Cover-Bild The Second Princess. Vulkanherz
(68)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Fantasy
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 18.03.2021
  • ISBN: 9783551584427
Christina Hiemer

The Second Princess. Vulkanherz

Royale Romantasy um eine Prinzessin im Bann düsterer Mächte

**Die dunkle Seite der Krone**
Auf der Vulkaninsel St. Lucien herrscht die mächtige Dynastie der Bell-Frauen. Seit Jahrhunderten wird die Krone an die älteste Prinzessin weitergegeben. Doch hinter der glamourösen Fassade der Königsfamilie lauern düstere Geheimnisse, die nur die zweitälteste Prinzessin zu hüten weiß. Saphina war immer die jüngste und damit unbedeutendste von drei Schwestern. Nun rückt sie durch unerwartete Ereignisse in der königlichen Thronfolge auf und tritt vollkommen unvorbereitet ein dunkles Erbe an. Und ausgerechnet Dante, der undurchschaubare Adelssohn, soll ihr dabei helfen …

Magisch, romantisch, königlich!

Leserstimmen zum Buch:
»Wer sprachlos durch die Seiten fliegen, mittendrin im Geschehen sein und jegliche Emotionen hautnah miterleben möchte, sollte sich nicht entgehen lassen, welche Geheimnisse auf der Vulkaninsel St. Lucien lauern.«
»Absolute Leseempfehlung. Mich hat das Buch voll und ganz überzeugt.«

//»The Second Princess. Vulkanherz« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2021

Liebe es!😍

0

•The Second Princess von Christina Hiemer•
Als ich mit dem Buch begonnen habe, habe ich nicht erwartet, dass es ein absolutes Fantasyhighlight für mich werden würde, aber genau das ist passiert. Dante ...

•The Second Princess von Christina Hiemer•
Als ich mit dem Buch begonnen habe, habe ich nicht erwartet, dass es ein absolutes Fantasyhighlight für mich werden würde, aber genau das ist passiert. Dante und Saphina haben mir vollkommen den Kopf verdreht, während ihre Abenteuer mir den Atem geraubt haben und mein Herz das ein oder andere Mal zum Stillstand gebracht haben. Diese gesamte Welt, in der Saphina lebt, war einfach nur faszinierend!🖤

Ich bin absolut verliebt in das Cover! Die Gestaltung ist schlicht und gleichzeitig so aussagekräftig, edel und einfach nur wunderschön. Es passt für mich einfach perfekt zu der Geschichte! Auch in den Schreibstil der Autorin habe ich mich Hals über Kopf verliebt. Denn Christina Hiemer schreibt so unglaublich lebendig, emotional und super fesselnd, dass man nur so durch die Seiten fliegt und völlig in der Geschichte versinkt. Ich habe diese tollen Emotionen und den Spannungsaufbau einfach geliebt.

Schon im ersten Kapitel ist mir Saphina direkt zu einer Freundin geworden. Ich mochte sie unglaublich gerne, was auch wirklich nicht schwer war. Saphina hat einen super Humor und Sinn für Quatsch und auch wenn sie manchmal vielleicht etwas sehr kindisch war für ihr Alter, war es genau das, was ich an ihr so mochte. Es hat ihr einfach so viel Leben eingehaucht und sie liebenswert gemacht. Und doch hatte Saphina auch eine starke, kämpferische, tapfere und mutige Seite, in der die Königin erst richtig ans Licht gekommen ist, ich mochte diese Seite sehr. Am meisten mochte ich jedoch, dass Saphina ihren eigenen Kopf hatte und sich weder von Dante noch von ihrer Mutter hat Dinge vorschreiben lassen. Ich muss gestehen, dass Dante mein Herz schon im ersten Kapitel hatte und ich mich mehr und mehr in ihn verliebt habe. Es war fast teuflisch, wie viel Spaß er zwischendurch daran hatte, Saphina auf die Palme zu bringen. Ich mochte diese jungenhafte, humorvolle und lockere Seite an Dante sehr, aber auch der ernste, beschützerische und lehrerhafte Dante hatte definitiv etwas! Auf jeden Fall war es unglaublich, wie Dante sich um Saphina gekümmert, sie beschützt und gelehrt hat. Er war irgendwie immer für sie da und man hat so oft gemerkt, wie wichtig sie ihm war. Er hat mich zwar auch gerne mal auf die Palme gebracht, aber Dante hat einfach definitiv Bookboyfriendmaterial, und das in vielerlei Hinsicht.

Mein mit Abstand liebster Nebencharakter war zu 100% Maylin! Auch wenn man sie leider nur am Anfang gesehen hat, war sie so schön lebendig, neckisch, humorvoll und ein kleiner Wirbelwind. Ich mochte ihre Sicht auf die Welt und alle Dinge, sie hatte einfach sofort ein Platz in meinem Herzen. Aber auch Thalea, Nyla und vor allem Cael, der einfach eine coole und faszinierende Ausstrahlung hatte, mochte ich unglaublich gerne! Nur Saphinas Mutter, Livia und ganz besonders Tyr werden sicher niemals meine Freunde sein. Den Knochenkönig als eine Art Antagonist fand ich wiederum richtig cool, auch wenn der Kerl etwas nervig war.

Bevor ich in die Geschichte gestartet bin, hatte ich schon Einiges über das Buch gehört, viel Gutes, dennoch hatte ich nicht direkt erwartet, dass ich es so unglaublich lieben würde, aber genau das ist der Fall, und das liegt nicht nur daran, dass es ein Fantasyroman ist. Von der ersten Seite an habe ich gemerkt, dass diese Geschichte so unglaublich anders ist als viele, die ich davor gelesen habe. Ich habe nicht lange gebraucht und schon war ich unglaublich gefesselt von den Worten der Autorin. Anstatt langsam und langatmig zu starten, wie es bei den meisten Büchern der Fall ist, ist diese Geschichte direkt mit einem herzzerreißenden Vorfall gestartet, der viele überraschende Ereignisse und Offenbarungen mit sich gebracht hat. Ich durfte St. Lucien und die Königsfamilie Bell in den verschiedensten Situationen kennenlernen und konnte mich kaum sattsehen an all den faszinierenden und spannenden Dingen, die es innerhalb der Königsfamilie und auf der Insel zu entdecken gab. Die Story war einfach unglaublich! Und ich muss gestehen, dass ich noch immer irgendwo in der Vulkanwelt feststecke und über die vielen Gefahren dort staune, ich fand diese Welt einfach nur mega spannend! Überhaupt war dieses gesamte Buch spannend und manchmal sind die Charaktere dem Tod nur ganz knapp entwischt, sodass mein Herz ziemlich oft kurz vorm Stillstand war. Abgesehen davon war es auch eine heftige Achterbahnfahrt der Gefühle, wie man es nicht bei jedem Fantasyroman hat. Aber vor allem Dante und Saphina haben meine Gefühle mit ihren Taten, Worten und Aktionen ziemlich verrückt spielen lassen. Doch irgendwie habe ich das sehr geliebt, vor allem wenn es um die Beziehung der beiden ging. Denn zwischen ihnen hat ein wunderschönes Feuer gebrannt und ich habe die beiden zusammen einfach nur geliebt! Trotz einiger Streitigkeiten haben sie perfekt miteinander harmoniert und mich mit ihrer Teamarbeit immer wieder sprachlos gemacht. Die beiden haben so viele Kämpfe gekämpft und mich durch ihre Abenteuer mitgenommen, von denen ich kaum genug bekommen konnte, vor allem der Knochenkönig war eine heikle Angelegenheit. Zu all der Spannung kommt auch noch, dass diese Geschichte voller Intrigen, Lügen, Geheimnissen, Leidenschaft, Gefahr und Liebe war. Alles, was ein guter Fantasyroman braucht! Ein besonders schöner Moment war für mich nach all den Kämpfen aber noch einmal der Epilog, der gezeigt hat, wie wundervoll die Charaktere sich entwickelt haben.

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Saphina und Dante definitiv 5+ von 5 Sternen! Es war ein großartiges Erlebnis, diese Geschichte zu lesen, und ich kann es nur jedem Fantasyliebhaber sehr ans Herz legen. Ihr werdet euch genauso verlieben wie ich, es war einfach atemberaubend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Eine tolle Story

0

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. "The second Princess" hat mich einfach durch den Klappentext ziemlich angesprochen, ich meine, lest ihn euch mal durch und ihr erwartet sofort etwas ...

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. "The second Princess" hat mich einfach durch den Klappentext ziemlich angesprochen, ich meine, lest ihn euch mal durch und ihr erwartet sofort etwas magisches und spannendes. Ich muss auch sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Selbst die Kulisse ist schon fiktiv. Auf der Insel St. Lucien werden nicht junge Männer als Thronerben gewählt, sondern die Frauen. Dabei ist eine Reihenfolge klar angesetzt. Die Erstgeborene folgt auf den Thron, die zweite wird zur Königin des Vulkans und die dritte, tja, sie hat keine Verpflichtungen und kann ihr Leben frei leben. So ist unsere Protagonistin Saphina die dritte im Bunde. Sie lebt ihr Leben wie sie es möchte. Aber es soll eine Wendung geben. Ihre Schwester, die Zweitgeborene, kommt ums Leben und niemand weiß weshalb und das genau dann, wo ihre älteste Schwester gekrönt wird. Saphina hat es sich zur Aufgabe gemacht, herauszufinden was wirklich dahinter steckt. Da kommt ihr geheimes Training mit dem adligen Dante genau recht.

Saphina als Charakter mochte ich direkt. Sie hat sich sogar in mein Herz geschlichen. Sie ist nicht perfekt oder besonders, hat ihre eigenen Macken und das alles macht sie so liebenswürdig. Anfangs ist sie noch schüchtern und zurückhaltend. Aber sie macht einen großen Sprung und so hat die Autorin eine authentische junge erwachsene entwickelt. Neben Saphina gibt es noch Dante. Wie es auch so ist, knistert es bei den beiden ganz schön und das obwohl Dante ihr Mentor ist. Ihn konnte ich nicht so ganz einschätzen. Ich wusste nur das er loyal ist und an Saphinas Seite steht. Die ganzen anderen Nebencharakter sind nur Oberflächlich dargestellt und machen ihre Sachen. Find ich gar nicht mal so schlimm, da man nur auf Saphina, Dante und der Handlung konzentriert ist.

Der Schreibstil war spannend und flüssig zu lesen. Es ist definitiv auch für jüngere Leserschaft geeignet und bringt auch mal abwechslung mit. Die Story liest man die ganze Zeit aus der Sicht von Saphina. In der Story tauchen einige Wendungen und Überraschungen auf, aber auch viel Magie. Die Liebesgeschichte die dabei ist, ist nicht zu Oberflächlich und genau passend. St. Lucien ist auch wunderbar detailreich beschrieben. Man hatte den Garten und den Dschungel direkt vor Augen und wusste immer, wo was passiert ist. Für mich war das Buch definitiv mal eine große Abwechslung und es hat einfach alles in der Story gestimmt. Am liebsten hätte ich noch ewig weitergelesen. Man hat mit der Protagonistin mitgefiebert, konnte nur erahnen was dahinter steckt, bevor man auf die wirklichkeit stößt und total überrascht ist. Es ist einfach düster, humorvoll, spannend, fantasiereich und Modern. Einfach eine rundum perfekt gelungene Story.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2021

Romantasy mit absolutem Suchtfaktor.

0

Ein Dir unbekanntes Erbe erwartet Dich …

St. Lucian eine Vulkaninsel die seit langem in der mächtigen Hand der Dynastie der Bell- Frauen liegt, bereitet sich auf die Hochzeit der ältesten Tochter Livia ...

Ein Dir unbekanntes Erbe erwartet Dich …

St. Lucian eine Vulkaninsel die seit langem in der mächtigen Hand der Dynastie der Bell- Frauen liegt, bereitet sich auf die Hochzeit der ältesten Tochter Livia vor, denn sie, die älteste der drei Bell Geschwister ist bereit.
Bereit zu Heiraten und zu Herrschen.
Dies alles ist der jüngsten Schwester, Saphina egal. Hauptsache sie steht nicht im Mittelpunkt der Öffentlichkeit.
Allerdings ahnt Saphina noch nicht, wie schnell sich ihre Welt ändern wird und sie genau dort steht wo sie nicht möchte.
Denn ihr wird die Ehre zuteil das dunkle und mächtige Erbe der Bell Frauen anzutreten und die Vorbereitung darauf beträgt nicht, wie bei anderen ein ganzes Leben, sondern beinhaltet bei ihr nur wenig Zeit.
Dabei soll ihr ausgerechnet Dante De Lacey helfen. Der Sohn eines Barons, der sie mehr als einmal zur Weißglut treibt und doch mehr zu wissen scheint als sie jemals erahnt hätte.

Meine Meinung

Oh ja, ich liebe Romantasy und diese Story ist ein absoluter Lesetipp.
Sehr coole Story, die die Autorin hier erschaffen hat und die mich bildhaft mitgenommen hat zu der Bell Dynastie.
Hier inmitten dieser wunderschönen Vulkaninsel lauern soviele Geheimnisse, das ich Mega neugierig war, was genau hier vor sich geht und ich muss gestehen, ich habe nicht alles gleich durchschaut, was ich absolut liebe.
Die Autorin konnte mich überraschen und vor allem, hat sie es geschafft, dass ich mit den Protagonisten, allen voran Saphina, mitgefiebert habe.

Wunderschöne Idee und ich muss gestehen, ich hätte gerade so weiterlesen können über diese faszinierende Insel und ihre Bewohner.

Hier trifft man auf Adel, wie auch auf Technik. Auf Intrigen, wie auch Freundschaft und Liebe und auf jede Menge cooler Geheimnisse, die allesamt ein Ziel haben.
Ein Blick hinter uralte Legenden zu werfen, an denen vielleicht ein Stückchen mehr Wahrheit dran ist, als man auf den ersten Blick zu ahnen scheint.

Das Cover hat mich hier auch gleich überzeugt, besticht es doch mit einem schwarz in deren Mitte eine junge Frau eine Krone trägt. Da stellt man sich unweigerlich die Frage was hinter der Frau und dem Titel steckt. Sehr passend zum Inhalt kann ich euch sagen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Tolles Buch

0

Inhalt:

Die dunkle Seite der Krone
Auf der Vulkaninsel St. Lucien herrscht die mächtige Dynastie der Bell-Frauen. Seit Jahrhunderten wird die Krone an die älteste Prinzessin weitergegeben. Doch hinter ...

Inhalt:

Die dunkle Seite der Krone
Auf der Vulkaninsel St. Lucien herrscht die mächtige Dynastie der Bell-Frauen. Seit Jahrhunderten wird die Krone an die älteste Prinzessin weitergegeben. Doch hinter der glamourösen Fassade der Königsfamilie lauern düstere Geheimnisse, die nur die zweitälteste Prinzessin zu hüten weiß. Saphina war immer die jüngste und damit unbedeutendste von drei Schwestern. Nun rückt sie durch unerwartete Ereignisse in der königlichen Thronfolge auf und tritt vollkommen unvorbereitet ein dunkles Erbe an. Und ausgerechnet Dante, der undurchschaubare Adelssohn, soll ihr dabei helfen …
Quelle: carlsen.de

Meinung:

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Manchmal frage ich mich, ob ich wirklich eine echte Bell bin.

Das Cover hat es mir sofort angetan. Ich liebe die Aufmachung, auch wenn es eher einfach gehalten ist. Man sieht sofort, dass die Geschichte etwas düsterer ist. Ich mag das Cover wirklich sehr.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich gut zu lesen und ich habe das Buch an einem Tag beendet. Geschrieben ist es aus Sicht von Saphina, wodurch man ihre Gedanken und Gefühle hautnah mitbekommt.

Zu Beginn lernt man Saphina, die jüngste von drei Schwestern kennen. Sie hat keine Verpflichtungen, doch als ihre ältere Schwester stirbt verändert sich alles für sie.

Da das Buch zur Romantasy-Reihe gehört ist klar, dass es hier irgendwas Übernatürliches geben wird, der Klappentext verrät aber nichts und ich werde auch versuchen nicht darauf einzugehen. Was ich aber sagen kann ist, dass der Fantasy-Anteil eher gering ist und auch erst recht spät eine Rolle spielt. Das finde ich gar nicht so schlecht, da man zusammen mit Saphina einige Dinge lernt und die Geschichte ihrer Familie nochmal beleuchtet wird. Sie selbst, wie auch der Leser, hat zuerst keine Ahnung, was eigentlich auf Saphina wartet und ich mochte es, dass man erst mit ihr zusammen drauf kommt, was eigentlich los ist.

Den Einstieg und auch den Klappentext finde ich ein wenig irreführend, da man automatisch annimmt, dass das Buch in einer eher mittelalterlichen Zeit angesiedelt ist. Wenn dann plötzlich von Ed Sheeran die Rede ist und ein Kamerateam im Schloss auftauchen, kann man schon verwirrt sein. Ich war es zumindest, denn ich bin nicht von einer Geschichte, die in der aktuellen Zeit spielt, ausgegangen. Meist mag ich sowas auch nicht, aber hier wurde der moderne Anteil eher klein gehalten, wodurch es mich dann nicht sonderlich gestört hat.

Saphina mochte ich wirklich gerne. Sie hat ganz normalen Streit mit ihrem Schwestern und obwohl sie später ein wenig naiv wirkt, nachdem sie herausgefunden hat, was eigentlich in ihrer Familie los ist, habe ich sie doch immer mehr ins Herz geschlossen. Klar, alles hat sich für sie verändert, da wäre ich auch ein wenig durch den Wind und würde Leute anschreien, die es eigentlich nicht verdient haben, von daher konnte ich sie verstehen, auch wenn mir Dante manchmal leid tat, dass er sich mit ihren Gefühlsschwankungen herumschlagen musste.

Dante ist der zweite wichtige Charakter und derjenige, der Saphina helfen soll. Zuerst mochte ich ihn nicht, da er die Nähe zu ihr gesucht hat, obwohl er mit ihrer Schwester zusammen war, doch meine Meinung über ihn hat sich bald geändert. Ich fand es nur nicht ok, dass er ihr nicht sofort alles erzählt hat und Saphina manchmal wie ein kleines Kind behandelt hat, ansonsten mochte ich ihn wirklich gerne.

Die Geschichte selbst fand ich wirklich gut. Zuerst wirkt es wie ein Roman, der einfach viele Geheimnisse und Intrigen beinhaltet, doch sobald der Fantasy-Teil dazu kommt, wird es einfach immer besser. Ich fand die letzten 100 Seiten wirklich spannend und gut geschrieben, obwohl einige Hindernisse wirklich einfach zu überwinden waren und der große Kampf am Ende ein bisschen schnell vonstatten ging. Das hat mich aber wirklich nur minimal gestört, da ich das Buch einfach von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen habe.

Was ich nicht ganz gefühlt habe, war die Liebe. Es ist offensichtlich, wer das Liebespaar sein wird, aber so ganz kamen die Gefühle einfach nicht bei mir an und ehrlich gesagt hätte ich das Buch ganz ohne die Liebesgeschichte viel besser gefunden. Die beiden streiten sich durchgehend und auch wenn versucht wir dzu erklären, warum das so ist, konnte ich es einfach nicht nachvollziehen. Abgesehen davon fand ich das Buch echt klasse.

Fazit:

Ich bin von einem anderen Setting ausgegangen, wurde aber überrascht. Nachdem ich mich an die moderne Zeit gewöhnt hatte, hat sich das Buch fast von allein gelesen. Ich mochte die Charaktere und auch die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Meiner Meinung nach ist es auch gar nicht schlimm, dass der Fantasy-Anteil in dem Buch nur zum Schluss da ist, es hat für mich einfach gepasst. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Eine spannende Geschichte mit wunderschönen Kulissen

0

Mir gefiel die Geschichte sehr gut. Die Seiten haben sich schnell weggelesen und ich flog nur so mit der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen.

Die Grundthematik des Buches ...

Mir gefiel die Geschichte sehr gut. Die Seiten haben sich schnell weggelesen und ich flog nur so mit der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen.

Die Grundthematik des Buches fand ich großartig. Ich wollte die ganze Zeit wissen wie es weiter geht und was es mit allem auf sich hat. Es gab Wendungen, die ich nicht habe kommen sehen und mit denen ich niemals gerechnet hätte.

Zudem gefielen mir die verschiedenen Kulissen des Buches. Ich konnte mir alles genau vorstellen. Es war so wunderschön beschrieben, so dass ich gerne in echt dorthin reisen würde. Die Autorin hat diese Orte so zauberhaft und mystisch beschrieben. Das fand ich grandios.

Saphina, unsere Hauptprotagonistin mochte ich von Anfang an sehr gerne. Sie lässt sich nicht alles gefallen und das gefiel mir sehr gut. Gut fand ich auch, dass sie nicht perfekt ist und auch ihre Fehler macht. Saphina ist noch jung und da ist es nur natürlich, dass sie nicht direkt alles kann. Sie lernt aber mit der Zeit dazu und macht eine gute charakterliche Entwicklung. Das mochte ich so gerne an ihr.

Jedoch kam mir die Liebesgeschichte hier zu kurz. Die beiden mochten sich gefühlt erst gar nicht und auf einmal haben sie sich geliebt. Da hätte ich mir definitiv mehr Zeit für die Entwicklung ihrer Beziehung gewünscht. Trotzdem fand ich sie, als sie zueinander gefunden haben, sehr zauberhaft und ich habe es sehr genossen von ihrer Liebe zu lesen.

Ich bin sehr traurig, dass das Buch hiermit zu Ende ist. Die Geschichte hätte definitiv Potenzial für weitere Bände und mehr Inhalt. Ich würde so gerne mehr von der wunderschönen Insel und ihren Bewohnern lesen. Die Geschichte hat mir sehr viel Freude bereitet und ich habe es sehr genossen Saphinas Geschichte zu lesen. Aus diesem Grunde hat das Buch von mir 4,5 Sterne von 5 Sternen ☆ verdient. Durch die leider etwas kurz geratene Liebesgeschichte musste ich einen halben Stern abziehen. Dennoch kann ich das Buch nur weiterempfehlen.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Fantasie