Profilbild von Lorixx

Lorixx

Lesejury Profi
offline

Lorixx ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lorixx über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2021

Was ist wichtig im Leben?

Südwärts, dann links
0

Das Buch "Südwärts, dann links" von Katja Steffel lässt sich schwer einordnen in eine Kategorie, Lebensgeschichte, Reiseroman oder Erfahrungsbericht.

Der Leser folgt dem erfolgsverwöhnten Marc, auf eine ...

Das Buch "Südwärts, dann links" von Katja Steffel lässt sich schwer einordnen in eine Kategorie, Lebensgeschichte, Reiseroman oder Erfahrungsbericht.

Der Leser folgt dem erfolgsverwöhnten Marc, auf eine Reise durch Spanien, immer auf der Suche nach einem neuen erfolgreichen Job.

Ein nicht gerade symphatischer Charakter, der aufgrund seiner Wutausbrüche nicht beliebter wird und mit Misserfolgen nicht gut umgehen kann. So richtig warm wurde ich mit ihm nicht.

Auf seiner Reise nach Andalusien an der Seite der der spanischen Künstlerin Amparo Orihuela muss er sich dem wahren Leben stellen und erkennen, dass man Erfolg nicht geschenkt bekommt.

Die ewige Hetze, die Sucht nach Erfolg Im Laufe der Geschichte macht deutlich, dass die Lebensqiualität meist auf der Strecke bleibt. Man lebt und geniesst nicht, man will immer mehr.

Ein Roadmovie durch Spanien mit interessanten Wahrheiten, manchmal etwas langatmig, aber nie langweilig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Zauberhaft

Die Farbe des Nordwinds
0

Halligen ist ein ganz besonderer Handlungsort für diese Geschichte. Die kleinen Marschinseln liegen im nordfriesischen Wattenmeer an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins und Dänemarks. Schon dadurch verbreitet ...

Halligen ist ein ganz besonderer Handlungsort für diese Geschichte. Die kleinen Marschinseln liegen im nordfriesischen Wattenmeer an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins und Dänemarks. Schon dadurch verbreitet der Roman sein ganz eigenes Feeling. Die Autorin hat die Magie des Ortes eingefangen und sie begleitet einen durch die Geschichte.

Das Leben und die Menschen auf der Insel haben ihre eigen Art. Erzählt auf zwei Zeitebenen, Gegenwart und Vergangenheit, lernt man viel über alte Riten und Bräuche und die einzigartige Natur kennn. Ellen kehrt nach zwanzig Jahren zurück, an den Ort wo sie als 16jährige einige Monate gelebt hat. Nicht alle sind davon begeistert, allen voran ihre Stiefschwester Liske, die sich von ihr verraten fühlt...

Spannend, einfühlsam und mitreißend erzählt die Autorin diese Geschichte. Ein Roman zum Genießen und Wohlfühlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Gefühlschaos... mit Happy End?

Endlich New York!
0

Ich habe mich schon in den ersten Teil verliebt und konnte es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen!

Emma ist endlich in New York angekommen, hat ihre neue Heimat gefunden! Und ihre große Liebe - Jake.

Sie ...

Ich habe mich schon in den ersten Teil verliebt und konnte es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen!

Emma ist endlich in New York angekommen, hat ihre neue Heimat gefunden! Und ihre große Liebe - Jake.

Sie hat ihre Wohnung aufgegeben uns ist zu ihm gezogen. Für beide ist es ein Annähern, ein langsames Erblühen ihrer Liebe. Sie lassen es ruhig angehen und wollen nichts überstürzen. Jake zeigt Emma die schönen Seiten seiner Stadt, sie sind glücklich miteinander und genießen ihre gemeinsame Zeit. Bis eine alte Freundin von Jake auftaucht und das Leben der beiden ins Chaos stürzt...

Natürlich ist auch Megan wieder mit dabei. Sie ist Emma eine wunderbare Freundin geworden und beide stehen sich mit Rat und Tat zur Seite. Denn auch Megan hat so ihre Probleme mit der Liebe.

Und dann ist ja da noch der liebenswerte, süße Ben. Immer zur Stelle wenn Emma Hilfe braucht.... Vielleicht gibt es ja irgendwann noch ein Wiedersehen mit ihm.

Janine Niggemeier zieht einen förmlich in ihre Geschichte, lässt ihre Leser mitlieben, mitfühlen, mitleiden. Sie weckt beim Lesen Gefühle verschiedener Art in mir, so emotional und mitreißend ist ihr Schreibstil. Einfach nur wunderbar!

Ein großes Lob auch an die Coverzauberin Marie!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2021

60er Zeitgeist

Teufelsberg
0

Westberlin, 1969, kalter Krieg, Mondlandung, Vietnamkrieg, politische Unruhen.

Der zweite Fall mit Kommissar Heller beginnt mit dem Mord an der Frau eines Richters. Ist die jüdische Familie das Ziel politischer ...

Westberlin, 1969, kalter Krieg, Mondlandung, Vietnamkrieg, politische Unruhen.

Der zweite Fall mit Kommissar Heller beginnt mit dem Mord an der Frau eines Richters. Ist die jüdische Familie das Ziel politischer Machenschaften? Gibt es einen Zusammenhang zur linksterroristischen Gruppe Tupamaros um Dieter Kunzelmann? Oder geht alles in eine ganz andere Richtung?

Die Spur führt bis nach Moskau und macht auch vor Hellers Familie nicht halt.
Dieser gibt sich eine Mitschuld an der Tat. Hätte der Mord verhindert werden können, wenn er bei seiner Observation keinen Fehler gemacht hätte?

Spannend führen die drei Autoren durch das Buch und verbinden die Kriminalgeschichte mit historischen Ereignissen. Der geschichtliche Hintergrund wurde wieder sehr gut in die Geschichte eingebaut, wobei der Fokus diesmal mehr auf Politik und Privatleben des Ermittler liegt.
Das Glossar am Ende des Buches ist eine gute Informationsquelle und sehr hilfreich.

Berliner werden sich hier wie zuhause fühlen und Erinnerungen werden wach.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2021

Einfach nur schön!

Der Zirkus von Girifalco
0

Der Autor Domenico Dara entführt seine Leser wieder nach Italien, in den kleinen verschlafenen Ort Girifalco. Mitten im August, kurz vor den Feierlichkeiten des Dorfheiligen San Rocco. Die Bewohner sind ...

Der Autor Domenico Dara entführt seine Leser wieder nach Italien, in den kleinen verschlafenen Ort Girifalco. Mitten im August, kurz vor den Feierlichkeiten des Dorfheiligen San Rocco. Die Bewohner sind völlig aus dem Häuschen, als ein großer Zirkus dort ein Gastspiel gibt.

Auf den ersten einhundert Seiten lernt man jede Menge Bewohner kennen, genau siebenundzwanzig. Das ist eine stattliche Anzahl an Protagonisten, die man erstmal auseinanderhalten muss. Aber sie zeigen die Vielfalt der Bewohner von Girifalco. Jeder hat seine Hoffnungen, Träume und Sehnsüchte. Und wer weiß, vielleicht gehen einige davon ja in Erfüllung...

Der Autor, selber in Girifalco aufgewachsen, möchte seinen Heimatort der Welt öffnen und verfällt deshalb vielleicht auch in diese detaillierten Darlegungen von Bewohnern und ihrem Drumherum. Ich fand es sehr interessant und man bekommt einen authentischen Einblick in das italienische Leben dieser Zeit. Das italienische Feeling hat er auf jeden Fall eingefangen und mit seinen Worten auf wunderbare Weise wiedergegeben.

Das Personenregister am Ende des Buches ist sehr hilfreich, um den Überblick zu behalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere