Cover-Bild The Second Princess. Vulkanherz
(80)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Fantasy
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 18.03.2021
  • ISBN: 9783551584427
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Christina Hiemer

The Second Princess. Vulkanherz

Royale Romantasy um eine Prinzessin im Bann düsterer Mächte

**Die dunkle Seite der Krone**
Auf der Vulkaninsel St. Lucien herrscht die mächtige Dynastie der Bell-Frauen. Seit Jahrhunderten wird die Krone an die älteste Prinzessin weitergegeben. Doch hinter der glamourösen Fassade der Königsfamilie lauern düstere Geheimnisse, die nur die zweitälteste Prinzessin zu hüten weiß. Saphina war immer die jüngste und damit unbedeutendste von drei Schwestern. Nun rückt sie durch unerwartete Ereignisse in der königlichen Thronfolge auf und tritt vollkommen unvorbereitet ein dunkles Erbe an. Und ausgerechnet Dante, der undurchschaubare Adelssohn, soll ihr dabei helfen …

Magisch, romantisch, königlich!

Leserstimmen zum Buch:
»Wer sprachlos durch die Seiten fliegen, mittendrin im Geschehen sein und jegliche Emotionen hautnah miterleben möchte, sollte sich nicht entgehen lassen, welche Geheimnisse auf der Vulkaninsel St. Lucien lauern.«
»Absolute Leseempfehlung. Mich hat das Buch voll und ganz überzeugt.«

//»The Second Princess. Vulkanherz« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2021

Spannend bis zum Schluss

0

Ich kam super gut in die Story rein und fand es mega spannend was alles rum um die Welt von Saphina passiert.

Es war von Anfang an spannend. Allein schon was der 2. Schwester passierte und die Hintergründe ...

Ich kam super gut in die Story rein und fand es mega spannend was alles rum um die Welt von Saphina passiert.

Es war von Anfang an spannend. Allein schon was der 2. Schwester passierte und die Hintergründe machten das Buch schon mega interessant. Doch auch das Saphina direkt den Platz ihrer Schwester einnehmen musste und somit noch mehr Abenteuer bevorstanden war mega spannend. Ich war so fasziniert von der Welt, dass ich gar nicht merkte wie die Zeit verging.

Doch das Ende hat mich nochmal mega umgehauen. Was gibt es doch für Arschlöscher auf dieser Welt.

Das Buch war voller Spannung und Aktion sodass man es in einem Rutsch lesen möchte. Es gab keine einzige Durststrecke sondern die Spannung war von Anfang bis Ende sehr hoch.

Ich gebe dem Buch 5/5 ♥️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

The Second Princess - Spannend und Nervenauftreibend

0

The Second Princess war für mich von Anfang an perfekt.
Der Klappentext des Buches klang extrem spannend und ist voller Geheimnisse.
Ich dachte: Das ist ein Buch das man nur lieben kann! Und ich wurde ...

The Second Princess war für mich von Anfang an perfekt.
Der Klappentext des Buches klang extrem spannend und ist voller Geheimnisse.
Ich dachte: Das ist ein Buch das man nur lieben kann! Und ich wurde keineswegs enttäuscht.
Die unvorhersehbaren Wendungen haben mir den Atem geraubt und die Spannung blieb bis zum Ende bestehen.

Das einzige was mich am Anfang sehr verwirrt hat war, dass es in unserer zweit Spielt. Ich dachte es spielt sich in einem mittelalterlichen Setting ab. Was mich aber begeistert hat war, wie sich das moderne mit dem alten Traditionellen und den Fantasy-Elementen in der Geschichte zusammengefügt hat.

Die Protagonisten Saphina war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie mag es nicht im Mittelpunkt zu stehen und da sie „nur" die dritte in der Thronfolge ist wird ihr auch nicht viel Beachtung geschenkt. Bis sich etwas grundlegend ändert..
Sie macht eine tolle Charakterentwicklung durch, denn Anfangs fand ich sie noch etwas naiv. Aber vorallem stur was mich das ein oder andere Mal zum lachen gebracht hat. Vorallem als sie erfahren hat das sie mit Dante zusammenarbeiten muss.

