Profilbild von _buecher_lese_liebe

_buecher_lese_liebe

Lesejury Profi
offline

_buecher_lese_liebe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _buecher_lese_liebe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2020

Herzschmerz pur

All Your Kisses
0

Klappentext:

Ein Kuss hält nur für einen Moment. 1000 Küsse halten für die Ewigkeit

Als Rune Kristiansen nach Blossom Grove zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn. Herausfinden, was mit Poppy passiert ...

Klappentext:

Ein Kuss hält nur für einen Moment. 1000 Küsse halten für die Ewigkeit

Als Rune Kristiansen nach Blossom Grove zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn. Herausfinden, was mit Poppy passiert ist. Herausfinden, warum das Mädchen, das ein Teil seiner Seele ist und das ihm einst versprochen hat, bis in alle Ewigkeit auf ihn zu warten, ihn ohne ein Wort der Erklärung aus ihrem Leben verbannt hat. Zwei Jahre lang hat Poppys Stille Runes Herz jeden Tag aufs Neue gebrochen, doch als er ihr nach all der Zeit das erste Mal wieder gegenübertritt, weiß er augenblicklich, dass der schlimmste Schmerz ihnen erst noch bevorsteht.



Meine Meinung: Ich liebe dieses Buch. Ich kann nichts anderes dazu sagen. Wie kann eine Bindung von eigentlich Kindern soweit gehen das diese eine Beziehung eingehen und diese Bindung sogar über den Tod hinaus bestehen bleibt? Die Liebe ist einfach unbegreiflich. Sie ist toll, kann weh tun und einfach so sein wie die von den beiden Protagonisten. Man merkt einfach wie stark die Bindung der beiden ist.

Ich fand es toll wie er versucht für sie stark zu sein und ihr ihre letzten Wünsche versucht zu erfüllen. Jedoch fand ich es traurig wie er daran zerbrach. Man hat gemerkt wie er litt und keiner hat sich um ihn gekümmert.

Doch was ist das bitte für ein Schicksal. Sie wird ausgerechnet dann krank wenn er von ihr weg gerissen wird. Sie kommt von der Behandlung wieder nach Hause um die Zeit die ihr bleibt mit ihren Liebsten zu verbinden und ausgerechnet dann kommt er zu ihr zurück? Komischer Zufall aber manchmal meint das Leben es eben so.

Das Ende des Buchs fand ich etwas Strange. Man hat gemerkt dass er nach dem Tod von ihr litt und ich habe mir schon gedacht, dass er nie wieder eine andere findet. Doch wieso muss es so enden? Es hätte dich gereicht, dass es nach der Beerdigung ein Ende gibt bzw nach dem er die Kiste von ihr öffnet. Warum musste er doch noch sterben? Und wie ist er gestorben? Es schreit schon nach Suizid aber es könnte auch ein Unfall sein. Im Verlauf der Geschichte hat man gemerkt das es für ihn nur sie gibt selbst nach ihrem Tod aber war es so stark dass er ihr folgen musste? Man weiß es. Ich hätte das Kapitel nicht gebraucht. Aber trotzdem wird sich dies nicht an meiner Meinung ändern.

Ich habe so gelitten mein Herz wurde so oft rausgerissen und zerrissen. Ich habe bei einem Buch noch nie so oft geweint wie bei diesem. Es ist definitiv mein Jahreshilight ♥️

Dieses Buch musste eigentlich mehr als nur 5/5 ♥️ verdienen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

Ein Roman der Herzen bricht

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Titel: Wie die Ruhe vor dem Sturm
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX Verlag
Seiten: 448 Seiten

Klappentext:
Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, ...

Titel: Wie die Ruhe vor dem Sturm
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX Verlag
Seiten: 448 Seiten

Klappentext:
Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war - ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen - und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.

Meine Meinung:
Wie ihr wisst liebe ich die Bücher von der Autorin. Es gibt keine besseren die so viel Herzschmerz, Drama und Liebe in ein Buch bringen kann als sie.
Das Buch ist in 2 Teile gegliedert. Teil 1 findet im Jahre 2003 statt. Dort sind Ellie und Grey sich schon einmal begegnet. Ich muss sagen Teil 1 fand ich teilweise sogar besser als Teil 2. Es lag soviel Liebe und Geborgenheit in diesem Teil. Sei es zwischen Ellie und ihren Eltern oder Ellie und Grey.
Doch dieser Teil hat mich auch ziemlich mitgenommen. Ich habe selber schon die Erfahrung wie Ellie machen müssen. Auf meiner Seite war es nur nicht meine Mutter sondern meinen geliebten Opa. Durch ihn verdanke ich meinen Namen.
Ich fand zudem Grey ziemlich süß. Wie er sich bemüht hat Ellie auf andere Gedanken zu bringen fand ich hervorragend. Solche Jungs sollte es öfters geben.
Die Bindung von Ellie zu ihren Eltern war mega schön. Ich wünschte alle hätten so eine Bindung wie diese drei. Keiner konnte ihr Band durchbrechen. Nur diese eine blöde Krankheit.
Teil 2 hatte auch alles an Emotionen die ein Buch nur haben kann. Dieser Teil spielt in 2019.
Da ist zum einen der gebrochene Vater Grey. Ich muss zu geben ich habe ihn am Anfang von diesem Teil ziemlich gehasst. Wie kann ein Vater nicht mitbekommen wie seine beiden Kinder leiden seit dem Verlust ihrer Mutter? Ich verstehe es nicht. Klar er fühlt sich schuldig was mit seiner Frau passiert ist und er gibt sich auch die Schuld was seiner großen Tochter passiert ist. Aber seine Kinder haben doch nur noch ihn. Er muss für sie da sein, sie können doch noch nicht verstehen was passiert ist. Vor allem die kleine braucht ihren Vater.
Ellie ist ein Goldstück. Wie sie es schafft in allem das gute zu sehen. Sie gibt den Kindern eine Chance. Selbst der großen obwohl sie sich abschottet und versucht alles damit Ellie den Job als Nanni verliert. Sie versucht sogar den harten Grey wieder zu ihrem Grey von 2003 zu bekommen. Er macht ungefähr das selbe durch wie sie und sie versucht ihn genauso abzulenken wie er es damals gemacht hatte als sie sich von ihrer Mutter verabschieden musste. Dies führt sogar dazu das sich die große Tochter von Grey auch wieder öffnet.
Dann zu den Töchtern. Ich finde ihr Verhalten ist genauso wie jedes Kind sich verhalten würde wenn es so früh ihre Mutter verliert. Zu mal die große noch mehr leidet, da sie bei dem Umfall auch nicht unverschont blieb. Doch durch Ellie taut sie wieder auf.
Die kleine ist ein Goldschatz. Ich musste zwischendurch immer wieder so lachen was sie mit ihren zarten 6 Jahren alles mitbekommt und schafft. Am besten war die Szene als sie dem Jungen in die Eier tritt und ihn Miststück nannte. So eine geile Szene.
Am Ende merkt man wie die vier zu einer tollen Familie zusammen gewachsen sind. Ellie will nicht ihre Mutter ersetzen ist aber trotzdem für beide Kinder da und liebt sie als wären es ihre eigenen. Als dann noch der Heiratsantrag von Grey kam war es um mich geschehen. Ich musste so heulen. Er war einfach perfekt, da die Kinder Ellie zeigten, dass sie sie akzeptiert haben und mit ihr zusammen leben wollen.

Diese Geschichte geht unter die Haut. Die Autorin nimmt im laufe der Geschichte dein Herz aus der Brust, zerschmettert es in tausend Stücke und bringt es wieder zum schlagen. Ich habe dieses Buch verschlungen. Es hat keine 24h gedauert und ich war fertig. Brittainy C. Cherry bringt immer harte Themen in ein Buch. Sei es eine versuchte Vergewaltigung mit anschließenden Totschlag oder einen Bad Boy der aus der Dunkelheit rauskommen muss. Hier war es ähnlich. Ein Todesfall brachte ein junges Paar aus einander und durch Zufall wieder zusammen.

Dieses Buch hat mehr verdient als 5/5 Punkten. Es ist das beste was ich dieses Jahr gelesen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2020

Leider mega enttäuscht

Kiss me in Palm Springs
0

Titel: Kiss me in Palm Springs
Autorin: Catherine Rider
Seiten:320 Seiten
Verlag: cbj Verlag

Klappentext:
Wenn du plötzlich dein Handtuch mit einem Fremden teilen musst …

Die 18-jährige Sasha (alias ...

Titel: Kiss me in Palm Springs
Autorin: Catherine Rider
Seiten:320 Seiten
Verlag: cbj Verlag

Klappentext:
Wenn du plötzlich dein Handtuch mit einem Fremden teilen musst …

Die 18-jährige Sasha (alias Quinn Jackson) ist auf der Flucht vor einem viralen Video. Da kommt der Urlaub in Palm Springs gerade recht. Sommer, Sonne und Entspannung, soweit der Plan. Der 19-jährige Jay (Jackson Quinn) plant, einen Knüller für seine Zeitung zu landen und seiner Familie damit endgültig zu beweisen, dass er das Zeug zum Journalisten hat. Doch schon im Flieger nach Palm Springs landet er auf einem Economy-Platz, Sasha dagegen in der Business-Class. Offenbar eine Namensverwechslung – und Antipathie auf den ersten Blick. Ein paar Fehlbuchungen später finden sich Sasha und Jay allerdings gar nicht mehr so unausstehlich …

Meine Meinung:
Leider hat mich dieses Buch echt enttäuscht. Ich habe mich so auf das Buch gefreut da ich Kiss me in New York so geliebt habe. Jedoch konnte dieses Buch überhaupt nicht an die Vorgänger anschließen.

Was sind das denn für Protagonisten Sasha ist die "kleine" unsichere und naive. Wie kann man denn bitte glauben dass man nur weil man Geburtstag hat Upgrades im Flugzeug und auf einem Festival bekommt. Ich bitte euch so naiv ist doch keiner das zu glauben oder? Und dann ihre ach so tollen Freunde. Haben angeblich alles dafür getan, dass sie dieses Upgrade im Flugzeug bekommt. Wer's glaubt wird Seelig. Wo waren denn ihre Freundinnen als Sasha in der Jurte war? Hat sie einer vermisst? Die drei konnten doch so viel ohne Sasha machen.

Und dann war da Jay. Der arme Jay musste seine Erste Klasse Reservierung an Sasha abgeben und dann noch seine VIP Jurte mit ihr teilen. Wie doof ist der eigentlich. Warum ist er nicht zur Leitung gegangen und hat da alles aufgeklärt. Aber die arme Sasha hätte ja dann ihren Platz verloren. Ja und? Sie hat sich doch alles einfach genommen und nicht mal gemerkt das es nicht ihrs ist.

Ich finde Sasha war sehr Egoistisch dies alles zu glauben.
Die ganze Geschichte ist unglaubwürdig. Ich habe es fast schon gehasst dieses Buch zu lesen und es tut mir auch leid das ich so denke aber es war wirklich katastrophal.
Wenn ich 10 Seiten gelesen habe dachte ich echt ich schmeiß das Buch gleich gegen die Wand. Das hatte ich wirklich noch nie. Ich habe mich gezwungen weiter zu lesen und es war eine Qual. Auf Seite 200 habe ich dann die Reisleine gezogen. Ich konnte einfach nicht mehr. Ich habe es gehasst.

Mir haben die Emotionen und die Leidenschaft gefehlt. Ja Jay will einen Artikel schreiben und? Da war aber trotzdem kein Kampfgeist drin. Er hätte sich bemühen müssen mit der Band in Kontakt zu kommen. Andere Journalisten machen das nicht anders. Lauern hinter Mülltonnen auf usw. warum er nicht? Weil er ein reicher Sohn ist und ihm alles zu fliegt? Ka klar! Alle müssen für ihren Erfolg arbeiten.
Und über Sasha habe ich mich schon genug aufgeregt. Ihre Freunde sind ja so toll und lassen die auf ihren Trip auf ein Festival zu gehen in einem anderen Land komplett alleine. Tolle Freunde. Die kann man sich auch sparen.

Dieses Buch war wirklich mein Flop des Jahrtausends. Noch nie so ein Buch gelesen wo ich kein bisschen was positives finden konnte.

Leider bekommt das Buch auch keinen einzigen Punkt von mir. Daher 0/5.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2020

Darf die Studentin ihren Dozenten lieben?

Hope Again
0

Klappentext:
Sie wollte sich niemals verlieben - doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent ...

Klappentext:
Sie wollte sich niemals verlieben - doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen - und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat ...

Meine Meinung:
Ich finde dieses Buch konnte leider nicht mit den ersten 3 Büchern der Again Reihe mithalten. Meiner Meinung nach sind hier viele Klischees in ein Buch gepackt.
Das erste Klischee ist ja schon, dass eine Studentin ihren Dozenten toll findet und sich in ihn verliebt hat. Da die beiden dann auch noch privat Kontakt haben werden die Gefühle verstärkt.
Das nächste ist, dass Everly familiäre Probleme hat. Sie hat einen gewalttätigen Vater und kann den Mut nicht aufbringen sich gegen ihn zu behaupten geschweige denn mal die Polizei zu rufen.
Das selbe gilt für ihre Mutter. Diese wurde auch von Everlys Vater geschlagen und hat auch ihren Mund nicht aufgemacht. Zudem konnte sie ihm noch nicht mal sagen, dass ihr neuer Freund (Dawns Vater) bei ihr einzieht. Sie konnte den Mut nicht aufbringen. Außerdem wurde sie von Everlys Vater erpresst und wollte damit erst nicht zu Everly oder zur Polizei.
Dann hat Everly Schlaftabletten genommen. Oh wunder der Dozent Nolan hat schlechte Erfahrungen mit Schlaftabletten. Seine große Liebe ist tötlich verunglückt weil sie Schlaftabletten bekommen hatte.

Durch diese ganzen erfüllten Klischees fand ich dieses Buch nicht so tiefgründig wie die anderen Bücher.
Was ich jedoch gut finde bei allen Büchern dieser Reihe ist, dass man immer wieder die Protagonisten von den anderen Büchern wieder findet. So ist Everlys Mutter mit dem Vater von Dawn zusammen.
Was ich auch schön fand ist das Nolan sich auch in Everly verliebt hat und nachdem alle Missverständnisse und Probleme geklärt waren die beiden wieder zueinander gefunden hatten.
Schade fand ich nur das die beiden erst zueinander wieder gefunden haben, nachdem Everly im Krankenhaus, aufgrund von ihrem gewalttätigen Vater war. Dort hat sie dann auch endlich Nolan offenbart was in ihrer Familie abgeht. Aber auch Nolan beichtet ihr warum er so gegen diese Schlaftabletten ist.
Jedoch endlich zu ihrer Liebe gestanden haben die beiden ja erst nach der Verletzung von Blake. Er hat die beiden dazu geführt sich nochmal komplett auszusprechen und offiziell haben die beiden ja auch ihre Liebe erst gemacht als Everly ihre Einweihungsparty geschmissen hat.

Meiner Meinung nach, war in dem Buch leider kein deutlich sichtbarere rote Faden. Es waren einfach mehrere Stichpunkte in eine Geschichte gepackt. Es hat mich wirklich enttäuscht da die ersten drei Bücher echt gut waren.


Ich hoffe Dream Again kann mich mehr überzeugen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Gibt es Götter und gibt es ein Leben nach den Tod?

Alabasterball
0

Titel: Alabasterball Der Fluch des letzten Kusses
Autorin: Beatrix Gurian
Verlag: Arena Verlag
Seiten: 340

Klappentext:
Sechs Tänzer gehen auf den Ball ihrer Träume. Fünf haben die Chance auf das große ...

Titel: Alabasterball Der Fluch des letzten Kusses
Autorin: Beatrix Gurian
Verlag: Arena Verlag
Seiten: 340

Klappentext:
Sechs Tänzer gehen auf den Ball ihrer Träume. Fünf haben die Chance auf das große Glück. Einer bezahlt dafür mit seinem Leben … Als Amy die Einladung für den sagenumwobenen Alabasterball in den Händen hält, glaubt sie, ihrem Ziel einen Schritt näher zu sein. Sie möchte Ballkönigin werden. Vor allem aber muss sie dort, auf der abgelegenen Insel Kallystoga, ihre Schwester finden, die vor einem Jahr an der märchenhaften Ballnacht teilnahm - und nie wieder zurückkam …
Um die Nacht des Alabastermondes ranken sich zahllose Legenden: Nur sechs Auserwählte werden zur Insel Kallystoga in Thousand Island Pond geladen - drei Mädchen und drei junge Männer. Zusammen mit der Einladung erhalten sie traumhafte Ballkleider, schicke Anzüge und ein Flugticket auf die einsame Insel. Glänzende Ballsäle, rauschende Kleider, mitreißende Musik - es gibt nichts Vergleichbares auf der Welt!
Dass ausgerechnet sie, die schüchterne Amy, an dem Märchenball teilnehmen darf, erscheint ihr wie ein einziger Traum, und voller Erwartungen und mit sehnsüchtigem Herzen macht sie sich auf den Weg nach Kallystoga. Tief in ihrem Inneren ahnt Amy jedoch, dass der Alabasterball ihr Leben für immer verändern könnte - und möglicherweise tödliche Gefahren birgt: Für sie, für ihre fünf Mitstreiter - und womöglich auch für ihre Schwester, die Amy immer wieder auf der Insel zu hören glaubt …
Mit jedem Tanz, den Amy auf Kallystoga tanzt, deckt sie ein neues Geheimnis auf. Ein Geheimnis, das nicht nur den Ball selbst infrage stellt, sondern auch ihre Gefühle zu dem attraktiven Matt, der ihr Herz wie kein anderer zum Schmelzen bringt …
So romantisch wie „Selection“, so magisch wie „Rubinrot“: Beatrix Gurian erzählt eine packende Mystery-Geschichte voller Glanz, Glamour und Gänsehaut - eine Geschichte, die wie ein Traum ist, aus dem man nie wieder aufwachen möchte.

Meine Meinung:
Puh das ist schwer zu sagen. Ich fand es am Anfang relativ schwer reinzukommen. Es ist ein Genre, welches ich sehr selten lese. Zudem fand ich wurde am Anfang wenig mit Emotionen gespielt. Erst im Laufe des Buches hat man verstanden warum Amy ihre Schwester Sunny suchen musste.
Während der Vorbereitungen auf den Alabasterball mussten die 6 Tänzer einige Hürden nehmen. Amy hat von Anfang an gemerkt das es auf der Insel Kallystoga spukt. Sie hatte oft das Gefühl, dass sie die einzige ist die dies merkt. Ich hatte dieses Gefühl auch von Anfang an gehabt. Wieso konnten die anderen das nicht merken?
Allein schon bei der Aufgabe mit dem Video wo sie mit Matt unter Wasser war und er auf einmal anfing zu reden, Sie hätte ihm nicht abkaufen sollen, dass sie sich den Kopf gestoßen hatte, sondern wirklich mal nachhaken.
Wieso sieht sie plötzlich Dinge und wenn sie nochmal hinguckt sind diese wieder weg oder haben sich verändert. Da geht doch was nicht mit rechten Dingen zu.
Ich glaube auch nicht das am Anfang keiner gemerkt hat, dass sie nicht Loreley ist. Sowas muss doch jedem auffallen. Selbst wenn man sich die Haare färbt und versucht so zu reden wie jemand anderes, dass fällt auf. Es ist nicht ersichtlich ob die drei Göttinnen dies nicht von Anfang an gemerkt hatten.
Ich habe auch nicht verstanden wie Amy innerhalb weniger Tage so gut Tanzen konnte damit sie am Ende vom Publikum gewählt wurde. Sie hatte selbst erwähnt sie kann nicht tanzen und wer kann innerhalb 3 Tage so gut tanzen, dass diese Person einen Tanzwettbewerb gewinnt.
Kommen wir zum Ende. Ich fand das Ende war ziemlich chaotisch. Da ist Matt der ein Halbgott ist. Er kann Amy sagen wo sich ihre Schwester Sunny aufhält und wie sie sie retten kann. Die beiden stürmen los zum Leuchtturm. Dabei entwickelt sich ein Sturm. Dieser ist so stark, dass sich eine Insel halbiert. Diesen Sturm muss mir mal jemand zeigen. Aus dem Spalt kommt plötzlich ein Kreuzfahrtschiff. Wo kommt das her? Die Göttinnen haben es wohl geschaffen und die Passagiere sind die Besucher des Alabasterballs. Wissen die was passiert ist? Wahrscheinlich nicht. Als Amy und Matt am Leuchtturm ankommen wird die Lebenskraft von Will immer niedriger und verblasst. Wie kann eine Person bzw. Halbgott verblassen? Er hätte würdig sterben können aber so? Das ist doch total unwirklich.
Als Sunny und Amy wieder in ihrem normalen Leben sind kann Sunny sich nicht dran erinnern Postkarten von überall auf der Welt geschrieben zu haben. Da ist Magie wieder im spiel. Jedoch finde ich es für die Mutter deutlich schwieriger. Sie kann doch ihre Tochter fragen wie es wo gewesen ist und Sunny hat keinerlei Erinnerung. Das ist doch dann auch peinlich und man versucht doch dann Notlügen zu erfinden.
Als Amy dann eines Tages schwimmen geht, lernt sie einen jungen Mann kennen. In ihn erkennt sie Matt wieder. Aber wie geht es weiter? Dazu wird nichts mehr geschrieben. Das finde ich echt schade.

Im Allgemeinen fand ich das Buch sehr durchwachsen. Es hatte mal seine Höhen und Tiefen. Jedoch überragen für mich die Tiefen. Leider. Es wäre viel mehr Potential in dem Buch gewesen. Oder ich komme mit dem Genre einfach nicht klar. Der Schreibstil ist gut und man will auch weiterlesen, jedoch konnte es mich nicht mega packen.

Leider gebe ich dem Buch nur 3 / 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere