Profilbild von Literaturvernarrte

Literaturvernarrte

Lesejury-Mitglied
offline

Literaturvernarrte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Literaturvernarrte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2020

Klapptext hält was es verspricht!

Twisted Love
0

•𝐊𝐥𝐚𝐩𝐩𝐭𝐞𝐱𝐭•
Rosie & Dean. Es war Liebe auf den 1.Blick. Doch entschied er sich damals für ihre Schwester. 11 Jahre später begegnen sich beide wieder. Auch wenn Dean fest entschlossen ist sie zu überzeugen, ...

•𝐊𝐥𝐚𝐩𝐩𝐭𝐞𝐱𝐭•
Rosie & Dean. Es war Liebe auf den 1.Blick. Doch entschied er sich damals für ihre Schwester. 11 Jahre später begegnen sich beide wieder. Auch wenn Dean fest entschlossen ist sie zu überzeugen, dass es ein Fehler war den er bereut und sie zu ihm gehört, könnte es bereits zu spät sein...

•𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠•
Die Geschichte war interessant, amüsant, emotional & etwas düster zugleich. Man konnte neben dem schlagfertigen Austausch (der mich manchmal echt zum Lachen brachte) und der Liebesgeschichte von Rosie & Dean viel über das Leben der beiden bzw. auch die Krankheit von Rosie erfahren. Auch waren einige unvorhersehbare Szenen im Buch verbaut, die mich überrsschten.

•𝐏𝐫𝐨𝐭𝐚𝐠𝐨𝐧𝐢𝐬𝐭𝐞𝐧•
Rosie war für mich eine beeindruckend starke Person, die trotz ihrer Krankheit ihre Lebensfreude behielt. Die Kapitel aus ihrer Sicht begannen immer mit der Frage:
,,Was gibt dir das Gefühl, lebendig zu sein?,, 
Ihre Antworten verliehen dem Buch eine gewisse Tiefgründigkeit, die ich aus dem 1.Band nicht kannte.🙊

Dean war ein rausch- & sexsüchtiger Mistkerl der stets so tat, als würde es ihm gut gehen so wie er lebe. In Wirklichkeit verdrängt er anders als Vicious (mit Rache und Wut), seinen eigenen Frust mit dem Rausch.
Doch seine Liebe zu Rosie war echt & unglaublich rührend, die mich manchmal den Tränen nahe brachte😭

•𝐒𝐜𝐡𝐫𝐞𝐢𝐛𝐬𝐭𝐢𝐥•
Der Schreibstil ließ mich die Geschichte gerne lesen und reinfühlen.
Doch ließ dieser auch nicht zu, dass ich die Geschichte runterlas. Sondern ließ mir Zeit.☺

•𝐈𝐝𝐞𝐞•
Die Idee war originell und kannte sie zuvor so nicht. Ein Mann der in Wirklichkeit die Liebe seines Lebens gehen ließ, um für ihre Schwester da zu sein.
Eine Frau die die Liebe ihres Lebens von sich stieß, für ihre Schwester.
Es war wunderschön zu sehen, was für eine Anziehung und Liebe sie verband.

•𝐔𝐦𝐬𝐞𝐭𝐳𝐮𝐧𝐠•
Auch wenn ich mich zu beginn fragte wie das ganze funktionieren soll, wenn Rosies Schwester Millie früher mit Dean zusammen war. Aber die Idee wurde gut umgesetzt und hatte auch einen interessanten Verlauf. Auch wenn Rosies Meinungsumsprünge manchmal echt nervenauftreibend waren...

•𝐅𝐚𝐳𝐢𝐭•
Der 2.Band ist wenn nicht sogar besser als der 1.Band, durch die tolle Umsetzung & die Liebe die ich im 1.Band vermisste.
Doch es ist keinesfalls ein Buch zum runterlesen🤭

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Damit hat Emma Scott mich für sich gewonnen

The Light in Us
0

•𝐊𝐥𝐚𝐩𝐩𝐭𝐞𝐱𝐭•

Charlotte ist dabei eine große Karriere als Geigern durchzustehen. Doch nur ein Moment reichte um ihren Traum und die Musik in ihr verstummen zu lassen. Aus Geldnot bewarb sie sich als Noah ...

•𝐊𝐥𝐚𝐩𝐩𝐭𝐞𝐱𝐭•

Charlotte ist dabei eine große Karriere als Geigern durchzustehen. Doch nur ein Moment reichte um ihren Traum und die Musik in ihr verstummen zu lassen. Aus Geldnot bewarb sie sich als Noah Lakes Assistentin. Er war Extremsportler, Journalist & Fotograf. Bis er sein Augenlicht nach einem Unfall auf ewig verlor und ab da jeden von sich stoß, unfähig sein Schicksal anzunehmen. Doch Charlotte gelingt es hinter seine Fassade zu sehen und war entschlossen ihm zu zeigen das das Leben mehr sein konnte.
_

Kennt ihr es wenn euch ein Buch über die Geschichte hinaus beschäftigt?

So ist es mit dieser Geschichte.
Diese Geschichte hält mich in ihren Fängen und so lese ich das Ende immer und immer wieder, weil ich nicht möchte, dass es zu Ende ist.
Weil es so schön war.

•𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠•
Emma Scott hat wiedereinmal ihren eigenen wiedererkennbaren & mitreißenden Schreibstil durchgesetzt, der einen in die Geschichte zog und mitfiebern ließ.

Die Geschichte wurde in Noahs und Charlottes Sicht gegliedert.

Sie beschreibt die Behinderung von Noah wie ich sie hoffentlich nie werde wahrnehmen müssen und doch für eine kurze Zeit ein winziges Stück tat, als ich Noahs Gedanken las.
Mir wurde manchmal so unendlich schwer ums Herz zu lesen, wie er empfand.
Sein Leid, seine Wut.

Und Charlotte war eine unglaubliche Frau und zu sehen wie ihre Gedanken und Herz auf ihrer Zunge lag, machte sie zu einem tollen, offenen und liebevollen Charakter.
Ich liebe deren Liebesgeschichte und den Weg zurück ins Licht.

Wenn ich nur eines bemängeln müsste wäre es der Punkt, dass man die Bindung von dem Bruder von Charlotte und ihr hätte stärker darstellen können.

•𝐅𝐚𝐳𝐢𝐭•
Ein Buch das ein Platz in meinem Herzen und sowie in meinem Regal fand. Es erinnerte einen wiedereinmal daran wie sehr man seine Gesundheit wertschätzen sollte.

Klare Leseempfehlung.

Alles Liebe.
-C🦋

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2020

Ein unglaubliches Jahreshiglight

Bad At Love
1

"Bad at Love" ist bisher der dritte Liebesroman von Morgane Moncomble. Eine Geschichte an der sie drei Jahre saß und für sie eine persönliche Herausforderung war.
Und ich freue mich unglaublich euch heute ...

"Bad at Love" ist bisher der dritte Liebesroman von Morgane Moncomble. Eine Geschichte an der sie drei Jahre saß und für sie eine persönliche Herausforderung war.
Und ich freue mich unglaublich euch heute meine Eindrücke zu teilen.

• 𝐊𝐋𝐀𝐏𝐏𝐓𝐄𝐗𝐓 •
Nach dem Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als nach 4 Jahren in ihre Heimatstadt zurückzukehren. Wo sie die schrecklichen Erinnerungen einholen vor denen sie einst geflohen ist. Plötzlich ist da auch noch ihr neuer sexy & geheimnisvoller Nachbar Eden, der immer mehr daran setzt herauszufinden wer sie ist.

• 𝐌𝐄𝐈𝐍𝐔𝐍𝐆 •
𝐂𝐎𝐕𝐄𝐑
Vermutlich brauche ich nicht erwähnen wie ansprechend und schön das Cover ist💙
Es hat mich schon vor dem Release unfassbar angezogen und der Klapptext sowie die Leseprobe haben mich für sich erobert. Muss aber auch sagen das das Cover für mich eine tiefere Bedeutung hat. Wie man bei genauerem hinsehen bemerken kann ist das Cover in einer Felsoptik gestaltet.
Es passt perfekt, da ich es mit der Hauptprotagonistin Azalée in Zusammenhang bringe. Azalée hat aufgrund ihrer schweren Vergangenheit eine Mauer um sich und ihre Gefühle errichtet. Und der Einband perfekt mit der Geschichte harmoniert. Der Titel wurde gut gewählt und die Bedeutung wird einem nach Ende der Geschichte sehr deutlich.

𝐒𝐂𝐇𝐑𝐄𝐈𝐁𝐒𝐓𝐈𝐋
Für Personen die vielleicht schon "Never too close" gelesen haben wissen:
Ihr Schreibstil ist geprägt von Humor und einer lockeren sowie angenehmen Schreibweise, die es einem so leicht macht in die Geschichte zu kommen und diese gespannt mitzuverfolgen.
So war es für mich auch in dieser Geschichte.
Doch merkte ich auch etwas neues, tiefgehenderes beim Lesen.
Dazu ist es wichtig zu wissen das das Buch zu Beginn eine Triggerwarnung enthält in der erwähnt wurde, dass viele sensible Themen in der Geschichte thematisiert werden.
Es sind unfassbar ernste Themen und ich fragte mich ob sie es den schaffen würde diese auch so darzustellen, dass man sich nicht fühlt, als wären diese vereinfacht.
Oder das sie einem zum Ende hin belastend auf der Seele liegen.
Aber sie hat es geschafft, was wirklich schwierig zu schaffen ist.
Sie hat diese Themen so direkt und zur selben Zeit so sensibel behandelt, dass man alleine durch ihre Worte in die Geschichte wollte um einigen Protagonisten einfach zur Seite stehen zu können. Oder in einigen Momenten einfach mit ihnen zu lachen.
Ich Schreibstil brachte mich erst dazu mich den Protagonisten so nahe zu fühlen.

𝐏𝐑𝐎𝐓𝐀𝐆𝐎𝐍𝐈𝐒𝐓𝐄𝐍
Zu allererst komme ich zu Azalée.
Azalée auch Aza genannt, ist eine unfassbar starke Person deren Seele von Wunden geprägt ist, die nie richtig verheilen konnten. Während der Geschichte lernte man sie kennen und man merkte wie schlagfertig, willensstark, mutig, doch auch wie verletzt sie war. Ich litt mit ihr. Und ich lachte mit ihr.
Sie liebt die Musik oder wie sie es ausdrückt:
"Musik ist mir heilig, das ist alles. Wenn ich singe, gebe ich etwas von mir preis."
Sie hat mich so oft wünschen lassen, sie hören zu können.

Eden ist ein attraktiver und charmanter Mann, der in seinem Leben zu früh erwachsen werden musste und doch so wurde wie er war.
"Er ist zu aufmerksam, zu neugierig, zu entschlossen." meinte Azalée.
Ich schließe mich ihr an.
Mit jeder Seite seiner Sicht, schloss ich ihn aufgrund seiner Gedanken und seinen Handlungen in mein Herz, weil er so vieles mit Leidenschaft und Liebe tat.
Muss dazu auch sagen das Morgane es immer wieder schafft die perfekt-unperfekten Männer zu erschaffen, in die man sich verlieben muss.

Dann gab es noch einige weitere Protagonisten wie:
Alyssa, Josh, Alec, Toni, Katie, Pete und viele mehr. Zu jedem einzelnen der Nebenprotagonisten könnte man etwas schreiben, was aber zu viel von der Geschichte vorab nehmen würde.
Ich möchter allerdings mit deren Erwähnung ausdrücken:
Es gab viele Nebenprotagonisten die die Geschichte so viel realer und authentischer machten.
Und das ist eine große Stärke die ich Morgane Moncomble schätze & liebe.

𝐄𝐍𝐓𝐖𝐈𝐂𝐊𝐋𝐔𝐍𝐆
Azalée und Eden machte eine große Entwicklung durch. Von ihrer Vergangenheit, zu ihrem Leben, zu ihrer Beziehung nahm man ihre persönliche Entwicklung wahr.
Vor allem bei Azalée. Zu Beginn spürte man ihre Mauern die sie um sich errichtet hatte und die man nachvollziehen konnte. Doch je weiter es ging merkte man, dass ihre Mauern immer und immer mehr Risse bekamen und man sie von einer anderen Art kennenlernte.

𝐕𝐄𝐑𝐋𝐀𝐔𝐅 / 𝐔𝐌𝐒𝐄𝐓𝐙𝐔𝐍𝐆
Die Geschichte machte bereits am Anfang klar was passiert sein muss und baute darauf auf. In meiner Leserunde las ich wenige Kommentare die meinten, es wäre zu Beginn etwas zu schnell gewesen.
Ich muss aber ehrlich sagen, ich fand es so passend anders, dass es mir unglaublich gut gefiel.
Es war mitreißend einige Dinge früher zu erfahren, die andere Autoren häufig dazu verwenden um die Leser zu schockieren oder unerwartete Wendungen herbeizuführen.
So hatte man eine viel tiefgehendere Beziehung zu den Hauptprotagonisten und konnte viel mehr ihre Handlungen und Verhaltensweisen nachvollziehen.
Das Tempo der Geschichte war natürlich und genau passend. So hatte man beispielsweise bei deren Liebesgeschichte nicht das Gefühl das irgendwas überstürzt wird.

• 𝐅𝐀𝐙𝐈𝐓 •

Eine bewegende Geschichte mit unvergesslichen Protagonisten und einer Idee mit eine Umsetzung, die mich zum lachen, zum nachdenken und gelegentlich mein Herz zum aussetzen brachte.
Auch nahm ich aus dieser Geschichte mehr als sonst irgendwo mit, dass man nie den Gerüchten und Erzählungen anderer trauen sollte und man aufpassen sollte was man über eine Person äußert. Man sollte sich immer eine eigene Meinung bilden.
Oder wie Edens Einstellung ist:
"Ich verurteile niemanden, den ich nicht kenne, und ihr Leben interessiert mich nicht weiter. Ich bemühe mich, mit meinem eigenen klar zu kommen, und andere sollten das gleiche tun."

Eine klare Leseempfehlung, aber ist die Triggerwarnung wirklich ernstzunehmen!

⭐5+/5

♡ - 𝐙𝐢𝐭𝐚𝐭: "Inzwischen habe ich das Gefühl, dass ich Sie schon ewig kenne, spüre aber gleichzeitig, dass sie trotzdem ein echtes Geheimnis für mich bleibt. Als ob meine Seele ihre Seele kennen würde und das genug sei."

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl