: Das Ende! Dramatisch und dennoch lässt es einen mit offenen Mund zurück. Mehr kann ich dazu nicht sagen, denn ich war/bin selbst ein wenig verwundert über das Ende...

Zu den Charakteren gibt es nur zu sagen, dass sie mir auch (fast) alle gefallen.
Da der Roman an das Stück Romeo und Julia von Shakespeare angelehnt ist, findet man auch hier Montagues und Capulets, Feindschaften und Liebe, Intrigen und Verschwörungen. Und die Charaktere in diesem Buch haben in Bereich Beziehungen zu- und untereinander fast dieselbe, wie das Original, nur eben mit anderen Namen und kleinen Abweichungen.
Dennoch sind sie mit übernatürlich Kräften gesegnet, die je nach Person unterschiedlich ausfallen. Man darf sich überraachen lassen, wer welche Kräfte besitzt und wie sie damit umzugehen vermögen.
Die Charaktere an sich wie Allegra, Luca, Jen, Alessandro, & Co gefallen mir sehr gut. Besonders von der Liebesbeziehung zwischen Luca und Allegra war ich begeistert und schwärmerisch drauf. ☺❤ Ich bin sehr dankbar, dass es nur die beiden gab und keine komplierte Dreiecksgespanne oder Ähnliches gab, da sie mit der Zeit nerven und die Story unnötig in die Länge treiben.

Negatives will mir partout nichts einfallen. Obwohl eine Sache stört mich schon: Das Ende ist einfach so grrr... Da will ich doch glatt Band 2 kaufen und dann weiterlesen...

Mein Fazit:
Alles in allem bin ich hellauf begeistert von dem Buch! Obwohl ich eigentlich wenig mit "Romeo und Julia" am Hut habe, war ich von dieser sagen wir mal "Neuinterpretation" der Shakespear Tragödie sehr angetan und es hatte mich im Nu gefesselt.
Von Anfang bis Ende wurde alles richtig gemacht und kritisch bin ich nur über das fragwürdige Ende, aber es gibt ja noch einen 2. Band, wo sich meine Frage wie alles endet sicherlich beantwortet.

Meine Empfehlung richtet sich an all die Leute, die Lust auf eine neuartige, aber dennoch sehr spannende Neuinterpretation von Romeo und Julia haben mit Action, Intrigen, Übernatürlichem und jeder Menge Romantik. Besonders für alle ab 12 Jahre alt oder älter geeignet.

Meine Bewertung: 5 Sterne

Veröffentlicht am 29.07.2017

Ein Mädchen mit einem Prinzessinenkleid und einem Piratengürtel auf einen Skateboard kann alles!

Fritzi Klitschmüller 1: Fritzi Klitschmüller
0 0

Fritzi muss man einfach lieben, denn "ein Mädchen mit einem Prinzessinenkleid und einem Piratengürtel auf einen Skateboard kann alles"! ☺❤

Das Kinderbuch "Fritzi Klitschmüller" von Spiegel-Bestsellerautorin ...

Fritzi muss man einfach lieben, denn "ein Mädchen mit einem Prinzessinenkleid und einem Piratengürtel auf einen Skateboard kann alles"! ☺❤

Das Kinderbuch "Fritzi Klitschmüller" von Spiegel-Bestsellerautorin Britta Sabbag hat 144 Seiten und kostet als Hardcoverausgabe 9,99€.
Dies ist der Auftakt der "Fritzi Klitschmüller" Reihe.

Inhalt:
In dem Buch geht es um Fritzi und wie sie ein geheimes Geheimprojekt plant mit dem Ziel genug Geld für ein supercooles rotes Skateboard mit schwarzen Sportrollen zu bekommen. Mit dabei der neue Nachbarsjunge Thies und zusammen kann die Aktion starten!

Meine Meinung:
Fritzi Klitschmüller ist nicht nur ein einfaches Kinderbuch, denn jede umgeblätterte Seite ist der reinste Lesespaß und man sehnt nach mehr geheime Pläne à la Fritzi!

Der Schreibstil ist flüssig und super einfach zu lesen, so dass man gar nicht mehr aufhören kann weiterzulesen und wurde in der Ich-Perspektive von Fritzi geschrieben.

Der Geschichte kann man gut folgen und sie spielt hauptsächlich im Haus der Klitschmüller und auf den Straßen in der Nähe von Fritzis Haus.
Fritzis Pläne, Gedanken und manchmal sogar Neid wirken so echt und greifend nah, dass Britta Sabbag ganze Arbeit geleistet hat!
Die Buchatmosphäre ist auch passend und fühlt sich sehr familiär an, wenn Fritzi zu Hause ist oder einfach abenteuerisch, geheimnistuerisch und chaotisch, wenn es mal wieder heißt mit Thies Hilfe langsan ihren Skateboardtraum wahr werden zu lassen!
Das Ende fand ich passend zum Buch und sehr schön, aber mehr verrate ich nicht.

Immer wieder werden neben dem Text schöne schwarz-weiß Bilder von Fritzi, Thies, Kai oder auch andere Bilder wie das des "Ärgerhäuschens" gezeigt. Es herrscht eine schöne Harmonie zwischen Texten und Bildern, denn beides sind gut ausbalanciert und ausreichend vorhanden. ☺

Die Charaktere muss man einfach mögen (nicht alle versteht sich, einige mehr als andere) allen voran Fritzi, unsere Hauptfigur. Sie ist witzig, lustig, gutherzig, einfallsreich, aber kann auch ernst sein und steckt voller Ideen und Einfälle! Man kann sich gut in sie hineinversetzen und freut oder leidet auch mit ihr.
Gleich zu Beginn war sie mir richtig sympathisch und sie geht bis zum Schluss einem ins Herz. Wäre Fritzi eine echte Person, ich wäre so gerne mit ihr befreundet. ☺
Auch Thies, ihr neuer Nachbar und Kai, Fritzis kleiner Bruder können in Punkto Sympathie sehr gut punkten, auch wenn Kai schon nerven kann (aber welcher kleiner Bruder nervt denn nicht?).

Negatives an dem Buch gab es nicht. Hätte nichts zu bemägeln, im Gegenteil ich habe sogar etwas gelernt: Nimm dich allzeit in Acht vor Rote-Beete-Aufstrich auf Brote! Obwohl sie doch in manchen Situationen recht nützlich sind.

Mein Fazit:
Alles in allem war das Buch ein Heidenspaß! Es las sich nur dahin und Fritzi strotzt vor Energie, einer menge Einfallsreichtum und Pläne! Es hat genau die Elemente für ein spaßiges und abenteuerreiches Erlebnis für die ganze Familie.

Ich kann das Buch allen Kindern sowie auch Erwachsenen ab 8 Jahren empfehlen. Egal ob Jung oder Alt, mit Fritzi ist der Lesespaß gerantiert und es spricht nichts dagegen als Elternteil das Buch gemeinsam mit dem Kind zu lesen.

Meine Bewertung: 5 Sterne

Veröffentlicht am 29.07.2017

Geballte Simon Power

Legenden der Schattenjäger-Akademie
0 0

Unbedingt lesen, um zu wissen, wie es nach CoH weitergeht! Wie immer großartig und ein Lesespaß. ☺

Das Buch "Die Legenden der Schattenjäger-Akademie" von Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson ...

Unbedingt lesen, um zu wissen, wie es nach CoH weitergeht! Wie immer großartig und ein Lesespaß. ☺

Das Buch "Die Legenden der Schattenjäger-Akademie" von Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson und Robin Wasserman hat 840 Seiten und kostet als Hardcoverausgabe 24,99€, auch als eBook für 19,99€ erhältlich.
Es ist ein Sammelband der einzelnen erschiedenen Teile der Schattenjäger-Akademie von 1-10 und sollte chronologisch nach der Reihe "Chroniken der Unterwelt" gelesen werden.

Inhalt:
Im Mittelpunkt steht Simon, der nach den Ereignissen des dunklen Krieges sein Gedächtnis verloren hat und auf der Schattenjäger-Akademie ein neues Leben als Schattenjäger anfangen will.
Auf der Akademie wird er öfter mit seiner Vergangenheit konfrontiert und dabei kommt es immer wieder zu inneren Konfliken, zu wem sich Simon mehr verbunden fühlt: Schattenjäger oder doch Unterweltler...?

Meine Meinung:
Nach dem aufwühlenden Finale von Chroniken der Unterwelt steht nun Simon im Mittelpunkt dieses Sammelbandes.
Ohne Umschweife liefert man uns super Schattenjägermaterial, diesmal an einer Akademie mit neuen Gesichtern und ab und an ein Wiedersehen mit alten Bekannten.

Was mir gut gefällt ist, dass nicht nur immer nur Simon im Mittelpunkt steht, auch öfters treten vergangene Ereignisse, die sehr stark an die Nephilim gebunden sind in den Vordergrund. Jedoch findet alles seine Balance, so dass weder Simons gegenwärtige Situation, noch geschichtlich erzählte Ereignisse zu sehr überwiegen.
Außerdem ist die Atmosphäre immer schön der Situation entsprechend angepasst, so dass bspw. ein Geschichtsvortrag einen Hauch historisch, lehrend sein kann oder ein Gesräch zwischen Simon und seinen Freunden (wie Clary, Izzy, Alec, etc.) eine anfangs eher gedrücktere/erwartungsvollere Stimmung herrscht.

Zu den Charakteren lässt sich so viel sagen, dass man eigentlich alle lieb hat (natürlich einige mehr und einige wenige). Simons Zeit an der Schattenjäger-Akademie beträgt ca. ein Jahr und auch wenn es anfangs nicht immer etwas übrig für so manche Figuren hat hust hust Jon, ändert sich auch diese Gefühle mit der Zeit, obwohl zu bezweifeln ist, ob die einen oder anderen jemals Freunde werden.
Somit kann man trotz Zeitlücken eine wohltuende Entwicklung erkennen. Aus hochnäsigen, besserwisserischen Schattenjägern wurden mit der Zeit, geschätzte und treue Kameraden, auf die man zählen kann. Ohne Simon und seine irdischen Mitschüler wäre es wohl
Wichtig: Eine Figur findet am Ende dieses Sammelbandes ihren Untergang. Wer es ist bleibt stillschweigend ein Geheimnis, aber darüber war ich sehr traurig und somit will ich herzlich mein Beileid an der Sache zum Ausdruck bringen...

Negatives zum Buch finde ist ehrlich gesagt nur das Ende. Es war schon passend zum Schluss, aber es gab noch eine Zeremonie, die ich zu gern gelesen hätte, um auch mitdabei sein zu können. Und natürlich das mit dem Schicksal von Nebenfigur X.

Mein Fazit:
Alles in allem haben mir die Geschichten sehr gut gefallen. Simons Abenteuer an der Akademie waren abwechslungsreich und eine prima Ergänzung zum letzten Band "City of Heavenly Fire", wo Simon verwirrt und vergessend zurückgelassen wurde.

Ich empfehle das Buch natürlich weiter. Aber es sollte direkt im Anschluss nach "Chroniken der Unterwelt" also "City of Heavenly Fire" gelesen werden.
Wer davor Lady Midnight liest, kann auf dieses Buch gespoiler werden (leider leider wusste ich es nicht und der Spoiler hat mich ganz fies erwischt).
Das ist nur als Warnung und Tipp gedacht, jeder darf natürlich selbst für sich entscheiden.

Meine Bewertung: 5 Sterne

Veröffentlicht am 13.07.2017

Fantastisch, geheimnisvoll und aufregend: So muss eine Fortsetzung sein!

Verzaubert 2: Gefährliche Freunde
0 0

Fesselnd bis zum Schluss. Wirklich wahnsinnig toll und die Reihe macht echt süchtig! Kann es kaum abwarten, den nächsten Band zu lesen. ☺

Das Jugendbuch "Verzaubert 2: Gefährliche Freunde
hat 250 Seiten, ...

Fesselnd bis zum Schluss. Wirklich wahnsinnig toll und die Reihe macht echt süchtig! Kann es kaum abwarten, den nächsten Band zu lesen. ☺

Das Jugendbuch "Verzaubert 2: Gefährliche Freunde
hat 250 Seiten, kostet als als eBook 3,99€, soll aber bald als Taschenbuchausgabe für 12,99€ erhältlich sein und ist der 2. Band der "Verzaubert" Trilogie.

Inhalt:
Die Geschichte beginnt nur einige Wochen später nachdem der 1. Band endet. In diesem Band liegt der Fokus auf die Geschichte des Phönix-Elementars; neue Verbündete in Form eines uralten Ordens, die schon dem 1. Phönix-Elementar dienten;
Nathaniel und seine Elementare als Antagonisten und natürlich der Frage wem Effie und Eden vertrauen können...

Meine Meinung:
Schon allein der 1. Band hat mich begeistert und gefangengenommen und so hatte ich große Erwartungen am Folgeband und ich muss sagen: Ich wurde nicht enttäuscht!

Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und leicht zu lesen und es wurde aus der Erzählperspektive von Effie geschrieben.

Während Band 1 sich darauf konzentriert die Elementare kennen zu lernen, so manche Fähigkeiten von gewissen Personen und natürlich die Entdeckung von dass Effie der Phönix-Elementar ist, konzentriert sich der 2. Band hingegen auf die Geschichte des Phönix-Elementars und was ihn so besonders und von den anderen Elementare unterscheidet (nicht nur seine Kräfte an sich).

Man gelangt mach kurzer Lesezeit wieder in die Geschichte hinein und kann schon in die Geschichte eintauchen. Besonders ungefähr ab dem 2/3 des Buches wurde es bis zum Ende hin interessant und nahm an Spannung zu. Alte und neue Verbündete bekommen Effie und Eden, die sich gegen Nathaniel stellen wollen und die Idee einen Geheimbund mit in die Handlung involvieren zu lassen, passt auch wunderbar zur Geschichtsatmosphäre. Das Ende war doch überraschend und vor allem so plötzlich, dass ich zu gerne nach den nächsten Band gegriffen hätte, aber ein Glück wurde der berühmtberüchtigte Cliffhänger hier ausgelassen. ☺

Zu den Charakteren gibt es da auch nichts zu Bemägeln. Im Mittelsteht stehen Effie, Eden und einige bekannte Gesichter bzw. auch neue Gesichter, die exklusiv ab diesem Band dazukommen. Ich mag sie alle und überraschenderweise konnte Vespa sich auch beweisen und spielt eine wichtigere Rolle in diesem Kapitel der Geschichte, aber mehr verrate ich nicht.

Verbesserungen kann ich keine in der Handlung finden. Lediglich ist mir aufgefallen, dass der 1. Teil mehr Kampfszenen mit den vielen Elementaren beinhaltete, als in diesem Band, was auch nachvollziehbar ist, da das Motto des 1. Bands so etwas wie "Elementar-Phönix suchen und finden/schnappen" war, während das Thema des 2. Bands "verstecken/Vorbereitung gegen Nathaniel + Anhänger" hätte lauten können. Ein bisschen Schade ist es schon, aber nicht tragisch oder entscheidendgebend.
Das Buch mich dennoch auf andere Wege überzeugen.

Mein Fazit:
Alles in allem fand ich überhaupt nicht enttäuschend! Sie hat mir das geboten, was mir im 1. Band gefehlt hat: Hintergrundwissen um den Phönix-Elementar, einen Geheimbund und den Antagonisten in Fleisch und Blut. Actionszenen sind leider etwas zurückgegangen, in Anbetracht der anderen hinzugefügten Elemente nicht so tragisch. Nichtsdestotrotz ein klasse Fortsetzung, die man unbedingt nicht verpassen sollte. ☺

Ich kann die Fortsetzung uneingeschränkt weiterempfehlen für diejenigen, die genauso begeistert vom Anfangsband der Trilogie war, wird mit Band 2 eine super Fortsetzung bekommen.

Meine Bewertung: 5 Sterne