Dante konnte ich anfangs nicht richtig einschätzen. Er war sehr höflich und mitfühlend, dann wieder richtig gemein. Aber am Ende war er ein sehr liebevoller Protagonist.
Die Nebencharaktere mochte ich auch sehr, vorallem Maylin.

Der Schreibstil von Christina Hiemer hat mir von Anfang an gut gefallen. Das lockere das nie an Spannung verliert. Es wird auf jedenfall nicht mein letztes Buch von ihr sein.

Fazit:
The Second Princess ist eine magische, fesselnde und nervenaufreibende Fantasygeschichte von der man nie genug bekommen kann.
Highlight

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2021

Grausam, faszinierend und wunderschön zugleich

0

Wie sehr hab ich mich auf “The Second Princess ” von Christina Hiemer gefreut .
Nicht nur das Cover ist unglaublich schön.
Auch der Inhalt muss sich definitiv nicht verstecken.
Und ich finde es einfach ...

Wie sehr hab ich mich auf “The Second Princess ” von Christina Hiemer gefreut .
Nicht nur das Cover ist unglaublich schön.
Auch der Inhalt muss sich definitiv nicht verstecken.
Und ich finde es einfach mal wunderbar erfrischend, dass es ein Einzelband ist und man somit nicht auf die Fortsetzung warten muss.

Den Schreibstil der Autorin empfand ich als wunderbar leicht, bildgewaltig und absolut mitreißend. Hat man erstmal mit der Story begonnen, kann man es nur schwer wieder aus der Hand legen.
Besonders Saphina mochte ich so unglaublich gern. Man erfährt dabei ihre Perspektive, was mir sehr gut gefallen hat. Man erfährt mehr über sie selbst, aber auch die Hintergründe von dem großen Ganzen werden nach und nach offenbart.
Sie ist sehr stur, eigensinnig und ja, auch etwas naiv. Aber gerade ihr oft unüberlegtes und gefühlsbetontes Handeln, hat sie in meinen Augen einfach so authentisch und sympathisch gemacht. Besonders den Sarkasmus mochte ich unsagbar gern.
Gerade die Ecken und Kanten, die im Laufe des Geschehen immer mehr hervorkommen, sorgen dafür, dass sie nicht nur wächst und sich entfaltet. Sie wird dadurch auch ein Stück weit erwachsener.
Aber Saphina hat auch eine sehr verletzliche und sensible Seite, die sie immer wieder beeinflussen, aber nicht schwächer machen.
Daneben ist Dante ein unglaublich toller Charakter. Geheimnisvoll, charismatisch und mit Facetten in seinem Wesen, die stetig überraschen.
Die Nebencharaktere müssen sich keinesfalls verstecken. Sie sind einnehmend, ausdrucksstark und überzeugen auf ihre eigene Art und Weise.
Nicht besonders tiefgründig, aber das muss es in diesem Fall auch nicht sein.
Eine Schwäche hatte ich besonders für die Dämonen und den herrlich sarkastischen Humor, zudem punktet die Autorin einfach mit jugendlicher Frische.

Christina Hiemer gelang es eine wunderbar düstere und geheimnisvolle Atmosphäre zu zaubern, die mich sofort mitten ins Geschehen riss.
Die Story selbst ist durchweg spannend, mysteriös und geheimnisvoll.
Es geht nicht nur darum, dass Saphina ihrer Bestimmung folgen muss. Eine Bestimmung zu der sie keinesfalls bereit ist.
Trauer und Angst ist über sie hereingebrochen und niemand versteht, was es für sie bedeutet.
Was sie im Inneren fühlt.
Wie es sie zerreißt.
Wie sie immer mehr in Trauer versinkt.
Was die Frage aufbringt, wer sich tatsächlich für Saphina, ihr Wesen, ihre Seele interessiert.
Sie fühlt, sie atmet und kämpft und trotzdem soll sie weitermachen.
Aber wie, das erklärt ihr niemand.
Sie wird mit einer Aufgabe bedacht, die zu viel ist. Die ihr menschlich alles abverlangt. Aber gerade weil sie so unglaublich menschlich agiert, hab ich so sehr mit ihr gefühlt ,ihre Tränen getrocknet.

Es bringt sie an die Grenzen von allem.
Denn es geht um mehr ,als die Menschen um sie herum.
Es geht um sie selbst.
Dass sie sich nicht selbst verliert. Sie droht an allem zu zerbrechen.
Aber Dante ist wie ein Anker, der sie stetig hält und stützt. Er ist da, wenn es sonst niemand ist.
Ich mochte ihre Verbindung so gern und manchmal hat es mir fast das Herz zerrissen, wie Angst und Verzweiflung fast alles zu zerstören drohen.
Eine Liebesgeschichte dominiert keinesfalls das Geschehen. Sie ist da. Sie kommt leise, sanft und offenbart so viel mehr, als man zunächst erkennt.
Loyalität, Halt, Vertrauen und Hoffnung.
Und daneben entdeckt man so viel unglaubliches in dieser Welt.
Teilweise hat es mich echt geschockt.
Auch wenn es mich nicht überraschen sollte.
Aber die Abgründe die man erklimmt, sind faszinierend, grausam und verhängnisvoll zugleich.
Saphina beweist Stärke und Mut.
Es werden Wendungen eingewoben, die man niemals erwarten würde, die so viel Gier, Manipulation und Intrigen ans Licht bringen.
Aber die auch die Augen öffnen und endlich all das Brutale, Ungesagte ans Licht zerren.

Ich bin absolut begeistert. Romantasy vom Feinsten, die sich so gut und richtig anfühlt und immer wieder für überraschende Momente sorgt.
Unbedingt mehr davon.

Fazit:
"The Second Princess ” von Christina Hiemer hat mich gleich auf mehreren Ebenen überrascht.
Grausam, faszinierend und wunderschön zugleich.
Saphina und ihr Weg zu ihrem eigenen Ich, kombiniert mit einer düsteren und geheimnisvollen Bestimmung, war ich absolut gefangen.
Eine leise und sehr sanfte Liebesgeschichte rundet es in meinen Augen perfekt ab.
Eine Story die temporeich, magisch und unglaublich emotional ist.
Denn es geht nicht nur um Saphinas Bestimmung. Es geht vor allem um sie selbst.
Das sie sich selbst im Inneren nicht verliert und zu dem heranwächst, was sie ausmacht.
Das sie sich ihre Reinheit bewahrt.
Das sie ihrer eigenen Bestimmung folgt.
Unbedingt mehr in dieser Richtung .

Veröffentlicht am 04.05.2021

Liebe es!😍

0

•The Second Princess von Christina Hiemer•
Als ich mit dem Buch begonnen habe, habe ich nicht erwartet, dass es ein absolutes Fantasyhighlight für mich werden würde, aber genau das ist passiert. Dante ...

•The Second Princess von Christina Hiemer•
Als ich mit dem Buch begonnen habe, habe ich nicht erwartet, dass es ein absolutes Fantasyhighlight für mich werden würde, aber genau das ist passiert. Dante und Saphina haben mir vollkommen den Kopf verdreht, während ihre Abenteuer mir den Atem geraubt haben und mein Herz das ein oder andere Mal zum Stillstand gebracht haben. Diese gesamte Welt, in der Saphina lebt, war einfach nur faszinierend!🖤

Ich bin absolut verliebt in das Cover! Die Gestaltung ist schlicht und gleichzeitig so aussagekräftig, edel und einfach nur wunderschön. Es passt für mich einfach perfekt zu der Geschichte! Auch in den Schreibstil der Autorin habe ich mich Hals über Kopf verliebt. Denn Christina Hiemer schreibt so unglaublich lebendig, emotional und super fesselnd, dass man nur so durch die Seiten fliegt und völlig in der Geschichte versinkt. Ich habe diese tollen Emotionen und den Spannungsaufbau einfach geliebt.

Schon im ersten Kapitel ist mir Saphina direkt zu einer Freundin geworden. Ich mochte sie unglaublich gerne, was auch wirklich nicht schwer war. Saphina hat einen super Humor und Sinn für Quatsch und auch wenn sie manchmal vielleicht etwas sehr kindisch war für ihr Alter, war es genau das, was ich an ihr so mochte. Es hat ihr einfach so viel Leben eingehaucht und sie liebenswert gemacht. Und doch hatte Saphina auch eine starke, kämpferische, tapfere und mutige Seite, in der die Königin erst richtig ans Licht gekommen ist, ich mochte diese Seite sehr. Am meisten mochte ich jedoch, dass Saphina ihren eigenen Kopf hatte und sich weder von Dante noch von ihrer Mutter hat Dinge vorschreiben lassen. Ich muss gestehen, dass Dante mein Herz schon im ersten Kapitel hatte und ich mich mehr und mehr in ihn verliebt habe. Es war fast teuflisch, wie viel Spaß er zwischendurch daran hatte, Saphina auf die Palme zu bringen. Ich mochte diese jungenhafte, humorvolle und lockere Seite an Dante sehr, aber auch der ernste, beschützerische und lehrerhafte Dante hatte definitiv etwas! Auf jeden Fall war es unglaublich, wie Dante sich um Saphina gekümmert, sie beschützt und gelehrt hat. Er war irgendwie immer für sie da und man hat so oft gemerkt, wie wichtig sie ihm war. Er hat mich zwar auch gerne mal auf die Palme gebracht, aber Dante hat einfach definitiv Bookboyfriendmaterial, und das in vielerlei Hinsicht.

Mein mit Abstand liebster Nebencharakter war zu 100% Maylin! Auch wenn man sie leider nur am Anfang gesehen hat, war sie so schön lebendig, neckisch, humorvoll und ein kleiner Wirbelwind. Ich mochte ihre Sicht auf die Welt und alle Dinge, sie hatte einfach sofort ein Platz in meinem Herzen. Aber auch Thalea, Nyla und vor allem Cael, der einfach eine coole und faszinierende Ausstrahlung hatte, mochte ich unglaublich gerne! Nur Saphinas Mutter, Livia und ganz besonders Tyr werden sicher niemals meine Freunde sein. Den Knochenkönig als eine Art Antagonist fand ich wiederum richtig cool, auch wenn der Kerl etwas nervig war.

Bevor ich in die Geschichte gestartet bin, hatte ich schon Einiges über das Buch gehört, viel Gutes, dennoch hatte ich nicht direkt erwartet, dass ich es so unglaublich lieben würde, aber genau das ist der Fall, und das liegt nicht nur daran, dass es ein Fantasyroman ist. Von der ersten Seite an habe ich gemerkt, dass diese Geschichte so unglaublich anders ist als viele, die ich davor gelesen habe. Ich habe nicht lange gebraucht und schon war ich unglaublich gefesselt von den Worten der Autorin. Anstatt langsam und langatmig zu starten, wie es bei den meisten Büchern der Fall ist, ist diese Geschichte direkt mit einem herzzerreißenden Vorfall gestartet, der viele überraschende Ereignisse und Offenbarungen mit sich gebracht hat. Ich durfte St. Lucien und die Königsfamilie Bell in den verschiedensten Situationen kennenlernen und konnte mich kaum sattsehen an all den faszinierenden und spannenden Dingen, die es innerhalb der Königsfamilie und auf der Insel zu entdecken gab. Die Story war einfach unglaublich! Und ich muss gestehen, dass ich noch immer irgendwo in der Vulkanwelt feststecke und über die vielen Gefahren dort staune, ich fand diese Welt einfach nur mega spannend! Überhaupt war dieses gesamte Buch spannend und manchmal sind die Charaktere dem Tod nur ganz knapp entwischt, sodass mein Herz ziemlich oft kurz vorm Stillstand war. Abgesehen davon war es auch eine heftige Achterbahnfahrt der Gefühle, wie man es nicht bei jedem Fantasyroman hat. Aber vor allem Dante und Saphina haben meine Gefühle mit ihren Taten, Worten und Aktionen ziemlich verrückt spielen lassen. Doch irgendwie habe ich das sehr geliebt, vor allem wenn es um die Beziehung der beiden ging. Denn zwischen ihnen hat ein wunderschönes Feuer gebrannt und ich habe die beiden zusammen einfach nur geliebt! Trotz einiger Streitigkeiten haben sie perfekt miteinander harmoniert und mich mit ihrer Teamarbeit immer wieder sprachlos gemacht. Die beiden haben so viele Kämpfe gekämpft und mich durch ihre Abenteuer mitgenommen, von denen ich kaum genug bekommen konnte, vor allem der Knochenkönig war eine heikle Angelegenheit. Zu all der Spannung kommt auch noch, dass diese Geschichte voller Intrigen, Lügen, Geheimnissen, Leidenschaft, Gefahr und Liebe war. Alles, was ein guter Fantasyroman braucht! Ein besonders schöner Moment war für mich nach all den Kämpfen aber noch einmal der Epilog, der gezeigt hat, wie wundervoll die Charaktere sich entwickelt haben.

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Saphina und Dante definitiv 5+ von 5 Sternen! Es war ein großartiges Erlebnis, diese Geschichte zu lesen, und ich kann es nur jedem Fantasyliebhaber sehr ans Herz legen. Ihr werdet euch genauso verlieben wie ich, es war einfach atemberaubend.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Eine tolle Story

0

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. "The second Princess" hat mich einfach durch den Klappentext ziemlich angesprochen, ich meine, lest ihn euch mal durch und ihr erwartet sofort etwas ...

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. "The second Princess" hat mich einfach durch den Klappentext ziemlich angesprochen, ich meine, lest ihn euch mal durch und ihr erwartet sofort etwas magisches und spannendes. Ich muss auch sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Selbst die Kulisse ist schon fiktiv. Auf der Insel St. Lucien werden nicht junge Männer als Thronerben gewählt, sondern die Frauen. Dabei ist eine Reihenfolge klar angesetzt. Die Erstgeborene folgt auf den Thron, die zweite wird zur Königin des Vulkans und die dritte, tja, sie hat keine Verpflichtungen und kann ihr Leben frei leben. So ist unsere Protagonistin Saphina die dritte im Bunde. Sie lebt ihr Leben wie sie es möchte. Aber es soll eine Wendung geben. Ihre Schwester, die Zweitgeborene, kommt ums Leben und niemand weiß weshalb und das genau dann, wo ihre älteste Schwester gekrönt wird. Saphina hat es sich zur Aufgabe gemacht, herauszufinden was wirklich dahinter steckt. Da kommt ihr geheimes Training mit dem adligen Dante genau recht.

Saphina als Charakter mochte ich direkt. Sie hat sich sogar in mein Herz geschlichen. Sie ist nicht perfekt oder besonders, hat ihre eigenen Macken und das alles macht sie so liebenswürdig. Anfangs ist sie noch schüchtern und zurückhaltend. Aber sie macht einen großen Sprung und so hat die Autorin eine authentische junge erwachsene entwickelt. Neben Saphina gibt es noch Dante. Wie es auch so ist, knistert es bei den beiden ganz schön und das obwohl Dante ihr Mentor ist. Ihn konnte ich nicht so ganz einschätzen. Ich wusste nur das er loyal ist und an Saphinas Seite steht. Die ganzen anderen Nebencharakter sind nur Oberflächlich dargestellt und machen ihre Sachen. Find ich gar nicht mal so schlimm, da man nur auf Saphina, Dante und der Handlung konzentriert ist.

Der Schreibstil war spannend und flüssig zu lesen. Es ist definitiv auch für jüngere Leserschaft geeignet und bringt auch mal abwechslung mit. Die Story liest man die ganze Zeit aus der Sicht von Saphina. In der Story tauchen einige Wendungen und Überraschungen auf, aber auch viel Magie. Die Liebesgeschichte die dabei ist, ist nicht zu Oberflächlich und genau passend. St. Lucien ist auch wunderbar detailreich beschrieben. Man hatte den Garten und den Dschungel direkt vor Augen und wusste immer, wo was passiert ist. Für mich war das Buch definitiv mal eine große Abwechslung und es hat einfach alles in der Story gestimmt. Am liebsten hätte ich noch ewig weitergelesen. Man hat mit der Protagonistin mitgefiebert, konnte nur erahnen was dahinter steckt, bevor man auf die wirklichkeit stößt und total überrascht ist. Es ist einfach düster, humorvoll, spannend, fantasiereich und Modern. Einfach eine rundum perfekt gelungene Story.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere