Platzhalter für Profilbild

Luise14

Lesejury-Mitglied
offline

Luise14 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luise14 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.04.2021

Geheimnisvoll, spannend und magisch - Danke für dieses Buch

The Second Princess. Vulkanherz
2

Handlung:

Auf einer Vulkaninsel namens St. Lucien herrscht seit Generationen die Dynastie der Bell Frauen. Während die Krone immer an die erstgeborene übergeben wird und die mittlere der der Schwestern ...

Handlung:

Auf einer Vulkaninsel namens St. Lucien herrscht seit Generationen die Dynastie der Bell Frauen. Während die Krone immer an die erstgeborene übergeben wird und die mittlere der der Schwestern das dunkle Geheimnis der Insel zu hüten weiß, ist die Drittgeborene und damit die jüngste Prinzessin der Insel die unbedeutendste der drei Schwestern.
Das ändert sich allerdings schlagartig, als die mittlere der Schwestern durch einen mysteriösen Unfall(?) stirbt und Saphina, die jüngste der Schwestern in ihre Fußstapfen treten soll. Sie muss lernen sich ihren Ängsten zu stellen und anderen zu vertrauen, denn das Wohl der Insel hängt nun ganz von ihr ab.


Meinung:

Das Cover hat mich gleich angesprochen, weil es so geheimnisvoll und düster wirkt, außerdem passt es gut zur Story, da das Leben für Saphina oft nicht so leicht ist und sie außerdem die Insel vor einer großen Gefahr also, Zandor und seinem Gefolge, schützen/ retten muss.

Ich finde es außerdem super, dass die Autorin, Christina Hiemer, das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben hat. So konnte ich mich nämlich gleich viel besser in Saphina und die Handlung hineinversetzen.

Die Figuren im Buch haben sich super miteinander ergänzt, sodass man es sich super vorstellen konnte. Jede einzelne Figur hatte eine ganz wichtige Rolle in der Handlung, auch wenn das manchmal erst am Ende des Buches herausgekommen ist, sowie zum Beispiel Caleb (ich mag diesen Charakter übrigens sehr ) oder Tyr (der aufgeblasene Giftmolch), welcher ja mehr oder weniger Maylins Tod herbeigeführt hat, welcher für da Buch ja auch sehr wichtig ist. Ich könnte mir das Buch überhaupt nicht mit anderen Charakteren Vorstellen, da sie alle perfekt zusammen harmonieren und sich auch durch ihre Angewohnheiten ergänzen und somit zu einem Ganzen werden. Jeder Charakter ist wichtig für die Handlung und somit auch für das ganze Buch. Nur bei Theo weis ich nicht so recht, er war bei dem Probeessen ja mit Saphina zusammen und danach richtig sauer auf sie, weil sie mit Dante getanzt hat, aber danach war er einfach nur gehässig und ist kurz drauf aus der Handlung verschwunden, an der Stelle wusste ich nicht so recht was ich von diesem Charakter halten soll, aber da er ja dann keine große Rolle mehr gespielt hat, hatte sich das Thema dann für mich auch erledigt. Irgendwie fand ich ihn ein wenig überflüssig...

Auch die Handlung war sehr flüssig und es gibt keinerlei stellen wo ich sagen könnte „Moment mal warum ist das auf einmal so?!“ Damit meine ich, dass sich alle Taten die auch noch so unwichtig am Anfang des Buches erscheinen später mal von großer Bedeutung sein könnten und die Handlung genaustens auf die Charaktere abgestimmt ist.

Die „Liebesgeschichte“ (ich drücke es jetzt einfach mal so aus) hat sich ja schon von Anfang an bemerkbar gemacht, als Dante Saphina so komisch anguckt und dann mit ihr tanzt anstatt mit ihrer Schwester. Eigentlich schade, dass sie ihm bis fast zum Ende des Buches nicht vertraut, obwohl sie weiß das es seine größte Angst ist sie und oder ihre Schwester zu verlieren. Aber sie passen schon echt gut zusammen und sind, wenn sie sich vertrauen ein unschlagbar gutes Team, und Pärchen .

Was ich noch bemerkenswert finde ist, das Christina Hiemer die Story über Prinzessinnen richtig gut an das 21. Jahrhundert anpasst. Oft denkt man nämlich „ Prinzessinnen - so ein Quatsch“, aber diese Prinzessinnen waren viel mehr als nur Mädchen die sich einen Prinzen angeln wollen und hübsche Kleider tragen, denn sie hatten alle drei einen starken Willen und eine eigene Meinung.

Fazit:
Mich konnte das Buch überzeugen und ich fand es spannend in Saphinas Welt einzutauchen. Das Buch zählt nun zu meinen Lieblingsbüchern sogar, weil es so einzigartig und fantastisch ist. Die Charaktere, die Handlung/Story und der Schreibstil machen das Buch zu einem ganz tollem Leseabenteuer .


  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasie